1

Thema: Editieren und einsprechen

Hallo,

habe heute bei Dragon 11.5. eine Wortliste importiert. Diese war auch sehr einfach in das entsprechende Vokabular zu importieren. Allerdings hätte ich beim Assistenten gerne die Funktion des Editierens und Einsprechens gehabt, um sowohl fehlerhaft notierte Worte zu korrigieren bzw. auch gleich zu trainieren. Ich meine, das war vor einiger Zeit noch mögich.
Wie kann ich diese Funktion aktivieren, dass das Einsprechen der Wortliste funktioniert?

Danke für Tipps.

2

Re: Editieren und einsprechen

Das ist auch immer noch möglich - man muss nur im ersten Dialog des Importassistent die Option "Unbekannte Wörter suchen" aktivieren. Die muss eigentliche heißen "Unbekannte Wörter anzeigen". Danach kann man nach Einlesen der Wörter diese trainieren und bearbeiten.

Ich nutze die 11er Version nicht mehr, erinnere mich aber, dass an dieser Stelle im Dialog ein Übersetzungsfehler vorlag.

Gruß, Pascal

3

Re: Editieren und einsprechen

Danke.

Und inwiefern ist die 12er Version "besser"?

Wäre ja ne Option......

4

Re: Editieren und einsprechen

Hier ist die Lister der Neuheiten in Version 12, aus der Online-Hilfe:

Neuheiten in Dragon Version 12
Neuheiten in Dragon Version 12.5

Die Dragon-Randleiste ist standardmäßig "Frei beweglich"
Die Dragon-Randleiste ist standardmäßig "Frei beweglich", um die Anordnung der eventuell darunterliegenden Desktop-Symbole nicht zu verändern. Im Modus "Frei beweglich" können Sie die Randleiste an einer beliebigen Stelle auf dem Windows-Desktop positionieren.

In vorhergehenden Versionen von Dragon war die Randleiste standardmäßig "Rechts verankert".

Hinweis: Im Modus "Frei beweglich" kann die Randleiste einen Teil Ihres Bildschirms verdecken. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Randleiste, um ein Menü anzuzeigen, mit dem Sie die Anzeige der Randleiste verändern können.

Weitere Informationen finden Sie unter Dragon-Randleiste verwenden.

Aktualisierte Anwendungsunterstützung
Hinweis: Aktuelle Einzelheiten zu Dragon-Funktionen in spezifischen Anwendungen sind auf der Dragon-Support-Webseite und in der Nuance-Wissensdatenbank unter http://www.nuance.de/support/dragon-nat … /index.htm enthalten.

Unterstützung für Microsoft Office 2013
Weitere Informationen finden Sie unter Microsoft Office 2013 verwenden.

Um in Office 2013-Anwendungen auf die Registerkarte "Datei" zuzugreifen, sagen Sie den Befehl "Klick Registerkarte 'Datei'" (siehe Microsoft Office-Menüband verwenden).

Unterstützung für Microsoft Internet Explorer 10
Weitere Informationen finden Sie unter Befehle für Internet Explorer.

Aktualisierte Unterstützung für Rich Internet Applications (RIA)
Durch die Unterstützung von Rich Internet Applications können Sie Dragon-Funktionen in ausgewählten browserbasierten Anwendungen nutzen.

Neben Gmail und Hotmail unterstützt Dragon 12.5 nun Outlook.com von Microsoft.

Rich Internet Application (RIA)-Extensions sind in folgenden Webbrowsern verfügbar:

Microsoft Internet Explorer, Version 9 und 10, nur 32-Bit
Mozilla Firefox
Google Chrome
Wichtig: Die Hersteller von Firefox und Chrome stellen häufig neue Versionen ihrer Browser bereit. Aktuelle Einzelheiten zu Dragon-Funktionen in spezifischen Anwendungen finden Sie auf der Technischen Support-Webseite für Dragon auf der Nuance-Website.

Wenn Sie die über das Plugin verfügbaren erweiterten Funktionen verwenden möchten, prüfen Sie die Einstellungen Ihres Webbrowsers und vergewissern Sie sich, dass das Plugin aktiviert ist. Weitere Informationen finden Sie unter Wie stelle ich fest, ob die Unterstützung für Webanwendungen aktiv ist.

Verwendung in Windows 8
Hinweis: Aktuelle Einzelheiten zur Verwendung von Dragon in Windows 8 finden Sie auf der Dragon-Support-Webseite und in der Nuance-Wissensdatenbank unter
http://www.nuance.de/support/dragon-nat … /index.htm

Microsoft hat mit Windows 8 zusätzlich zum Windows-Desktop den Windows-Startbildschirm eingeführt.

Obwohl Dragon primär zur Verwendung auf dem Windows-Desktop entwickelt wurde, enthält Version 12.5 eine kleine Symbolleiste, die Dragon-Audioleiste, mit der Sie das Dragon-Mikrofon auf dem Windows-Startbildschirm steuern können:



Bei der Verwendung von Dragon auf dem Windows-Startbildschirm bestehen einige Einschränkungen. Weitere Informationen finden Sie unter Mit Windows 8 arbeiten.

Neuheiten in Dragon Version 12
SmartFormat-Regeln:
Automatische Formatierung und Worteigenschaften während des Diktats festlegen
Die neuen SmartFormat-Regeln werden angezeigt, wenn Dragon feststellt, dass Sie eine Korrektur vornehmen, die mit einer automatischen Formatierung oder Worteigenschaft verbunden ist. SmartFormat-Regeln bieten Ihnen die Möglichkeit, die Einstellungen an Ihre Bedürfnisse anzupassen.

Die Einstellungen der RegeIn können Sie nach wie vor im Dialogfeld "Automatische Formatierung" ändern, falls die von Dragon vorgenommene Formatierung von Zahlen oder Datumsangaben nicht Ihren Wünschen entspricht. Mit den neuen SmartFormat-Regeln können Sie diese Änderungen jetzt auch während des Diktats durchführen.

Nachstehend finden Sie ein Beispiel der SmartFormat-Regel für Maßeinheiten, die aufgerufen wird, wenn Sie die Standardabkürzung für Kilogramm, also kg, korrigieren:



Weitere Informationen erhalten Sie unter SmartFormat-Regeln verwenden.

RIA-Unterstützung (Rich Internet Applications):
Neue Befehle, die in gängigen Webanwendungen verwendet werden können

Dragon enthält jetzt RIA-Erweiterungen, die volle Textsteuerung unterstützen, wenn Sie in Webmail-Anwendungen und webbasierten Textverarbeitungsanwendungen diktieren. Diktat und Befehle werden unterstützt in Google Mail sowie in Hotmail.

In dieser Version werden die folgenden Webbrowser unterstützt: Internet Explorer 9 (32 Bit), Mozilla Firefox 12 oder höher und Google Chrome 16 oder höher. Weitere Informationen finden Sie unter Dragon in Webanwendungen nutzen.

Das Diktierfenster:
Wenn Sie es brauchen, ist es da
Wenn Sie in nicht unterstützten Anwendungen oder Fenstern diktieren, zeigt Dragon das Diktierfenster automatisch an, um volle Textsteuerung zu ermöglichen. Nach Beendigung Ihres Diktats können Sie den Text aus dem Diktierfenster in die nicht unterstützte Anwendung übertragen. Die Einstellung kann im Dialogfeld "Optionen", Registerkarte "Weitere Einstellungen" aktiviert bzw. deaktiviert werden.

Mit Android-Geräten drahtlos diktieren:
Verwenden Sie Ihr Android-Gerät als drahtloses Mikrofon
Dragon 11.5 unterstützt die Dragon-Anwendung für Remote-Mikrofon, mit der Sie Ihr iPhone oder ein anderes iOS-Gerät als drahtloses Mikrofon für Dragon verwenden können. In Version 12 können jetzt auch Android-Benutzer drahtlos diktieren, indem sie die Remote-Mikrofon-Anwendung von Dragon auf ihrem Android-Gerät installieren. Sie können das Gerät einem vorhandenen Benutzerprofil in Dragon Premium oder einer höheren Edition. Weitere Informationen finden Sie unter Ein Smartphone dem Benutzerprofil hinzufügen. Anderenfalls erstellen Sie ein neues Profil für Ihr Android-Gerät. Weitere Informationen finden Sie unter Smartphone als drahtloses Mikrofon verwenden und Benutzerprofil erstellen.

Smart-Gerät mithilfe eines Barcodes einrichten
Wenn Sie ein Android- oder iOS-Smart-Gerät als drahtloses Mikrofon für Dragon konfigurieren, können Sie jetzt mit der Kamera des Geräts und einem Barcode von Dragon die Informationen erfassen, die die Remote-Mikrofon-Anwendung von Dragon benötigt. Weitere Informationen finden Sie unter Ein Smartphone dem Benutzerprofil hinzufügen.

"Klick" sagen:
Immer, manchmal oder nie
Jetzt standardmäßig "Klick" sagen

Um Befehle leichter von diktiertem Text zu unterscheiden, erwartet Dragon nun, dass Sie "Klick <Menü- oder Registerkartenname>" sagen, um Menüs oder Registerkarten in Multifunktionsleisten zu öffnen, oder "Klick <Schaltflächenname oder Listenfeldname>", um Steuerelemente in Dialogfeldern auszuwählen. Um beispielsweise in der Microsoft Office-Multifunktionsleiste die Registerkarte "Start" zu öffnen, sagen Sie "Klick Start" anstatt "Start".

Sie können nun "Klick" für Menüs oder Steuerelemente separat wählen

Die vormals kombinierte Option "Klick" wurde unterteilt. In früheren Versionen wurden mit dieser Funktion Befehle sowohl für Menüs als auch für Steuerelemente gesteuert. Jetzt können diese Optionen einzeln deaktiviert werden. Sie können Dragon beispielsweise so konfigurieren, dass Sie erst "Klick" sagen müssen, um das Menü "Datei" zu öffnen, während Sie Befehle in Dialogfeldern ohne vorausgehendes "Klick" aufrufen können. Weitere Informationen finden Sie unter "Klick" sagen, um Menüs auszuwählen und "Klick" sagen, um Schaltflächen und andere Steuerelemente auszuwählen.

Die Dragon-Leiste in der Windows-Taskleiste:
Neuer Befehl öffnet das Menü
Wenn Sie die Dragon-Leiste nur als Symbol in der Taskleiste darstellen möchten, können Sie sie jetzt auch per Sprachsteuerung anzeigen. Sagen Sie einfach "Öffne Dragon-Taskleistenmenü". Weitere Informationen finden Sie unter Verwendung der Dragon-Leiste.

Mehrfachtexterkennung:
Mehr Kontrolle
Die Mehrfachtexterkennung von Dragon ermöglicht es, Änderungen für mehrere Instanzen von Textübereinstimmungen in Dokumenten anzuwenden. In der aktuellen Version von Dragon kann die Funktion bei Bedarf deaktiviert werden. Weitere Informationen finden Sie unter Mehrfachtexterkennung aktivieren und Vorgehensweise bei Mehrfacherkennungen.

Top-Website öffnen:
Ein neuer Befehl, um die beliebtesten Websites zu finden
Der neue Befehl "Öffne Top-Website für <Suchbegriff>" öffnet direkt die beliebteste Seite für die Suchbegriffe, die Sie in den Sprachbefehl einbezogen haben. Weitere Informationen finden Sie unter Web-Suche per Sprachsteuerung.

Nicht benötigte Sprachbefehle deaktivieren:
Wenn Sie die Funktionen, die Sie nicht verwenden, deaktivieren, wird Dragon schneller ausgeführt
Wenn Sie keine Sprachbefehle verwenden, um Programme und Ordner zu öffnen oder Menüs, Schaltflächen und andere Steuerelemente in Ihren Programmen zu steuern, können Sie die entsprechenden Befehle nun in Dragon deaktivieren. Da Dragon diese Art von Befehlen nicht mehr interpretieren muss, erhöht sich die Erkennungsgeschwindigkeit.

Die Sprachsteuerung für die Elemente im Startmenü und auf dem Desktop können Sie in der Dragon-Leiste unter "Extras" > "Optionen" > "Befehle" deaktivieren. Deaktivieren Sie hier die Optionen Befehle zum Öffnen von Elementen im Startmenü aktivieren und Befehle zum Öffnen von Elementen auf dem Desktop aktivieren.
Die Sprachsteuerung für Menüs, Schaltflächen oder andere Steuerelemente in einem oder mehreren Programmen können Sie in der Dragon-Leiste unter "Extras" > "Optionen" > "Weitere Einstellungen" > Sprachsteuerung für Menüs, Schaltflächen und andere Steuerelemente aktivieren deaktivieren. Die Sprachsteuerung kann entweder für alle Programme oder nur für bestimmte Programme in der Liste deaktiviert werden.
Optimierungserinnerungen:
Führen Sie für Ihr Vokabular eine Feineinstellung durch
Dragon unterstützt Sie nun mit einem neuen Erinnerungsfenster bei der Verbesserung der Erkennungsgenauigkeit und Erkennungsgeschwindigkeit. In diesem Fenster können Sie Ihr System durchsuchen und Ihr Vokabular anhand von Wörtern und Schreibstil in bestimmten Dokumenten sowie in Ihren gesendeten E-Mails anpassen. Dragon lernt auf diese Weise die Wörter und typischen Formulierungen, die Sie verwenden, und kann dadurch Ihr Diktat noch schneller und genauer umsetzen. Weitere Informationen finden Sie unter Lassen Sie Dragon von Dokumenten und E-Mails lernen.

In dieser Version von Dragon wurden die beiden Vokabularfunktionen für diese Verbesserungen – die ehemaligen Optionen "Erkennung anhand von E-Mails verbessern" und "Wörter aus Dokumenten hinzufügen" – umbenannt. Sie finden Sie unter der Bezeichnung "Von gesendeten E-Mails lernen" und "Von bestimmten Dokumenten lernen". Zusätzlich zur automatischen Erinnerungsfunktion können Sie diese Optionen bei Bedarf ausführen, indem Sie in der Dragon-Leiste auf "Hilfe" > "Erkennungsgenauigkeit verbessern" klicken.

Optimierung des Sprachmodells:
Ein intelligenteres Dragon
Dragon bietet auch eine Option, mit der Sie beim Speichern des Benutzerprofils gleichzeitig Informationen über das Sprachmodell speichern können. Die Modelloptimierung sammelt diese Daten von Sitzung zu Sitzung, und Dragon fordert Sie zum regelmäßigen Speichern Ihres Sprachmodells auf. Die erste Aufforderung wird am Tag nach der Erstellung Ihres Profils und dann eine Woche später angezeigt.

Sprachmodell "BestMatch V":
Maximieren Sie die Ressourcen Ihres Computers
Wenn Ihr Computer mit zwei oder mehr Prozessoren und mehr als 4 GB Arbeitsspeicher ausgestattet ist, wählt Dragon beim Erstellen Ihres Benutzerprofils automatisch das Sprachmodell "BestMatch V" aus. BestMatch V führt zwei Erkennungsschritte parallel durch. Weitere Informationen finden Sie unter Allgemeines zu Sprach- und akustischen Modellen.

16-kHz-Bluetooth-Mikrofone:
Dragon unterstützt die besten neuen Geräte
Das drahtlose 16-kHz-Bluetooth-Mikrofon Plantronics "Calisto II" BT-300 wird nun unterstützt. Dragon unterstützte bisher nur 8-kHz-Bluetooth-Geräte. In dieser Version können Sie die Erkennungsgenauigkeit mit dem neu unterstützten Bluetooth-Mikrofon verbessern.

Wenn Sie den USB-Adapter für ein zertifiziertes Breitband-Bluetooth-Mikrofon, wie z.B Plantronics "Calisto II" BT-300, einstecken, bevor Sie Dragon starten, enthält die Liste der Audioquellen die Option "Enhanced Bluetooth".

Hinweis
Wenn Sie ein Benutzerprofil zur Verwendung mit einem 16-kHz-Bluetooth-Mikrofon aktualisieren, müssen Sie dieses Mikrofon dem Profil als neue Diktierquelle hinzufügen.

Weitere Informationen finden Sie unter Mehrere Diktierquellen mit einem einzelnen Benutzerprofil verwenden.

Weitere Informationen finden Sie unter Starten Sie die Aktualisierung der Profile und Benutzerprofil erstellen.

Exportieren von Worteigenschaften:
Die Flexibilität von XML
Beim Export von benutzerspezifischen Wortlisten zur Wiederverwendung in anderen Benutzerprofilen haben Sie die Möglichkeit, Worteigenschaften im XML-Format zu exportieren. Exportierte Wortlisten enthalten keine trainierte Aussprache.

Weitere Informationen finden Sie unter Fenster "Benutzerdefinierte Wörter exportieren" and Liste mit Wörtern oder Ausdrücken importieren.

Alle Fenster auflisten:
Jetzt auch mit Dragon
Der Dragon-Befehl "Alle Fenster auflisten" führt jetzt auch Dragon-Anwendungen in der Liste auf. Wenn nur die Dragon-Anwendungen angezeigt werden sollen, sagen Sie "Alle Fenster für Dragon auflisten". Weitere Informationen finden Sie unter Zwischen Programmen und Fenstern wechseln.

Autoumsetzung:
Bessere Dateiformate und E-Mail-Benachrichtigungen
Die Autoumsetzung, die automatisch textbasierte Kopien von aufgenommenem Diktat schreibt, die in ein angegebenes Verzeichnis kopiert werden, hat bisher nur Textdateien erzeugt. Jetzt ist auch die Ausgabe in den Microsoft Word-Formaten DOC und RTF möglich.

Administratoren haben nun auch die Möglichkeit, in der Befehlszeile automatische E-Mail-Benachrichtigungen zu konfigurieren, die nach Beendigung eines Umsetzungsauftrags gesendet werden. Als Dragon-Administrator finden Sie weitere Informationen im Dragon-Administratorhandbuch. Klicken Sie in der Dragon-Leiste auf "Hilfe" und dann auf "Benutzerdokumentation", oder sagen Sie "Zurück zur Dragon-Leiste" und die entsprechenden Sprachbefehle.

Remotedesktopverbindungen:
Installieren Sie Dragon auf einem Server, um von überall diktieren zu können
Dragon Professional und Dragon Legal unterstützen jetzt auch Remote-Diktate auf Computern mit Windows Server 2008 R2 oder Windows 7 Ultimate Server. Mit dieser Remote-Diktierfunktion können Sie auf einem entfernten Computer diktieren. In diesem Fall ist Dragon auf dem betreffenden entfernten Computer und nicht auf Ihrem lokalen Computer installiert. Wenn der entfernte Computer ein Server ist, können mehrere Instanzen von Dragon gleichzeitig ausgeführt werden.

Beschädigte Benutzerprofile:
Bessere Wiederherstellung

Wenn Dragon Ihr Benutzerprofil nicht öffnen konnte, wird das Fenster "Wiederherstellung starten" aufgerufen, in dem Sie eine der automatisch angelegten Sicherungskopien des Profils zur Wiederherstellung auswählen können.

Weitere Informationen finden Sie unter Dragon konnte Ihr Benutzerprofil nicht öffnen.

Das interaktive Lernprogramm:
Machen Sie sich mit Dragon vertraut
Mit dem neuen interaktiven Lernprogramm können Sie einige grundlegende Diktatfunktionen und Diktierbefehle sowie Korrigieren, Buchstabieren, Bearbeiten und die Verwendung von dem Befehl "Zurückgehen" in Dragon kennenlernen und üben.

Das interaktive Lernprogramm unterstützt keine Sprachsteuerung, und das Diktieren ist auf die Diktataufforderungen in den einzelnen Lektionen beschränkt.

Das interaktive Lernprogramm wird automatisch am Ende der Benutzerprofilerstellung angezeigt. Sie können es jedoch auch anzeigen, indem Sie in der Dragon-Leiste auf "Hilfe" und dann auf "Interaktives Lernprogramm" klicken oder den Befehl "Zurück zur Dragon-Leiste" und die entsprechenden Sprachbefehle sagen.

Optimiertes Hilfemenü:
Alles an einem Platz
Über das Hilfemenü in der Dragon-Leiste können Sie auf zahlreiche Hilfsmittel zugreifen, z. B. das Erkennungscenter, den Leistungsassistenten, die Hilfe von Dragon, den Tipp des Tages, die Randleiste und die Lernprogramme. Sie finden außerdem Web-Links für Softwareaktualisierungen, Webinformationen über Dragon und den technischen Support sowie für die Online-Produktregistrierung.

Das Menü enthält auch einen Link für Benutzerdokumentation, unter dem relevante Benutzerhandbücher verfügbar sind. Mit dem Sprachbefehl "Hilfe aufrufen" können Sie jederzeit die Hilfe einblenden. Sie können auch "Durchsuche die Hilfe nach <Suchbegriff> sagen, um bestimmte Hilfethemen direkt anzuzeigen.

Siehe auch Gebrauch der Hilfe.

Schriftgröße der Randleiste ändern
Sie können nun die Textgröße in der Randleiste von Dragon ändern. Wählen Sie eine kleinere Schriftgröße, um die Randleiste schmaler zu machen und zu verhindern, dass der Text für die Befehle umgebrochen wird. Wenn Sie eine augenschonendere Darstellung bevorzugen, vergrößern Sie die Textanzeige. Weitere Informationen finden Sie unter Dragon-Randleiste verwenden.

Verbesserter Leistungsassistent:
Dragon wird schneller
Der Leistungsassistent hilft Ihnen, die Verarbeitungsgeschwindigkeit von Dragon sowie Ihres Computers zu steigern. Er ist nun über einen Link im Erkennungscenter erreichbar und enthält zahlreiche neue Optionen zum Deaktivieren von nicht benötigten Befehlen, z. B.

Steuern von Menüs, Schaltflächen und anderen Steuerelementen
Steuern von Desktop-E-Mail- und -Kalenderprogrammen oder
Öffnen von Elementen im Startmenü
Weitere Informationen finden Sie unter Willkommen beim Leistungsassistenten.

Tipp des Tages:
Größer und besser
Der Tipp des Tages, der standardmäßig beim Öffnen eines Benutzerprofils in Dragon angezeigt wird und sowohl über das Hilfemenü als auch über die Randleiste zur Verfügung steht, wurde inhaltlich überarbeitet und für mehr Leserfreundlichkeit optimiert.

Automatisches Speichern der Erkennungsansicht:
Administratoren haben jetzt die Kontrolle
Dragon-Administratoren können nun eine Protokolldatei für die Erkennungsansicht konfigurieren, die automatisch im lokalen Verzeichnis des Benutzerprofils gespeichert wird. Erkennungsprotokolldateien können nützlich sein, um objektive Informationen über die Arbeitsweise mit Dragon zu sammeln, und Unternehmen dabei helfen, die Schulung für die Endbenutzer zu optimieren.

Hier finden Sie das Administratorhandbuch

Als Dragon-Administrator finden Sie weitere Informationen im Dragon-Administratorhandbuch. Klicken Sie in der Dragon-Leiste auf "Hilfe" und dann auf "Benutzerdokumentation", oder sagen Sie "Zurück zur Dragon-Leiste" und die entsprechenden Sprachbefehle.

Das Buchstabieralphabet wird nicht mehr im normalen Diktat erkannt
Beim normalen Diktieren erkennt Dragon nicht mehr das Buchstabieralphabet (Anton, Berta, Cäsar usw.). Wenn Sie z.B. "Hotel Österreich" diktieren, schreibt Dragon "Hotel Österreich" und nicht die Buchstaben "H Ö". Um Doppeldeutigkeit zwischen Buchstabieralphabet und entsprechenden Wörtern zu vermeiden, kann das Buchstabieralphabet nur im Buchstabierfenster, Buchstabiermodus oder beim Erteilen eines Buchstabierbefehls verwendet werden (z.B. "schreib Leerzeichen Cäsar Anton Paula"). Weitere wichtige Einzelheiten finden Sie unter Wörter buchstabieren.

DPI 15.3 (15.30.000.006) auf Windows 8.1 (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) mit Philips Device Control Center (3.0)
Intel i7 2600 QuadCore - 3.4 GHz - 8 MB L3-Cache - 6 GB RAM

5

Re: Editieren und einsprechen

Ein herzliches Hallo in die Runde,

Was sind "Rich Internet Applications (RIA)" und "Rich Internet Application (RIA)-Extensions"? Welche setzen Sie ein?

Was bedeutet:
"Die Mehrfachtexterkennung von Dragon ermöglicht es, Änderungen für mehrere Instanzen von Textübereinstimmungen in Dokumenten anzuwenden. "?

"Nicht benötigte Sprachbefehle deaktivieren:"
Ist es nun möglich, gezielt einzelne Sprachbefehle zu deaktivieren?


Mit freundlichen Grüßen

Alois Schaffner

(DPI 14, Windows 8 / 64)

6

Re: Editieren und einsprechen

Alois schrieb:

Was sind "Rich Internet Applications (RIA)" und "Rich Internet Application (RIA)-Extensions"?

Das sind neu hinzugekommene Erweiterungen zur Unterstützung von Webanwendungen.


Was bedeutet:
"Die Mehrfachtexterkennung von Dragon ermöglicht es, Änderungen für mehrere Instanzen von Textübereinstimmungen in Dokumenten anzuwenden. "?

Die Mehrfachtexterkennung (identischer Text wird mehrfach markiert) gab es auch schon in Version 11, neu ist, dass man sie per Option wieder deaktivieren kann.

Ist es nun möglich, gezielt einzelne Sprachbefehle zu deaktivieren?

Man kann bestimmte Gruppen von Befehlen kollektiv deaktivieren, die Optionen sind in dem Punkt vielfacher geworden. Man kann aber nach wie vor nicht einzelne Sprachbefehle deaktivieren.

Gruß, RW

DPI 15.3 (15.30.000.006) auf Windows 8.1 (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) mit Philips Device Control Center (3.0)
Intel i7 2600 QuadCore - 3.4 GHz - 8 MB L3-Cache - 6 GB RAM

7 Zuletzt bearbeitet von Alois (27.02.2014 22:24:53)

Re: Editieren und einsprechen

Ein herzliches Hallo in die Runde,

Vielen Dank Rüdiger für diese Erklärungen.

Ich möchte das Thema noch einmal aufgreifen.

"Rich Internet Applications (RIA)" – ich konnte in Firefox keine Vorteile entdecken, wenn das Addon aktiviert war. Wie sind Ihre Erfahrungen?


"Man kann bestimmte Gruppen von Befehlen kollektiv deaktivieren, die Optionen sind in dem Punkt vielfacher geworden."

Ich habe mich im Befehlscenter umgeschaut und dort keine Option gefunden, um Befehlsgruppen zu deaktivieren. Wo genau ist das möglich?



Mit freundlichen Grüßen

Alois Schaffner

(DPI 14, Windows 8 / 64)

8

Re: Editieren und einsprechen

Alois schrieb:

"Rich Internet Applications (RIA)" – ich konnte in Firefox keine Vorteile entdecken, wenn das Addon aktiviert war. Wie sind Ihre Erfahrungen?

Ich habe keine Erfahrungen damit, weil ich Firefox nicht verwende. Was ist das überhaupt?

Ich habe mich im Befehlscenter umgeschaut und dort keine Option gefunden, um Befehlsgruppen zu deaktivieren. Wo genau ist das möglich?

Extras - Optionen - Befehle.

Gruß, RW

DPI 15.3 (15.30.000.006) auf Windows 8.1 (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) mit Philips Device Control Center (3.0)
Intel i7 2600 QuadCore - 3.4 GHz - 8 MB L3-Cache - 6 GB RAM

9

Re: Editieren und einsprechen

Ein herzliches Hallo in die Runde,

""Rich Internet Applications (RIA)" " ich habe das auch nur bei den Neuerungen zu Dragon 12 in der Liste gesehen - aber keinen Vorteil entdeckt, als es als Addon in Firefox automatisch installiert wurde.

"Extras - Optionen - Befehle." - die sind alle seit dem Setup deaktiviert. Ich dachte mehr an die Befehle aus dem Befehlscenter. Aber die kann ich bisher nicht deaktivieren. Vielleicht in Version 13 :-)


Mit freundlichen Grüßen

Alois Schaffner

(DPI 14, Windows 8 / 64)

10

Re: Editieren und einsprechen

Alois schrieb:

""Rich Internet Applications (RIA)" " ich habe das auch nur bei den Neuerungen zu Dragon 12 in der Liste gesehen - aber keinen Vorteil entdeckt, als es als Addon in Firefox automatisch installiert wurde

Hallo Alois,
diese Einrichtung RIA betrifft doch nicht den Browser (Firefox) generell, sondern dient dazu, spezielle Webanwendungen in den genannten Browsern mit voller Textsteurung auszustatten. In der Online-Hilfe steht bez. der Neuerungen in Version 12 klar und deutlich:

Rich Internet Application Unterstützung
Dragon beinhaltet Browser-Erweiterungen - auch als Plug-Ins oder Add-ons bekannt - für die beliebten Web-basierte Anwendungen Google Mail und Hotmail/Outlook.com. Diese Erweiterungen erlauben Ihnen Volle Text Unterstützung in Textfeldern und ermöglichen gesprochene Befehle für wichtige Aufgaben.

Diese Funktion ist verfügbar mit:

Internet Explorer 9 oder 10 (32-bit) 
Mozilla Firefox 12 oder höher 
Google Chrome 16 oder höher 
Gmail 
Hotmail/Outlook.com 

 
Also nur für die genannten Web-basierten E-Mail-Anwendungen ist "ein Vorteil" zu entdecken.
Gruß, Pascal