26

Re: Erste Erfahrungen mit Dragon NaturallySpeaking Professional 13.0

Hallo Rüdiger,

nachdem ich gerade auf dem Laptop erfolgreich installiert habe, bin ich gerne als Sprecherin für einen Test dabei.

Gruß, Angelika

Laptop: Intel Core 2 Duo P8700 (2,53 GHz, 3 MB L2 Cache), 4 GB RAM, Windows 7 32-Bit, DPI 15, MS Office 2007, Olympus DR-1000, Samson GoMic
PC: Intel i5, Windows 7 64-bit, Dragon NaturallySpeaking 13 Prof, MS Office 2013

27

Re: Erste Erfahrungen mit Dragon NaturallySpeaking Professional 13.0

Dieter B schrieb:

In der Premium Version 13 funktioniert der Befehl „Ziffer“ weiter

..und das Ganze  auch ohne Probleme ohne den Ziffernbefehl!

DNS 13, Windows 7 (64 Bit), i5, 8GB RAM, PC 26

28

Re: Erste Erfahrungen mit Dragon NaturallySpeaking Professional 13.0

Barbarine schrieb:
Dieter B schrieb:

In der Premium Version 13 funktioniert der Befehl „Ziffer“ weiter

..und das Ganze  auch ohne Probleme ohne den Ziffernbefehl!

Es freut mich zu hören, dass es bei Ihnen und Dieter B funktioniert, aber nachdem es bei mir schon in der Vorabversion auf zwei verschiedenen Systemen nicht funktionierte, sodann auch nicht in der endgültigen Version, und darüber hinaus nicht nur bei mir, denke ich doch, dass man von einem echten Fehler sprechen kann.

Gruß, RW

DPI 15.3 (15.30.000.006) auf Windows 8.1 (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) mit Philips Device Control Center (3.0)
Intel i7 2600 QuadCore - 3.4 GHz - 8 MB L3-Cache - 6 GB RAM

29

Re: Erste Erfahrungen mit Dragon NaturallySpeaking Professional 13.0

Brügge1 schrieb:

Hallo Rüdiger,

nachdem ich gerade auf dem Laptop erfolgreich installiert habe, bin ich gerne als Sprecherin für einen Test dabei.

Gruß, Angelika


Liebe Angelika, und stellvertretend auch an die anderen Freunde, die sich so schnell und spontan auf meine Anfrage gemeldet haben. Das hätte ich nicht erwartet. Drei Sprecher habe ich mir gewünscht, drei Sprecher habe ich bekommen, und damit ist die Runde geschlossen.

Nur vorab, was ich von Euch benötige sind lediglich die Aufnahmen, also die Audiodateien, aufgenommen mit einer noch zu benennenden Software, es spielt deshalb keine Rolle, welche Version Ihr aktuell installiert habt.

Alle weiteren Details folgen dann per E-Mail.

Vielen Dank im Voraus!
Rüdiger

DPI 15.3 (15.30.000.006) auf Windows 8.1 (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) mit Philips Device Control Center (3.0)
Intel i7 2600 QuadCore - 3.4 GHz - 8 MB L3-Cache - 6 GB RAM

30

Re: Erste Erfahrungen mit Dragon NaturallySpeaking Professional 13.0

Dioskur schrieb:

1. Die Installation von der DVD hat etwa 3 Stunden gedauert. Vielleicht sollte man doch besser die DVD auf die Festplatte kopieren. Dann müsste es etwas schneller gehen.

Ergänzung 3:

Die Installation auf einem deutlich „schwächeren“ Notebook als auf meinem Desktop-PC dauerte nur etwa 25 Minuten. Fazit: Ich werde künftig immer erst die DVD auf die Festplatte kopieren und von da installieren.
Die Erkennungsleistung ist auch auf dem Notebook hervorragend. Inzwischen kann ich sagen, dass ich die knapp 300 € für das Upgrade von Dragon NaturallySpeaking Professional nicht bereue. Hier gilt das Prinzip: Werkzeug, mit dem ich täglich arbeite, muss von bester Qualität sein. Dann macht die Arbeit auch Spaß. Wer hier spart, spart wieder einmal am falschen Ende.

Hans Löhr

DPI 15 auf Windows 10 Professional (64-bit)
SpeechMike Premium. Intel i7 Core 4x2.67 GHz, 6 GB RAM

31

Re: Erste Erfahrungen mit Dragon NaturallySpeaking Professional 13.0

Gut gebrüllt, Hochwürden!

Dragon Legal Group 15.3, Win 10 Pro 1803, Office 2016 32-bit, SpeechMike Premium Air, i7-7700, 3,6 GHz, 64 GB RAM, 1TB SSD
Dragon für Mac 6.0.8, macOS 10.14, Office für Mac 2016, iMac Retina 5K 4,0 GHz i7-6700K, 32 GB RAM, 1TB SSD; MBP 2017 i5

32

Re: Erste Erfahrungen mit Dragon NaturallySpeaking Professional 13.0

Hallo,

hab ich das richtig verstanden:

aus Gründen der Zeitersparnis sollte ich DNS 13 von der DVD auf die Festplatte (oder auf einen USB-Chip?) kopieren, um es schnell zu installieren?

Gruß

A. Wagner

DNS 15.0 Individual mit SpeechMike LFH 3510, Intel(R) Core(TM)M-571 CPU, 8 GB RAM, Windows 10 Pro. 64 Bit

33

Re: Erste Erfahrungen mit Dragon NaturallySpeaking Professional 13.0

a.wagner schrieb:

Hallo,

hab ich das richtig verstanden:

aus Gründen der Zeitersparnis sollte ich DNS 13 von der DVD auf die Festplatte (oder auf einen USB-Chip?) kopieren, um es schnell zu installieren?

Gruß

A. Wagner

Ja, genau so (besser Festplatte als USB).

Hans Löhr

DPI 15 auf Windows 10 Professional (64-bit)
SpeechMike Premium. Intel i7 Core 4x2.67 GHz, 6 GB RAM

34

Re: Erste Erfahrungen mit Dragon NaturallySpeaking Professional 13.0

Meinhard schrieb:

Gut gebrüllt, Hochwürden!

Danke, Euer Ehren!

DPI 15 auf Windows 10 Professional (64-bit)
SpeechMike Premium. Intel i7 Core 4x2.67 GHz, 6 GB RAM

35

Re: Erste Erfahrungen mit Dragon NaturallySpeaking Professional 13.0

a.wagner schrieb:

aus Gründen der Zeitersparnis

Es kommt darauf an, wie man rechnet. Die Kopie auf die Festplatte/USB-Stick kostet auch Zeit, aber die Installation läuft einfach geschmeidiger als von der DVD, die dabei arg ins Rotieren kommt, und nicht zuletzt abstürzen kann. Es sind immerhin mehr als 4 GB Daten, die dabei verarbeitet werden. Kennt jemand noch ein ähnlich umfangreiches Installationsprogramm? - Ich jedenfalls nicht.

Außerdem hat man sogleich eine Kopie für den Fall, dass die DVD abhanden kommt oder beschädigt wird. Zugleich lege ich mir in der Kopie noch ein TXT-Datei mit der Serien-Nummer an, und kopiere auch noch das Remover-Tool hinein, so dass ich immer alles dabei habe (auf dem Stick), für den Fall der Fälle und wenn ich unterwegs bin.

Gruß, RW

DPI 15.3 (15.30.000.006) auf Windows 8.1 (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) mit Philips Device Control Center (3.0)
Intel i7 2600 QuadCore - 3.4 GHz - 8 MB L3-Cache - 6 GB RAM

36

Re: Erste Erfahrungen mit Dragon NaturallySpeaking Professional 13.0

Mir liegt die Version 13 (Upgrade) vor.

Ich finde meine Benutzer definierten Wörter nicht. Ich habe längere Zeit alles durchgesucht (Wörter exportieren).

Kann mir jemand helfen?. Im Voraus schon vielen herzlichen Dank.

Grüße, Bernd

37

Re: Erste Erfahrungen mit Dragon NaturallySpeaking Professional 13.0

Die Frage verstehe ich nicht. Wo genau suchen Sie denn nach den benutzerdefinierten Wörtern?

DPI 15.3 (15.30.000.006) auf Windows 8.1 (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) mit Philips Device Control Center (3.0)
Intel i7 2600 QuadCore - 3.4 GHz - 8 MB L3-Cache - 6 GB RAM

38

Re: Erste Erfahrungen mit Dragon NaturallySpeaking Professional 13.0

Vokabular bearbeiten und Vokabular exportieren.

Meine eigenen Wörter kann ich nicht exportieren, ich kann sie alle anklicken, bekomme sie aber nicht gespeichert.

Im Ordner Vokabular exportieren, finde ich keine Wörter.

39

Re: Erste Erfahrungen mit Dragon NaturallySpeaking Professional 13.0

Hat geklappt.

40 Zuletzt bearbeitet von Bernd1 (14.11.2014 12:20:26)

Re: Erste Erfahrungen mit Dragon NaturallySpeaking Professional 13.0

Wenn ein registrierter Nutzer per E-Mail ein Angebot von Nuance auf ein Upgrade bekommt, erhält er damit in jedem Fall eine Vollversion.
Das sagte mir die Mitarbeiterin von Nuance.

Regulärer Preis rot durchgestrichen und neuer reduzierter Preis bedeutet Vollversion.

Nur als kleiner Hinweis. Man muss allerdings bei Dragon bestellen.

Allerdings gilt das nur für die Premium -Version

41

Re: Erste Erfahrungen mit Dragon NaturallySpeaking Professional 13.0

Bernd1 schrieb:

Wenn ein registrierter Nutzer per E-Mail ein Angebot von Nuance auf ein Upgrade bekommt, erhält er damit in jedem Fall eine Vollversion.

Upgrade-Versionen sind immer Vollversionen, die Installationsdateien sind identisch. Der einzige Unterschied besteht in der Lizenznummer, woran man erkennen kann, ob es sich um eine Vollversion oder um ein Upgrade handelt. Der Unterschied zwischen einem Upgrade und einer Vollversion kommt allerdings bei der Installation zum Tragen, wo man den Nachweis, dass man dazu berechtigt ist, erbringen muss. Früher genügte es, wenn man auf ein Installationsmedium einer Vorversion während der Installation „zeigen“ konnte. Der aktuelle Mechanismus ist etwas komplizierter.

DPI 15.3 (15.30.000.006) auf Windows 8.1 (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) mit Philips Device Control Center (3.0)
Intel i7 2600 QuadCore - 3.4 GHz - 8 MB L3-Cache - 6 GB RAM

42

Re: Erste Erfahrungen mit Dragon NaturallySpeaking Professional 13.0

Keine Vorversion mehr nötig.

43

Re: Erste Erfahrungen mit Dragon NaturallySpeaking Professional 13.0

Da könnte etwas dran sein. Auf meiner Rechnung steht:
„Dragon NaturallySpeaking 13 Premium - Elektronischer
Download“
Die Software habe ich direkt von Nuance unmittelbar nach Erscheinen der Version 13 bezogen.
Ich war mir bis jetzt eigentlich sicher eine Upgrade-Version gekauft zu haben.
Bei der Installation wollte das Programm keine Vorversion sehen. Die bereitliegende DVDs der 12 Version habe ich bei der Installation nicht gebraucht. Ich hab das darauf zurückgeführt, dass beim Entfernen der alten Version noch Angaben zur alten Version auf dem Rechner verblieben sind. Eine Vollversion würde aber das Installationsverhalten auch erklären.

Dieter B.

DNS 15 Prof. Individual, Speechmike 3200 mit Philips Device Control Center (4.1.410.19)
Intel Quad-Core i5 3570T,  2.3 GHz, L3 6 MB, 8 GB RAM, Win 10 (64 bit), MS-Office 2010

44

Re: Erste Erfahrungen mit Dragon NaturallySpeaking Professional 13.0

Mit den Download-Versionen von Nuance habe ich keine Erfahrungen, da ich immer nur Pro-Versionen vom Fachhandel verwende. Vermutlich haben Sie die neue Version über die alte installiert? - Dann braucht man, zumindest in Pro, keinen weiteren Nachweis der Vorversion mehr vorzuzeigen, denn sie ist ja schon da. Wenn die alte Version aber vor der Installation entfernt wird, sieht es anders aus. Jedenfalls ist Fakt, dass es keine unterschiedlichen Installationsdateien für Vollversion vs. Upgrade gibt, d.h. das Upgrade ist kein Patch oder ähnlich, wie beim Zwischen-Update, sondern eine eigenständige Installation.

DPI 15.3 (15.30.000.006) auf Windows 8.1 (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) mit Philips Device Control Center (3.0)
Intel i7 2600 QuadCore - 3.4 GHz - 8 MB L3-Cache - 6 GB RAM

45

Re: Erste Erfahrungen mit Dragon NaturallySpeaking Professional 13.0

Die alte Version habe ich vor der Installation von Version 13 deinstalliert.

DNS 15 Prof. Individual, Speechmike 3200 mit Philips Device Control Center (4.1.410.19)
Intel Quad-Core i5 3570T,  2.3 GHz, L3 6 MB, 8 GB RAM, Win 10 (64 bit), MS-Office 2010

46

Re: Erste Erfahrungen mit Dragon NaturallySpeaking Professional 13.0

Ich habe auch das Upgrade von 12 Premium auf 13, hatte die 12 nicht installiert (neuer Rechner) und musste nach der Installation des Upgrades die Seriennummer von Version 12 angeben.

DNS Professional Individual, Windows 10 Pro 64 Bit
Lenovo Notebook mit i7-4700M QuadCore mit 3,4 GHz, 6 MB L3-Cache, 8 GB RAM, SSD,
Plantronics Savi W445

47

Re: Erste Erfahrungen mit Dragon NaturallySpeaking Professional 13.0

karin schrieb:

Ich habe auch das Upgrade von 12 Premium auf 13, hatte die 12 nicht installiert (neuer Rechner) und musste nach der Installation des Upgrades die Seriennummer von Version 12 angeben.

Dann stellt sich die Upgrade-Installation bei Premium (Download von Nuance) offensichtlich anders dar als bei Pro (und wohl auch bei Legal?).

Bei Pro würde man das so jedenfalls nicht hinbekommen wie hier beschrieben.

DPI 15.3 (15.30.000.006) auf Windows 8.1 (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) mit Philips Device Control Center (3.0)
Intel i7 2600 QuadCore - 3.4 GHz - 8 MB L3-Cache - 6 GB RAM

48

Re: Erste Erfahrungen mit Dragon NaturallySpeaking Professional 13.0

Richtig.

Es gilt nur für die Premiumversion. Man bezahlt für das Upgrade 99 € und bekommt eine sogenannte „Vollversion".
Der Vorteil ist: man braucht sich nicht mit alter und neuer Seriennummer herumschlagen.

Das Upgrade Premium bei Amazon kostet mit Versand ca. 85 €.

49

Re: Erste Erfahrungen mit Dragon NaturallySpeaking Professional 13.0

Bernd1 schrieb:

Richtig.

Es gilt nur für die Premiumversion. Man bezahlt für das Upgrade 99 € und bekommt eine sogenannte „Vollversion".
Der Vorteil ist: man braucht sich nicht mit alter und neuer Seriennummer herumschlagen.

Das Upgrade Premium bei Amazon kostet mit Versand ca. 85 €.

Nein, das war bei mir nicht so, und ich hatte das auch nicht so geschrieben. Ich habe das Upgrade auf einem ganz frischen Rechner installiert - nach der Anleitung des Nuance-Supports, die barbarine hier  im Forum gepostet hat. Bei der Installation musste ich die Seriennummer des Upgrade auf 13 angeben, danach noch einmal die Seriennummer des Updates und dann die Seriennummer der Version 12. Ergo, man braucht auf jeden Fall die alte Seriennummer (jedenfalls war es ei mir so). Auf dem alten Rechner mit installierter Version 12.51 Premium war es ein wenig anders, meiner Erinnerung nach wurde die alte Version da erst mal vollständig deinstalliert.

DNS Professional Individual, Windows 10 Pro 64 Bit
Lenovo Notebook mit i7-4700M QuadCore mit 3,4 GHz, 6 MB L3-Cache, 8 GB RAM, SSD,
Plantronics Savi W445

50

Re: Erste Erfahrungen mit Dragon NaturallySpeaking Professional 13.0

karin schrieb:

Ergo, man braucht auf jeden Fall die alte Seriennummer

Das ist wohl der gemeinsame Nenner, mit Ausnahme von Bernd1, wenngleich die Wege, wo und wie die alte Seriennummer eingegeben wird, unterschiedlich zu sein scheinen. Und das war in allen Vorversionen anders, wo keine vorherige Seriennummer, sondern lediglich ein (irgendein) Installationsmedium für die Vorversion benötigt wurde.

Was wir daraus lernen? - Die Seriennummern aufbewahren.

Und damit schließe ich das Thema, weil es seinen Zweck erfüllt zu haben scheint.

R.

DPI 15.3 (15.30.000.006) auf Windows 8.1 (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) mit Philips Device Control Center (3.0)
Intel i7 2600 QuadCore - 3.4 GHz - 8 MB L3-Cache - 6 GB RAM