1 Zuletzt bearbeitet von firefly (14.09.2016 13:27:14)

Thema: Aussprache englischer Wörter mit deutschem Alphabet ausdrücken

Hallo,

ich interessiere mich dafür, wie man die Aussprache englischer Wörter mit dem deutschen Alphabet beschreiben kann.

Beispiele: (rechts das englische Wort, links die simulierte Aussprache mit deutschem Alphabet)
pörsn -> person
ädtsch -> edge
gett -> get
sett -> set

Nun möchte ich nicht für jedes häufige englische Wort diese Arbeit von Hand machen, sondern wäre an eventuell bestehenden Lösungen interessiert. Über Google habe ich nichts gefunden.

1) Kennt jemand für das Begehren "Umschreibung englischer Begriffe nicht mithilfe des phonetisches Alphabet, sondern mithilfe des deutschen Alphabets" ein passendes Stichwort, mit dem ich das Internet durchsuchen kann?
2) Wurde diese Arbeit eventuell schon für die häufigsten X englischen Wörter durchgeführt, und kann mir jemand weitere Informationen geben?

Ich meine mich zu erinnern, so etwas mal in der Schule gesehen zu haben. Aber ich weiß nicht mehr in welcher Form und ob es seriös oder nur zum Spaß gemeint war.

Der Hintergrund ist der, dass ich mir mittels https://github.com/t4ngo/dragonfly eine Grammatik bauen möchte, die es mir erlaubt englische Wörter zu konkatenieren, um beim Schreiben von Quellcode englische Bezeichner für Variablen Klassennamen, usw. - zum Beispiel Dinge wie "DataManager", "getPerson" - verwenden zu können. Ich würde also zum Beispiel "englisch kamel get person" sagen, wobei "englisch kamel" der Befehl ist, welcher signalisiert, dass daraufhin die englischen Wörter aus der "Grammatik" (*) folgen und wie sie zusammengesetzt werden. "pörsn", "ädtsch", "gett" und "sett" werden zum Beispiel gut erkannt.

(*) Grammatik in Anführungszeichen, da es nur eine Ansammlung von Wörtern wäre; es gibt keine Regeln welches Wort auf welches Wort wie wahrscheinlich folgt.

Dafür die englische Version zu nutzen ist für mich nicht praktikabel, da ich überwiegend auf Deutsch diktieren, oft die Profile wechseln müsste (das Laden dauert bei mir recht lange) und ich auch nicht native-english genug spreche.

Viele Grüße
firefly

DNS 13 Premium auf Windows 7 (64-bit)
Logitech PC 960 Stereo Headset USB
Intel Core i5-4200U 1.6 GHz - 4 MB L3-Cache - 4 GB RAM

2

Re: Aussprache englischer Wörter mit deutschem Alphabet ausdrücken

Gibt`s eine Umsatzbeteiligung?
LG NICK

3 Zuletzt bearbeitet von firefly (14.09.2016 15:35:45)

Re: Aussprache englischer Wörter mit deutschem Alphabet ausdrücken

Ich mache leider keinen Umsatz. Aber wenn irgendwie eine Ansammlung solcher 'Englisches Wort - Entsprechende deutsche Aussprache'-Paare zusammenkommt, soll sie natürlich allen frei zur Verfügung stehen.

DNS 13 Premium auf Windows 7 (64-bit)
Logitech PC 960 Stereo Headset USB
Intel Core i5-4200U 1.6 GHz - 4 MB L3-Cache - 4 GB RAM

4

Re: Aussprache englischer Wörter mit deutschem Alphabet ausdrücken

firefly schrieb:

1) Kennt jemand für das Begehren "Umschreibung englischer Begriffe nicht mithilfe des phonetisches Alphabet, sondern mithilfe des deutschen Alphabets" ein passendes Stichwort, mit dem ich das Internet durchsuchen kann?

Ich kenne keins.

2) Wurde diese Arbeit eventuell schon für die häufigsten X englischen Wörter durchgeführt, und kann mir jemand weitere Informationen geben?

Nicht dass ich wüsste, ich kann es mir aber auch nicht vorstellen, weil das Thema zu speziell und Dragon-spezifisch ist. Man muss sich wohl selbst behelfen.

In früheren Dragon-Versionen ging es ganz praktisch, indem man diejenige Kombination deutscher Buchstaben als gesprochene Form eingegeben hat, die der englischen Aussprache lautmalerisch am nächsten kam. Um bei den von Ihnen genannten Beispielen zu bleiben, wäre das etwa:

person (als geschriebene Form) –pöhsen als gesprochene Form
set – set
get – get

Wobei für die beiden letzten Beispiele anzumerken ist, dass man den Endkonsonanten nicht verdoppeln muss, was die Aussprache betrifft, und dass man sich in den Fällen auch die gesprochenen Formen sparen kann, weil sie nicht abweichend sind.

Von dem Punkt an muss man einfach mal testen, womit man am besten zurecht kommt.

In neueren Dragon-Versionen reicht es anscheinend nicht mehr, lediglich abweichende gesprochene Formen hinzuzufügen, man muss die Wörter zusätzlich noch trainieren.

Ansonsten schließe ich mich der Frage von Nick an und schließe hiermit meine Antwort, bevor das noch gebührenpflichtig wird. :-)

DPI 15 (15.00.000.076) auf Windows 8.1 (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) mit Philips Device Control Center (3.0)
Intel i7 2600 QuadCore - 3.4 GHz - 8 MB L3-Cache - 6 GB RAM

5 Zuletzt bearbeitet von firefly (14.09.2016 17:46:38)

Re: Aussprache englischer Wörter mit deutschem Alphabet ausdrücken

Danke für die Information.

Da auch Sie auf "gebührenpflichtig" / "Umsatz" zu sprechen kommen - im Scherz? - möchte ich doch noch gerne naiv nachfragen, was es damit auf sich hat. Ich habe den Kommentar bzw den Hintergrund des Kommentarsvon NICK nicht wirklich verstanden. Es ist doch nicht etwa illegal dragonfly zu benutzen, oder?

DNS 13 Premium auf Windows 7 (64-bit)
Logitech PC 960 Stereo Headset USB
Intel Core i5-4200U 1.6 GHz - 4 MB L3-Cache - 4 GB RAM

6

Re: Aussprache englischer Wörter mit deutschem Alphabet ausdrücken

firefly schrieb:

möchte ich doch noch gerne naiv nachfragen, was es damit auf sich hat.

Mein Nick-Zitat ist jedenfalls als ein scherzhaftes Echo auf das, aller Wahrscheinlichkeit nach ebenfalls scherzhaft gemeinte Original zu verstehen.

Ich jedenfalls sehe an dem ganzen Unterfangen nichts Illegitimes. Dragonfly ist Open Source und insofern ist es legitim, wenn Anwender sich selbst um Erweiterungen kümmern und sie der Community zur Verfügung stellen, wenn es denn sinnvoll ist, wovon ich im vorliegenden Fall ausgehe.

Unlauter wäre es, wenn jemand versuchen würde, damit Geld zu machen, was sich aufgrund des Kontextes aber mit Sicherheit ausschließen lässt.

Allenfalls könnte man darüber diskutieren, ob es grundsätzlich legitim oder illegitim ist, Erweiterungen oder gar eigenständige Anwendungen zu kreieren, die im Kern auf die Dragon-Engine zugreifen und ohne sie nicht laufen würden. Bei strenger Auslegung des Endbenutzer-Lizenzvertrags ist das illegitim.

Moralisch unbedenklich ist es aus meiner Sicht, solange es sich um Erweiterungen oder eigenständige Anwendungen handelt, die Open Source und kostenlos sind, wie etwa NatLink und alle darauf basierenden Derivate, wovon Dragonfly nur eines ist.

Anders verhält es sich, wiederum aus meiner Sicht, bei bestimmten Drittanbieter-Anwendungen, die alles andere als kostenlos sind, sondern ganz im Gegenteil unverhältnismäßig teuer, wie ich finde. Aber das ist ein anderer Punkt.

Den Hersteller jedenfalls scheint beides, zumindest bislang, nicht zu stören, allen Unkenrufen zum Trotz.

DPI 15 (15.00.000.076) auf Windows 8.1 (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) mit Philips Device Control Center (3.0)
Intel i7 2600 QuadCore - 3.4 GHz - 8 MB L3-Cache - 6 GB RAM

7

Re: Aussprache englischer Wörter mit deutschem Alphabet ausdrücken

Wie auch sonst immer: Danke Herr Wilke für die Antwort. Was den moralischen Aspekt angeht sehe ich es genauso. Schön, dass Nuance dem noch keinen Riegel vorgeschoben hat.

DNS 13 Premium auf Windows 7 (64-bit)
Logitech PC 960 Stereo Headset USB
Intel Core i5-4200U 1.6 GHz - 4 MB L3-Cache - 4 GB RAM

8

Re: Aussprache englischer Wörter mit deutschem Alphabet ausdrücken

Ja, natürlich war es scherzhaft gemeint. Aber manchmal habe ich schon den Eindruck, dass nicht die Anwender -für die dieses Forum eigentlich gedacht ist- sondern gewerbliche tätige Systemadministratoren Fragen zur Anwendung stellen.
LG, NICK

9

Re: Aussprache englischer Wörter mit deutschem Alphabet ausdrücken

NICK schrieb:

Ja, natürlich war es scherzhaft gemeint. Aber manchmal habe ich schon den Eindruck, dass nicht die Anwender -für die dieses Forum eigentlich gedacht ist- sondern gewerbliche tätige Systemadministratoren Fragen zur Anwendung stellen.
LG, NICK

Ich auch, und da bin ich ziemlich allergisch, im vorliegenden Fall aber würde ich es ausschließen. Das Thema ist für Systemadministratoren o. ä. Trittbrettfahrer, die sich als solche zu tarnen versuchen, einfach zu uninteressant.

DPI 15 (15.00.000.076) auf Windows 8.1 (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) mit Philips Device Control Center (3.0)
Intel i7 2600 QuadCore - 3.4 GHz - 8 MB L3-Cache - 6 GB RAM