1 Zuletzt bearbeitet von HB (12.10.2016 11:30:40)

Thema: Dragon 15 Individual - Grafikkartenproblem

Hallo,

ich habe ein Problem mit Dragon 15 Individual.

Wenn das Add-On für Outlook (2010) aktiv ist, entstehen Fehler bei der Darstellung von Mails. Zeilen verschieben sich übereinander, so dass ein Arbeiten unmöglich wird. Es betrifft nur das Fenster, in dem die Mail geschrieben wird, egal, ob ich mittels Dragon diktiere oder manuell tippe. Deaktiviere ich das Natspeak-Outlook-Add-On, ist der Fehler weg (ohne Rechnerneustart).
Ich habe eine seltene Grafikkarte (Matrox C680 PCIe x16), mit der ich 4 Monitore ansteuere. Ich lasse mal noch nach einem aktuelleren Grafikkartentreiber schauen, falls das was bringt, melde ich mich.   

Hat jemand einen Tipp ?

p.s.: Dragon 15 ist super ! Mein Update von 13 Professional hat sich definitiv gelohnt !

Viele Grüsse

HB


Win7 Pro 64 bit, Office 2010, i7-3770 3,4 GHz, 16 GB RAM, 500 GB SSD Samsung
Bluetooth Headset PLANTRONICS VOYAGER LEGEND UC (mobil UND am PC, via Plantronics MD 200 Umschalter)
Dragon seit Version 7

Dragon 15 Individual, i7, 16 GB Ram, 500 GB SSD, Win7, Office 2010 lokal + in TS, Terminalserver auf Win 2008 R2, Win 7; Plantronics 5200 UC Bluetooth-Headset an Plantronics MDA 200 Umschalter zwischen PC und Festnetztelefonanlage

2

Re: Dragon 15 Individual - Grafikkartenproblem

Der Tipp wäre: Office 2013 oder 2016 benutzen.

Ihr Problem ist mutmaßlich nämlich zumindest dem Grunde nach keines der Grafikkarte, sondern eines von Dragon 15, wie im Forum schon diskutiert wurde:

http://dragon-spracherkennung.forumprof … tml#p17158

Dragon Legal Group 15, Win 10 Pro, Office 2013/2016, SpeechMike Premium, i7-3770, 32 GB RAM, 240 GB SSD
Dragon für Mac 6.0.7, Office für Mac 2016, iMac Retina 5K Late 2015 4,0 GHz i7-6700K, 32 GB RAM, 1TB SSD

3

Re: Dragon 15 Individual - Grafikkartenproblem

Meinhard schrieb:

Der Tipp wäre: Office 2013 oder 2016 benutzen.

Ihr Problem ist mutmaßlich nämlich zumindest dem Grunde nach keines der Grafikkarte, sondern eines von Dragon 15, wie im Forum schon diskutiert wurde:

http://dragon-spracherkennung.forumprof … tml#p17158

Hallo,

herzlichen Dank für die sehr schnelle Antwort. Die Beschreibung des Kollegen unter dem genannten Link ("haywire"-Effekte in Outlook) passt bei mir sehr genau. Es liegt also nicht an der Grafikkarte.

1.
Outlook 2013 kommt unter Windows 7 für mich nicht infrage, weil die Windows 7 Suche bei Outlook 2013 die E-Mails von Outlook nicht mehr im Suchergebnis anzeigt. (Ich hatte Outlook 2013 bereits ausprobiert und wegen diesem groben Unfug wieder deinstalliert).

Frage dazu: Weiß jemand, ob Windows 7 in der Windows Suche E-Mails von Outlook 2016 durchsuchen und anzeigen kann?

2.
Frage zu Anfragefensterwahnsinn bei deaktiviertem Natspeak-Outlook-Addin:
Weiß jemand, wie man diese extrem lästigen Abfragen weg bekommt, wenn man das Natspeak-Outlook-Addin deaktiviert hat ? (Es kommt erst eine Abfrage, dass ein Programm auf Outlook E-Mail-Adresse Informationen zuzugreifen versucht. Dies kann man für maximal 10 Minuten zulassen. Wenn man es verweigert kommt ein zweites Abfragefenster von Dragon, das darauf hinweist dass das Natspeak-Outlook-Addin in deaktiviert ist. Diese zweite Abfrage kann man wenigstens mit einem Häkchen deaktivieren.
Die erste Abfrage, von Outlook selbst, kriegt man jedoch nicht weg.
Selbst wenn man (wie ich jetzt parallel, um diesen Text hier in Chrome zur vollständigen) parallel eine E-Mail aufmacht, um sich den Inhalt der Abfrage anzuschauen, kann man in Chrome nicht weiter diktieren bis man dieses dämliche Microsoft Outlook Warnfenster beantwortet hat.

Da ich mit der Diktierqualität in Outlook-2010-E-Mails auch ohne das NatSpeak-Outlook-Addin recht zufrieden bin (und Outlook 2013, wie beschrieben, nicht infrage kommt) würde ich lieber bei 2010 bleiben, wenn wenigstens dieser Fensterwahnsinn abstellbar wäre.
Es kann ja auch eigentlich nicht sein, dass man für 150 € eine Software kauft, die einen dann hinterher zwingt, noch mal soundsoviel hundert € für ein neues Office auszugeben...


Besten Dank

HB

Dragon 15 Individual, i7, 16 GB Ram, 500 GB SSD, Win7, Office 2010 lokal + in TS, Terminalserver auf Win 2008 R2, Win 7; Plantronics 5200 UC Bluetooth-Headset an Plantronics MDA 200 Umschalter zwischen PC und Festnetztelefonanlage

4

Re: Dragon 15 Individual - Grafikkartenproblem

HB schrieb:

Outlook 2013 kommt unter Windows 7 für mich nicht infrage, weil die Windows 7 Suche bei Outlook 2013 die E-Mails von Outlook nicht mehr im Suchergebnis anzeigt. (Ich hatte Outlook 2013 bereits ausprobiert und wegen diesem groben Unfug wieder deinstalliert).

Frage dazu: Weiß jemand, ob Windows 7 in der Windows Suche E-Mails von Outlook 2016 durchsuchen und anzeigen kann?

Ich versteh die Frage nicht so recht. Ich nutze Dragon 15 und das Office 2016 Paket. Ich habe bei mir die Windows-Suche deaktiviert, dennoch funktioniert die Outlook-Suche normal (allerdings erhalte ich bei der Eingabe eines Suchbegriffs erst den Hinweis, dass die Suche schneller sei, wenn die Windows-Suche aktiviert wird): Wenn ich einen Begriff in die Outlook-Suche eingebe und den Ordner, wo gesucht werden soll, bekomme ich ganz normal eine Liste von Mails, die den Suchbegriff aufweisen. Oder meinen Sie die Suche nach Mails direkt in der Windows-Suche?

DNS 15 Professional Individual auf Windows 10 Home (64-bit)
Plantronics PLT Savi W440
Intel (R)Core (TM) i7-7500 2,7 GHz 8 GB  RAM 64 Bit

5

Re: Dragon 15 Individual - Grafikkartenproblem

HB schrieb:

Hallo,

ich habe ein Problem mit Dragon 15 Individual.

Wenn das Add-On für Outlook (2010) aktiv ist, entstehen Fehler bei der Darstellung von Mails. Zeilen verschieben sich übereinander, so dass ein Arbeiten unmöglich wird. Es betrifft nur das Fenster, in dem die Mail geschrieben wird, egal, ob ich mittels Dragon diktiere oder manuell tippe. Deaktiviere ich das Natspeak-Outlook-Add-On, ist der Fehler weg (ohne Rechnerneustart).

Ich hatte bei Office 2010 ähnliche Probleme in Outlook-Mails und Word-Dokumenten, die sich nur durch Speichern der Dokumente bzw. der Mails als Entwurf, Beenden und Neustart von Dragon  oder ähnliche Maßnahmen bis zum nächsten Auftreten vorübergehend abstellen ließen:

1.  verzerrte Zeilen
2. unkontrolliert springende Einfügemarke
3. eingefrorenes Display (kein Zugriff auf angezeigte Register)

Auf entsprechende Anfrage beim Nuance-Support erhielt ich folgende Hilfestellung:

Zitat:

Hier liegt anscheinend ein Problem bei der Integration von Dragon in den Offcie Programmen.

Als aller erstens:

A. Stellen Sie sicher dass Sie Administratoren Rechte haben

1. Drücken Sie die Windows-und R auf der Tastatur
2. Geben Sie den Befehl ein: Control userpasswords2
3. Klicken Sie doppelt auf den Benutzernamen und Gruppenmitgliedschaft
4. Überprüfen Sie, ob Sie Administrator sind oder nicht, sollten Sie kein Administrator sein, ändern Sie Ihre Rechte

dann:

A.) Starten Sie Microsoft Word 2010 als Administrator:

1.  Navigieren Sie zu dem Pfad C:\Program Files\Microsoft Office\Office12 oder Office14 abhängig von Ihrer Office Version
2.  Suchen Sie in diesem Ordner nach der WINWORD.EXE Datei.
3.  Machen Sie einen rechten Mausklick auf die WINWORD.EXE und wählen Sie "Als Administrator ausführen" aus.

B) Aktivieren Sie das Add In:
   
1.  In Word Klicken Sie bitte auf Datei >> Optionen.
2.  Klicken Sie nun auf Add-ins
4.  Unten am Rand des Fensters ist ein drop down menu.
    Wählen Sie entweder COM Add-ins aus oder deaktivierte Add-ins und klicken auf weiter.
5.  Aktivieren Sie Natspeak Word Add-in.
6.  Schlißen Sie das Fenster.
7.  Schließen sie alle Anwendungen.
8.  Starten Sie erst Dragon dann Word.
9.  Sie sollten nun in Word diktieren können

Tun Sie dasselbe (Punkt A - WINOUTLOOK.EXE - und B) auch für Outlook.

Geben Sie mir Bescheid ob der Fehler immer noch auftritt.

Versuchen Sie bitte auch mal was im DragonPad zu diktieren um zu sehen ob es da auch Probleme gibt.

Zitatende

Ich habe die Anweisungen umgesetzt (Bei mir lag der Microsoft Office-Ordner im Ordner „Programme (x86)" und die Outlook-Datei hieß "OUTLOOK.EXE " statt "WINOUTLOOK.EXE").

Seither sind die Darstellungsprobleme nicht erneut aufgetreten. Sollten Sie sich trotz dieser Schritte wiederholen, werde ich das berichten.

Dragon Professional Individual v.15
Office 2010/Office 2016 Windows Prof./8.1 8,00 GB RAM 64 Bit

6

Re: Dragon 15 Individual - Grafikkartenproblem

MikeInit schrieb:

Seither sind die Darstellungsprobleme nicht erneut aufgetreten. Sollten Sie sich trotz dieser Schritte wiederholen, werde ich das berichten.

Zu früh gefreut. Beim Korrigieren von Text in einem Word-Dokument traten wieder Zeilenverschiebungen auf und zeigte sich der Cursor am Beginn der verschobenen Zeilen doppelt.

Dragon Professional Individual v.15
Office 2010/Office 2016 Windows Prof./8.1 8,00 GB RAM 64 Bit

7

Re: Dragon 15 Individual - Grafikkartenproblem

MikeInit schrieb:

Zu früh gefreut.

Das ist (leider) nicht verwunderlich. Denn die ach so fachkundige Lösung des Supports – „winoutlook.exe“, haha, der war gut – beschreibt die Lösung eines ganz anderen Problems.
Ich bleibe bei meinem Tipp. Wenn dem OP die Office-Versionen ab 2013 nicht gefallen, steht das auf einem anderen Blatt, welches hierher nicht gehört.

Dragon Legal Group 15, Win 10 Pro, Office 2013/2016, SpeechMike Premium, i7-3770, 32 GB RAM, 240 GB SSD
Dragon für Mac 6.0.7, Office für Mac 2016, iMac Retina 5K Late 2015 4,0 GHz i7-6700K, 32 GB RAM, 1TB SSD

8

Re: Dragon 15 Individual - Grafikkartenproblem

Harald schrieb:
HB schrieb:

Outlook 2013 kommt unter Windows 7 für mich nicht infrage, weil die Windows 7 Suche bei Outlook 2013 die E-Mails von Outlook nicht mehr im Suchergebnis anzeigt. (Ich hatte Outlook 2013 bereits ausprobiert und wegen diesem groben Unfug wieder deinstalliert).

Frage dazu: Weiß jemand, ob Windows 7 in der Windows Suche E-Mails von Outlook 2016 durchsuchen und anzeigen kann?

Ich versteh die Frage nicht so recht. Ich nutze Dragon 15 und das Office 2016 Paket. Ich habe bei mir die Windows-Suche deaktiviert, dennoch funktioniert die Outlook-Suche normal (allerdings erhalte ich bei der Eingabe eines Suchbegriffs erst den Hinweis, dass die Suche schneller sei, wenn die Windows-Suche aktiviert wird): Wenn ich einen Begriff in die Outlook-Suche eingebe und den Ordner, wo gesucht werden soll, bekomme ich ganz normal eine Liste von Mails, die den Suchbegriff aufweisen. Oder meinen Sie die Suche nach Mails direkt in der Windows-Suche?

Hallo,

ich schätze es sehr, das mir die Windowssuche eine Suche über alle Dokumente und alle Mails bietet.
Ich will gerade eben nicht an mehreren Stellen schen müssen (nach Dateien in Windows, nach Mails im Outlook-Mailordner, nach Kontakten im Outlook-Kontaktordner etc.).
Bei Outlook 2010 sucht Win 7 brav Dateien und Mails und Kontakte und stellt diese in einem Suchergebnis dar.
das geht bei Outlook 2013 nicht mehr.

Frage also:
Wie sieht das bei Outlook 2016 aus ?

Je länger ich drüber nachdenke: "Kauf Dir halt ein neues Office" wäre keine Fehlerbehebung, sondern eine Frechheit (ich meine nicht den freundlichen Hinweis seitens dieses Forums auf einen möglichen Workaround, sondern wenn das der Softwarehersteller sagen würde).
Ich denke, der Fehler ist so gravierend, dass Nuance gut beraten ist, hier ein Patch zur Verfügung zu stellen.


Bin im Übrigen von Dragon 15 Individual weiter sehr begeistert :-)

Herzlich

HB

Dragon 15 Individual, i7, 16 GB Ram, 500 GB SSD, Win7, Office 2010 lokal + in TS, Terminalserver auf Win 2008 R2, Win 7; Plantronics 5200 UC Bluetooth-Headset an Plantronics MDA 200 Umschalter zwischen PC und Festnetztelefonanlage

9

Re: Dragon 15 Individual - Grafikkartenproblem

HB schrieb:

Je länger ich drüber nachdenke: "Kauf Dir halt ein neues Office" wäre keine Fehlerbehebung, sondern eine Frechheit (ich meine nicht den freundlichen Hinweis seitens dieses Forums auf einen möglichen Workaround, sondern wenn das der Softwarehersteller sagen würde).

Das hat niemand gesagt, so weit ich es sehe, auf jeden Fall nicht der Hersteller. Meiner Einschätzung nach ist das Add-In für Office 2010 kaputt, und ich gehe stark davon aus, dass es beim nächsten Update oder Patch repariert ist.

DPI 15 (15.00.000.076) auf Windows 8.1 (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) mit Philips Device Control Center (3.0)
Intel i7 2600 QuadCore - 3.4 GHz - 8 MB L3-Cache - 6 GB RAM

10 Zuletzt bearbeitet von HB (17.10.2016 12:04:38)

Re: Dragon 15 Individual - Grafikkartenproblem

Hallo,

wenn man nicht weiß, das dieses Forum nicht das offizielle Sprachrohr von Nuance ist, kann man die Aussage "Der Tipp wäre: Office 2013 oder 2016 benutzen." eines Moderators leicht missverstehen.

Ich hatte 2002, als das neue europäische Gewährleistungsrecht eingeführt wurde, das Vergnügen, Vorständen einer amerikanischen Softwarefirma die neue Rechtslage erklären zu dürfen. Deren Gesichtsentgleisungen waren herrlich. Für Amerikaner ist (oder war jedenfalls damals) die Vorstellung, dass Software einer Gewährleistung zugänglich ist, völlig unfassbar.


Für Outlook 2010 habe ich einen kleinen (wenn auch nur sehr bedingt tauglichen) Hilfehinweis: wenn in einer Mail die Zeilen wieder durcheinanderpurzeln, die Mail einmal auf die Task-Leiste verkleinern und wieder vergrößern, dann geht es wieder. Wenn auch nur für ein bis zwei Sätze.

Schön, dass Dragon 15 jetzt auch sauber direkt in Excel diktiert. Leider kann man aber die Korrektur nicht über das Mikrofon aufrufen, wenn man einen Text in eine Zelle diktiert hat. Liegt das auch an diesem Add-In-Problem für Office 2010 oder gibt es dafür einen anderen Trick?

Beste Grüße

HB

Dragon 15 Individual, i7, 16 GB Ram, 500 GB SSD, Win7, Office 2010 lokal + in TS, Terminalserver auf Win 2008 R2, Win 7; Plantronics 5200 UC Bluetooth-Headset an Plantronics MDA 200 Umschalter zwischen PC und Festnetztelefonanlage

11

Re: Dragon 15 Individual - Grafikkartenproblem

HB schrieb:

wenn man nicht weiß, das dieses Forum nicht das offizielle Sprachrohr von Nuance ist, kann man die Aussage "Der Tipp wäre: Office 2013 oder 2016 benutzen." eines Moderators leicht missverstehen.

sad sad sad
Wer hier (andeutungsweise) vorgibt nicht zu wissen, dass dieses Forum "nicht das offizielle Sprachrohr von Nuance ist", ist mindestens so grob fahrlässig, dass er weder die Titelzeile noch die Forumsregeln liest, zu denen er seine Zustimmung ausdrücklich erklärt hat. 
Nochmal: Wir haben keine Verbindung zu Nuance - außer dem Umstand, dass wir wie wohl fast alle Nutzer des Forums deren Software gekauft haben.

Bevor ich nochmal "missverstanden" werde, erspare ich mir weitere Tipps in dieser Sache.

Dragon Legal Group 15, Win 10 Pro, Office 2013/2016, SpeechMike Premium, i7-3770, 32 GB RAM, 240 GB SSD
Dragon für Mac 6.0.7, Office für Mac 2016, iMac Retina 5K Late 2015 4,0 GHz i7-6700K, 32 GB RAM, 1TB SSD

12

Re: Dragon 15 Individual - Grafikkartenproblem

HB schrieb:

Für Outlook 2010 habe ich einen kleinen (wenn auch nur sehr bedingt tauglichen) Hilfehinweis: wenn in einer Mail die Zeilen wieder durcheinanderpurzeln, die Mail einmal auf die Task-Leiste verkleinern und wieder vergrößern, dann geht es wieder. Wenn auch nur für ein bis zwei Sätze.

Aufgrund eines Hinweises von Rüdiger Wilke auf den KnowBrainer-Thread “DPI 15 Graphic Redraw Issues”
bin ich auf folgendes dort vorgestelltes und gelobtes Skript gestoßen, dass den Bildschirm „aufgefrischt“ und in Word 2010 und Outlook 2010 die störende Fehldarstellung (verzerrte Zeilen, Phantom-Einfügemarke) bis zum nächsten Auftreten beseitigt. Es hat wohl auch bei anderen Grafikproblemen geholfen.

Ich habe das Makro als neuen globalen  Skripterstellungs-Sprachbefehl „Refreshen" definiert und über Alt-Taste/Enter-Taste in die Objektbibliotheken Microsoft Word 14.0 und Outlook 14.0 eingebunden. Es stammt ursprünglich von Todd Kermit und wurde in dem Thread von MikeJ verfeinert.

Es funktioniert bei mir über den Sprachaufruf "Refreshen " sowohl in Outlook 2010 als auch in Word 2010 bestens.

==========
Option Explicit

Declare Function GetForegroundWindow Lib "user32" Alias _
"GetForegroundWindow" () As Long
Declare Function ShowWindow Lib "user32" Alias "ShowWindow" _
(ByVal hWnd As Long, ByVal nCmdShow As Long) As Long
Const SW_HIDE As Long = 0
Const SW_SHOW As Long = 5
Dim hWnd As Long

Sub Main
        hWnd = GetForegroundWindow()
        ShowWindow(hWnd, SW_HIDE)
        Wait 0.1
        ShowWindow(hWnd, SW_SHOW)
End Sub
==========

Dragon Professional Individual v.15
Office 2010/Office 2016 Windows Prof./8.1 8,00 GB RAM 64 Bit

13

Re: Dragon 15 Individual - Grafikkartenproblem

HB schrieb:

Schön, dass Dragon 15 jetzt auch sauber direkt in Excel diktiert. Leider kann man aber die Korrektur nicht über das Mikrofon aufrufen, wenn man einen Text in eine Zelle diktiert hat. Liegt das auch an diesem Add-In-Problem für Office 2010 oder gibt es dafür einen anderen Trick?

Soweit ich das beurteilen kann, hat sich bezüglich Excel in der Dragon-Version 15 nichts geändert. Und selbstverständlich kann man auch nach wie vor per Stimme korrigieren. Man muss allerdings berücksichtigen, dass jede Zelle in Excel für Dragon ein eigenes Textfenster darstellt. Solange in eine Zelle diktiert wurde bzw. die Zelle bearbeitet wird, funktioniert das Korrigieren in der gewohnten Weise. Das bedeutet: wenn Sie den Inhalt einer Zelle, die nicht die aktuelle ist, korrigieren wollen, müssen sie vorher mit „Zelle … bearbeiten“ diese Zelle zur Bearbeitung/Korrektur auswählen. Beachten Sie ferner, dass Dragon für die Arbeit mit Zellen zwei Bearbeitungsmodi kennt: den Schnellbearbeitungsmodus und den Vollbearbeitungsmodus. Diese Modi sind nicht spezifisch für Dragon, sondern resultieren aus den Bearbeitungsmodi in Excel selbst.
Gruß, Pascal

14

Re: Dragon 15 Individual - Grafikkartenproblem

Meinhard schrieb:
HB schrieb:

wenn man nicht weiß, das dieses Forum nicht das offizielle Sprachrohr von Nuance ist, kann man die Aussage "Der Tipp wäre: Office 2013 oder 2016 benutzen." eines Moderators leicht missverstehen.

sad sad sad
Wer hier (andeutungsweise) vorgibt nicht zu wissen, dass dieses Forum "nicht das offizielle Sprachrohr von Nuance ist", ist mindestens so grob fahrlässig, dass er weder die Titelzeile noch die Forumsregeln liest, zu denen er seine Zustimmung ausdrücklich erklärt hat. 
Nochmal: Wir haben keine Verbindung zu Nuance - außer dem Umstand, dass wir wie wohl fast alle Nutzer des Forums deren Software gekauft haben.

Bevor ich nochmal "missverstanden" werde, erspare ich mir weitere Tipps in dieser Sache.

Warum regt Ihr Euch dann auf, wenn ich doch explizit schreibe, wie ich eine solche Aussage seitens des Herstellers beurteilen würde, nicht aber als Tipp seitens des Forums, wenn ihr doch mit dem Hersteller nichts zu tun habt?

Dragon 15 Individual, i7, 16 GB Ram, 500 GB SSD, Win7, Office 2010 lokal + in TS, Terminalserver auf Win 2008 R2, Win 7; Plantronics 5200 UC Bluetooth-Headset an Plantronics MDA 200 Umschalter zwischen PC und Festnetztelefonanlage

15

Re: Dragon 15 Individual - Grafikkartenproblem

Was mit Dragon 15 (im Vergleich zu Dragon 13, 14 habe ich übersprungen) jetzt auch ganz vernünftig funktioniert, ist das Diktieren in ein Terminalserverfenster. Auch dort funktioniert es nicht, ein markiertes Wort zu korrigieren, aber das Diktat läuft flüssig und sauber.

Beste Grüsse

HB

Dragon 15 Individual, i7, 16 GB Ram, 500 GB SSD, Win7, Office 2010 lokal + in TS, Terminalserver auf Win 2008 R2, Win 7; Plantronics 5200 UC Bluetooth-Headset an Plantronics MDA 200 Umschalter zwischen PC und Festnetztelefonanlage

16

Re: Dragon 15 Individual - Grafikkartenproblem

P.Roch schrieb:

...selbstverständlich kann man (Excel) auch nach wie vor per Stimme korrigieren. Man muss allerdings berücksichtigen, dass jede Zelle in Excel für Dragon ein eigenes Textfenster darstellt. Solange in eine Zelle diktiert wurde bzw. die Zelle bearbeitet wird, funktioniert das Korrigieren in der gewohnten Weise. Das bedeutet: wenn Sie den Inhalt einer Zelle, die nicht die aktuelle ist, korrigieren wollen, müssen sie vorher mit „Zelle … bearbeiten“ diese Zelle zur Bearbeitung/Korrektur auswählen. Beachten Sie ferner, dass Dragon für die Arbeit mit Zellen zwei Bearbeitungsmodi kennt: den Schnellbearbeitungsmodus und den Vollbearbeitungsmodus. Diese Modi sind nicht spezifisch für Dragon, sondern resultieren aus den Bearbeitungsmodi in Excel selbst.
Gruß, Pascal

Hallo,

ich habe das ausprobiert und komme damit leider nicht hin. Ich bin in einer Zelle und diktiere in das Textfenster über der Zelle. In dieses Textfenster schreibt Dragon auch gleich den Text hinein. Wenn ich jetzt den Text, der vor dem Cursor steht nochmals korrigieren will, funktioniert das nicht. Auch wenn ich „Zelle (Spalte, Zeile) bearbeiten" sage, wird das nur als Text in das Eingabefeld hineingenommen und nicht ausgeführt.

Viele Grüße

HB

Dragon 15 Individual, i7, 16 GB Ram, 500 GB SSD, Win7, Office 2010 lokal + in TS, Terminalserver auf Win 2008 R2, Win 7; Plantronics 5200 UC Bluetooth-Headset an Plantronics MDA 200 Umschalter zwischen PC und Festnetztelefonanlage

17 Zuletzt bearbeitet von HB (29.10.2016 15:32:39)

Re: Dragon 15 Individual - Grafikkartenproblem

MikeInit schrieb:
HB schrieb:

Für Outlook 2010 habe ich einen kleinen (wenn auch nur sehr bedingt tauglichen) Hilfehinweis: wenn in einer Mail die Zeilen wieder durcheinanderpurzeln, die Mail einmal auf die Task-Leiste verkleinern und wieder vergrößern, dann geht es wieder. Wenn auch nur für ein bis zwei Sätze.

Aufgrund eines Hinweises von Rüdiger Wilke auf den KnowBrainer-Thread “DPI 15 Graphic Redraw Issues”
bin ich auf folgendes dort vorgestelltes und gelobtes Skript gestoßen, dass den Bildschirm „aufgefrischt“ und in Word 2010 und Outlook 2010 die störende Fehldarstellung (verzerrte Zeilen, Phantom-Einfügemarke) bis zum nächsten Auftreten beseitigt. Es hat wohl auch bei anderen Grafikproblemen geholfen.

Ich habe das Makro als neuen globalen  Skripterstellungs-Sprachbefehl „Refreshen" definiert und über Alt-Taste/Enter-Taste in die Objektbibliotheken Microsoft Word 14.0 und Outlook 14.0 eingebunden. Es stammt ursprünglich von Todd Kermit und wurde in dem Thread von MikeJ verfeinert.

Es funktioniert bei mir über den Sprachaufruf "Refreshen " sowohl in Outlook 2010 als auch in Word 2010 bestens.

==========
Option Explicit

Declare Function GetForegroundWindow Lib "user32" Alias _
"GetForegroundWindow" () As Long
Declare Function ShowWindow Lib "user32" Alias "ShowWindow" _
(ByVal hWnd As Long, ByVal nCmdShow As Long) As Long
Const SW_HIDE As Long = 0
Const SW_SHOW As Long = 5
Dim hWnd As Long

Sub Main
        hWnd = GetForegroundWindow()
        ShowWindow(hWnd, SW_HIDE)
        Wait 0.1
        ShowWindow(hWnd, SW_SHOW)
End Sub
==========

Hallo,

das funktioniert wirklich klasse.
Ich hatte etwas herumgesucht, weil ich dachte, dass man das Makro irgendwie in Outlook einbauen muss und dann aus Dragon dort irgendwie aufruft, aber das geht ja direkt in Dragon und ist viel einfacher. 
Falls sich noch jemand am Kopf kratzt:

  • Im Menü von Dragon unter Extras neuen Befehl hinzufügen,

  • diesen Befehl "refreshen" nennen und trainieren,

  • die Verfügbarkeit anwendungsspezifisch auf Outlook 2010 einstellen

  • als Befehlstyp Skripterstellung angeben

  • das Makro von oben hinein kopieren (und aufpassen, dass Sub Main/End Sub nicht doppelt drin steht).

  • Ich habe dann als Proc: Main eingestellt, anstelle von "(declarations)" - ob das so wichtig ist weiß ich aber nicht.

  • speichern

In die Objektbibliothek von Outlook musste ich nichts einbinden.

Von nun an sollte das Zeilen flackern und Cursor verrutschen in einer Outlook 2010 Mail mit dem Befehl "refreshen" beseitigt werden.

Beste Grüsse

HB

Dragon 15 Individual, i7, 16 GB Ram, 500 GB SSD, Win7, Office 2010 lokal + in TS, Terminalserver auf Win 2008 R2, Win 7; Plantronics 5200 UC Bluetooth-Headset an Plantronics MDA 200 Umschalter zwischen PC und Festnetztelefonanlage