1

Thema: Profil-Salat: bitte dringend ausmisten!

Neulich erhielt ich eine private Anfrage, und da ich solche nicht mehr beantworte, die Frage inhaltlich aber vom allgemeinem Interesse sein dürfte, möchte ich sie und ihre Behandlung hier vorstellen.

Eingefügt war ein Screenshot vom Dialog "Benutzer öffnen", den ich unten verwende, allerdings anonymisiert. Der Anwender hatte bei der Anlage des Benutzerprofils seinen Vor- und Nachnamen angegeben, so dass ich ihn ausblende, man stelle sich vor, in dem Dialog steht in der linken Spalte zehnmal untereinander "Karl Muster":

http://img542.imageshack.us/img542/8314/profilsalat.png


Und nun die erste Frage dazu:

Untenstehend ein Screenshot meiner Benutzerprofile. Es gelingt mir nicht diejenigen die ich garantiert nicht brauche (9 Stck.), zu löschen? Kann man dies wirklich nicht?

Nun, was wir hier haben, sind nicht die Benutzerprofile, und demnach auch nicht 10 Profile, sondern die Diktierquellen, die den bestehenden Profilen zugeordnet worden sind. Im Dialog "Benutzer öffnen" werden demnach nicht (nur) die Profile angezeigt, sondern die Profile stets zusammen mit ihrer Quelle, oder ihren Quellen, wenn es davon mehrere gibt.

Demzufolge ist der Dialog "Benutzer öffnen" auch der Ort, wo Diktierquellen hinzugefügt, und auch wieder gelöscht werden können, nämlich unter der Schaltfläche "Quelle" und den dortigen Untermenüs. Eine Quelle kann aber nur gelöscht werden, wenn sie gerade nicht aktiv verwendet wird und sofern sie nicht die einzige Quelle im Profil ist.

Wie verhält es sich aber bei dem aktuellen Screenshot hinsichtlich der Profile und der Quellen, wie viele Profile sind es eigentlich? -- Je nachdem wie man zählt, eins oder maximal vier Profile mit jeweils mehreren Quellen, nämlich:

"Karl Muster" mit vier verschiedenen Quellen, und dann noch mal
"Karl Muster-wiederhergestellt"
"Karl Muster-wiederhergestellt1"
"Karl Muster-wiederhergestellt2" mit jeweils zwei verschiedenen Quellen

Wie verhalten diese sich untereinander? -- "Karl Muster" war offensichtlich das Ausgangsprofil, und zu einem Zeitpunkt, wo zwei Quellen im Profil vorhanden waren, wurde das Profil dreimal hintereinander wiederhergestellt (d.h. es wurden jeweils Kopien davon angefertigt). Später wurden dann zu "Karl Muster" nochmal zwei verschiedenen Quellen hinzugefügt.

Aber noch mal zurück zu der Frage: wie kann ich Profile, die ich nicht mehr benötige, löschen?

Quellen werden im Dialog "Benutzer öffnen" gelöscht (über die Schaltfläche "Quelle").

Profile werden im Dialog "Benutzer verwalten" gelöscht.



Ebenso wichtig aber ist zweite Frage dazu:

In jedem Profil sind zwar ein paar Erkennungsverbesserungen gespeichert. Kann ich diese auf das einzige Profil (Nr. 3 von oben :USB Mikrophon-Logitech ), welches mich interessiert, übertragen und dann alle alten löschen?

Um die Frage zu beantworten, muss man verstehen, wie sich Profile, Quellen und wiederhergestellte Profile zueinander verhalten - und außerdem müssten man den Anwender fragen, was genau er mit "Erkennungsverbesserungen" meint.

Allgemeinverständlich betrachtet, gibt es zwei Stellen, an denen die Erkennung verbessert werden kann, am Vokabular und an der Akustik.

Das Vokabular ist dem Profil zugeordnet, demzufolge teilen sich mehrere Quellen in einem Profil ein und dassselbe Vokabular, und umgekehrt ist es unerheblich, unter welcher Quelle das Vokabular angepasst wurde. Also haben wir im vorliegenden Fall maximal vier verschiedene Vokabulare, die Verschiedenheiten dürften aber nur dann eine Rolle spielen, wenn die wiederhergestellten Profile effektiv verwendet worden sind und das Vokabular im Nachgang angepasst wurde, was ich hier im Grunde ausschließen würde, aber auch für den Fall siehe weiter unten, wo ich erkläre, wie das Vokabular konsolidiert und transferiert werden kann.

Profile können bekanntlich ganz oder teilweise exportiert und importiert werden.

Die Akustik ist einerseits dem Vokabular zugeordnet (wie ein Wort ausgesprochen wird), aber überwiegend der Verwendung der jeweiligen Quellen anhängig (Korrekturen, die im akustischen Archiv gepeichert werden). Insofern aber können die quellenabhängigen Daten nicht aus dem Profil heraus genommen oder untereinander gemischt werden, es ist allerdings auch nicht erforderlich.


Wie geht man jetzt praktisch damit um?

Zunächst einmal würde ich alle Quellen so weit entfernen, dass jedes Profil nur noch eine einzige hat. Danach würde ich die wiederhergestellten Profile öffnen und jeweils die darin gesammelten benutzerdefinierten Wörter exportieren, über das Dragon-Menü "Vokabular". In der Premium-Version, die hier verwendet wird, kann man sowieso nicht mehr machen. Die Wörter werden dabei als Listen in einer TXT-Datei gespeichert, für die man einen Namen und Speicherort angeben muss. Danach würde ich die wiederhergestellten Profile löschen, über "Benutzer verwalten".

Als nächstes würde ich dann das Hauptprofil öffnen und nacheinander die vorhin exportierten Wortlisten importieren, für den Fall, dass dort noch zusätzliche unbekannte Wörter sind, wären die dann auch im "Stammprofil" integriert.

Die Listen können danach gelöscht werden, dafür würde ich mal eine neue Liste meiner Wörter aus dem aktuellen Profil anlegen, und außerdem auch noch das komplette Profil exportieren, ebenfalls über "Benutzer verwalten".

Sodann hat man eigentlich alles aufgeräumt und zusammen für den Fall, dass der Computer abstürzt oder man die Version wechseln möchte.

Viel Erfolg!
RW

DPI 15 (15.00.000.076) auf Windows 8.1 (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) mit Philips Device Control Center (3.0)
Intel i7 2600 QuadCore - 3.4 GHz - 8 MB L3-Cache - 6 GB RAM

2

Re: Profil-Salat: bitte dringend ausmisten!

Hallo Rüdiger,

vielen Dank für die – wie immer – sehr gute und anschauliche Beschreibung der Vorgehensweise.

An einer Stelle komme ich jedoch nicht weiter: Ich habe offensichtlich noch alte Profile aus einer früheren Version. Es erscheint die Fehlermeldung, dass weder die Diktierquelle gelöscht werden kann, noch dass Benutzerprofil, da diese aus einer früheren Version stammen. Kannst du die Schritte, die auf der Dateiebene zum Löschen zu tun sind, ebenso anschaulich beschreiben? Am besten noch mit Angabe der jeweiligen Pfade?

Viele Grüße
Angelika

Intel Core 2 Duo P8700 (2,53 GHz, 3 MB L2 Cache), 4 GB RAM, Windows 7 32-Bit, Dragon NaturallySpeaking 13 Prof, MS Office 2007

3

Re: Profil-Salat: bitte dringend ausmisten!

Brügge1 schrieb:

Hallo Rüdiger,

vielen Dank für die – wie immer – sehr gute und anschauliche Beschreibung der Vorgehensweise.

Hallo Angelika, danke für die freundlichen Worte. So sollte das Jahr weiter gehen. Was das Problem mit dem merkwürdigen Verhalten alter Profile angeht, neulich (zum ersten Mal in Version 12?) habe ich es auch mal gehabt. Manuell kann man Profile folgendermaßen löschen.

Dragon schließen und den Pfad:

C:\ProgramData\Nuance\NaturallySpeaking12\Users (in Windows 7/DNS 12)

bzw.

C:\Dokumente und Einstellungen\All Users\Anwendungsdaten\Nuance\NaturallySpeaking11\Users (in Windows XP/DNS 11)

suchen. Dort befindet/befinden sich das/die Profil(e), sofern man den Standard-Pfad nicht geändert hat. Aber Achtung, die Ordner sind per Voreinstellung versteckt (Nuance weiß, warum), so dass man versteckte Dateien und Ordner zunächst sichtbar machen muss, damit sie angezeigt werden.

Für jedes Profil liegt dort ein Unterordner mit genau dem Namen, den man bei der Anlage des Profils gewählt hat, also etwa "Karl Muster", um bei dem Beispiel oben zu bleiben. Darin befinden sich eine Menge einzelner Dateien und Ordner, die allesamt das Profil ausmachen, und die man am besten in Ruhe lässt, weil man darin eh (fast) nichts machen kann.

Zur Sicherheit würde ich den Ordner nicht sofort löschen, sondern verschieben, und erst später löschen, wenn ich sicher bin, dass er nicht mehr gebraucht wird.

Weil wir gerade dabei sind: wenn Dragon ein Profil wiederherstellt, schnappt es sich aus dem Ordner des Profils einen Ordner namens "backup" (worin die automatisch angefertigte Sicherung liegt, die bei jedem 5. Speichern überschrieben wird, in der Standardeinstellung) und bastelt daraus ein eigenständiges Profil (also einen eigenen Ordner), wobei es den Namen des alten Profils verwendet und dort "-wiederhergestellt" anhängt, sinnigerweise. Und wenn man den Vorgang wiederholt, hängt es "-wiederhergestellt-wiederhergestellt" an, usw. Und wenn man das Ursprungsprofil mehrmals hintereinander wiederherstellt, hängt es konsequenterweise "-wiederhergestellt1, wiederhergestellt2, ..." an. Wie in unserem Beispiel. Das ist alles, was man darüber wissen muss.

Auf jeden Fall, auf diese Weise manuell entfernte oder hinzugefügte Profile werden entsprechend im Benutzer-Dialog in Dragon angezeigt oder nicht angezeigt.

Allerdings sollte man die manuelle Methode nach Möglichkeit vermeiden, und am besten stets über die Dragon-Menüs gehen.

Viel Erfolg!
Rüdiger

DPI 15 (15.00.000.076) auf Windows 8.1 (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) mit Philips Device Control Center (3.0)
Intel i7 2600 QuadCore - 3.4 GHz - 8 MB L3-Cache - 6 GB RAM

4

Re: Profil-Salat: bitte dringend ausmisten!

R.Wilke schrieb:

Weil wir gerade dabei sind: wenn Dragon ein Profil wiederherstellt, schnappt es sich aus dem Ordner des Profils einen Ordner namens "backup" (worin die automatisch angefertigte Sicherung liegt, die bei jedem 5. Speichern überschrieben wird, in der Standardeinstellung) und bastelt daraus ein eigenständiges Profil (also einen eigenen Ordner), wobei es den Namen des alten Profils verwendet und dort "-wiederhergestellt"

Bei mir hat der Drache <Profilname>_DgnRenamed geschrieben, so geschehen nach einer angebotenen und durchgeführten Profil-Wiederherstellung nach einem Absturz.

DNS 15 Professional Individual auf Windows 10 Home (64-bit)
Plantronics PLT Savi W440
Intel (R)Core (TM) i7-7500 2,7 GHz 8 GB  RAM 64 Bit

5

Re: Profil-Salat: bitte dringend ausmisten!

Harald schrieb:

Bei mir hat der Drache <Profilname>_DgnRenamed geschrieben, so geschehen nach einer angebotenen und durchgeführten Profil-Wiederherstellung nach einem Absturz.

Ja, was so viel bedeutet wie "von Dragon umbenannt", aber das ist eben nicht die "planmäßige" Profil-Wiederherstellung über das Menü. Solche Einträge habe ich schon zu Hauf in Dragon Log-Dateien im KnowBrainer-Forum gelesen, aber selbst noch nie gehabt. Was mich interessieren würde, existiert das alte Profil danach noch?

DPI 15 (15.00.000.076) auf Windows 8.1 (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) mit Philips Device Control Center (3.0)
Intel i7 2600 QuadCore - 3.4 GHz - 8 MB L3-Cache - 6 GB RAM

6

Re: Profil-Salat: bitte dringend ausmisten!

R.Wilke schrieb:
Harald schrieb:

Bei mir hat der Drache <Profilname>_DgnRenamed geschrieben, so geschehen nach einer angebotenen und durchgeführten Profil-Wiederherstellung nach einem Absturz.

Ja, was so viel bedeutet wie "von Dragon umbenannt", aber das ist eben nicht die "planmäßige" Profil-Wiederherstellung über das Menü. Solche Einträge habe ich schon zu Hauf in Dragon Log-Dateien im KnowBrainer-Forum gelesen, aber selbst noch nie gehabt. Was mich interessieren würde, existiert das alte Profil danach noch?

Das Thema ist zwar möglicherweise schon verjährt, aber da mein Profil auch seit einiger Zeit mit dem Zusatz "_DgnRenamed" versehen ist, die Antwort: das alte Profil existiert nicht mehr.  Oder genauer: es findet sich kein zusätzliches Profil im Benutzerprofil-Ordner.

Ich habe den Profilnamen nun im Windows Explorer mit F2 umbenannt und den Zusatz wieder herausgelöscht. Es hat also wieder seinen ursprünglichen Namen. Scheint zu funktionieren.

-------------------------------------
Dragon Professional 15
Telex M-560, Plantronics Savi 445
Windows 10 64 bit

7

Re: Profil-Salat: bitte dringend ausmisten!

Danke für die Rückmeldung, Glombi, besser spät als gar nicht. Vielleicht ist das Problem aber auch nicht mehr aktuell, habe jedenfalls nichts mehr davon gehört oder gesehen.

DPI 15 (15.00.000.076) auf Windows 8.1 (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) mit Philips Device Control Center (3.0)
Intel i7 2600 QuadCore - 3.4 GHz - 8 MB L3-Cache - 6 GB RAM