1

Thema: Dragon 15 [edit: Legal/Professional Group] office rant

So, jetzt reicht es, jetzt muss ich doch einmal den Dragon 15-Frust ins Mikrofon wettern. Auch wenn die nachfolgenden Punkte hier schon gelegentlich angesprochen wurden, finde ich, dass sie zu wenig diskutiert und beklagt werden.

Zweifelsohne hat diese Version einige Vorzüge gegenüber dem Vorläufer 14. Der neue „Erkennungskern“ benötigt weniger Systemressourcen, ist damit schneller und wohl auch nochmals ein klein wenig genauer in der Erkennung. Die Latenz beim Buchstabieren ins Korrekturfenster ist deutlich geringer geworden.

Wie immer im Leben, gewöhnt man sich schnell an die Verbesserungen, zumal wenn sie wie hier gradueller Natur sind.

Auf der Negativseite des Kontos steht aber ganz eindeutig, dass die Schnittstellen zu Word und Outlook von Nuance gründlich verhunzt wurden, und das betrifft nach meiner bescheidenen Meinung sowohl 2013 als auch 2016.
Sehr oft erlebe ich es, dass das Diktat in Outlook-E-Mails nicht gelingt, weil trotz gegenteiliger Anzeige keine volle Textkontrolle gegeben ist und das Diktat mitten in den Text der E-Mail gesetzt wird, die es eigentlich zu beantworten gilt. Da hilft dann nur, die Mail zu schließen und erneut zu öffnen.

In Word (2013 und 2016) ist es zeitweise kaum möglich, in langen Tabellen zu arbeiten, wenn Dragon aktiv ist, egal ob per Tastatur oder per Diktat. Es flackert munter im Fenster und scrollt unwillkürlich an eine andere Stelle als die, in welche man den Cursor setzen möchte. Immer mal wieder funktioniert das Diktat in Word gar nicht (obgleich die Kontrollleuchte für die volle Textkontrolle grün ist). Auch in diesen Fällen darf man Word dann neu starten.

Generell stelle ich fest, dass die Arbeit mit der Maus bzw. dem Trackpad in Word manchmal weniger präzise gelingt, wenn Dragon aktiv ist. Es ist dann, als müsste man etwas unterhalb der Zeile klicken, in der man ein Wort markieren will, um zu vermeiden, dass die nächst höhere markiert wird.

Diese Effekte sind übrigens unabhängig davon, ob man einen eigenen Eintrag für "Keys to break MS Word word after auto correction" in der nssystem.ini setzt.

Mit all dem kann man natürlich irgendwie leben und dabei die hohe Erkennungsgenauigkeit genießen. Ärgerlich ist bloß, dass es sich sicherlich nicht um zwangsläufige Nachteile handelt, die mit den Vorteilen der neuen Erkennungstechnologie nun einmal verbunden sind, sondern ersichtlich um schlampige Arbeit bei den Add-Ins.

Grrrr.

Dragon Legal Group 15, Win 10 Pro, Office 2013/2016, SpeechMike Premium, i7-3770, 32 GB RAM, 240 GB SSD
Dragon für Mac 6.0.8, macOS 10.13, Office für Mac 2016, iMac Retina 5K Late 2015 4,0 GHz i7-6700K, 32 GB RAM, 1TB SSD

2

Re: Dragon 15 [edit: Legal/Professional Group] office rant

Ich kann da, zugegebenermaßen, nicht richtig mitreden, weil ich nach wie vor Office nur gelegentlich verwende. Seit einiger Zeit habe ich Office 2016 im Büro zur Verfügung und diktiere jetzt meine E-Mails mit Outlook 2016 und Dora Paula Ida 15. Meine E-Mails sind aber immer erdenklich kurz, weil ich immer so wenig Zeit habe und mich stets sehr kurz fassen muss. In dem Umfang jedenfalls kann ich keine groben Ausfälle berichten, ich denke aber, dass es auch einen Unterschied gibt zwischen der individuell und der Gruppen-Version, so zumindest habe ich die verschiedenen Hinweise, auch diejenigen, die ich privat unmittelbar nach Erscheinen der Gruppen Edition erhalten habe, gedeutet.

Faktisch aber ist es schlicht unbegreiflich, dass ein Produkt so ohne weiteres auf den Markt geworfen wird, ohne dass es vorher ausreichend getestet worden ist.

DPI 15 (15.00.000.076) auf Windows 8.1 (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) mit Philips Device Control Center (3.0)
Intel i7 2600 QuadCore - 3.4 GHz - 8 MB L3-Cache - 6 GB RAM

3

Re: Dragon 15 [edit: Legal/Professional Group] office rant

R.Wilke schrieb:

ich denke aber, dass es auch einen Unterschied gibt zwischen der individuell und der Gruppen-Version, so zumindest habe ich die verschiedenen Hinweise, auch diejenigen, die ich privat unmittelbar nach Erscheinen der Gruppen Edition erhalten habe, gedeutet.

In dem Sinne, dass in den GROUP-Editionen mehr Fehler auftreten?

Dragon Legal Group 15, Win 10 Pro, Office 2013/2016, SpeechMike Premium, i7-3770, 32 GB RAM, 240 GB SSD
Dragon für Mac 6.0.8, macOS 10.13, Office für Mac 2016, iMac Retina 5K Late 2015 4,0 GHz i7-6700K, 32 GB RAM, 1TB SSD

4

Re: Dragon 15 [edit: Legal/Professional Group] office rant

Meinhard schrieb:

In dem Sinne, dass in den GROUP-Editionen mehr Fehler auftreten?

Ja. Dem Buschfunk zufolge sollte DPG 15 der Testlauf für erwarteten Patch zu DPI 15 sein, der aber *scheinbar* [Ergänzung der Redaktion] irgendwie in die Hose geht.

Noch eine Ergänzung: Bei mir jedenfalls läuft DPI 15 absolut stabil, immer meinen Verwendungskontext vorausgesetzt, also so wenig Office wie möglich, und nachdem ich mich an die "Neuerungen" und die damit verbundenen Eigenheiten gewöhnt habe, plane ich nicht, zu DNS 13 Pro zurückzukehren.

DPI 15 (15.00.000.076) auf Windows 8.1 (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) mit Philips Device Control Center (3.0)
Intel i7 2600 QuadCore - 3.4 GHz - 8 MB L3-Cache - 6 GB RAM

5

Re: Dragon 15 [edit: Legal/Professional Group] office rant

Im Großen und Ganzen habe ich keinen Grund, mich zu beklagen, Word, Excel und Outlook harmonieren mit V15 und Windows 10 ziemlich problemlos.

Was ich allerdings auch schon beobachtet habe, ist das völlig unmotivierte Springen des Cursors plötzlich irgendwo mitten hinein in einen diktierten Text. Äußerst selten schreibt Dragon einen doppelten Anfangsbuchstaben und ebenso selten doppelte Leerzeichen. Ich habe bis zum heutigen Tage keinen kausalen Zusammenhang gefunden, der dazu Anlass gibt. Am Laptop jedenfalls kann es nicht liegen, vielleicht an Windows 10. Office 16 und Dragon 15 hatte ich nämlich auch auf dem Vorgänger, der hatte  Windows 7 und nicht die besagten Macken.

Jedenfalls ist die (gefühlte) Erkennungsgenauigkeit mit einer SSD und auch die (gefühlte) Geschwindigkeit deutlich besser.

Und was mich auch wundert: während bei meinem alten Laptop der Speicherbedarf, solange ich den Drachen aktiv nutzte, sich immer so zwischen 590 und 680 MB einpendelte, fährt er jetzt während der Nutzung nicht selten runter bis auf etwa 340, nach längerer Stand-by-Phase sogar in den Bereich um die 80, auch um die 15 MB habe ich schon beobachtet. Letzteres machte der Vorgänger Laptop zwar auch, aber er brauchte dann eine halbe Ewigkeit, um Dragon wieder zum Leben zu erwecken. Jetzt (mit der SSD und Windows 10) hat das Runterfahren des Speicherbedarfs für die Geschwindigkeit der Arbeitsaufnahme keine Bedeutung.

Andererseits wundert mich das Speichermanagement das Drachen: Bei meinem neuen Laptop steht ausreichend Arbeitsspeicher zur Verfügung, und ich hätte angenommen, in einem zu zwei Drittel leeren Speicher wird Dragon vom Speichermanagement bei Inaktivität nicht ausgelagert. Aber scheinbar hat es das Entwicklerteam von Dragon nicht geschafft, die Dominanz über das Speichermanagement von Windows mit einzuprogrammieren.

DNS 15 Professional Individual auf Windows 10 Home (64-bit)
Plantronics PLT Savi W440
Intel (R)Core (TM) i7-7500 2,7 GHz 8 GB  RAM 64 Bit

6

Re: Dragon 15 [edit: Legal/Professional Group] office rant

Nun ja, wenn man von Rüdigers Verdacht ausgeht, nimmt es nicht wunder, wenn DPI 15 besser mit Office harmoniert als DLG 15.
Für diese Theorie spricht im Übrigen auch, dass sie mit dem allgemeinen naturgesetzlichen Prinzip der größten Gemeinheit übereinstimmt, wonach ich immer die A …-Karte ziehe (oder das kürzere Streichholz oder immer mein Butterbrot mit der Butterseite unten auftrifft etc.).

Dragon Legal Group 15, Win 10 Pro, Office 2013/2016, SpeechMike Premium, i7-3770, 32 GB RAM, 240 GB SSD
Dragon für Mac 6.0.8, macOS 10.13, Office für Mac 2016, iMac Retina 5K Late 2015 4,0 GHz i7-6700K, 32 GB RAM, 1TB SSD

7

Re: Dragon 15 [edit: Legal/Professional Group] office rant

Ich arbeite mit DPI15 und Office 2013.
Obwohl der Path installiert ist, springt der Cursor noch und es kommt bei langen Texten oft vor, dass Zeilen doppelt sind. Insbesondere bei Word ergibt sich dieses Problem. Wenn ich lange Texte, die im Schreibbüro konventionell beschrieben wurden, korrigiere und durchlese, passiert es häufig, dass plötzlich nach einem kurzen Diktat die Zeile doppelt ist. Wenn ich dann auf die nächste Seiten scrolle und dann zurückgehe, dann ist die Seite wieder ordnungsgemäß.
Das nervt manchmal ganz schön.

8

Re: Dragon 15 [edit: Legal/Professional Group] office rant

Bei mir ließen sich ähnliche Probleme durch das "hotfix1" und das Dragon-Skript "refreshen" beheben. Beiträge zu beidem sind unter diesen Bezeichnungen in der Suche des Forums aufrufbar.

Dragon Professional Individual v.15
Office 2010/Office 2016 Windows Prof./8.1 8,00 GB RAM 64 Bit

9

Re: Dragon 15 [edit: Legal/Professional Group] office rant

Ich habe jetzt im Befehl refreshen, wie er hier im Forum beschrieben ist, bei den Befehlen von Dragon eingesetzt. Danach scheint es zu funktionieren.

Schön wäre es, wenn man den Befehl auch mit einer Tastenkombination in Dragon belegen könnte. Ich habe noch nicht herausgefunden, wie das geht.

Ansonsten habe ich es, wie im Forum wie folgt beschrieben gemacht:
Ich habe jetzt im Befehl refreshen, wie er hier im Forum beschrieben ist, bei den Befehlen von Dragon eingesetzt. Danach scheint es zu funktionieren.

Schön wäre es, wenn man den Befehl auch mit einer Tastenkombination in Dragon belegen könnte. Ich habe noch nicht herausgefunden, wie das geht.

10

Re: Dragon 15 [edit: Legal/Professional Group] office rant

Rajmund106 schrieb:

Ich arbeite mit DPI15 und Office 2013.
Obwohl der Path installiert ist, springt der Cursor noch und es kommt bei langen Texten oft vor, dass Zeilen doppelt sind. Insbesondere bei Word ergibt sich dieses Problem. Wenn ich lange Texte, die im Schreibbüro konventionell beschrieben wurden, korrigiere und durchlese, passiert es häufig, dass plötzlich nach einem kurzen Diktat die Zeile doppelt ist. Wenn ich dann auf die nächste Seiten scrolle und dann zurückgehe, dann ist die Seite wieder ordnungsgemäß.
Das nervt manchmal ganz schön.

Nur zur Klarstellung: Dieses Problem habe ich mit Dragon Legal GROUP nicht (kann mich aber an seltene Fälle unter DLG 14 erinnern). Vielleicht ist das ein DPI 15-spezifischer Fehler (gewesen), der mit den GROUP-Editionen ausgebügelt wurde - oder vielleicht genauer: gegen andere Fehler ausgetauscht.... Gegen diese anderen Fehler (siehe oben) kann ein Grafik-Refresh nicht helfen.

Dragon Legal Group 15, Win 10 Pro, Office 2013/2016, SpeechMike Premium, i7-3770, 32 GB RAM, 240 GB SSD
Dragon für Mac 6.0.8, macOS 10.13, Office für Mac 2016, iMac Retina 5K Late 2015 4,0 GHz i7-6700K, 32 GB RAM, 1TB SSD

11

Re: Dragon 15 [edit: Legal/Professional Group] office rant

In die allgemeine (urlaubsbedingte?) Forums-Ruhe hinein rufe ich den Hinweis, dass ich offensichtlich nicht der einzige bin, der die Probleme von Dragon 15 (GROUP-Editionen) bei der Zusammenarbeit mit MS Office kennt. Gleich zwei, die es wirklich wissen sollten, nämlich Stephan Küpper sowie Lunis Orcutt, bestätigen das:

http://www.knowbrainer.com/forums/forum … rue#142686

Ob der "3rd level support" von Nuance sich um eine Lösung bemüht oder gar eine solche zur Verfügung stellt, sei mal dahin gestellt. Wahrscheinlich ähnlich verlässlich wie der Sommer....

Dragon Legal Group 15, Win 10 Pro, Office 2013/2016, SpeechMike Premium, i7-3770, 32 GB RAM, 240 GB SSD
Dragon für Mac 6.0.8, macOS 10.13, Office für Mac 2016, iMac Retina 5K Late 2015 4,0 GHz i7-6700K, 32 GB RAM, 1TB SSD

12

Re: Dragon 15 [edit: Legal/Professional Group] office rant

Update: Mittlerweile habe ich aus zwei professionellen Quellen unabhängig voneinander die Bestätigung, dass es bei den GROUP-Versionen von Dragon 15 erhebliche Probleme in der Zusammenarbeit mit MS Office-Programmen gibt. Das soll auch von Nuance anerkannt worden sein. Angeblich arbeitet man dort daran.
Konkrete Aussichten auf eine Lösung und deren Zeitpunkt wurden nicht gemacht.
Ich jedenfalls kann derzeit den Erwerb einer GROUP-Version von Dragon 15 nicht empfehlen.

Dragon Legal Group 15, Win 10 Pro, Office 2013/2016, SpeechMike Premium, i7-3770, 32 GB RAM, 240 GB SSD
Dragon für Mac 6.0.8, macOS 10.13, Office für Mac 2016, iMac Retina 5K Late 2015 4,0 GHz i7-6700K, 32 GB RAM, 1TB SSD

13

Re: Dragon 15 [edit: Legal/Professional Group] office rant

Ja, und den Chor der professionellen Stimmen möchte ich noch um einen weiteren Beitrag ergänzen, aus einer privaten Mail, die ich kürzlich erhalten habe:

As far as I'm concerned it would be nice if Nuance were to be taken over by someone else and they sold off the Dragon PC and Mac Products to another company who were far more dedicated to the task.  I'm sure the programmers at Dragon would also welcome this.  However this has been a hope for years and nothing has come to fruition so far.

Geht mir genau so. Seit DPI 14 bin ich von der Produktpolitik des Herstellers alles andere als angetan.

DPI 15 (15.00.000.076) auf Windows 8.1 (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) mit Philips Device Control Center (3.0)
Intel i7 2600 QuadCore - 3.4 GHz - 8 MB L3-Cache - 6 GB RAM