1

Thema: Handy-App für Spracherkennung mit Bluetooth?

Ich habe ein Bluetooth-Mikrofon (Alead Nolan LiveMIC2 Bluetooth Wireless Microphone) gekauft und möchte es mit Spracherkennung am Handy nutzen, da es für mich eine Kommunikationshilfe wäre (bin gehörlos). Ich habe im Handy (Android 5.0) die Google-Spracherkennung wie auch Flex T9, welche wohl von Dragon stammt, wenn ich mich nicht irre.

Kennt hier einer eine Möglichkeit, wie das funktionieren könnte? Ich habe keine (Notiz-)App gefunden, die mit dem Bluetooth-Mikrofon mit Spracherkennung funktioniert. Evtl. liegt es auch am Mikrofon  ( https://www.amazon.de/gp/product/B014EI … &psc=1 ) oder aber am Handy.

Bin für Tipps dankbar.
j.

2

Re: Handy-App für Spracherkennung mit Bluetooth?

jenne schrieb:

Spracherkennung am Handy nutzen

Dafür ist dieses Forum leider nicht "zuständig", da es hier um Dragon geht und Dragon nicht auf Mobiltelefonen läuft, sondern nur auf Windows PCs (eine verwandte Version auch auf Macs).

Dragon Legal Group 15, Win 10 Pro, Office 2013/2016, SpeechMike Premium, i7-3770, 32 GB RAM, 240 GB SSD
Dragon für Mac 6.0.8, macOS 10.13, Office für Mac 2016, iMac Retina 5K Late 2015 4,0 GHz i7-6700K, 32 GB RAM, 1TB SSD

3 Zuletzt bearbeitet von jenne (28.11.2017 16:57:18)

Re: Handy-App für Spracherkennung mit Bluetooth?

Ok., schade. Flex T9 ist auch von Dragon, aber habe jetzt gesehen, dass Flex T9 gar nicht mehr angeboten wird, habe es allerdings noch auf dem Handy. Swype (auch Dragon) hat es wohl ersetzt. Vielleicht muss ich das mal probieren.
Wenn es nur irgendwie klappen könnte mit einem Bluetooth-Mikrofon am Handy würde ich sogar einen Wechsel auf ein iPhone in Betracht ziehen, da es für mich sehr nützlich sein könnte. Wichtig ist aber auch, dass die App kontinuierlich aktiv bleibt.
j.

PS: Ich glaube, ich mache das anders, nicht mit Bluetooth direkt ans Handy, sondern über ein UHF-Funkmikrofon, wobei ich einen Empfänger (über Adapter) in die Klinkenbuchse vom Handy stecke, so dass es wie ein Kabelmikrofon am Handy erscheint, welches mit Spracherkennung gehen sollte.

4

Re: Handy-App für Spracherkennung mit Bluetooth?

Ich arbeite seit längerer Zeit mit Swype (Dragon) am Android Smartphone Samsung Note 4 und diktiere meine SMS, WhatsApp, Notizen usw. damit.

Ich bin damit sehr zufrieden und könnte nie so schnell auf dem Smartphone schreiben. Es muß allerdings "sauber" diktiert werden. Wichtig dabei ist, dass der Diktierende eine sehr gute und schnelle Internetanbindung hat, da die Sprache bei der Fa. Nuance in Text umgesetzt u. wieder auf das Smartphone gesendet wird.

Ankommende Sprache kann es nicht in Text umsetzen. Wenn Sie gehörlos sind, können Sie evtl. die ankommende Sprache (wenn es gut und deutlich gesprochen wird) aufnehmen und von Dragon 15 auf dem Computer oder Notebook sich in Text "umsetzen" lassen. Die Sprache aufnehmen und mit Swype in das Smartphone eingeben, wird nicht funktionieren, da diese Methode (Swipe mit Smartphone nicht "gut / stark" genug ist. Mit swype kann nicht so flüssig diktiert werden wie mit Dragon und wenn es stockt, muss wieder der Diktierbutton gedrückt werden.

Ich habe hier meine persönlichen Erfahrungswerte wiedergegeben.

Gruß
Bruno

Dragon Professional Individual 15 seit 27.09.2016 (Dragon seit NaturallySpeaking 10 Preferred)
Mikrofon: Wireless Headset Jabra Pro 9470 für Telefon u. Diktat (stationär)
Mikrofon: Bluetooth Headset PLANTRONICS VOYAGER LEGEND UC (für unterwegs)
Notebook 17,3 Zoll mit Core i7-3630QM, 2,4GHz, 8GB RAM, 2x SSD-Festplatten - Win 7 Prof. 64 bit

5

Re: Handy-App für Spracherkennung mit Bluetooth?

Bei mir geht es darum, dass der Hörende das Mikrofon bekommt und ich es lesen kann, was er spricht. Mit Bluetooth kam keine Verbindung zur App zustande. Zunächst Sprache akustisch aufnehmen und später mit Spracherkennung umwandeln in Text ist für mich keine wirkliche Lösung. Aber nun kam ich darauf, dass ich ein Funkmikrofon mit Sender und Empfänger nutzen kann, welches am Handy wie ein Kabelmikrofon erscheint (Empfänger an Klinkenbuchse). Dies funktioniert jetzt richtig gut. Ich kann also Flex T9 (Dragon) oder auch Google-Spracherkennung nutzen, selbst, wenn der Sprecher in einem anderen Raum ist smile. Er muss nur das Funkmikro mit Clip nah am Mund tragen (am Pullover/Shirt). Jetzt bin ich gespannt, wie es in einer Gruppensitzung funktioniert, wenn ich dem Sprecher das Mikro anhänge smile. Habe das Funkmikro erst seit heute.
j.

PS: Dieses habe ich gekauft: https://www.amazon.de/gp/product/B072FK … 00?ie=UTF8

6

Re: Handy-App für Spracherkennung mit Bluetooth?

Mein Glückwunsch

So wie Sie sich ausgedrückt haben, wusste allerdings keiner von uns, was Sie überhaupt meinen. Unter „Handy“ versteht natürlich jeder, dass Sie über Distanzen telefonieren wollen und nicht von einem Raum in den anderen.

Dragon Professional Individual 15 seit 27.09.2016 (Dragon seit NaturallySpeaking 10 Preferred)
Mikrofon: Wireless Headset Jabra Pro 9470 für Telefon u. Diktat (stationär)
Mikrofon: Bluetooth Headset PLANTRONICS VOYAGER LEGEND UC (für unterwegs)
Notebook 17,3 Zoll mit Core i7-3630QM, 2,4GHz, 8GB RAM, 2x SSD-Festplatten - Win 7 Prof. 64 bit