1

Thema: Xeon E5-xxx oder lieber i7?

Ich plane für eine Anwaltskanzlei Hardware aufzurüsten.

Auf den Anwalts-AP soll Win 10 mit Dragon pro individual 15 und die Kanzlei-Software RA-Micro (lustigerweise sehr ressourcenfressend) laufend.

Halbwegs aktuelle Xeon aus der E5-Serie sind nach den Passmarks den aktuellen i7 ja meist deutlich überlegen.

Alles, insbesondere die Spracherkennung, sollen nach Meinung der Anwälte natürlich "flüssig" und ohne lange Umsetzungszeiten arbeiten.

Hat jemand das mal in der Praxis getestet/verglichen?

2

Re: Xeon E5-xxx oder lieber i7?

Ein Xeon auf Arbeitsplatzrechnern hört sich nach Overkill an (und ist bestimmt auch energiehungrig und laut).


Schauen Sie in meine Signatur. Diese Konfiguration ist mehr als ausreichend, dabei ist völlig egal, ob RA-MICRO läuft oder nicht (meistens läuft es nicht). Dragon lastet den Rechner nicht mal ansatzweise aus - CPU-Load vielleicht bei 10%, wenn es hoch kommt.

Dragon Legal Group 15.4, Win 10 Pro 1809, Office 2016 32-bit, SpeechMike Premium Air, i7-7700, 3,6 GHz, 64 GB RAM, 1TB SSD
Dragon für Mac 6.0.8, macOS 10.14, Office für Mac 2016, iMac Retina 5K 4,0 GHz i7-6700K, 32 GB RAM, 1TB SSD; MBP 2017 i5

3

Re: Xeon E5-xxx oder lieber i7?

Meinhard schrieb:

Ein Xeon auf Arbeitsplatzrechnern hört sich nach Overkill an (und ist bestimmt auch energiehungrig und laut).


Schauen Sie in meine Signatur. Diese Konfiguration ist mehr als ausreichend, dabei ist völlig egal, ob RA-MICRO läuft oder nicht (meistens läuft es nicht). Dragon lastet den Rechner nicht mal ansatzweise aus - CPU-Load vielleicht bei 10%, wenn es hoch kommt.

Die halbwegs aktuellen Xeon E5-xxT haben meist ein TDP von 60 Watt, da wir man (entgegen früher) weder arm noch wird´s einem im Zimmer zu warm smile

Aber Danke für Ihre Erfahrung: die Anwälte dort haben erzählt, mit ihren erst ein Paar Jahre alten i5 dauere alles immer ewig mit RA-Micro, da soll geändert werden. Die haben mir gezeigt, das alle Module so ca. 5-20 Sekunden bis zum Start dauern, wenn sie aufgerufen werden (trotz SQL-Servers).

Ist das mir Ihrer CPU anders/besser?

4

Re: Xeon E5-xxx oder lieber i7?

Ich persönlich bin der Meinung, dass eine (oder mehrere) SSD mit mindestens 500 GB wichtiger ist als der schnellste Prozessor. Ich arbeite auch mit einem SQL-Server auf einem Notebook und bin von der Schnelligkeit sehr zufrieden - und dazu noch geräuschlos.

Dragon Professional Individual 15.30.000.006 (Dragon seit NaturallySpeaking 10 Preferred)
Mikrofon: Wireless Headset Jabra Pro 9470 für Telefon u. Diktat (stationär)
Mikrofon: Bluetooth Headset PLANTRONICS VOYAGER LEGEND UC (für unterwegs)
Notebook 17,3 Zoll mit Core i7-3630QM, 2,4GHz, 8GB RAM, 2x SSD-Festplatten - Win 7 Prof. 64 bit

5

Re: Xeon E5-xxx oder lieber i7?

Bruno schrieb:

Ich persönlich bin der Meinung, dass eine (oder mehrere) SSD mit mindestens 500 GB wichtiger ist als der schnellste Prozessor. Ich arbeite auch mit einem SQL-Server auf einem Notebook und bin von der Schnelligkeit sehr zufrieden - und dazu noch geräuschlos.

SSDs werden sowieso schon eingesetzt, danke trotzdem.

Es ging mir aber darum, ob die i7 für einen flüssigen parallelen Betrieb von Dragon und RA-Micro ausreichen.

6

Re: Xeon E5-xxx oder lieber i7?

kdlsadi2el23 schrieb:

Aber Danke für Ihre Erfahrung: die Anwälte dort haben erzählt, mit ihren erst ein Paar Jahre alten i5 dauere alles immer ewig mit RA-Micro, da soll geändert werden. Die haben mir gezeigt, das alle Module so ca. 5-20 Sekunden bis zum Start dauern, wenn sie aufgerufen werden (trotz SQL-Servers).

Das ist ja eine ganz andere Frage, die nichts mit Dragon zu tun hat.

Ja, RA-MICRO ist auch mit meinem Boliden und dediziertem SQL-Server ziemlich langsam beim Start und Beenden. Ich überlasse die Arbeit damit aber ohnehin praktisch vollständig dem Sekretariat, dafür scheint das Programm auch gemacht. Wir nutzen auch nur die unabdingbaren Funktionen (zB, Aktenanlage, Fristen, Mandantenverwaltung, Rechnungswesen), nicht z.B. eAkte, Postfach und ähnlichen Schnickschnack. Auch die Schnittstellen zu MS Office habe ich bei mir alle deaktiviert.
Aber das alles hängt auch von der Kanzleistruktur ab.
Ich bezweifle, dass die Geschwindigkeit sich durch einen anderen Prozessor relevant steigern lässt. Getestet habe ich es nicht.

Dragon Legal Group 15.4, Win 10 Pro 1809, Office 2016 32-bit, SpeechMike Premium Air, i7-7700, 3,6 GHz, 64 GB RAM, 1TB SSD
Dragon für Mac 6.0.8, macOS 10.14, Office für Mac 2016, iMac Retina 5K 4,0 GHz i7-6700K, 32 GB RAM, 1TB SSD; MBP 2017 i5

7

Re: Xeon E5-xxx oder lieber i7?

Meinhard schrieb:

Ja, RA-MICRO ist auch mit meinem Boliden und dediziertem SQL-Server ziemlich langsam beim Start und Beenden.

Die Anwälte hier haben mir gesagt, dass sie hauptsächlich die elektronische Akte und die Akteninfo nutzen und dort alles grottig langsam ist.

Dass bei Ihnen RA-Micro aber langsam startet, lässt mich befürchten, dass man auch mit einem schnellen Prozessor nicht viel tunen kann.

Vielleicht gibt es aber jedoch jemanden, der das Kanzleiprogramm intensiv nutzt und zusätzlich Dragon installiert hat und darüber berichten kann, ob ein aktuelles schnelles System hier Geschwindigkeitsvorteile bringt.

8

Re: Xeon E5-xxx oder lieber i7?

Ich kann nicht einschätzen, ob RA Micro mehr Ressourcen verbraucht als Advoware. Auf meinem Notebook mit i7 (16 GB) läuft eine Serverinstallation von Advoware und die Spracherkennung mit DLG 15.3 läuft flüssig.