Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 18 mal aufgerufen
 Fehlermeldungen
leadersfire Offline




Beiträge: 28

06.02.2014 00:40
RE: Diktatkorrektur: Markierung wird falsch erkannt Zitat · Antworten

Hallo,

ich kann es leider nicht besser formulieren: Wenn ich das Diktat öffne und die Korrektur mache, geschieht es häufig, dass ich zwar EIN Wort markiere, aber Dragon hat innerlich eine anderePosition zu der Markierung gespeichert und will was ganz anderes zur Korrektur anbieten. Bei dem Beispiel im Anhang habe ich eigentlich nur das Wörtchen "held" markiert, aber was herauskam, als ich die Minustaste drückte, sieht man in dem Screenshot. Ich bin jetzt mitten in dem Diktat. Ich glaube mich zu erinnern, dass das am Anfang noch nicht stattfand. Also muß es damit zu tun haben, dass ich schon einiges korrigiert und eingetragen habe. Wie kann ich das wieder justieren?

Zweite Frage: Wenn ich ein Wort markiere und die Minustaste drücke, gelange ich ins "Correction Menü". Wenn die vorhandenen Vorschläge nichts taugen, was meistens der Fall ist, muß ich in dem Menü unten mit der Maus die Zeile anklicken, die das "SpellThat"-Menü öffnet, wo ich schließlich mein Wort korrigieren darf. Ganz schön umständlich. Geht das nicht eleganter?

Und, weils grade so flutscht, hier noch meine dritte und letzte Frage: Wenn ich mein Diktat, aufgenommen mit Diktiergerät in Dragon trankribieren lasse und dann korriegieren will, bin ich ja im Profil "Diktiergerät" und kann jetzt Dragon nicht für die Korrekturen nutzen (da ich ja am PC sitze und das Diktiergerät-Profil aktiviert ist). Das heißt ich muß alle Korrekturen im Korrekturmenü über die Tastatur eingeben. Kommt mir auch etwas unhandlich vor. Habe ich das richtig verstanden oder geht das einfacher?

Lieben Gruß,

Marlon

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 f10t1688p11591n291.jpg 
R.Wilke Offline



Beiträge: 6.119

06.02.2014 10:09
#2 RE: Diktatkorrektur: Markierung wird falsch erkannt Zitat · Antworten

Zitat von leadersfire
Wenn ich das Diktat öffne und die Korrektur mache, geschieht es häufig, dass ich zwar EIN Wort markiere, aber Dragon hat innerlich eine anderePosition zu der Markierung gespeichert und will was ganz anderes zur Korrektur anbieten.



Das passiert dann, wenn der Zusammenhang zwischen Audio und Text auseinander gerissen ist, in der Regel als Folge von Drübertippen. In dem Screenshot ist oberhalb eine Textstelle zu sehen, die Dragon so wohl nicht transkribiert haben dürfte:
Thi is. Wenn der Faden einmal gerissen ist, kommt nur noch Schrott dabei heraus.

Zitat
Wenn ich ein Wort markiere und die Minustaste drücke, gelange ich ins "Correction Menü". Wenn die vorhandenen Vorschläge nichts taugen, was meistens der Fall ist, muß ich in dem Menü unten mit der Maus die Zeile anklicken, die das "SpellThat"-Menü öffnet, wo ich schließlich mein Wort korrigieren darf. Ganz schön umständlich. Geht das nicht eleganter?



Wenn man das Buchstabierfenster sowieso häufiger als Korrekturmenü verwendet, lohnt es sich, unter "Extras - Optionen - Korrektur" die Haken so einzustellen, dass sofort ins Buchstabierfenster gewechselt wird. Die Einstellungen gelten auch bei Verwendung der Minus-Taste.

Zitat
Wenn ich mein Diktat, aufgenommen mit Diktiergerät in Dragon trankribieren lasse und dann korriegieren will, bin ich ja im Profil "Diktiergerät" und kann jetzt Dragon nicht für die Korrekturen nutzen (da ich ja am PC sitze und das Diktiergerät-Profil aktiviert ist). Das heißt ich muß alle Korrekturen im Korrekturmenü über die Tastatur eingeben. Kommt mir auch etwas unhandlich vor. Habe ich das richtig verstanden oder geht das einfacher?



Sie können - ab Premium aufwärts - dem Diktiergerät-Benutzerprofil ein Mikro als zweite Audioquelle hinzufügen, z.B. die Umsetzung mit der Rekorder-Quelle und die Nachbearbeitung mit der Mikro-Quelle machen, dann verwenden Diktiergerät und Mikro dasselbe Vokabular, oder Audiodateien auch gleich mit einem eigenen Mikro-Profil umsetzen. Die Resultate sind kaum zu unterscheiden. Korrigieren aber würde ich immer nur mit einem Mikro, nicht mit der Tastatur, sofern ich selbst korrigiere. U.a. wegen dem zuerst diskutierten Problem. Sofern alle Korrekturen/Editierungen ausschließlich über Spracheingabe erfolgen, bleibt der Zusammenhang zwischen Audio und Text erhalten - und so lange keine Autoformatierungen den Text verändern.

Gruß, RW

_______________________________________

DPG 15.6 (15.60.200.015) auf Windows 10 Pro (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) + SpeechMike II
HP ZBook 17 G2 (Refurbished) - i7-4910qm - 8MB SmartCache - 32 GB RAM - 512 GB SSD - 1 TB HSSD - 2 TB HDD

leadersfire Offline




Beiträge: 28

06.02.2014 11:54
#3 RE: Diktatkorrektur: Markierung wird falsch erkannt Zitat · Antworten

Das war wieder einmal eine rasche und klare Antwort.

Nur noch eine letze Frage zur praktischen Umsetzung der Korrektur: Das Diktiergerät-Profil ist bereits ein Unterprofil des Hauptprofils (Headset-PC). Soll ich nun zuerst die Transkription mit dem Diktiergeräte-Profil erstellen lassen, dann das Proil wechseln (Headset-Profil) und mit diesem Profil das Diktat korrigieren? War das so gemeint?

Vielen Dank,

Marlon

R.Wilke Offline



Beiträge: 6.119

06.02.2014 12:19
#4 RE: Diktatkorrektur: Markierung wird falsch erkannt Zitat · Antworten

Zitat von leadersfire
Das Diktiergerät-Profil ist bereits ein Unterprofil des Hauptprofils (Headset-PC). Soll ich nun zuerst die Transkription mit dem Diktiergeräte-Profil erstellen lassen, dann das Proil wechseln (Headset-Profil) und mit diesem Profil das Diktat korrigieren? War das so gemeint?



Das kann man nicht generell entscheiden, es muss im Einzelfall getestet werden. Es hängt davon ab, inwieweit die beiden Geräte ähnlich oder unterschiedlich sind. Ich verwende beispielsweise ein Philips SpeechMike Premium als Mikro, und ein Olympus DS-5000 als digitales Diktiergerät, und habe somit in meinem Büro-Profil für beide Geräte eine Quelle eingerichtet.

Wenn ich nun Audiodateien umsetze, merke ich praktisch keinen Unterschied im Ergebnis zwischen den Quellen. Praktischer ist es daher für mich, sogleich mit der Mikro-Quelle umzusetzen.

Anders gesagt, hätte ich mir die Anlage der Recorder-Quelle damit auch sparen können…

Gruß, RW

_______________________________________

DPG 15.6 (15.60.200.015) auf Windows 10 Pro (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) + SpeechMike II
HP ZBook 17 G2 (Refurbished) - i7-4910qm - 8MB SmartCache - 32 GB RAM - 512 GB SSD - 1 TB HSSD - 2 TB HDD

leadersfire Offline




Beiträge: 28

07.02.2014 01:06
#5 RE: Diktatkorrektur: Markierung wird falsch erkannt Zitat · Antworten

Danke.

Marlon

Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Mein Name wird falsch geschrieben!
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
4 31.10.2015 16:12
von R.Wilke • Zugriffe: 19
Jabra gn9350e wird nicht erkannt.
Erstellt im Forum Geräte und Hardware von
10 25.07.2014 20:00
von R.Wilke • Zugriffe: 49
Fehlermeldung Dragon instabil - Sprachprofil wird nicht erkannt
Erstellt im Forum Fehlermeldungen von
17 Heute 16:45
von Mr.Ed • Zugriffe: 292
Mikrophon wird nicht erkannt, obwohl angeschlossen ist
Erstellt im Forum Fehlermeldungen von
6 24.01.2017 19:23
von R.Wilke • Zugriffe: 64
"Gruß" wird nicht erkannt
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
13 05.04.2013 13:04
von Lupus Beta • Zugriffe: 39
Phrase wird nicht erkannt
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
8 17.01.2013 19:10
von R.Wilke • Zugriffe: 32
Befehl "lässt das alte (falsch erkannte Wort) weiterhin
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
3 20.12.2012 12:50
von P.Roch • Zugriffe: 15
Mehrfach-Markierung bei OpenOffice 3.3
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
1 14.11.2012 19:12
von R.Wilke • Zugriffe: 15
Soundkarte wird nicht erkannt
Erstellt im Forum Geräte und Hardware von
2 08.04.2012 13:37
von monkey8 • Zugriffe: 33
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz