Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 9 mal aufgerufen
 Fragen zur Anwendung
Jedlova Offline




Beiträge: 169

30.10.2014 18:35
RE: Zur Arbeitsweise mit dem Vokabular Zitat · Antworten

Mir ist klar, dass der Drache saubere Korrekturen wünscht, und meist richte ich mich auch danach.
Ich wüsste aber gern, ob (und wenn ja, welcher) Schaden entsteht, wenn ich im Eifer des Gefechts – wie soeben geschehen - das Wort „Bedenken“ mit der Maus markiere und durch das diktierte Wort „Einwand“ ersetze.
Verwirrt das den Drachen so, dass er beim nächsten Diktat des erstgenannten Wortes das zweite herbeisucht? Wohl kaum! Oder entsteht ein anderer falscher Eintrag irgendwo in den Tiefen seines „Gedächtnisses“?

Windows 10, 64 Bit, Fujitsu Lifebook, Arbeitsspeicher 4GB, MS Office 2013, Dragon Home 15

R.Wilke Offline



Beiträge: 6.119

30.10.2014 19:20
#2 RE: Zur Arbeitsweise mit dem Vokabular Zitat · Antworten

Obwohl wir Sterblichen nicht wissen können, wie der Drachen tiefenpsychologisch wirklich tickt, brauchen Sie sich darüber wirklich keine Sorgen zu machen. Allerdings würde ich das Wort nicht mit der Maus, sondern mittels Sprachbefehl markieren, bevor ich es ersetze. - Warum? Probieren Sie den Unterschied mittels "Auswahl wiedergeben", also mittels Aufruf des Playbacks, was auch in Premium zur Verfügung steht.

_______________________________________

DPG 15.6 (15.60.200.015) auf Windows 10 Pro (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) + SpeechMike II
HP ZBook 17 G2 (Refurbished) - i7-4910qm - 8MB SmartCache - 32 GB RAM - 512 GB SSD - 1 TB HSSD - 2 TB HDD

Jedlova Offline




Beiträge: 169

30.10.2014 19:29
#3 RE: Zur Arbeitsweise mit dem Vokabular Zitat · Antworten

Danke, Herr Wilke, für die generelle Beruhigung.

"Auswahl lesen" hat bei drei Wiederholungen mit je zwei Änderungsarten keinen Unterschied ergeben. Es wurde jeweils richtig "Einwand" vorgelesen - und nur das.

Windows 10, 64 Bit, Fujitsu Lifebook, Arbeitsspeicher 4GB, MS Office 2013, Dragon Home 15

Meinhard Offline



Beiträge: 1.139

30.10.2014 19:35
#4 RE: Zur Arbeitsweise mit dem Vokabular Zitat · Antworten

Zitat von Jedlova
Danke, Herr Wilke, für die generelle Beruhigung.

"Auswahl lesen" hat bei drei Wiederholungen mit je zwei Änderungsarten keinen Unterschied ergeben. Es wurde jeweils richtig "Einwand" vorgelesen - und nur das.



Wer lesen kann, ist klar im Vorteil – der von Rüdiger Wilke vorgeschlagene Befehl hieß nicht „Auswahl lesen“, sondern „Auswahl wiedergeben“. Wie der Name nahelegt, ruft dieser letztgenannte Befehl im Gegensatz zum ersteren nicht die TTS-Engine auf, sondern das diktierte Audiomaterial – solange der Zusammenhang zwischen dem Text und dem zwischen gespeicherten Audiomaterial nicht durch einen händischen Eingriff zerstört wurde.

Im Übrigen war die Frage etwas unklar: wenn Sie den „Einwand“ einfach in den Text diktieren, kann nichts passieren (obwohl Dragon das durchaus registriert und, jedenfalls bei geöffnetem Mikrofon, unter manchen besonderen Umständen Konsequenzen zieht, aber nicht im Sinne einer ungewollten Anpassung des akustischen Modells). Wenn Sie den „Einwand“ ins Korrekturfenster eingegeben haben, wäre das nicht so im Sinne des Erfinders, aber letztlich auch kein großes Malheur, weil Dragon allzu sehr abweichende Schreibweisen bzw. deren Aussprache intern nicht zur Anpassung des Benutzerprofils verwendet.

__________________________________________________
Dragon Legal Group 15.6, Win 10 Pro 2004, Microsoft 365 32-bit, SpeechMike Premium Air, i7-7700, 3,6 GHz, 64 GB RAM, 1TB SSD;
+ DLG 15.5, Win 10, unter Parallels Pro auf iMac Retina 5K 4,0 GHz i7-6700K, 32 GB RAM, 1TB SSD; + DLG 15.5, Win 10, Bootcamp auf MBP 2017 i5

R.Wilke Offline



Beiträge: 6.119

30.10.2014 19:39
#5 RE: Zur Arbeitsweise mit dem Vokabular Zitat · Antworten

Kein Grund, unruhig zu werden. Immer weiter testen, und in "högschder" Alarmbereitschaft sein.

_______________________________________

DPG 15.6 (15.60.200.015) auf Windows 10 Pro (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) + SpeechMike II
HP ZBook 17 G2 (Refurbished) - i7-4910qm - 8MB SmartCache - 32 GB RAM - 512 GB SSD - 1 TB HSSD - 2 TB HDD

Jedlova Offline




Beiträge: 169

30.10.2014 19:45
#6 RE: Zur Arbeitsweise mit dem Vokabular Zitat · Antworten

Manchmal kann ich lesen. Muss ich ja, als Rezensent seit 1981. Aber, ätsch, "Auswahl wiedergeben" habe ich nicht und so nahm ich das einzige mit "Auswahl ...". Das andere heißt bei mir bloß "Wiedergeben". Und auch da gab es keine Unterschiede.

Windows 10, 64 Bit, Fujitsu Lifebook, Arbeitsspeicher 4GB, MS Office 2013, Dragon Home 15

Meinhard Offline



Beiträge: 1.139

31.10.2014 07:32
#7 RE: Zur Arbeitsweise mit dem Vokabular Zitat · Antworten

Zitat von Jedlova
Aber, ätsch, "Auswahl wiedergeben" habe ich nicht



Wenn das so wäre, wäre es an mir, „Ätsch“ zu sagen, denn dann würde Ihnen ja etwas fehlen Lesen (!) Sie mal die Einträge im Schnellkorrektur Fenster (Kontextmenü), da müsste sich „Auswahl wiedergeben“ finden.

Aber genug der Beckmesserei. Ich habe bei mir auch einmal getestet, ob die Markierung mit der Maus und das anschließende Diktat dazu führen, dass der von mir in dem vorherigen Posting skizzierte Text/Audio-Zusammenhang zerstört wird. In DragonPad verschluckt sich der Drachen zwar etwas und gibt noch den Anfang des alten Wortes „Bedenken“ wieder, dann aber korrekt das neue Wort „Einwand“.
Wenn man so will, hatten wir beide recht – und das ist doch schön.

__________________________________________________
Dragon Legal Group 15.6, Win 10 Pro 2004, Microsoft 365 32-bit, SpeechMike Premium Air, i7-7700, 3,6 GHz, 64 GB RAM, 1TB SSD;
+ DLG 15.5, Win 10, unter Parallels Pro auf iMac Retina 5K 4,0 GHz i7-6700K, 32 GB RAM, 1TB SSD; + DLG 15.5, Win 10, Bootcamp auf MBP 2017 i5

Jedlova Offline




Beiträge: 169

31.10.2014 07:58
#8 RE: Zur Arbeitsweise mit dem Vokabular Zitat · Antworten

Aua, in dieses Fenster habe ich seit Jahren nicht mehr hineingeschaut. Heute ist bei uns in Sachsen der Reformationstag - herrliche Ruhe war beim Morgenspaziergang. Da will auch ich mich reformieren und das Fenster suchen und nutzen.
Und Ihr großzügiges "beide recht" passt gut zum Feiertag.

Windows 10, 64 Bit, Fujitsu Lifebook, Arbeitsspeicher 4GB, MS Office 2013, Dragon Home 15

Jedlova Offline




Beiträge: 169

31.10.2014 09:22
#9 RE: Zur Arbeitsweise mit dem Vokabular Zitat · Antworten

Nochmals danke. Jetzt habe ich wirklich etwas Wichtiges hinzugelernt. Und es stand geschrieben: "Mein Gurkenfass", aber der Drache las das überschriebene "Mein Diktatversuch" vor. Ich sage ja immer: Dieses Forum ist herrlich.

Windows 10, 64 Bit, Fujitsu Lifebook, Arbeitsspeicher 4GB, MS Office 2013, Dragon Home 15

Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
benutzerdefiniertes Vokabular von win nach mac
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
6 26.11.2017 14:19
von Meinhard • Zugriffe: 43
Wie viele benutzerdefinierte Wörter im Vokabular?
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
15 03.05.2013 19:38
von R.Wilke • Zugriffe: 46
Wie einfach das Leben doch sein kann, mit dem Vokabular-Editor!
Erstellt im Forum Berichte und Tipps von
3 29.03.2013 18:59
von Harald • Zugriffe: 44
Vokabular auf bestimmtes Programm einschränken
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
12 30.06.2011 23:20
von JoeBu • Zugriffe: 33
DNS Pro 11 - Wörter verschwinden aus dem selbsterstellten Vokabular
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
14 16.03.2011 10:12
von lx2 • Zugriffe: 34
Zusammensetzung des Vokabulars in Version 11 verbessert
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
2 16.10.2010 00:16
von R.Wilke • Zugriffe: 23
8. Schritt: Verbessern der Erkennungsleistung - Vokabular anpassen
Erstellt im Forum Wie mache ich das: von
0 15.04.2010 18:18
von R.Wilke • Zugriffe: 152
Wie kann das Vokabular individuell optimal angepasst werden?
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
46 10.05.2018 22:28
von Christiane • Zugriffe: 139
Vokabular von Hand ergänzen ohne Benutzerdateien zu speichern?
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
3 02.03.2010 23:45
von R.Wilke • Zugriffe: 33
Obergrenze des benutzerdefinierten Vokabulars?
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
5 17.02.2010 00:29
von R.Wilke • Zugriffe: 44
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz