Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 12 Antworten
und wurde 16 mal aufgerufen
 Fragen zur Anwendung
sandra_dragon Offline



Beiträge: 73

16.06.2010 16:43
RE: ein paar Fragen Zitat · Antworten

Hallo,
ich habe beschlossen, alle meine Fragen, die sich bei der Arbeit mit dem Programm ergeben, einfach mal aufzulisten, in der Hoffnung, dass mir in diesem Forum jemand auf all diese Fragen eine Antwort geben kann. Ich komme mit dem Befehlscenter einfach nicht weiter.
• Wie kann ich das Programm dazu bringen, ein Wort, das sich ihm neu beigebracht habe (eTwinning) in der dazugehörigen Websiteadresse nicht mittendrin groß sondern auch klein zu schreiben (www.etwinning.net). Klar könnte ich das ganze Wort einzeln buchstabieren, aber es muss doch auch eine andere Möglichkeit geben
• Gerade hat das Programm, als ich „nicht mittendrin groß sondern …“ schreiben wollte, folgendes geschrieben: „nicht mittendrin Sondern“. Das Drücken der Umschalttaste hat auch nicht geholfen
• wenn ich in einem Satz das Wort „das“ geschrieben habe, und es ändern möchte (zum Beispiel in ein das mit Doppel-S, und daher sage „markier ‚das’ “, markierte das Programm mir immer den aktuellen Satzteil oder das aktuelle Wort. Wie kann ich das ändern und wirklich das Wort DAS markieren ?
• Wie kommt es, dass manche Wörter, die ich unter "schreibt das“ eingeben und trainieren möchte, nicht trainiert werden können? Das Training läuft zwar durch, aber am Ende kommt eine Fehlermeldung, das Wort könne nicht trainiert werden.
• Kann ich User synchronisieren? Hintergrund: ich nutze sowohl meinen Desktop-PC als auch meinen Laptop mit dem Programm. Es wäre schön, wenn alle Trainingseffekte auf beiden Rechnern zur Verfügung stehen würden. Oder muss ich denen jeweils am besten trainierten User vom einen auf den anderen Rechner überspielen?
• wie kann ich das kleine gelbe Befehlskästchen, das manchmal über dem Text liegt (zumeist mit dem letzten Befehl beziehungsweise mit dem letzten geschriebenen Wort) leicht ausblenden, denn es liegt mir häufig störend über dem Text, so dass ich nicht sehen kann, was geschrieben wurde
• gibt es einen Befehl, mit dem ich ganz einfach einen Begriff, den das Programm auseinander geschrieben hat, zusammen schreiben kann (das heißt ich möchte die beiden Wörter markieren, und dann sagen können "lösche das mit Leerzeichen in der Mitte". Vielleicht lernt das Programm dann ja auch irgendwann, dass ich zusammengeschriebene Worte präferiere.
• Dragon und OpenOffice funktionieren nicht wirklich zusammen, oder? Ich habe jetzt extra eine alte Microsoft Word-Version installiert, wobei ich gehofft hatte, dass ich Dragon auch in OpenOffice nutzen könnte. Es beschreibt zwar darin, aber schon beim Korrigieren wird schwierig. Schade!
• Hat jemand schon mal in das Buch für Dummies zu NaturallySpeaking eingesehen? Leider stammt dies aus dem Jahre 1999, und ich weiß nicht wie Aktuelles noch ist. Ich bin mir immer noch auf der Suche nach einer gedruckten Referenz

Das war's erstmal. vielen Dank im Voraus!

Sandra

Marius Raabe Offline



Beiträge: 718

16.06.2010 17:08
#2 RE: ein paar Fragen Zitat · Antworten

Hallo Sandra, hier meine Antworten im Stakkato:

1. Sagen Sie einfach "Kleinbuchstaben" vor dem Wort.

2. Da "groß" ein In-line-Befehl ist, bleibt wohl nur die Lösung, das Wort entweder zu buchstabieren oder zuvor den so genannten "Diktiermodus" zu aktivieren, der die Befehlserkennung ausschaltet.

3. Sagen Sie das Wort „das“ nicht allein, sondern mit seinem Vorgänger oder Nachfolger – am besten ist es ohnehin, mit dem Cursor an die entsprechende Stelle zu springen und dann „korrigier das“ zu sagen.

4. Das weiß ich auch nicht genau, offenbar interne Probleme im Sprachmodell – das Problem ist bekannt, aber selten. Hier im Forum gibt es eine Ecke für solche Problemfälle.

5. Wenn Sie eine entsprechende Programmversion haben, können Sie mit Serverprofilen arbeiten, schauen Sie mal unter diesem Stichwort in der Hilfefunktion nach. Die Sache ist aber aufwändig. Ich für meinen Teil kopiere regelmäßig die Benutzerdateien auf mein Notebook und den Heimrechner.

6. Unter Extras/Optionen/Ansicht kann man die Anzeige des Erkennungsfenster ausschalten und auch bestimmen, ob dieses an einer bestimmten Stelle des Bildschirms verankert wird.

7. Der Befehl heißt "verbinde...." (dann die Wörter), "trenne" gibt es übrigens auch.

8. Sie haben recht.

9. Ich nicht.

Weiter viel Erfolg.

Beste Grüße, Marius Raabe

Dragon NaturallySpeaking 11.5 Legal
Windows 7 Prof. 64-Bit, Office 2010, Jarte Plus
Philips SpeechMike II Pro Plus, SpeechMike III, SpeechMike Air, PDCC 2.8
Intel Core2 Quad Q9550, 2,83 GHz, 2x6MB L-2, 8 GB RAM

R.Wilke Offline



Beiträge: 6.115

16.06.2010 17:21
#3 RE: ein paar Fragen Zitat · Antworten

Hallo Sandra,

das ist ja gleich ein ganzer Katalog an Fragen, vielleicht sollte man sie der Übersicht halber einzeln oder nach Themen sortiert behandeln, aber ich fange einfach mal vorne an.

Zitat
Wie kann ich das Programm dazu bringen, ein Wort, das sich ihm neu beigebracht habe (eTwinning) in der dazugehörigen Websiteadresse nicht mittendrin groß sondern auch klein zu schreiben (www.etwinning.net). Klar könnte ich das ganze Wort einzeln buchstabieren, aber es muss doch auch eine andere Möglichkeit geben



Vorweg bemerkt, das ist sogleich ein Sonderfall. Wenn der Eintrag "eTwinning" ins Vokabular aufgenommen wurde, kann Dragon ihn auch nur so umsetzen, aber nicht einfach "spontan" die Schreibung verändern. Dragon "weiß" auch nicht, dass gerade eine Internet-Adresse diktiert wird, und dabei alles klein geschrieben werden soll. Nichts helfen würde es auch, den Eintrag "etwinning" zusätzlich aufzunehmen, weil er genau so ausgeprochen würde, und Dragon dann nicht mehr zwischen den beiden unterscheiden könnte.

Was helfen könnte, wäre entweder den kompletten Eintrag "www.etwinning" aufzunehmen, oder aber, wenn es punktuell verwendet werden soll, mit dem Befehl "Kleinschreibung anfangen" zu erzwingen, dass alles klein geschrieben wird, bis der Befehl "Kleinschreibung beenden" verwendet wird. ***

So viel erst mal dazu, zu den anderen Punkten später mehr.

Viele Grüße
Rüdiger Wilke

*** Edit: zum Glück hat unser Freund Marius, der Beste, auch schon mitgedacht und darauf hingewiesen, dass es auch einfach mit "Kleinbuchstaben" geht!

_______________________________________

DPG 15.6 (15.60.200.015) auf Windows 10 Pro (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) + SpeechMike II
HP ZBook 17 G2 (Refurbished) - i7-4910qm - 8MB SmartCache - 32 GB RAM - 512 GB SSD - 1 TB HSSD - 2 TB HDD

R.Wilke Offline



Beiträge: 6.115

16.06.2010 17:30
#4 RE: ein paar Fragen Zitat · Antworten

Zitat
Da "groß" ein In-line-Befehl ist, bleibt wohl nur die Lösung, das Wort entweder zu buchstabieren oder zuvor den so genannten "Diktiermodus" zu aktivieren, der die Befehlserkennung ausschaltet.



Kleine Korrektur daran, Marius, Du gestattest sicherlich. Richtig ist, dass es ein inline-Befehl ist, aber gerade deshalb hilft es nichts, die Befehlserkennung auszuschalten. Ausführlicher formuliert: inline-Befehle sind eigentlich Vokabulareinträge und werden deshalb als Wörter erkannt.

Was man aber machen kann, man verwendet das Korrekturmenü, Beispiel "dieses Wort wird Geschrieben" (so die Umsetzung), danach "korrigier das", dort steht dann u.a. "dieses Wort wird groß geschrieben".

Grüße
Rüdiger

_______________________________________

DPG 15.6 (15.60.200.015) auf Windows 10 Pro (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) + SpeechMike II
HP ZBook 17 G2 (Refurbished) - i7-4910qm - 8MB SmartCache - 32 GB RAM - 512 GB SSD - 1 TB HSSD - 2 TB HDD

Marius Raabe Offline



Beiträge: 718

16.06.2010 17:49
#5 RE: ein paar Fragen Zitat · Antworten

Rüdiger, ich gestatte und bin in der Tat einem Irrtum aufgesessen. Der systematische Zusammenhang war mir bekannt, ich hatte es einfach ausprobiert und – wie durch ein Wunder – es funktionierte scheinbar deswegen: Ich sagte „dieses Haus ist groß“ und genau so wurde es geschrieben. Das ist nicht dem Diktiermodus geschuldet gewesen, sondern der Kontext-Abhängigkeit der Erkennung. Sorry, Marius

Dragon NaturallySpeaking 11.5 Legal
Windows 7 Prof. 64-Bit, Office 2010, Jarte Plus
Philips SpeechMike II Pro Plus, SpeechMike III, SpeechMike Air, PDCC 2.8
Intel Core2 Quad Q9550, 2,83 GHz, 2x6MB L-2, 8 GB RAM

R.Wilke Offline



Beiträge: 6.115

16.06.2010 18:10
#6 RE: ein paar Fragen Zitat · Antworten

Zitat
wenn ich in einem Satz das Wort „das“ geschrieben habe, und es ändern möchte (zum Beispiel in ein das mit Doppel-S, und daher sage „markier ‚das’ “, markierte das Programm mir immer den aktuellen Satzteil oder das aktuelle Wort. Wie kann ich das ändern und wirklich das Wort DAS markieren ?



Dazu noch einige grundsätzliche Erläuterungen. Das Wort "das" hat im Zusammenhang mit Befehlen, wie z.B. "markier das, korrigier das, schreib das, streich das", drei verschiedene Bezüge, der Reihe nach:

1. (wenn nichts markiert ist) die letzte Äußerung;
2. (wenn nichts markiert ist) der Zusammenhang der Äußerung, worin sich der Cursor gerade befindet (ist nur der allgemeine Fall von 1.);
3. die Markierung.


Grüße
Rüdiger Wilke

_______________________________________

DPG 15.6 (15.60.200.015) auf Windows 10 Pro (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) + SpeechMike II
HP ZBook 17 G2 (Refurbished) - i7-4910qm - 8MB SmartCache - 32 GB RAM - 512 GB SSD - 1 TB HSSD - 2 TB HDD

Brügge1 Offline



Beiträge: 117

16.06.2010 18:31
#7 RE: ein paar Fragen Zitat · Antworten

Hallo Sandra,

zur Zusammenarbeit mit OpenOffice ist zu sagen, dass ich da wie mit jedem Diktat in nicht unterstützte Anwendungen verfahre: Entweder ich benutze das Diktierfenster oder aber bei längeren Dateien das Dragonpad beziehungsweise einen anderen Texteditor wie zum Beispiel den auch hier verwendeten Jarte. Die Korrektur funktioniert da einwandfrei und es kann mit einem Tastenbefehl in die Anwendung übernommen werden.

Viele Grüße
Angelika

Laptop: Intel Core 2 Duo P8700 (2,53 GHz, 3 MB L2 Cache), 4 GB RAM, Windows 7 32-Bit, DPI 15, MS Office 2007, Olympus DR-1000, Samson GoMic
PC: Intel i5, Windows 7 64-bit, Dragon NaturallySpeaking 13 Prof, MS Office 2013

Marius Raabe Offline



Beiträge: 718

16.06.2010 18:44
#8 RE: ein paar Fragen Zitat · Antworten

Zitat von Brügge1
....bei längeren Dateien das Dragonpad beziehungsweise einen anderen Texteditor wie zum Beispiel den auch hier verwendeten Jarte. Die Korrektur funktioniert da einwandfrei und es kann mit einem Tastenbefehl in die Anwendung übernommen werden.

Viele Grüße
Angelika



Unglaublich, ich habe eine Mit-Jarte-Nutzerin! Über deinen Tastenbefehl müssen wir mal "reden", Angelika, auch ein AutoHotkey-Skript wie von mir schon mal beschrieben ( http://dragon-spracherkennung.forumprofi...st321.html#p321) ?

Beste Grüße, Marius

Dragon NaturallySpeaking 11.5 Legal
Windows 7 Prof. 64-Bit, Office 2010, Jarte Plus
Philips SpeechMike II Pro Plus, SpeechMike III, SpeechMike Air, PDCC 2.8
Intel Core2 Quad Q9550, 2,83 GHz, 2x6MB L-2, 8 GB RAM

sandra_dragon Offline



Beiträge: 73

16.06.2010 22:12
#9 RE: ein paar Fragen Zitat · Antworten

Hallo zusammen,
1000 Dank für die zahlreichen, sehr informativen und hilfreichen Antworten. In der Tat mache ich bereits jetzt Gebrauch von etwas, das sich gerade neu gelernt habe: dem Diktierfenster! Vorher hatte ich nämlich Probleme, in Mozilla Firefox zu schreiben. Aber das hier klappt ja super.

Ich bin sehr froh, dass ich dieses Forum gefunden habe! Bis bald, Sandra

sandra_dragon Offline



Beiträge: 73

16.06.2010 22:16
#10 RE: ein paar Fragen Zitat · Antworten

Hallo, ich nochmal.
Was genau ist Jarte? Sandra

Marius Raabe Offline



Beiträge: 718

17.06.2010 06:52
#11 RE: ein paar Fragen Zitat · Antworten

Zitat von sandra_dragon
Hallo, ich nochmal.
Was genau ist Jarte? Sandra



Hallo Sanda,

hier der Link:

http://www.jarte.com/

Jarte ist ein Freeware-Textprogramm auf der Basis von WordPad. Ich und offenbar auch Angelika benutzen es als Hilfseditor (vollwertiger Ersatz für Word oder OpenOffice ist es nicht). Gegenüber dem Diktierfenster hat es den Vorteil, dass man nicht auf ein „angeheftetes“ Fenster verwiesen ist, sondern besser zwischendrin auch noch andere Windows-Fenster ansehen kann. Gegenüber DragonPad hat es den Vorteil, dass man mehrere Texte gleichzeitig geöffnet haben kann (Tabs) und eine automatische Speicherung möglich ist, so dass bei einem gelegentlichen Absturz von Dragon nicht gleich der ganze Text in den Orkus wandert. Allerdings teilt sich Jarte auch einen Nachteil mit dem Diktierfenster, nämlich das Problem des hüpfenden Cursors (dazu gibt es einen eigenen Beitrag im Forum) – dieses lässt sich zuverlässig nur durch den Einsatz von DragonPad vermeiden. Wichtig beim Einsatz von Jarte: Immer zuerst Dragon öffnen, dann Jarte (allerdings gilt generell, dass man Dragon stets vor den Zielanwendungen öffnen sollte).

Beste Grüße aus dem morgendlich-sonnigen Norden

Marius Raabe

Dragon NaturallySpeaking 11.5 Legal
Windows 7 Prof. 64-Bit, Office 2010, Jarte Plus
Philips SpeechMike II Pro Plus, SpeechMike III, SpeechMike Air, PDCC 2.8
Intel Core2 Quad Q9550, 2,83 GHz, 2x6MB L-2, 8 GB RAM

Brügge1 Offline



Beiträge: 117

17.06.2010 19:09
#12 RE: ein paar Fragen Zitat · Antworten

Zitat
Unglaublich, ich habe eine Mit-Jarte-Nutzerin! Über deinen Tastenbefehl müssen wir mal "reden", Angelika, auch ein AutoHotkey-Skript wie von mir schon mal beschrieben ( http://dragon-spracherkennung.forumprof … .html#p321) ?



... nein, Skripte kann ich leider nicht verwenden. Ich hätte schon einmal früher meine Signatur hier einfügen sollen, habe das jetzt aber nachgeholt;-)
Die von Dir für Jarte ins Feld geführten Anwendungsvorteile (insbesondere die Möglichkeit des Zwischenspeichers) haben mich neugierig gemacht, so dass ich mir vergangenes Wochenende dieses Programm einmal installiert habe. Ich verwende es jetzt gerade in dieser Woche und bin damit bisher ganz zufrieden.
Nachdem dieses wundervolle Microsoft Office 2007 Produkt mir heute meinen Arbeitstag zur Hälfte "verhagelt" hat, weil es einfach den Dienst verweigerte und ich den Rechner gefühlte fünfzigmal hoch- und wieder runterfahren musste, bis ich die Systemsteuerung überhaupt dazu gebracht habe, wenigstens mein CS 60 wieder zu erkennen, werden andere Officeanwendungen immer attraktiver. Wenn doch nur die Schnittstellen zu den Kanzleiverwaltungsprogrammen etwas offener wären und nicht immer die Microsoft Produkte haben wollten...
Mit den Tastaturbefehlen meine ich die im Jarte vorgesehene Kombination Alt + F7, um zu einem "Hot Connect" von Jarte zu wechseln und dort zu diktieren und "save", um den im Texteditor diktierten Text in die Anwendung zu übertragen. Den Komfort eines scripts kann ich leider nicht benutzen und überlege mir für die sicher bald kommende neue Version vom Drachen ein Upgrade auf die Professional Variante. Aber so geht's auch.

Viele Grüße
Angelika

Laptop: Intel Core 2 Duo P8700 (2,53 GHz, 3 MB L2 Cache), 4 GB RAM, Windows 7 32-Bit, DPI 15, MS Office 2007, Olympus DR-1000, Samson GoMic
PC: Intel i5, Windows 7 64-bit, Dragon NaturallySpeaking 13 Prof, MS Office 2013

Marius Raabe Offline



Beiträge: 718

17.06.2010 19:27
#13 RE: ein paar Fragen Zitat · Antworten

Zitat von Brügge1
... nein, Skripte kann ich leider nicht verwenden. Ich hätte schon einmal früher meine Signatur hier einfügen sollen, habe das jetzt aber nachgeholt;-)



Hallo Angelika,

das ist ein Missverständnis: Du hattest von einem Tastaturbefehl geschrieben, das von mir gemeinte Skript ist keines von Dragon, welches versionsabhängig wäre, sondern ein Tastatur-Skript mittels AutoHotkey, wie der verlinkte Beitrag darstellt. Ich rufe dieses nicht per Sprachbefehl auf (um das mit Jarte oder DragonPad halbwegs elegant zu tun, braucht man in der Tat zumindest die Schritt-für-Schritt-Befehle, besser noch Advanced Scripting), sondern über eine Taste an meinem Handmikrofon.
Gleichwohl möchte ich die Möglichkeiten der Dragon-Skriptbefehle für viele kleine und große Dinge nicht missen.
Die "Hot Connect"-Funktion kenne ich, nach einigem Herumprobieren finde ich aber die nicht angeheftete Benutzungsweise besser.

Nur Mut, was Office 2007 angeht, bei mir läuft es gut. In den nächsten Tagen kommt ja ohnehin 2010 heraus, aber das ist ein ganz anderes Thema.


Gruß, Marius

Dragon NaturallySpeaking 11.5 Legal
Windows 7 Prof. 64-Bit, Office 2010, Jarte Plus
Philips SpeechMike II Pro Plus, SpeechMike III, SpeechMike Air, PDCC 2.8
Intel Core2 Quad Q9550, 2,83 GHz, 2x6MB L-2, 8 GB RAM

Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Bevor Sie hier eine Frage stellen....
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
0 15.12.2018 12:55
von Meinhard • Zugriffe: 43
Hallo! Und eine Frage über Personalpronomen
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
8 02.05.2016 21:42
von R.Wilke • Zugriffe: 36
Frage nach Seriennummer bei Registrierung
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
6 20.09.2013 20:06
von Märchentante • Zugriffe: 17
Frage zum Standard Headset der Premium Version
Erstellt im Forum Geräte und Hardware von
8 17.03.2013 17:07
von Aragon • Zugriffe: 33
Fragen über Fragen ;-)
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
4 06.11.2010 13:51
von Marius Raabe • Zugriffe: 16
Newbie Fragen: Itunes, Befehle ändern, Lautstärke regeln.
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
1 24.10.2010 00:04
von R.Wilke • Zugriffe: 20
Anfänger Fragen zu DNS11
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
4 07.09.2010 17:10
von Aniras • Zugriffe: 48
Frage: Wer hat Erfahrungen beim Diktat mit Bluetooth-Geräten?
Erstellt im Forum Geräte und Hardware von
36 29.10.2011 17:30
von Franz Brandtner • Zugriffe: 93
Welche Eingabegeräte kommen für das Diktat in Frage?
Erstellt im Forum FAQ & Troubleshoot: von
0 17.02.2010 22:54
von R.Wilke • Zugriffe: 71
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz