Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 16 Antworten
und wurde 67 mal aufgerufen
 Geräte und Hardware
Seiten 1 | 2
mitZahn:) Offline



Beiträge: 51

21.01.2016 13:19
RE: Unterschiede DECT und Bluetooth Zitat · Antworten

Hallo,
eigentlich möchte ich das Geld für ein kabelloses Headset nicht unbedingt auch noch ausgeben, wüßte aber doch gerne, was genau die Unterschiede zwischen solchen mit DECT und solchen mit Bluetooth sind.
Können die Gespräche auch von jemand anderem empfangen werde, zB vom Nachbarn ?
Ist die Reichweite von DECT in Innenräumen wirklich so viel größer als von Bluetooth ?
Was ist noch anders ?
Danke

P.Roch Offline



Beiträge: 1.125

21.01.2016 14:55
#2 RE: Unterschiede DECT und Bluetooth Zitat · Antworten

Tippen Sie in eine Suchmaschine mal "DECT Bluetooth Unterschied" ein, und Sie werden eine Menge Antworten auf Ihre Frage finden.
Aber wozu diese Fragen, wenn Sie sowieso zum Diktiergerät tendieren? Den Windgeräuschen (beim Spaziergang mit dem Hund) könnten Sie mit einem geeigenten externen Krawatten- oder Kehlkopfmikrofon für das Diktiergerät beikommen. Und bei Dragon brauchen Sie nur noch das Diktiergerät per USB anzuschließen und die Umsetzung zu starten.

mitZahn:) Offline



Beiträge: 51

21.01.2016 16:48
#3 RE: Unterschiede DECT und Bluetooth Zitat · Antworten

Aus Interesse:)
Ja, ich werde es auch so machen, wie Sie sagen. Brauche noch ein Mikrofon mit Windschutz für Olympus DS 2500... habe eines für 100 Euro gefunden, das geht. (Das Diktiergerät, noch kein Mikrofon)
Habe übrigens einfach so mal bei plantronics nach einem Nachfolgermodell für das CS60 ( anscheinend viel gelobt, aber nicht mehr erhältlich ) gefragt und folgende Antwort erhalten:
"(...) Das Nachfolgemodell von dem CS60 ist die CS500 Serie. Die CS500 stellt aber eine Verbindung mit Ihrem Festnetzaparat her und nicht mit Ihrem Rechner.
Da Sie auf der Suche nach einem kompatible mit Dragon Software Headset sind, würde ich Ihnen die Savi W400 Serie empfehlen oder das Voyager Legend UC. Die Savi W400 können Sie per D100 USB Adapter an dem Computer anschließen und frei bewegen ( Rechtweite bis zu 140m). Das Voyager Legend UC bietet Ihnen 2 Verbindungsmöglichkeiten - an dem Computer mittels USB Dongle und per Bluetooth mit Ihrem Mobiltelefon.
Wenn Sie das Headset gleichzeitig an Computer / Telefon / Handy anschließen möchten, dann ist die Savi W700 Serie (auch mit dem Dragon kompatibel) weiterzuempfehlen. (...)"
Wie diese Systeme genau funktionieren, muss ich mir noch ergoogeln... aber im Moment denke ich, konzentriere ich mich aufs Diktiergerät. Das Ausprobieren allerdings reizt mich schon.

R.Wilke Offline



Beiträge: 6.117

21.01.2016 21:21
#4 RE: Unterschiede DECT und Bluetooth Zitat · Antworten

Zitat von P.Roch
Den Windgeräuschen (beim Spaziergang mit dem Hund) könnten Sie mit einem geeigenten externen Krawatten- oder Kehlkopfmikrofon für das Diktiergerät beikommen.



Mit dem Ratschlag wäre ich eher zurückhaltend, Pascal, zumal ich mich frage, wie oft Du eigentlich mit einem Diktiergerät diktierst, zumal draußen, wenn Du überhaupt diktierst, was beim vorangegangenen Beitrag sicherlich nicht der Fall war.

Bekanntlich ist bei Verwendung eines Diktiergerätes per se schon mit einer höheren Fehlerquote zu rechnen, wenn dann aber noch akustisch kritische Hintergründe und Irritationen des Sprechers durch Umwelteinflüsse hinzukommen, sind die Resultate in aller Regel ungeeignet.

Ich weiß schließlich, wovon ich spreche. Bisweilen bin ich einfach drauf angewiesen, in meinem beruflichen Alltag als Gutachter ein Diktiergerät einzusetzen, etwa bei Beweissicherungen zum Beispiel. Was dabei herauskommt, dient zumeist höchstens als Vorlage oder Gedankenstütze bei der Verfassung eines neuen Textes, ist aber für die maschinelle Umsetzung erwartungsgemäß relativ unbrauchbar.

_______________________________________

DPG 15.6 (15.60.200.015) auf Windows 10 Pro (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) + SpeechMike II
HP ZBook 17 G2 (Refurbished) - i7-4910qm - 8MB SmartCache - 32 GB RAM - 512 GB SSD - 1 TB HSSD - 2 TB HDD

mitZahn:) Offline



Beiträge: 51

22.01.2016 08:30
#5 RE: Unterschiede DECT und Bluetooth Zitat · Antworten

Was für ein Diktiergerät verwenden Sie ?

mitZahn:) Offline



Beiträge: 51

22.01.2016 08:52
#6 RE: Unterschiede DECT und Bluetooth Zitat · Antworten

Ich habe ein kabelloses plantronics Headset gefunden, das recht günstig war ( Ausstellungsstück um 100 Euro reduziert ), und wenn es funktioniert - ich habe Rückgaberecht - werde ich, auch in Anbetracht der Wetterlage, doch zunächst damit anfangen zu diktieren

mitZahn:) Offline



Beiträge: 51

22.01.2016 10:13
#7 RE: Unterschiede DECT und Bluetooth Zitat · Antworten

Ich glaube, man merkt meine derzeitige leichte Überforderung mit dem Thema Dragon daran, dass ich lauter Beiträge schreibe... aber für mich kommt bei dem Prozeß doch was bei raus

R.Wilke Offline



Beiträge: 6.117

22.01.2016 10:38
#8 RE: Unterschiede DECT und Bluetooth Zitat · Antworten

Zitat von mitZahn:)
Was für ein Diktiergerät verwenden Sie ?



Olympus DS 5000 und wahlweise ein Aufsteckmikrofon mit „Windabschirmung“ von Olympus oder Philips, ich weiß es nicht mehr.

Bis zu einer, sehr niedrigen, Schwelle können Hintergrundgeräusche (Wind, Straßenlärm oder ähnlich) damit einigermaßen eliminiert werden. Etwa in einem Büro mit lebendigem Straßenverkehr davor kann man dann bei geschlossenem Fenster noch einigermaßen diktieren, bei offenem Fenster aber schon praktisch nicht mehr.

Das weiß ich daher, dass ich eine längere Zeit auch Diktiergeräte als Handmikrofon im Büro verwendet habe. Bei den Außenterminen helfen, wie bereits berichtet, je nach Situation keinerlei Maßnahmen mehr irgendetwas.

In Ihrem Fall müssten Sie beispielsweise Ihrem Hund noch unbedingt klarmachen, dass er nicht bellen, in Pfützen springen oder an der Leine rasseln darf, während die Aufnahme läuft.

Was für eine Dragon-Version und -Edition haben Sie eigentlich gekauft?

Da ich Jahrgang 1959 bin, habe ich in der Schule noch richtig schreiben gelernt.

_______________________________________

DPG 15.6 (15.60.200.015) auf Windows 10 Pro (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) + SpeechMike II
HP ZBook 17 G2 (Refurbished) - i7-4910qm - 8MB SmartCache - 32 GB RAM - 512 GB SSD - 1 TB HSSD - 2 TB HDD

mitZahn:) Offline



Beiträge: 51

22.01.2016 11:49
#9 RE: Unterschiede DECT und Bluetooth Zitat · Antworten

Premium 13
Also sonst ist, außer vielleicht einem Flugzeug ein paarmal am Tag, auf den Waldwegen bei uns ziemlich Ruhe.
Wie ist das mit Schrittgeräuschen, dem Rascheln von Kleidung, und wenn man selbst irgendwo drauftritt, zB Blätter, Ast, ... ?
Bei uns gab es im Laufe der Schulzeit einen Wechsel von alter auf neue Rechtschreibung, die alte konnte ich gut, die neue nicht wirklich. Von heute auf morgen haben die uns was anderes beigebracht.
Wenn ich sehe, wie meine Kinder schreiben lernen, finde ich das interessant, nämlich so, wie sie meinen und wollen, die Rechtschreibung kommt dann später, vielleicht lernen die das richtige Schreiben so eher als zB ich, ich weiß es nicht.

mitZahn:) Offline



Beiträge: 51

22.01.2016 11:50
#10 RE: Unterschiede DECT und Bluetooth Zitat · Antworten

äh Versandversion, ist grad auf dem Schiff, glaube ich

R.Wilke Offline



Beiträge: 6.117

22.01.2016 12:00
#11 RE: Unterschiede DECT und Bluetooth Zitat · Antworten

JEDES Hintergrundgeräusch ist ein potentieller Störfaktor. Man muss sich darüber im klaren sein, dass digitale Sprachverarbeitung komplett anders ist als menschliches Sprachverständnis. Wir können Sprache auch unter sehr widrigen Umständen immer noch verstehen, oder uns einen Reim darauf machen und auch sehr gravierende Mängel wie von selbst und im Handumdrehen kompensieren. Im Alltag machen wir das fortlaufend, ohne uns dessen bewusst zu sein.

Ein Computer aber kann nur das gegebene Audiosignal verarbeiten, die Software untersucht das Signal auf ihr bekannte Muster, und dabei wird prinzipiell jedes Geräusch als potentielle Sprachäußerung interpretiert. Mit anderen Worten, die umfassende Filterung und Nachkorrektur, die bei menschlichem Hörverständnis permanent im Gange ist, geht der Maschine vollständig ab.

Ein Ratschlag: wenn Sie Dragon erhalten, lesen Sie am besten zuerst den Trainingstext „Einführung in die Spracherkennung“, nicht unbedingt, um Dragon damit zu trainieren, sondern vielmehr, weil die grundlegenden Prinzipien darin sehr anschaulich beschrieben sind.

Mit der Premium-Version können Sie auch tatsächlich digitale Aufzeichnungen umsetzen, insofern haben Sie wohl Glück gehabt.

Was die heutige Didaktik im Schrifterwerb betrifft, glaube ich nicht, dass sie sehr erfolgreich ist, zumindest kann man sich des Eindrucks nicht erwehren, wenn man bedenkt, was man so alles zu lesen bekommt.

_______________________________________

DPG 15.6 (15.60.200.015) auf Windows 10 Pro (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) + SpeechMike II
HP ZBook 17 G2 (Refurbished) - i7-4910qm - 8MB SmartCache - 32 GB RAM - 512 GB SSD - 1 TB HSSD - 2 TB HDD

mitZahn:) Offline



Beiträge: 51

22.01.2016 12:15
#12 RE: Unterschiede DECT und Bluetooth Zitat · Antworten

Man versteht ja auch genug von dem, was andere sagen, ganz falsch.
Hier im Forum gibt es doch eine ähnliche Punkteliste von Ihnen, wie man vorgehen sollte als Dragon-Neuling ?
Also eine Sekretärin, die in meinem Kinderwagen sitzt, kann ich mir nicht leisten... aber ich habe schon absichtlich die Premium-Version gekauft ( immerhin ist die Home günstiger ) da sie auch mit Aufzeichnungen arbeitet. Lesen kann ich schon, von wegen Glück :) Muss ich mir halt überlegen, wie ich Gesprochenes umsetze, wenn zwar vielleicht ich es, aber die Spracherkennung es nicht versteht. Beim Laufen schreiben, traue ich mir nun nicht unbedingt zu, wenngleich ich immer stundenlang lese, mit der Quelle auf dem Kinderwagendach, wenn ich denn mal stundenlang spazieren gehe, was leider nicht täglich geht
Es gibt ja auch noch andere Möglichkeiten von Aufnahmegeräten, welche die eher für den Musikbereich gedacht sind, nur die arbeiten wohl mit Dragon nicht zusammen. Könnte halt sein, dass die mit Fremdgeräuschen anders umgehen. Dazu gibt es Internetseiten
Was meine Kinder definitiv nicht kapieren, ist, dass sie, sobald sie Fremdsprachen haben, die richtige Schreibung, sprich Vokabeln, lernen sollen.

R.Wilke Offline



Beiträge: 6.117

22.01.2016 12:37
#13 RE: Unterschiede DECT und Bluetooth Zitat · Antworten

Zitat von mitZahn:)
Man versteht ja auch genug von dem, was andere sagen, ganz falsch.



Inhaltlich betrachtet haben Sie sicherlich recht, was die „äußere Form“ aber betrifft, ist sich die überwiegende Mehrheit der Mitglieder einer natürlichen Sprachgemeinschaft stets einig darüber, was sie gerade gehört haben, und könnten es auch entsprechend wiedergeben, selbst bei höchst defizitärem Input – dies ist schließlich eine der Grundvoraussetzungen für das Funktionieren einer natürlichen Sprache, und wird unter anderem bewirkt durch etliche Redundanzen, im Unterschied von dem absolut redundanzlosen Morsealphabet beispielsweise.

Menschliche Sprache ist produktiv und kognitiv ein wahres Wunderwerk, wessen man sich aber in der Regel nicht bewusst ist, solange man sich nicht näher damit befasst. Maschinelle Sprachverarbeitung ist noch nicht einmal ein müder Abklatsch davon, solange nicht künstliche Intelligenz hinzukommt, wovon ich mir aber auch nicht viel erwarte.

Sehr sinnvoll ist es in der Tat, sich mit Dragon Schritt für Schritt vertraut zu machen und vor allem die Erwartungen nicht gleich zu hoch zu hängen, sonst ist man sehr schnell enttäuscht und schmeißt das Ding in die Ecke. Eine entsprechende gleichnamige Anleitung finden Sie weiter unten auf der Hauptseite des Forums.

Wer lesen kann, war schon immer im Vorteil.

Sie können selbstverständlich immer noch weiter nach technischen Kompensationsmöglichkeiten suchen, werden dabei aber lediglich Ihre Zeit und gegebenenfalls auch Ihr Geld sinnlos opfern.

Kinder kommen selten auf andere Leute, sagt man bei uns im Rheinland.

_______________________________________

DPG 15.6 (15.60.200.015) auf Windows 10 Pro (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) + SpeechMike II
HP ZBook 17 G2 (Refurbished) - i7-4910qm - 8MB SmartCache - 32 GB RAM - 512 GB SSD - 1 TB HSSD - 2 TB HDD

Meinhard Offline



Beiträge: 1.139

22.01.2016 12:54
#14 RE: Unterschiede DECT und Bluetooth Zitat · Antworten

Da ja hier munter eine – zumindest einseitig – akademische Diskussion geführt wird, erlaube ich mir, allen Ermüdungserscheinungen beim Mitlesen zum Trotze, eine Sache in die Debatte zu werfen:
Mit meinem SpeechMike (nicht kabellos) gelingt es mir einigermaßen mühelos und ohne messbaren Anstieg der Fehlerrate zu diktieren, während in meinem Zimmer bei moderater Lautstärke Musik läuft, sogar aus dem gleichen Rechner. Ebenso diktiere ich immer mal wieder in Räumen, in denen andere sich gleichzeitig unterhalten, und auch im ICE oder im Auto (während ich gefahren werde), alles natürlich online am Laptop, niemals in ein Diktiergerät. Ein ordentliches Mikrofon und – vor allem – ein paar Tricks helfen dabei, u. a., das Mikrofon wirklich unmittelbar am Mund zu haben. Von Versuchen, mit einem Kragenmikrofon oder einem Diktiergerät draußen bei Wind und Wetter zu arbeiten, rate ich gerade im Hinblick auf den letztgenannten Aspekt ebenso ab wie Rüdiger und der Olympus-Experte.
Diese Versuche und auch eine Diskussion darüber verschwenden die knappe Zeit, die man mit Dragon einsparen soll.

__________________________________________________
Dragon Legal Group 15.6, Win 10 Pro 2004, Microsoft 365 32-bit, SpeechMike Premium Air, i7-7700, 3,6 GHz, 64 GB RAM, 1TB SSD;
+ DLG 15.5, Win 10, unter Parallels Pro auf iMac Retina 5K 4,0 GHz i7-6700K, 32 GB RAM, 1TB SSD; + DLG 15.5, Win 10, Bootcamp auf MBP 2017 i5

mitZahn:) Offline



Beiträge: 51

22.01.2016 13:40
#15 RE: Unterschiede DECT und Bluetooth Zitat · Antworten

Ich muss noch kurz in die Runde werfen,
dass ich mich zwar kurz gewundert hatte, dass in meinem Kopf nach kurzem Blick in die Versandbestätigung vorhin hängen geblieben war, Dragon kommt aus Irland - per Schiff ?
Nun ich aber endlich kapiert habe, dass ich es in aller Eile nur wörtlich übersetzt hatte, das "shipment", haha

Ist heute da, nur habe ich heute leider keine Zeit mehr, mich praktisch damit zu beschäftigen
lesen kann ich aber ein bißchen

Ja, ich kann mir vorstellen, dass es für Leute, die schon länger mit der Software arbeiten, alles sehr langweilig ist und überhaupt gar nicht auch nur annähernd so anstrengend wie für mich ...

Seiten 1 | 2
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Empfehlung für kabelloses DECT-Headset
Erstellt im Forum Geräte und Hardware von karin
1 26.09.2020 22:55
von Bruno • Zugriffe: 114
Unterschiedliche Profile bei unterschiedlichen Mikrofonen?
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
1 06.04.2018 00:09
von R.Wilke • Zugriffe: 50
Handy-App für Spracherkennung mit Bluetooth?
Erstellt im Forum Geräte und Hardware von
5 07.12.2017 14:42
von Bruno • Zugriffe: 89
Dragon-Bluetooth-Headset
Erstellt im Forum Geräte und Hardware von
5 20.01.2017 14:25
von RalfC • Zugriffe: 58
Bluetooth Mikro Plantronics Calisto wird nicht gefunden
Erstellt im Forum Geräte und Hardware von
1 02.03.2014 10:48
von R.Wilke • Zugriffe: 51
Spracherkennung mit Bluetooth VXi BlueParrott Xpress enttäuschend
Erstellt im Forum Geräte und Hardware von
1 14.01.2014 19:17
von R.Wilke • Zugriffe: 45
Bluetooth Headset an 2 PCs
Erstellt im Forum Geräte und Hardware von
1 12.01.2014 19:42
von jrk • Zugriffe: 37
Sennheiser Bluetooth Headset BW 900 kann nicht initialisiert werden.
Erstellt im Forum Geräte und Hardware von
1 09.07.2013 17:04
von goetzbos • Zugriffe: 39
Bluetooth Aussetzer
Erstellt im Forum Fehlermeldungen von
20 27.01.2012 19:05
von samsimilian • Zugriffe: 45
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz