Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 25 Antworten
und wurde 34 mal aufgerufen
 Geräte und Hardware
Seiten 1 | 2
Brügge1 Offline



Beiträge: 117

09.08.2010 19:11
RE: Hardware-Voraussetzungen Version 11 Zitat · Antworten

kurze Frage an alle:

weiß jemand etwas über die Hardwarevoraussetzungen von Version 11? Es soll folgender Rechner dafür verwendet werden:
AMD X2, 3 GHz, 2 GB Arbeitsspeicher. Geeignet oder nicht?

Vielen Dank für jede Rückmeldung.

Viele Grüße
Angelika

Laptop: Intel Core 2 Duo P8700 (2,53 GHz, 3 MB L2 Cache), 4 GB RAM, Windows 7 32-Bit, DPI 15, MS Office 2007, Olympus DR-1000, Samson GoMic
PC: Intel i5, Windows 7 64-bit, Dragon NaturallySpeaking 13 Prof, MS Office 2013

R.Wilke Offline



Beiträge: 6.119

09.08.2010 19:21
#2 RE: Hardware-Voraussetzungen Version 11 Zitat · Antworten

Hallo Angelika,

offiziell weiß man noch nichts, aber inoffiziell kann man davon ausgehen, dass es keine wesentlichen Änderungen beim Verhältnis Dragon/Hardware geben wird, abgesehen davon, dass in Version multicore/multithreading unterstützt wird.

Beim o.g. System müsste man allerdings schon nach der Eignung für Version 10 fragen. Den Prozessortyp kenne ich nicht auswendig, aber 2 GB RAM sind (für Windows 7) definitiv zu wenig (Minimum 4 GB, besser mehr, wenn auch noch Word, Internet Explorer usw. laufen sollen).

Also, vielleicht doch eine Nummer größer?

Liebe Grüße
Rüdiger

_______________________________________

DPG 15.6 (15.60.200.015) auf Windows 10 Pro (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) + SpeechMike II
HP ZBook 17 G2 (Refurbished) - i7-4910qm - 8MB SmartCache - 32 GB RAM - 512 GB SSD - 1 TB HSSD - 2 TB HDD

Brügge1 Offline



Beiträge: 117

09.08.2010 20:07
#3 RE: Hardware-Voraussetzungen Version 11 Zitat · Antworten

Zitat von R.Wilke

Also, vielleicht doch eine Nummer größer?

Liebe Grüße
Rüdiger



Hallo Rüdiger,

das habe ich auch als erstes eingewendet, zumal Arbeitsspeicher heutzutage ja nicht mehr die Welt kostet...
Vielen Dank für die prompte Antwort und noch einen schönen Abend.

Viele Grüße
Angelika

Laptop: Intel Core 2 Duo P8700 (2,53 GHz, 3 MB L2 Cache), 4 GB RAM, Windows 7 32-Bit, DPI 15, MS Office 2007, Olympus DR-1000, Samson GoMic
PC: Intel i5, Windows 7 64-bit, Dragon NaturallySpeaking 13 Prof, MS Office 2013

R.Wilke Offline



Beiträge: 6.119

09.08.2010 22:15
#4 RE: Hardware-Voraussetzungen Version 11 Zitat · Antworten

Hallo Angelika,

wie schon gesagt, kann ich mit der Prozessorbezeichnung nicht viel anfangen - mit AMD habe ich mich nie befasst -, aber gemäß Wikipedia ist "AMD X2" ein sehr weitläufiger Oberbegriff:

http://de.wikipedia.org/wiki/AMD_Athlon_64_X2

Wenn es zutrifft, was dort zu lesen ist, verfügen diese Prozessoren aber über maximal 2 MB L2-Cache, und bezogen auf Dragon ist das ein KO-Kriterium. Davon werden minimal 4 MB, besser aber 6 MB oder mehr benötigt, um flüssig mit Dragon arbeiten zu können. Im Zweifel ist aber die vollständige Bezeichnung des Prozessors hilfreich, um genauere Aussagen treffen zu können.

Grüße nochmals
Rüdiger

_______________________________________

DPG 15.6 (15.60.200.015) auf Windows 10 Pro (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) + SpeechMike II
HP ZBook 17 G2 (Refurbished) - i7-4910qm - 8MB SmartCache - 32 GB RAM - 512 GB SSD - 1 TB HSSD - 2 TB HDD

Gian Reto Offline



Beiträge: 8

22.10.2010 22:09
#5 RE: Hardware-Voraussetzungen Version 11 Zitat · Antworten

Werte Anwender

Bin aus der Schweiz.

Zwar steht, dass man eine Antwort verfassen soll, aber mich beschäftigen eigentlich Fragen. Ich möchte ein Notebook erwerben, welches die Benutzung der Software Dragon 11 bestmöglich unterstützt.

nun habe ich ein Notebook zum Kauf gefunden mit 8 GB RAM und folgendem Prozessor: Intel® Core™ i7-620M Prozessor (2,66 GHz, 4 MB L3-Cache) dies soll ein zweikern sein

als Alternative habe ich folgendes mit 8 gb ram gefunden mit :

Intel Core i7 820QM Vierkern-CPU mit 1,73 GHz bis 3,06 GHz (Turbo Boost) Intel Smart Cache 8 mb

Es steht überall level 2 cache sollte mindestens 2mb empfehlenswert, aber weshalb level 2, geht dann level 3 also L3 nicht??

welcher dieser Prozessoren ist schneller oder besser für die Software? ist 4 RAM gleich gut wie 8 RAM oder läuft es mit 8 GB RAM schneller?

Welchen Anschluss braucht es für ein Mikrofon, sei es bluetooth oder Kabel?


Vielen Dank!

Gian Reto

R.Wilke Offline



Beiträge: 6.119

22.10.2010 22:37
#6 RE: Hardware-Voraussetzungen Version 11 Zitat · Antworten

Hallo Gian, und willkommen im Forum!

"Antworten" - "Fragen", das sind doch nur Worte! Zunächt, der Hinweis mit den "2 MB L2-Cache" stammt noch aus den Zeiten, als es die moderneren Prozessoren mit L3-Cache noch nicht gab. Durch deren Ankunft haben sich die Maßstäbe etwas verändert, aber einfach gesagt, was früher der L2-Cache war, ist heute der L3-Cache. Nichts geändert hat sich dagegen daran, dass die Größe des Caches über die Leitungsfähigkeit des Systems in Bezug auf Dragon entscheidet, und immer noch gilt: je mehr, je besser.

Die Größe des Arbeitsspeichers schließlich ist, ab einer gewissen Stufe, nur noch dann wichtig, wenn man außer Dragon noch weitere speicherintensive Anwendungen nebenher laufen lassen möchte, und auch abhängig vom Betriebssystem - aber unter Windows 7 64-bit wollen Sie doch eh nicht anfangen -, mehr als 6 GB werden Sie wohl eher nicht benötigen. Dragon 11 selbst belegt so etwa 400 bis 500 MB RAM (wenn ich mich nicht gerade irre), den Rest können Sie selbst ausrechnen.

Anders gesagt, ich würde an Ihrer Stelle den i7 820QM nehmen, wenn ich wählen könnte, würde mir aber wünschen, noch die Meinungen anderer dazu zu hören, und mich selbst erst auch noch schlauer machen, da die neuen Prozessoren nicht gerade mein Leib- und Magenthema sind und leider noch etwas unübersichtlich für mich.

Als Mikro-Anschluss kommt hauptsächlich ein USB-Port in Betracht, mehr oder weniger egal, welches Gerät Sie später verwenden. Denken Sie auch daran, dass das Eingabegerät immer an einem eigenen und immer an demselben Port angeschlossen werden will, also planen Sie einen Port dafür ein. Andere Geräte sind da nicht so wählerisch und können auch an einem Hub eingesteckt werden, falls nötig.

An welchen Notebook-Hersteller haben Sie gedacht?

Grüße in die schöne Schweiz!
Rüdiger Wilke

_______________________________________

DPG 15.6 (15.60.200.015) auf Windows 10 Pro (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) + SpeechMike II
HP ZBook 17 G2 (Refurbished) - i7-4910qm - 8MB SmartCache - 32 GB RAM - 512 GB SSD - 1 TB HSSD - 2 TB HDD

Gian Reto Offline



Beiträge: 8

23.10.2010 08:20
#7 RE: Hardware-Voraussetzungen Version 11 Zitat · Antworten

Hallo Rüdiger

Vielen lieben Dank für die netten und aufklärenden Worte! Im Dschungel der Technik und des rasanten Wandels ist man sehr froh über fachkompetente Menschen wie Sie. Ich habe schon viel im Forum gelesen und danke für Ihren immensen Einsatz im Interesse von Dragon Anwendern!

Ich schwanke gewaltig zwischen dem Lenovo w510 und dem HP 8540w. Letzteres bietet nach meiner Recherche zumindest in der Schweiz offiziell bislang keinen 820qm sondern einen i 7 620m, der nur über 4mb cache verfügt, dafür aber wiederum grundsätzlich höher getaktet ist. Es ist immer wieder eine Qual für mich, solche Entscheidungen abzuwägen. So hat das Lenovo offenbar ähnlich Apple einen intelligenten Touchpad, dafür aber keinen HDMI Anschluss, das HP insgesamt bessere Bewertungen auf gewissen Internetseiten. Oft denke ich dann, dann warte ich halt nochmals. In Deutschland habe ich das HP übrigens mit dem 820qm angeboten gesehen. Es ist schon eigenartig.

Auch hinsichtlich der Software habe ich eine eigenartige Offerte eines Händlers erhalten, bei der ich nicht weiss, ob ich da zu viel zahlen würde bzw. ob ich das alles brauche. Aber dieses Thema eröffne ich separat.

Ich möchte das Notebook übrigens vor allem beruflich nutzen.

Danke für die Tipps!

Freundliche Grüsse

R.Wilke Offline



Beiträge: 6.119

23.10.2010 08:30
#8 RE: Hardware-Voraussetzungen Version 11 Zitat · Antworten

Hallo Gian,

sind Sie in Zürich?! - Da komme ich ins Schwärmen, vor etwa 30 Jahren, in einem anderen, längst vergangenen Leben war ich regelmäßig dort, am meisten in Erinnerung geblieben sind mir die herrrliche Aussicht vom Züriberg, der wohlklingende Dialekt (den der Drachen wohl gar nicht mögen würde) und das fantastische Essen. Ein Traum!

Nun, den Entscheidungskampf werden Sie am Ende wahrscheinlich alleine ausfechten müssen. Noch ein Hinweis, die Taktzahl ist im Verhältnis zum L2- oder L3-Cache nicht so entscheidend, was Dragon angeht, oder überhaupt in dem Maße, wie es früher mal war. Ich würde also auf jeden Fall einen Prozessor mit mehr Cache bevorzugen.

Grüßen Sie mir bitte Zürich
Rüdiger

_______________________________________

DPG 15.6 (15.60.200.015) auf Windows 10 Pro (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) + SpeechMike II
HP ZBook 17 G2 (Refurbished) - i7-4910qm - 8MB SmartCache - 32 GB RAM - 512 GB SSD - 1 TB HSSD - 2 TB HDD

Marius Raabe Offline



Beiträge: 718

23.10.2010 10:59
#9 RE: Hardware-Voraussetzungen Version 11 Zitat · Antworten

Dazu zweierlei von der Ostseeküste:

1.
Die beiden Geräte kann man wohl nur noch eingeschränkt als „Notebooks“ bezeichnen, als Notizbücher sind sie nach Größe und Gewicht einfach schon zu unhandlich und fallen daher wohl auch in die Kategorie Mobile Workstations. Ich weiß nicht, was Sie noch damit vorhaben, allein zum Betrieb des Drachens unterwegs ist es nicht erforderlich, soviel Gepäck mitzuschleppen. Mein eigener Lenovo X300 ist zwar in der Tat für den Drachen etwas unterdimensioniert (er läuft auch mit BestMatch IV, die Erkennungsgeschwindigkeit lässt aber doch zu wünschen übrig), Notebooks aus dem mittleren Bereich mit zwei oder mehr Prozessorkernen und hinreichend Arbeitsspeicher sollten aber ein flüssiges Diktat ermöglichen. Aber wenn natürlich nebenbei noch eine CAD-Software oder ein 3-D Ego Shooter läuft , sieht es anders aus.

2.
Rüdigers Anmerkung lässt mich neugierig werden: Wie diktiert es sich eigentlich mit Schweizer Dialekt? Bei der Anlage eines neuen Benutzers gibt es ja (wenn ich mich nicht irre) erst seit der Version 11 die Möglichkeit, die Regionaleinstellung „Schweiz“ zu wählen.


Ach so, und selbstverständlich habe ich auch an Zürich die allerbesten Erinnerungen.

Beste Grüße, Marius Raabe

Dragon NaturallySpeaking 11.5 Legal
Windows 7 Prof. 64-Bit, Office 2010, Jarte Plus
Philips SpeechMike II Pro Plus, SpeechMike III, SpeechMike Air, PDCC 2.8
Intel Core2 Quad Q9550, 2,83 GHz, 2x6MB L-2, 8 GB RAM

Gian Reto Offline



Beiträge: 8

23.10.2010 13:54
#10 RE: Hardware-Voraussetzungen Version 11 Zitat · Antworten

Sehr geehrte Herren

Besten Dank für die Grüsse. Komme nicht vom Zürich-, sondern wohne Nähe Bodensee der dortige Dialekt und Stimmenklang sollte nicht so problematisch sein. Aber Zürich und dessen See sind auch sehr sehr schön. Habe auch gute Erinnerungen daran und bin manchmal geschäftlich in der Stadt.

Ich weiss, die beiden erwähnten Notebooks sind Workstations und werden als solche auch gepriesen. Ich habe auch nicht vor, unterwegs nur mit Akku mit diesen zu arbeiten, sondern zu Hause mit Dockingstation im Heim-Büro, wenn ich beispielsweise mit zwei Bildschirmen arbeiten will, was den Arbeitsablauf oft sehr erleichtert. Im Hause bin ich aber gerne auch flexibel, was meinen Arbeitsort anbelangt, mal am Esstisch, mal im Büro oder auch draussen. Es kommt mir dann vielleicht weniger als Arbeit vor. Deshalb Notebook und nicht PC, obwohl da die Auswahl bedeuted grösser und die Preise ebenso geringer wären. Ich muss es ja nicht immer für das Diktieren nutzen, sodass ich nicht immer dort sein muss, wo es absolut ruhig ist. Draussen ist es auch sinnvoll, eine antiglare, also matte Oberfläche zu haben. Dockingstation sollte auch dabei sein. USB 3.0 für die rasche Datenübertragung ist auch nicht schlecht, UMTS Modul, SSD Harddisk für die Software, HDD für die Daten, was weiss ich etc.etc. und dann wird es natürlich -- zumindest zurzeit, später mit weiteren Neuigkeiten nicht mehr -- rasch sehr eng zwischen den möglichen Modellen und die Preise sehr hoch. Vorteil ist auch, dass diese Notebooks oft 4 Sockel haben für RAM, sodass man auch hier flexibel ist. Sie haben oft auch nur 2 Sockel belegt. Bei anderen Notebooks hat es entweder 2 Sockel oder 4 Sockel, welche aber dann oft alle belegt sind.


Fazit für mich ist: 8GB, 4 Kerne Quadcore mit mindestens 6, besser 8mb cache und schnelle SSD, dann sollte dem reibungslosen Arbeiten keine Grenze mehr gesetzt sein, ausser vielleicht mein Dialekt

Beste Grüsse nach Deutschland!!

Gian Reto Offline



Beiträge: 8

26.10.2010 20:17
#11 RE: Hardware-Voraussetzungen Version 11 Zitat · Antworten

Guten Abend miteinander: habe folgende Hinweise gefunden auf

http://www.knowbrainer.com/pubforum/inde...c&topicId=11045

Posted : Sunday 10/10/2010 12:48 AM



Group : Moderator
Active : 10/25/2010 @ 08:30 AM
Posts : 5796
IMSADude,

I generally concur with Lunis. However, here are the differences in terms of how DNS is likely to perform:

1. First of all CPU speed plays a very small role in DNS performance with the current technologies. DNS will perform better with the quad core F series than it will with the dual core Z series. The reason for this is that DNS 11 wants to use two cores for multiple pass (multithreading/multicore) processing using two Acoustic Models, instead of just one as in previous versions. Therefore, DNS will be competing for access to both scores in the Z series with all the other applications that you have loaded and active. This will tend to slow DNS 11 down slightly, but not significantly. The key here is that the quad core F series means that DNS 11 has is choice of cores.

2. The most important factor relative to DNS 11 is the fact that the F series has 8 MB of L3 cache vs. the Z series only having 4 MB of L3 cache. The reason that L3 cache is important in the Core™ i processors is because it's what is called SmartCache. SmartCache means two things: (1) each core has 2 MB of its own cache and the smaller the cache the faster the cache, and (2) L3 cache can be shared across cores either to share data or store data if and when necessary. It's called SmartCache because the CPU instruction set(s) monitors the L3 cache and can determine when data stored in the L3 cache applies to a current process or the extended L3 cache is needed to store information relative to a current process. It's also called SmartCache because the CPU is aware of data or information contained anywhere in the total L3 cache and whether it is relevant or needed for a current process. Since cache is magnitudes of times faster than RAM and since L3 cache is SmartCache, there is a greater propensity for cache hits vs. cache misses with L3 cache vs. L2 cache. Additionally, in this case more is better.

3. In the case of both the F series and the Z series, DNS 11 automatically selects BestMatch IV. However, the only difference between BestMatch IV and BestMatch III is that BestMatch IV is multithreading/multicore parallel processing using two acoustic models whereas BestMatch III only uses a single core. Otherwise there is no difference in terms of either the Acoustic Model or the Language Model. Both BestMatch IV and BestMatch III use the same core Acoustic Model and Language Model. The only difference is that BestMatch IV creates a second Acoustic Model for use in processing your speech. Otherwise they are identical.

The bottom line is that overall relative to the above the F series will tend to perform better and faster than the Z series. However, the Z series will perform adequately in terms of DNS 11.

Chuck Runquist
Technical Project Manager
VoiceTeach LLC
Home of VoicePower® Ultimate


Be careful what you wish for. You may find that what you get is not what you expect, or what you want. - Aesop (620 BC - 700 BC modern interpretation)


--------------------------------------------------------------------------------
Core2™ Extreme QX9650, 5 Core2™ Duo’s 2.0 GHz-3.06 GHz, Core™ i7 980X Extreme, DDR2 RAM 4 GB 1066 MHz Core2™ Duo systems, DDR3 12 GB 2000 MHz Core™ i7, VelociRaptor 10,000 RPM boot drives all systems.

auf

http://www.notebookcheck.com/Vergleich-m...oren.464.0.html

ist ein Vergleich mobiler Prozessoren und auf

http://www.notebookcheck.com/Intel-Core-...ld.20966.0.html

sind die i7 verglichen und da wird es zumindest aus laienhafter Sicht interessant:

Man sieht nämlich, dass die Prozessoren immer noch Cache Level 2 haben und zusätzlich nun cache Level 3. Bei Cache Level2 sind die Werte meistens zusammen 1 mb oder 512 kb und damit weniger als bei anderen Prozessoren, welche nur Level2 Cache hatten. Ja, was ist denn nun wieder besser für DNS? Da steht doch zumindest nach meinem bescheidenen Kenntnisstand nur was von Level 2 und am besten glaublich 2mb. Ja kann die Software dann Level3 8mb gar nicht brauchen?!

Wer kann diese Frage beantworten? Hat jemand Verbindungen zum DNS Hersteller? Dieser müsste doch diese Hardwarefrage klären können?

Freundliche Grüsse

Gian Reto

R.Wilke Offline



Beiträge: 6.119

26.10.2010 20:26
#12 RE: Hardware-Voraussetzungen Version 11 Zitat · Antworten

Hallo Herr Reto,

vorsichtig formuliert, Sie lassen sich verunsichern - und sind nicht der erste, dem es dort so ergeht, wenn Leute "mit ganz viel Ahnung" erst mal richtig ausholen. Bleiben Sie bei den ersten Empfehlungen, die Se hier erhalten haben, und Sie fahren richtig. Mit einem der von Ihnen ins Auge gefassten i7 Prozessoren machen Sie keinen Fehler, anders sieht es aus im Falle von i3 und auch noch i5. Schon ab einem Prozessor der Güte meines Systems, siehe Signatur, können Sie Dragon in der Version 11 ganz komfortabel bedienen, und dann reicht es auch für andere Anwendungen.

Der Hersteller wird und kann Ihnen nicht helfen. Wenn Sie dieser Aussage nicht trauen, schlage ich vor, dass Sie dort eine Anfrage stellen, und es würde mich dann interessieren, was dabei heraus kommt.

Grüße
Rüdiger Wilke

_______________________________________

DPG 15.6 (15.60.200.015) auf Windows 10 Pro (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) + SpeechMike II
HP ZBook 17 G2 (Refurbished) - i7-4910qm - 8MB SmartCache - 32 GB RAM - 512 GB SSD - 1 TB HSSD - 2 TB HDD

carstue Offline



Beiträge: 223

28.10.2010 12:18
#13 RE: Hardware-Voraussetzungen Version 11 Zitat · Antworten

Da ich mir gerade ein neues System zusammengestellt habe, maße ich mir jetzt einfach mal an, auch meine Meinung zum Besten zu geben.

Aus meiner Sicht ist es – wenn man nicht dazu gezwungen ist, ständig an wechselnden Orten arbeiten zu müssen – rausgeschmissenes Geld, sich ein Laptop zu kaufen. Zumal es sich bei den leistungsstarken Maschinen mit brauchbaren Monitoren grundsätzlich eher um Schlepptops handelt, wie dies auch schon Marius gesagt hat.

Wenn ich mir anschaue, dass der von Rüdiger empfohlene Prozessor (der im übrigen schon nicht mehr aktuell ist, Nachfolger ist der 840) allein etwa 500 € kostet, kann ich nur mit dem Kopf schütteln. Einen ebenfalls mit 8 MB L3-Cache ausgestatteten, nach PC Mark Vantage erheblich leistungsfähigeren Prozessor für einen Desktopcomputer (i5 760) bekommt man für 162 €.

Ich habe mir gerade die Bauteile für einen werkzeuglos zu montierenden Desktopcomputer zusammengestellt und für Topkomponenten mit bestem Preis-Leistungs-Verhältnis einschließlich solcher Schmankerl wie einem BlueRay-Brenner, 8 GB Arbeitsspeicher, dem leisesten Lüfter, den es auf dem Markt gibt und Windows 7 Professional 880 € bezahlt. Vergleichbar leistungsfähige Laptops bzw. mobile Workstations sind unter 2000 € keinesfalls zu bekommen. Sollen die ähnlich hochwertig sein, wird es noch erheblich teurer.

Aus meiner Sicht sollte man also unbedingt darüber nachdenken, ob man tatsächlich eine mobile Arbeitsstation braucht, deren Mobilität aufgrund des enormen Gewichts und der geringen Laufzeit mit dem Akku ohnehin stark eingeschränkt ist.

Da hier ja auch viele Anwälte vertreten sind, abschließend noch einen Hinweis : wer über zwei linke Hände verfügt, kann sich seinen selbst zusammengestellten Computer sogar beim richtigen Versand für 70 € zusammenbauen und durchchecken lassen.

Gruß, Carsten Stückmann

Gian Reto Offline



Beiträge: 8

28.10.2010 18:25
#14 RE: Hardware-Voraussetzungen Version 11 Zitat · Antworten

Sehr geehrter Herr Stückmann

Billiger und besser, ja sogar sinnvoller geht immer. Nur: weshalb fliegen Leute für teures Geld auf die Malediven, kaufen sich 20Zoll Reifen, fahren deutsche Automarken bestimmter Topautofarbikanten, fahren einen Wagen mit 5Liter Mocken drin, etc., nicht weil sie es objektiv brauchen, sondern weil sie es wollen und sich es auch leisten wollen und dabei vielleicht auf anderes wiederum verzichten, wo andere wiederum sagen würden: geht gar nicht. Es ist halt einfach Geschmacksache.

Ich gratuliere Ihnen zu Ihrem PC und dem offenbar sehr guten Preis-Leistungsverhältnis. Aber mir ist es nunmal persönlich wichtig, nicht stationär zu sein. Leichte Laptops braucht es meines Erachtens nur oder vor allem auch, wenn man unterwegs im Zug, Flugzeug etc. arbeiten können will und das NB auf den Knien oder keinen Raum hat. Dafür brauche ich es aber nicht. Aber ich will das NB packen können und mich da und dort hinbegeben, ja auch mal an den Esstisch, und mit dem NB arbeiten, surfen etc. dann es mitnehmen ins Büro und in Dockingstation damit und dann ins Hotelzimmer und auf WLAN damit. Etc. Somit habe ich gleich drei Computer in einemund zwar immer mit dem gleichen Inhalt und Kofiguration

Sorry, aber das musste auch mal gesagt sein

Schönen Abend!

carstue Offline



Beiträge: 223

29.10.2010 12:28
#15 RE: Hardware-Voraussetzungen Version 11 Zitat · Antworten

Hallo Herr Reto,

selbst wenn ich nicht geschrieben hätte, dürfte ziemlich klar sein, dass mein Hinweis nur an die potenziellen Käufer eines neuen Computers gerichtet ist, die diesen nicht mobil einsetzen müssen.

Ferner sind meine Ausführungen natürlich auch für all die Drachenbändiger uninteressant, die unbedingt ein Laptop haben möchten oder denen es auf den einen oder anderen 1000 €-Schein nicht ankommt.

Für alle anderen gilt aber nun einmal, dass ich mir für unter 1000 € einen stationären PC bauen (oder bauen lassen) kann, der leistungsfähiger ist als das beste und teuerste Laptop. Ich bin aufgrund der hier oftmals zu lesenden Fragen – vielleicht fälschlicherweise – davon ausgegangen, dass diese Information für den einen oder anderen Nutzer interessant sein könnte. Vor allen Dingen für die mit Fahrzeugen ohne 20 Zoll-Räder, die sicherlich in Zürich überproportional häufig anzutreffen sind .

Gruß, Carsten Stückmann

Seiten 1 | 2
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Version Home: Brauchbarkeit
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von Jedlova
3 16.10.2020 11:25
von Jedlova • Zugriffe: 118
Installationsproblem Version 15
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
2 31.07.2017 15:43
von noizy • Zugriffe: 46
schnellerer Hardware
Erstellt im Forum Geräte und Hardware von
5 28.11.2016 16:36
von c.bayerlein • Zugriffe: 39
Hinreichend leistungsstarke Hardware (Notebook oder Laptop)
Erstellt im Forum Geräte und Hardware von
10 27.07.2016 08:43
von Spanienliebhaber • Zugriffe: 41
Alte Hardware ausreichend für DNS 12?
Erstellt im Forum Geräte und Hardware von
5 10.02.2013 19:22
von Marcel Kappel • Zugriffe: 42
Wie viel Hardware braucht der Mensch – mit DNS 12?
Erstellt im Forum Berichte und Tipps von
0 10.10.2012 22:41
von R.Wilke • Zugriffe: 22
Hardware Wireless Headsets
Erstellt im Forum Geräte und Hardware von
5 21.09.2012 11:17
von R.Wilke • Zugriffe: 19
Umfrage: Erfahrungen mit DNS 11 auf schwacher Hardware
Erstellt im Forum Geräte und Hardware von
4 07.08.2011 13:39
von bk82 • Zugriffe: 41
Premium oder Professional Version 11?
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
8 23.10.2010 22:55
von R.Wilke • Zugriffe: 27
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz