Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 10 Antworten
und wurde 42 mal aufgerufen
 Fragen zur Anwendung
R.Wilke Offline



Beiträge: 6.117

21.08.2010 15:15
RE: Sensationelle Performance-Steigerung bei der Version 11! Zitat · Antworten

Hallo zusammen,

seit gestern Abend teste ich eine Installation der Premium (früher Preferred) 11 US English und, kurz gesagt, ich bin überwältigt von der deutlichen Steigerung in Sachen Geschwindigkeit und Genauigkeit. Keine Frage, dass Dragon/Nuance damit einen gewaltigen Schritt nach vorne gemacht hat, man möchte sagen, Diktieren, wie man es sich schon immer vorgestellt hat, von Beginn an.

Die ersten Eindrücke sind natürlich sehr subjektiv - was allerdings immer den Ausschlag gibt -, objektiv kann ich aber demgegenüber noch ergänzend berichten, dass die Messung mit meinem Performance-Testing-Tool (dem ersten und bislang einzigen, was brauchbare Ergebnisse liefert) ganz klar eine konstante Reduzierung der Reaktions- und Verarbeitungszeit um ca. 25 % (von oben gerechnet) bestätigt, gegenüber der Version 10.1 auf ein- und demselben System, also unter identischen Bedingungen.

Also, keine Frage, Umstieg dringend empfohlen! (Ich hoffe, dass der Befund auch für die deutsche Version zutrifft. Für die englische Version gibt es unter anderem die Bestätigung eines nicht kommerziell orientierten Muttersprachlers.)

Grüße
Rüdiger Wilke

_______________________________________

DPG 15.6 (15.60.200.015) auf Windows 10 Pro (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) + SpeechMike II
HP ZBook 17 G2 (Refurbished) - i7-4910qm - 8MB SmartCache - 32 GB RAM - 512 GB SSD - 1 TB HSSD - 2 TB HDD

carstue Offline



Beiträge: 223

24.08.2010 15:07
#2 RE: Sensationelle Performance-Steigerung bei der Version 11! Zitat · Antworten

Tach auch Rüdiger,

das kann ich ja kaum glauben. Wo doch die bei knowbrainer vertretenen Superduperoberprofis schon mit der Version 10 99,976549876 Prozent Erkennungsgenauigkeit erreicht haben. Wo soll denn dann noch ein Spielraum für merkbare Verbesserungen sein?

Aber ernsthaft: ob die Worte ein paar Sekundenbruchteile früher oder später erscheinen, ist mir, der individuelle Texte diktiert, ziemlich wurscht. Mich wundert es, dass gerade über diesen Punkt so viel diskutiert wird. Oder laufen die Systeme von allen anderen Usern außer mir so gut, dass es hinsichtlich der Erkennungsgenauigkeit nur noch marginales Verbesserungspotential gibt? Und wenn das so ist, wie merkt man dann schon nach kurzer Zeit, dass sich eine eigentlich kaum noch mögliche Verbesserung eingestellt hat?

Ich setze den Drachen zwar auch schon seit vielen Jahren für das Diktat meiner Gutachten ein, bin aber immer noch weit davon entfernt, so richtig rundherum zufrieden zu sein. Aus meiner Sicht wäre es z.B. schön, wenn endlich mal die Endungsfehler wie bei Beschleunigung/Beschleunigungen etc. verschwinden würden. Die dürfte der blöde Drache ohnehin schon aufgrund der Kontextinfos gar nicht erst machen. In diesem Punkt hat sich meiner subjektiven Erfahrung nach von Version 9 auf 10 gar nichts getan. Und da war auch von einer wesentlichen Verbesserung der Genauigkeit gesprochen bzw. geschrieben worden.

Vielleicht wird ja David irgendwann mal mit der von ihm beschriebenen, aus meiner Sicht einzig vernünftigen Methode der Quantifizierung der Erkennungsgenauigkeit einen Vergleichstest von 10 und 11 machen. Da weiß man dann, ob der Umstieg lohnt. Aber bevor Uwe Zänker nicht die Übernahme der Worteigenschaften in sein dnscomfort implementiert hat und ich tatsächlich detaillierte Aussagen zur Erennungsgenauigkeit habe, werde ich ohnehin nicht wechseln. Der Umstieg von 9.5 auf 10.1 hat aus meiner Sicht nämlich so gut wie nichts gebracht....außer dem anfänglichen Aufwand für die Erstellung und Eingewöhnung des neuen Benutzers....

Gruß
Carsten Stückmann

R.Wilke Offline



Beiträge: 6.117

24.08.2010 15:44
#3 RE: Sensationelle Performance-Steigerung bei der Version 11! Zitat · Antworten

Hallo Carsten,

mit "Performance-Steigerung" meine ich zunächst mal "Geschwindigkeit". Die ist - in der mir derzeit vorliegenden englischen Version - deutlich besser (mit Helge Schneider gesprochen), und die Steigerung von 10 auf 11 deutlich größer als von 9 auf 10. Im übrigen stimme ich Dir zu, dass der Unterschied zwischen 9 und 10 dann doch nicht so groß war wie gehofft (und proklamiert), was mir aber erst jetzt so recht bewusst wird, seit ich 11 teste. Früher war es mir auch so ziemlich schnuppe, ob der Text 100 ms früher oder später erscheint, und ist es heute auch noch - diese Größe ist sowieso nicht maßgeblich im laufenden Diktat -, interessanter ist aber das Verhältnis der Dauer einer Äußerung zur Dauer der internen Bearbeitung, und diese Daten holt mein Programm unmittelbar aus dem Prozess und rechnet den Faktor aus, ohne dass Schieberegler manuell irgendwo hingesetzt werden müssten, wobei jedes Mal etwas ganz anderes heraus kommt. (Wenn es sein müsste, könnte es auch noch die Zeit berechnen zwischen dem Ende der Äußerung und dem Erscheinen des Textes.)

Was die Verbesserung der Genauigkeit angeht - auch darin stimme ich mit Dir überein, dass die Wortendungen das größte Problem darstellen, ich kämpfe damit bei praktisch jedem Gutachten, und immer wieder aufs neue -, so habe ich zumindest aus dem bisherigen Umgang mit 11 zu berichten, dass, wie Du schon sagst, das Sprachmodell tatsächlich viel mehr "richtig" korrigiert als zuvor. Allerdings wieder mit der Einschränkung für das Englische, und fast ausschließlich mit dem Standard-Vokabular.

Nun wirst Du einwenden, was soll der Quatsch, im Englischen gibt es doch gar keine Wortendungen, nicht wahr? - Stimmt, aber viele andere, gleichartig gelagerte Fälle und insbesondere häufig verwendete einsilbige Wörter, die sehr leicht miteinander verwechselt werden, weil sie sehr ähnlich und manchmal sogar identisch klingen. Nach dem, was ich bisher beobachtet habe, ist gerade auf diesem Gebiet eine ganz klare Verbesserung erzielt worden, dadurch, dass das Sprachmodell schlussendlich zum richtigen Ergebnis kommt - meistens, und sogar wenn ich nicht ganz sauber diktiere.

Den Unterschied, nach meiner Beobachtung, macht der Umstand, dass die neue Version die vorhandenen Prozessorkerne tatsächlich nutzt, was man sehr gut daran beobachten kann, dass bei unklarem Diktat eindeutig länger gerechnet wird, und, wenn man gegen die Voreinstellung das konventionelle Erkennungsfenster aktiviert hat, es manchmal faszinierend ist zu beobachten, welche erstaunlichen Wandlungen die Umsetzung vollzieht, bis sie schließlich "am Ziel" ist.

Allerdings, wie schon gesagt, inwieweit das für die deutsche Version zutreffen wird, und insbesondere für Deine und meine Spezial-Wehwehchen (Endungen benutzerdefinierter Wörter, die sonst kein normaler Mensch verwendet), bleibt abzuwarten.

Also ich werde auf jeden Fall umsteigen - und Du irgendwann auch!

Grüße
Rüdiger

_______________________________________

DPG 15.6 (15.60.200.015) auf Windows 10 Pro (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) + SpeechMike II
HP ZBook 17 G2 (Refurbished) - i7-4910qm - 8MB SmartCache - 32 GB RAM - 512 GB SSD - 1 TB HSSD - 2 TB HDD

carstue Offline



Beiträge: 223

25.08.2010 09:27
#4 RE: Sensationelle Performance-Steigerung bei der Version 11! Zitat · Antworten

Moin Moin Rüdiger,

Du hast mit Helge Schneider gesprochen und der hat Dir gesagt, dass Version 11 besser läuft?? Wenn ich ihn das nächste Mal hier in Mülheim sehe, werde ich ihn auch fragen...

Ich würde mir die Version 11 natürlich sofort kaufen, wenn sie wirklich spürbare Verbesserungen bringt. Nach dem Wechsel von 9 auf 10, der ja angeblich auch einen Quantensprung darstellen sollte, aus meiner Sicht aber nichts gebracht hat, bin ich aber erst einmal kritisch eingestellt.

Zumal die Ergebnisse mit einer englischsprachigen Software nicht unbedingt übertragbar sind. Meiner (allerdings nur auf kurzen Tests beruhenden) Erfahrung nach funktioniert die englische Variante out of the box nämlich deutlich besser als die deutsche. Ich habe den Eindruck, dass das grundsätzliche Sprachmodell der englischen Versionen einfach besser ist (oder im glücklichsten Fall: war).

Außerdem ist mir unbegreiflich, dass Nuance für eine solch teure Software keine Testversion anbietet. Es sollte doch gerade bei dem für die Freischaltung erforderlichen Aufwand kein großes Problem sein, Interessenten 30 Tage Zeit zum Ausprobieren zu geben. Schließlich ist es extrem dämlich, dass ich die mühsam erstellten, benutzerspezifischen Worte zwar in die neue Version übernehmen kann, nicht aber deren individuell eingestellte Eigenschaften. Wer denkt sich denn solch einen Schwachsinn aus?

Auf das Marketinggeblubber von Nuance pfeife ich. Wenn aber Dragon-Koniferen wie Du oder David nach intensiver Nutzung sagen, dass die Software wirklich besser läuft, ist das für mich ein Argument für einen Kauf.

Gruß
Carsten

R.Wilke Offline



Beiträge: 6.117

25.08.2010 22:08
#5 RE: Sensationelle Performance-Steigerung bei der Version 11! Zitat · Antworten

Hallo Carsten,

in allen Punkten richtig: von 9 nach 10 war eher ein "Quäntchensprung", die englische Version war immer schon besser als die deutsche, und dass man das Programm nicht testen kann vor dem Kauf, ist schon seltsam, aber dafür gibt es eben Standard oder neuerdings "Home".

Und dass, wer auf die äußerst suggestive Werbung reinfällt, enttäuscht wird, liegt auf der Hand, obwohl ein wahrer Kern immer drin ist.

Allerdings ist das schon weiter oben angesprochene BestMatch IV Modell in der Tat eine wesentliche Neuerung und Verbesserung, was allerdings nur bei Rechnern mit Doppelkernprozessor und ausreichend Arbeitsspeicher zur Anwendung kommt. Bei älteren Systemen dagegen wird man keinen Unterschied feststellen.

Ich bin gespannt auf die deutsche Fassung und darauf, ob sich der erste, überaus positive Eindruck, den ich von der englischen Version gewonnen habe, bestätigen wird.

Grüße
Rüdiger

_______________________________________

DPG 15.6 (15.60.200.015) auf Windows 10 Pro (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) + SpeechMike II
HP ZBook 17 G2 (Refurbished) - i7-4910qm - 8MB SmartCache - 32 GB RAM - 512 GB SSD - 1 TB HSSD - 2 TB HDD

haufandreas Offline



Beiträge: 4

26.08.2010 16:43
#6 RE: Sensationelle Performance-Steigerung bei der Version 11! Zitat · Antworten

Zitat von R.Wilke
Allerdings ist das schon weiter oben angesprochene BestMatch IV Modell in der Tat eine wesentliche Neuerung und Verbesserung, was allerdings nur bei Rechnern mit Doppelkernprozessor und ausreichend Arbeitsspeicher zur Anwendung kommt. Bei älteren Systemen dagegen wird man keinen Unterschied feststellen.
Ich bin gespannt auf die deutsche Fassung und darauf, ob sich der erste, überaus positive Eindruck, den ich von der englischen Version gewonnen habe, bestätigen wird.




Hallo Carsten,

ich setze DNS 11 DE seit Montag ein und kann Deine Eindrücke nur bestätigen. BestMatch4 ist genial. Bei der Installation werden V10-Profile automatisch in BestMatch4 migriert. Allerdings habe ich festgestellt, dass die Erkennungsgenauigkeit dann nicht so dolle ist. Ich führe das darauf zurück, dass sich ab V11 die Abtastrate des Micros von 11 auf 22 kHz geändert hat. Damit kommen die Daten natürlich anders beim "Drachen" an - ähnlich wie bei einem Micro-Wechsel.

Ich habe mich für ein neues Profil entschieden - und was soll ich sagen? Nach 4 Minuten Training hatte ich eine wesentlich bessere Erkennung als mit meinem 6 Monate alten V10-Profil...
Auch Wortendungen werden jetzt vernünftig erkannt. Die Geschwindigkeit ist genial. Da ist V10 ne Schnecke dagegen.
Vorausgesetzt wird natürlich immer die entsprechende Hardware. Aber die wird einem heutzutage hinterhergeschmissen

Ich habe Windows 7 Prof, Intel Core 2 Duo P9700 mit 6MB Cache und 6 GB RAM. DNS 10 konnte das System garnicht komplett nutzen. DNS 11 ist da wesentlich intelligenter ohne dass andere Prozesse behindert werden...

Einfach nur genial.

Einzige Enttäuschung ist die Maus-Steuerung - immer noch der alte Mausraster den es seit den 90er Jahren gibt. Da gibt es bessere Lösungen (siehe Windows Spracherkennung "nummern anzeigen")

Ein Tipp für jeden DNS Nutzer der "Nummern anzeigen" nutzen möchte ist das Programm "ShowNumbers Plus!"

Die deutsche Version funktioniert nur mit DNS Prof und aufwärts...
Nutzer der Preferred (V10) oder Premium (V11) können aber in Verbindung mit vocola auch Deutsche Befehle nutzen.
Wer die entsprechende vocala Behfehlsdatei braucht, kann sich gerne melden

Generell teste ich seit ein paar Tagen vocola in Verbindung mit DNS V11 und muss sagen, diese Software darf bei keinem Premium Anwender fehlen. Die Installation ist in 10 Minuten erledigt und die Programmierung ist sehr einfach.

Und schon kann man auch mit der Premium Version alle erdenklichen Macros erstellen...

Einfach genial


Gruß
Andreas

R.Wilke Offline



Beiträge: 6.117

26.08.2010 19:00
#7 RE: Sensationelle Performance-Steigerung bei der Version 11! Zitat · Antworten

Hallo Andreas, und willkommen im Forum!

Ja, die ersten Eindrücke sind ohne Übertreibung so überwältigend, dass einem fast die Worte fehlen, aber nicht nur die ersten.

Es gibt so viele nützliche Neuerungen in der Version 11, gerade zum Beispiel habe ich zum ersten Mal den Hinweis erhalten, dass die Klangqualität bedenklich ist, angezeigt in einem Pop-Up-Fenster rechts über dem tray bar (wie heißt das auf Deutsch?), welches dann so langsam ausgeblendet wird. Der Grund dafür: ich sitze momentan auf dem Balkon und im Hintergrund rauscht der Wind in den Bäumen (vor dem nächsten Regensturz, also gehe ich sowieso gleich rein).

Hintergrund: wenn Dragon diesen "Mangel" feststellt, der sich sogleich in ziemlich schlechter Erkennung manifestiert, werden die dabei aufgezeichneten Daten nicht für die Anpassung der Benutzerdateien verwendet.

Man kann also nun bedenkenlos auch in ungünstigen Situationen diktieren, und muss nicht fürchten, dass die Benutzerdateien dadurch Schaden nehmen - optimistisch gedacht.

Grüße
Rüdiger Wilke

_______________________________________

DPG 15.6 (15.60.200.015) auf Windows 10 Pro (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) + SpeechMike II
HP ZBook 17 G2 (Refurbished) - i7-4910qm - 8MB SmartCache - 32 GB RAM - 512 GB SSD - 1 TB HSSD - 2 TB HDD

Thomas Keller Offline



Beiträge: 2

27.08.2010 09:32
#8 RE: Sensationelle Performance-Steigerung bei der Version 11! Zitat · Antworten

Wenn Performance Steigerung Geschwindigkeit meint, dann habe ich ganz andere Erfahrungen. Meine Version 10 lief schnell und gut. Seit dem Update auf die Version 11 ist die Geschwindigkeit dramatisch gesunken. Alleine wenn ich das Mikrofon einschalte, muss ich erst einmal mindestens 20 Sekunden warten bevor ich überhaupt etwas sagen kann. Selbst einfache Sätze erscheinen erst nach quälendem Warten.
Ich habe jetzt mal ein neues Benutzerprofil angelegt (wird gerade von DRAGON bearbeitet) und hoffe, dass das das Problem vielleicht löst. Möglicherweise gab es bei der Konvertierung des alten Profils Probleme. Ich hoffe, dass sich so die Bremse löst, denn ein wirklicher Arbeitseinsatz ist in der momentanen Situation nicht mehr möglich.
Thomas Keller

manuell geschrieben, da Dragon gerade nicht läuft

ansonsten: DNS 11 Premium auf Windows XP Service Pack 3
SAVI Office 200
AMD Athlon Dual Core 5400B, 2,81 GHz, 2 GB RAM

DNS 11 Premium auf Windows XP Service Pack 3
Micro: SAVI Office 200 (Dect headset)
AMD Athlon Dual Core 5400B, 2,81 GHz, 2 GB RAM

R.Wilke Offline



Beiträge: 6.117

27.08.2010 09:40
#9 RE: Sensationelle Performance-Steigerung bei der Version 11! Zitat · Antworten

Hallo Herr Keller, und willkommen im Forum!

Ja. "Performance" steht für Geschwindigkeit. Wenn es sich bei Ihnen anders darstellt, liegt das aller Wahrscheinlichkeit nach am migrierten Profil, niemals machen, immer neues Profil anlegen. Haben Sie auch Version 10 vollständig entfernt, mit dem enstprechenden Remover-Tool, der Vollständigkeit halber?

Sollten Sie immer noch "Performance"-Probleme mit einem neuen Profil haben, sollten wir uns das einmal genauer anschauen.

Grüße
Rüdiger Wilke

_______________________________________

DPG 15.6 (15.60.200.015) auf Windows 10 Pro (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) + SpeechMike II
HP ZBook 17 G2 (Refurbished) - i7-4910qm - 8MB SmartCache - 32 GB RAM - 512 GB SSD - 1 TB HSSD - 2 TB HDD

Thomas Keller Offline



Beiträge: 2

27.08.2010 10:13
#10 RE: Sensationelle Performance-Steigerung bei der Version 11! Zitat · Antworten

Mein neues Sprachprofil ist erstellt. Die Geschwindigkeit ist deutlich besser. Bei der Erkennung habe ich keine Probleme feststellen können. Trotzdem ist es irgendwie schade, wenn das alte mühsam trainierte Sprachprofil verloren ist.
So wie es jetzt läuft, würde ich sagen, dass die Geschwindigkeit ungefähr der Version 10 entspricht. Eine nennenswerte Steigerung bei der Geschwindigkeit habe ich bisher nicht festgestellt. Allerdings war ich ja auch schon mit der Version 10, was die Geschwindigkeit angeht, sehr zufrieden. Die Erkennungsgenauigkeit ist, dafür, dass es sich um ein neues Profil handelt, wirklich verblüffend gut.
Dieser Beitrag ist jetzt auch wieder mit DNS diktiert.

DNS 11 Premium auf Windows XP Service Pack 3
Micro: SAVI Office 200 (Dect headset)
AMD Athlon Dual Core 5400B, 2,81 GHz, 2 GB RAM

R.Wilke Offline



Beiträge: 6.117

27.08.2010 11:18
#11 RE: Sensationelle Performance-Steigerung bei der Version 11! Zitat · Antworten

"Gefühlte Geschwindigkeit" ist eine Sache, "gemessen" eine andere - dazu hätte ich ein Werkzeug, was Sie jetzt aber nicht mehr vergleichend einsetzen können, nachdem Sie die Vorversion deinstalliert haben -, im übrigen ist Geschwindigkeit keine feste Größe, sondern hängt von vielen Faktoren ab, ergibt sich letztendlich auch aus dem Zusammenspiel mit der Genauigkeit. Daneben ist natürlich die Systemkonfiguration ausschlaggebend, und aus einer privaten Diskussion mit meinem Intimfreund und -feind Chuck hat sich ergeben, dass es - bei ihm auch unter Windows XP - wohl einen gewaltigen Unterschied zwischen 2 GB und 4 GB RAM gibt.

All dies im einzelnen zu würdigen und richtig einzuordnen ist die Zeit noch nicht reif. Es zeichnet sich aber ab, dass Leute mit stärkeren Systemen erheblich deutlicher von den Neuerungen profitieren werden, gegenüber den "alten Hündchen", als bei allen vorherigen DNS-Versionen.

Wo stand der Regler "Geschwindigkeit vs. Genauigkeit" bei Ihnen nach der Installation? Interessieren würde mich auch Ihre Dragon Log-Datei.

Grüße
Rüdiger Wilke

_______________________________________

DPG 15.6 (15.60.200.015) auf Windows 10 Pro (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) + SpeechMike II
HP ZBook 17 G2 (Refurbished) - i7-4910qm - 8MB SmartCache - 32 GB RAM - 512 GB SSD - 1 TB HSSD - 2 TB HDD

Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Version Home: Brauchbarkeit
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von Jedlova
3 16.10.2020 11:25
von Jedlova • Zugriffe: 102
Mehrere Sprachen und mehrere Versionen auf demselben PC
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
6 04.06.2017 19:54
von Erhard Kausch • Zugriffe: 44
SpeechMike III – Schlechte Performance mit "Toogle-microphone"
Erstellt im Forum Geräte und Hardware von
1 27.01.2012 01:42
von R.Wilke • Zugriffe: 45
Vokabulargröße und Performance
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
16 03.07.2011 18:11
von Marius Raabe • Zugriffe: 28
Performance-Einbußen nach dem Upgrade auf Version 11, was tun?
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
2 13.05.2011 08:56
von R.Wilke • Zugriffe: 28
Performance in DNS 11 - ein Fallbeispiel
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
9 03.11.2010 19:44
von R.Wilke • Zugriffe: 17
Premium oder Professional Version 11?
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
8 23.10.2010 22:55
von R.Wilke • Zugriffe: 26
Was gibt es Neues in Version 11?
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
3 03.10.2010 11:02
von R.Wilke • Zugriffe: 13
Testing Performance in DNS
Erstellt im Forum Skripte und Zusatzprogramme von
21 27.02.2014 18:19
von Alois • Zugriffe: 69
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz