Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 234 mal aufgerufen
 Fragen zur Anwendung
karlheinz.lang Offline



Beiträge: 20

24.03.2022 07:11
Mit Dragon Anywhere gesynctes Profil zerschossen - was hilft? Zitat · Antworten

Liebe langjährige Mitstreiter,

ich stehe vor einer gewissen Herausforderung: Mein deutsches DPI-15-Profil mit ca. 55.000 eigenen Wörtern funktioniert an manchen Stellen nicht mehr gut.

Ich habe den Fehler gemacht, an den Zahlen zu manipulieren, weil ich diese immer in Ziffern ausgedrückt haben wollte. Das funktioniert auf dem Desktop ganz leicht über die Einstellungen. Aber da ich auch mit Dragon Anywhere arbeite, was diese Einstellung nicht bietet, hatte ich die Ziffern 1-12 neu aufgenommen. Für die Zahlen hat das dann auch wunderbar funktioniert. Allerdings war das Diktat von Uhrzeiten und anderen Dingen nicht mehr sinnvoll möglich. – Selbstverständlich weiß ich jetzt, dass man an die Zahlen besser nicht rangehen sollte, weil Dragon da sehr viel im Hintergrund hinterlegt hat, was ich bei einem manuellen Eintrag leider weder anpassen noch selbst erstellen könnte.

Ich hatte dann versucht, meinen Fehler insofern zu korrigieren, dass ich die neu ins Vokabular aufgenommenen Ziffern gelöscht habe und ich wollte die ursprünglich von Dragon gebotenen Zahlen wieder zurückholen. Gelöschte Wörter kann man ja wieder aktivieren. Normalerweise. Kurzfristig ist mir das auch bei den Zahlen gelungen. Aber jeden Tag fehlen welche dieser Zahlen wieder. Ich kann sie beliebig oft neu aufnehmen, irgendwie wird das nichts mehr. Spätestens am nächsten Tag fehlen wieder welche. Interessanterweise auch nicht alle. Ich kann keine Logik dahinter erkennen. – Man kann darüber verzweifeln, dass ich meinen Fehler hier irgendwie nicht mehr repariert bekomme. Aber so viel habe ich eingesehen.

Mein Ansatz wäre nun, ein neues Profil zu erstellen. Das kann sicherlich die Zahnproblematik lösen. Aber ich sehe ein neues Problem: Wenn ich meinen eigenen Wortschatz exportiere, werden nur ca. 30.000 Wörter exportiert. Sie sehen, da fehlt dann einiges. Ich vermute, das liegt daran, dass einige medizinische Wörter bspw. darunter sind. Dragon hat diese und viele andere ja sozusagen im Hintergrund im Wortschatz, sie werden im Standardvokabular aber nur aktiviert, wenn man sie irgendwann selbst hinzufügt. Wenn ich es richtig sehe, bringe ich diese Wörter nun „nicht mehr heraus“ und somit auch nicht in mein neues Profil hinein. Das empfinde ich als sehr großes Manko. Dragon sollte wirklich alle von mir hinzugefügten Wörter in einem Export in die Datei schreiben. Nur so würde es Sinn machen, dass ich auch jederzeit die von mir hinzugefügten Wörter in ein neues Profil, auf einen anderen Rechner oder wohin auch immer bringen kann. Schließlich ist dieses Vokabular über die Jahre von mir aufwendig gepflegt und angereichert worden. Ich habe keine schnelle Möglichkeit, das leicht wieder zu erstellen.

Sieht jemand von Ihnen eine Möglichkeit, wie ich der Problematik am besten zu Leibe rücken? Ich habe es nun selbst auf verschiedene Weise seit Januar immer wieder versucht.

Zusatz: Ich habe es auch bereits versucht mit einer Rücksicherung aus einem Profil, bevor ich mich an die Zahlen gewagt habe. Das hat kurzfristig dann wunderbar geklappt. Etwa ein paar Wochen war alles gut. Aber es scheint dann bei mir leider auch noch die Synchronisation des eigenen Vokabulars mit der Cloud mitzuspielen. Denn die Problematik war nach ein paar Wochen wieder da. Ich weiß auch nicht, warum nicht sofort. Offenbar wird nach bestimmten Zeitpunkten immer wieder aus alten Punkten etwas hervorgeholt. Ich weiß nicht von wem. Und mit welcher Logik. Da kann ich das nicht beeinflussen. Vielleicht über das synchronisierte Vokabular. Oder vielleicht wenn Dragon auf dem Desktop wieder meint, automatisch etwas „optimieren“ zu sollen (so etwas kenne ich daher, dass das Diktieren einige Zeit sehr gut funktioniert, dann gibt es wieder Wochen mit deutlich schlechterer Erkennungsrate als vorher). Das erklärt vermutlich dann auch, warum oben beschriebene Versuche alle paar Tage wieder zum Scheitern verurteilt sind, weil Probleme zurückkehren. Mal mit dieser, mal mit jener Zahl. Es ist zum Verzweifeln.

Dieser Punkt kann freilich zusätzlich bedeuten, dass mir nicht einmal die Neuanlage eines Profils auf dem Desktop langfristig helfen wird, falls es wirklich auch noch an der Synchronisation liegen sollte. Die man nicht sinnvoll fassen kann. Weil sie meines Wissens zwar schon mit neuen genauso wie mit gelöschten Wörtern direkt synchronisiert. Aber mit den Zahlen scheint das eben auch immer wieder unerklärlich aus der Vergangenheit etwas hervorzuholen. – Oder es liegt an den „Optimierungen“ auf dem Desktop, dann wäre ein ganz neues Profil mit möglichst vollständig meinem eigenen Wortschatz doch die Lösung.

Vielen Dank fürs Lesen und hilfreiche Ideen,

Ihr
Karlheinz Lang

DPI 15.3 auf Windows 10 Pro (64-bit), Intel Core i7-8565U, 16 GB RAM,
Logitech H555 Nackenbügel-USB-Headset bzw. Dragon Anywhere auf iPhone
Mit Dragon seit V. 8 oder 9 unterwegs.

R.Wilke Offline



Beiträge: 6.243

25.03.2022 18:31
#2 RE: Profil bei Zahlen zerschossen - was kann ich noch versuchen? Zitat · Antworten

Interessantes Thema, danke dafür. Ein paar Ideen hätte ich schon, zunächst aber ein paar Fragen.

(1) Habe ich das richtig verstanden, dass die ca. 55.000 exportierten Wörter aus einer früheren Dragon-Version/Edition stammen, wo diese Wörter noch als „benutzerdefiniert“, also demnach „rot“ im Vokabular gekennzeichnet waren und demnach als solche exportiert werden konnten, und von diesen Wörtern nun nicht mehr alle als „benutzerdefiniert“ übertragen werden, wenn man die Wortliste mittels „Liste von Wörtern oder Ausdrücken importieren“, wie es zumindest in der von mir aktuell verwendeten Version heißt, zu übertragen versucht? Wobei die Differenzmenge sich darauf beläuft, welche der darin enthaltenen Wörter bereits im Hintergrundvokabular hinterlegt sind?

Entschuldigung für die Umständlichkeit, aber dies dient nur der Klarheit.

(2) Wenn die Antwort auf die erste Frage „Ja“ lautet, von welcher früheren Dragon-Version/Edition sprechen wir denn, und was ist die aktuelle Konstellation? Als Ergänzung: wenn ich von Dragon-Version spreche, meine ich immer das richtige Produkt, nicht irgendeine Verbindung oder Verknüpfung oder sonst einen Mischmasch mit Dragon NuR (versucht zu diktieren habe ich: Dragon Anywhere).

(3) Können Sie uns bitte eine Auswahl der betroffenen Wörter in Form einer Datei zum Probieren zusammenstellen, was ich mir gelegentlich anschauen möchte, falls ich nichts besseres zu tun habe?

_______________________________________

DPG 15.71 auf Windows 10 Pro (64-bit), Windows 11 Pro (virtuell)
SpeechMike Premium (LFH3500); Office 2019 Pro + Office 365 (monatliches Abo)
HP ZBook Fury 17 G8 - i7-11800H - 24 MB SmartCache - 32 GB RAM - 1 TB SSD

karlheinz.lang Offline



Beiträge: 20

25.03.2022 20:37
#3 RE: Profil bei Zahlen zerschossen - was kann ich noch versuchen? Zitat · Antworten

Lieber Herr Wilke,

ad 1) Die meisten Wörter habe ich über die Jahre hinzugesammelt. Zuvor hatte ich DPI 14 und noch einige Versionen zuvor. Tatsächlich stammen aber einige der hinzugefügten Wörter auch erst aus der Arbeit mit DPI 15, sodass sie in einer früheren Version noch nicht in meinem eigenen Vokabular waren. – Das mit der Differenzmenge würde ich so vermuten, auch wenn ich bei der Anzahl freilich nur Stichproben machen konnte.


ad 2) Meine aktuelle Konstellation finden Sie in der Fußzeile. Habe ich nochmals überprüft. (Das Update auf 15.61 habe ich nicht mitgemacht, weil die Installation von Dragon, auch bei Updates, leider selten problemfrei bei mir funktioniert hat und ich habe mir keine lohnende Veränderung dadurch erhofft).

ad 3) Wie ich die Beispiele als Datei aufbereiten könnte, weiß nicht nicht, aber ich versuche hier minimale Beispiele zu nennen.
Ich habe insbesondere bei "medizinischen Wörtern" festgestellt, dass ich diese zwar hinzugefügt habe, diese aber wie von Ihnen beschrieben mit grünem Pfeil markiert angezeigt werden, sie beim Export dann nicht berücksichtigt werden. Ich weiß nicht, ob ein paar Beispiele genügen:
Erysipel
Th3
Menarche

Es kommt aber genauso bei manchen Ortsnamen vor, bspw.:
Thalmassing

Nur zum Vergleich, exportiert wird hingegen bspw.
Erysipelphlegmone
- was mit rotem Kreuz im Vokabular angezeigt wird. Offenbar ist das Wort selbst für das Hintergrundvokabular zu speziell, sodass es als echt eigens hinzugefügtes Wort gilt.

Ich hoffe, dies hilft ein wenig zur Klärung,
und in jedem Fall sage ich vielen Dank.

DPI 15.3 auf Windows 10 Pro (64-bit), Intel Core i7-8565U, 16 GB RAM,
Logitech H555 Nackenbügel-USB-Headset bzw. Dragon Anywhere auf iPhone
Mit Dragon seit V. 8 oder 9 unterwegs.

R.Wilke Offline



Beiträge: 6.243

26.03.2022 10:31
#4 RE: Profil bei Zahlen zerschossen - was kann ich noch versuchen? Zitat · Antworten

Gut, dass ich nachgefragt habe, denn zunächst hatte ich es so verstanden, dass die insgesamt ca. 55.000 Wörter durch Export aus einer früheren Dragonversion zusammengekommen sind, und nun, was früher „rot“ war, nun teilweise „grün“ geworden ist oder umgekehrt, und solche Phänomene habe ich schon beobachtet, nicht nur in der Politik, sondern auch über verschiedene Dragonversionen hinweg. Nun aber verstehe ich es hoffentlich richtig, dass diese Wortsammlung manuell angefertigt wurde und in einer von Dragon unabhängigen Textdatei existiert.

Vor langer Zeit, als ich mich noch sehr intensiv und fast ausschließlich mit dem Vokabular und dessen Hintergründen befasst habe, hätte ich die Antworten sehr schnell parat gehabt. In dieser Phase war ich selbst noch sehr darauf bedacht, meinen individualisierten Wortschatz möglichst immer griffbereit zu haben, für den Fall der Fälle. Inzwischen hat das Interesse daran aber sehr stark nachgelassen und heute sehe ich alles viel gelassener.

Mein Mittel der Wahl ist inzwischen, dass ich mir eine ausreichend umfangreiche Sammlung von Mustertexten aus eigener Herstellung aufgebaut habe, mittels deren Analyse ich nicht nur den Kern meines individuellen Wortschatzes, sondern auch deren Erscheinen im Kontext innerhalb von Minuten bei einem neuen Profil reproduzieren kann. Im Übrigen sind die Zeiten längst vorbei, in denen ich noch regelmäßig neue Profile anlegen musste.

Selbstverständlich sind die Bedürfnisse immer sehr unterschiedlich, und was mir hilft, muss nicht zwangsläufig auch allen anderen helfen. Davon abgesehen bin ich nun schon recht weit von der eigentlichen Frage abgekommen.

Aus meiner Kampfzeit mit dem Vokabular kann ich mich aber noch recht gut erinnern, dass ich mir an den „grünen“ Wörtern regelmäßig die Zähne ausgebissen habe. Die sind leider nicht zu fassen. Das liegt wohl daran, dass Nuance sie, vermutlich aus berechtigten Gründen, als proprietär betrachtet und deshalb dem Anwenderzugriff entzieht. Vorausgesetzt, ich habe da noch die richtigen Hintergründe vor dem geistigen Auge.

Wie auch immer, ich werde mit den wenigen Beispielen, die Sie uns gegeben haben, mal ein bisschen herumexperimentieren und schauen, ob da wirklich nichts geht.

_______________________________________

DPG 15.71 auf Windows 10 Pro (64-bit), Windows 11 Pro (virtuell)
SpeechMike Premium (LFH3500); Office 2019 Pro + Office 365 (monatliches Abo)
HP ZBook Fury 17 G8 - i7-11800H - 24 MB SmartCache - 32 GB RAM - 1 TB SSD

Marius_ Offline



Beiträge: 1.216

26.03.2022 14:50
#5 RE: Profil bei Zahlen zerschossen - was kann ich noch versuchen? Zitat · Antworten

Auch wenn ich der Gelehrsamkeit von Rüdiger Wilke in dieser Hinsicht nichts hinzufügen kann, einige kurze Gedanken auch von mir:

Ich kann bestätigen, dass die Wörter aus dem Hintergrundvokabular beim Export der benutzerdefinierten Wörter nicht exportiert werden. Ob das beim Export eines kompletten Vokabulars anders ist, kann hier offenbleiben, da dies beim Reimport wiederum zu dem unerwünschten Ergebnis führen würde. Eine Liste der aus dem Hintergrundvokabular in den Vordergrund geholten Wörter (bei mir ca. 1680) lässt sich nur mit äußerster Mühe erstellen (Screenshots).
Bei einem neuen Profil bleibt also nach meinem bescheidenen Wissen und unter Einsatz von Bordmitteln nur, die Wörter aus dem Hintergrundvokabular durch einmalige Korrektur der falsch erkannten Ausdrücke wieder in den Vordergrund zu holen.

Bei alledem teile ich die Befürchtung des Herrn Lang, dass in Verbindung mit der Verwendung von Dragon Anywhere auch ein neues Profil zu dem alten Problem führen könnte, wenn es wieder mit dem selben Cloud-Profil synchronisiert wird. Wie man das ausschließt, weiß ich nicht. Hierzu müsste man die wenigen befragen, die trotz der hohen Kosten mit Dragon Anywhere arbeiten.
Das von Herrn Lang gewählte Thema hier im Forum ist sicher nicht dazu angetan, diese Personen anzulocken. Ich erlaube mir daher, unter Einsatz meiner Privilegien, die Bezeichnung des Themas zu editieren.

BG Meinhard

__________________________________________________
Dragon Legal Group 15.71, Win 11 Pro, Microsoft 365 64-bit, SpeechMike Premium Air, i7-11700, 2,5 GHz, 64 GB RAM, 1TB SSD;
+ DLG 15.6, Win 10, unter Parallels Pro auf iMac Retina 5K 4,0 GHz i7-6700K, 32 GB RAM, 1TB SSD; + DLG 15.6, Win 10, Bootcamp auf MBP 2017 i5

R.Wilke Offline



Beiträge: 6.243

26.03.2022 15:10
#6 RE: Profil bei Zahlen zerschossen - was kann ich noch versuchen? Zitat · Antworten

Da sieht man doch wieder einmal, wie segensreich es sein kann, wenn scheinbare Gelehrsamkeit mit echtem Wissen gepaart wird, und welch kluge Entscheidungen ich getroffen habe in der Auswahl meiner Moderatoren-Kollegen und deren Ausstattung mit Forumsrechten. :-)

Klar, es ist, wie von Meinhard beschrieben, und die Korrektur des Themas benennt die Crux. Eigentlich braucht man da gar nicht weiter drüber nachdenken …

_______________________________________

DPG 15.71 auf Windows 10 Pro (64-bit), Windows 11 Pro (virtuell)
SpeechMike Premium (LFH3500); Office 2019 Pro + Office 365 (monatliches Abo)
HP ZBook Fury 17 G8 - i7-11800H - 24 MB SmartCache - 32 GB RAM - 1 TB SSD

R.Wilke Offline



Beiträge: 6.243

26.03.2022 15:11
#7 RE: Profil bei Zahlen zerschossen - was kann ich noch versuchen? Zitat · Antworten

Zitat von R.Wilke im Beitrag #6
Da sieht man doch wieder einmal, wie segensreich es sein kann, wenn scheinbare Gelehrsamkeit mit echtem Wissen gepaart wird, und welch kluge Entscheidungen ich getroffen habe in der Auswahl meiner Moderatoren-Kollegen und deren Ausstattung mit Forumsrechten. :-)

Klar, es ist, wie von Meinhard beschrieben, und die Korrektur des Thementitels benennt die Crux. Eigentlich braucht man da gar nicht weiter drüber nachdenken …

_______________________________________

DPG 15.71 auf Windows 10 Pro (64-bit), Windows 11 Pro (virtuell)
SpeechMike Premium (LFH3500); Office 2019 Pro + Office 365 (monatliches Abo)
HP ZBook Fury 17 G8 - i7-11800H - 24 MB SmartCache - 32 GB RAM - 1 TB SSD

karlheinz.lang Offline



Beiträge: 20

02.04.2022 16:23
#8 RE: Profil bei Zahlen zerschossen - was kann ich noch versuchen? Zitat · Antworten

Vielen herzlichen Dank, Rüdiger Wilke und Meinhard, Ihre Rückmeldungen helfen mir in jedem Fall, keine weiteren Monate mehr in Versuche immer wieder zu stecken.

Vielen Dank für das kluge Edieren der Überschrift, da bin ich natürlich sehr einverstanden.

Und letztlich haben Sie mich auch auf die Spur der vermutlich im Rahmen der Möglichkeiten besten Lösung gebracht: Eine Sammlung von Dokumenten zu erstellen, um unabhängig zu werden von diesen Export-/Import-Gängeleien von Nuance.

(Der Ansicht eines für proprietär gehaltenen und somit quasi grün gesicherten Hintergrundwortschatzes durch Dragon bin ich anderenorts bereits begegnet. Ich kann hier allerdings überhaupt nicht zustimmen, denn es war je mein Aufwand, ein solches Wort hinzuzufügen, und zwar ganz unabhängig, ob Dragon dieses Wort bereits irgendwo im Hintergrund hinterlegt hat oder nicht. Daher würde ich als Nutzer wohl erwarten, dass mir beim Export meines eigens hinzugefügten Vokabulars keine Wörter geklaut werden. Aber diese Diskussion hilft natürlich nicht weiter.)

Vielen Dank noch einmal für Ihre Zeit! – Und falls noch jemand weitere Ideen und Kenntnisse hat, auch aus dem Arbeiten mit Dragon Anywhere, selbstverständlich weiterhin sehr willkommen.

DPI 15.3 auf Windows 10 Pro (64-bit), Intel Core i7-8565U, 16 GB RAM,
Logitech H555 Nackenbügel-USB-Headset bzw. Dragon Anywhere auf iPhone
Mit Dragon seit V. 8 oder 9 unterwegs.

Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Zukunft von Dragon
Erstellt im Forum Dies und Das von Marius_
1 20.08.2022 18:09
von R.Wilke • Zugriffe: 147
Dragon Legal Anywhere-Angebot
Erstellt im Forum Berichte und Tipps von Marius_
0 16.08.2022 12:06
von Marius_ • Zugriffe: 85
Dragon Legal Anywhere
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von a.wagner
22 Gestern 15:21
von a.wagner • Zugriffe: 550
Erkennungs-Engine bei Dragon Professional Anywhere?
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von Marius_
0 21.04.2022 08:16
von Marius_ • Zugriffe: 132
Umstieg Dragon Individual Legal auf Terminalserver für Homeoffice
Erstellt im Forum Geräte und Hardware von Arztrechtler
11 19.04.2022 08:36
von Marius_ • Zugriffe: 535
Dragon Anywhere
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von Lena
15 24.03.2022 12:55
von Sandra.H.H • Zugriffe: 435
Erkennt Dragon (englische) Fachausdrücke aus der Luftfahrt?
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von ryma
2 25.03.2021 17:28
von ryma • Zugriffe: 372
Nach Update funktionieren neue Profile nicht
Erstellt im Forum Fehlermeldungen von Dioskur
4 21.04.2021 19:34
von R.Wilke • Zugriffe: 424
Mikrofon in einem Profil geht, in einem anderen nicht
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von huutsch
0 12.01.2021 22:37
von huutsch • Zugriffe: 317
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz