Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 30 Antworten
und wurde 37 mal aufgerufen
 Fragen zur Anwendung
Seiten 1 | 2 | 3
carstue Offline



Beiträge: 223

21.11.2010 16:18
#16 RE: diktierfokus / direkt in datei diktieren Zitat · Antworten

Ich habe es gerne eindeutig und objektiv, daher schreibe ich hier ja so ausführlich

Zitat von R.Wilke


Nach meiner Erinnerung habe ich die Verwendung eingestellt, als mir am Ende der Sitzung immer auch eine Reihe von Wörtern zur Übernahme angezeigt wurden, die ich im Leben nicht diktiert habe und die auch aus den Texten, die ich angeschaut habe, einfach nicht stammen konnten, so etwa "Frauengleichstellungsbeauftragte", woran ich mich noch lebhaft erinnere, aber noch einige andere gleichen Formats.




Sowas kenn ich! Das Üble ist nur, dass diese Nonsens-Begriffe ebenso wie schwachsinnige Wortfragmente nicht nur zur Übernahme angezeigt werden, sondern ohne dnscomfort auch übernommen werden. Ich habe, weil es dnscomfort 2 in den ersten beiden Wochen der Verwendung des Drachen 11 noch nicht gab, ohne diktiert und anschließend die Vokablen abgeglichen. Anhand dieses Abgleichs kann man eins feststellen: Dragon baut auch in der Version 11 immer noch Schwachsinnsworte in das Vokabular ein.

Selbst wenn man nun davon ausgehen sollte, dass dnscomfort das gleiche Problem hat, so werden diese Worte zumindest aufgrund der Anzeige nach jeder Sitzung definitiv nicht ins Vokabular übernommen. Und das ist zumindest aus meiner Sicht das einzige, was in diesem Zusammenhang relevant ist.

Zitat


Man kann sicherlich auch bei diesem Produkt, wie bei fast allem, Positives und Negatives nebeneinander stellen, sofern man an objektiver Darstellung interessiert ist, und was schlussendlich als Vorteil oder Nachteil gewertet wird, ist eben immer auch eine persönliche Entscheidung.




Stimmt! Objektiv sollte man immer bleiben. Selbstverständlich würde ich auch kein Geld für eine Software bezahlen oder sie einsetzen, wenn sie mir keine Vorteile bzw. gleichzeitig mit den Vorteilen irgendwelche erheblichen Nachteile bringen würde. Bisher habe ich allerdings weder hier etwas Objektives von Nachteilen lesen noch selbst welche verspüren können.

Zitat


Der Haken ist, man muss halt Dragon von außen starten und steuern, wenn es nicht allzu umständlich sein soll, und das mag er nicht unbedingt, und im Nuance-Jargon sind das "wrapper" Programme. Darüber hinaus ist die EULA in Version 11 ganz klar darin und lässt keinen Zweifel mehr, was demgemäß zulässig ist und was nicht.




Falls das jetzt so zu verstehen ist, dass dnscomfort nach der EULA (sowas lese ich nicht...) unzulässig ist, frage ich mich denn doch, warum Nance nicht gegen den Hersteller vorgegangen ist. Wäre für eine Firma wie Nuance in Deutschland ein Klacks, den Vertrieb zu stoppen. Und mögen tut der Drache die Fremdsoftware meinen Beobachtungen nach sehr wohl. Zumindest meckert er nicht, läuft nicht langsamer und stürzt nicht ab.

Um aber auf die Ausgangsfrage von Emron zurückzukommen, die ich ja eigentlich nur beantworten wollte: anders als mit dnscomfort gehts eben nicht und objektive Nachteile beim Einsatz von dnscomfort entstehen keine.

So, jetzt habe ich aber genug von dem Thema. Zumal es offensichtlich kaum jemanden interessiert.

Gruß, Carsten

R.Wilke Offline



Beiträge: 6.119

21.11.2010 18:59
#17 RE: diktierfokus / direkt in datei diktieren Zitat · Antworten

Zitat
Sowas kenn ich! Das Üble ist nur, dass diese Nonsens-Begriffe ebenso wie schwachsinnige Wortfragmente nicht nur zur Übernahme angezeigt werden, sondern ohne dnscomfort auch übernommen werden. Ich habe, weil es dnscomfort 2 in den ersten beiden Wochen der Verwendung des Drachen 11 noch nicht gab, ohne diktiert und anschließend die Vokablen abgeglichen. Anhand dieses Abgleichs kann man eins feststellen: Dragon baut auch in der Version 11 immer noch Schwachsinnsworte in das Vokabular ein.

Selbst wenn man nun davon ausgehen sollte, dass dnscomfort das gleiche Problem hat, so werden diese Worte zumindest aufgrund der Anzeige nach jeder Sitzung definitiv nicht ins Vokabular übernommen. Und das ist zumindest aus meiner Sicht das einzige, was in diesem Zusammenhang relevant ist.



Vorab bemerkt, als ich das Forum gegründet habe, hatte ich nicht im Sinn, mich mit diesem Thema hier zu befassen, und von mir aus kann es auch außen vor bleiben. Da du aber nicht locker lässt, werde ich wohl weiter darauf eingehen müssen und einige Dinge klarstellen, weil es aus meiner Sicht zu wichtig ist, sie nicht einfach so im Raum stehen zu lassen, dies auch im Hinblick auf unsere Leser.

Nach meiner Beobachtung liegst du falsch, und zwar aus zwei Gründen. Damals, etwa vor einem Jahr, hat es sich so dargestellt, zumindest nach meiner Erinnerung und ich werde nicht weiter danach forschen und die Sachverhalte rekonstruieren, dass bisweilen am Ende der Sitzung Wörter aus dem temporären Wortspeicher zur Übernahme angezeigt wurden. Solche können zum Beispiel aus E-Mails, wenn sie in Outlook zum Antworten geöffnet sind und nachdem das Diktat im Antwortfenster begonnen hat, im Vokabular unter "temporäre Wörter" aufgeführt werden. Je nachdem, zu welchem Zeitpunkt der Sammel-Mechanismus auf den Wortbestand zugreift, werden sie dann auch in DNS Comfort angezeigt, das ist zumindest meine Erklärung für dieses Phänomen, nachdem ich mich einigermaßen mit den Techniken im Hintergrund auseinandergesetzt habe, und wie schon gesagt, ich kann es auch replizieren. Bei Bedarf können wir das alles diskutieren, aber meinetwegen muss es nicht sein.

Mit anderen Worten, in solchen Situationen wirst du aufgefordert, Wörter abzuwählen, die als Kandidaten gar nicht ernsthaft zur Debatte stehen. Damals ist mir jedenfalls aufgefallen, dass die Unsinns-Wörter und Fragmenten gar nicht im aktiven Dragon-Vokabular gelistet waren, und ich gar nicht damit in Berührung gekommen wäre, hätte ich das Zubehör nicht verwendet.

Zweitens, was deine Schilderungen hinsichtlich der Situation in der Version 11 betrifft, bin ich gelinde gesagt perplex. Ich will nicht behaupten, dass ich den Wortbestand bei meinem Arbeitsplatz-Profil auch nur einigermaßen überschaue, angesichts der knapp 10.000 benutzerdefinierten Einträge, die sich dort derzeit befinden und die ich selbstverständlich nicht permanent oder auch nur punktuell abgleichen kann, oder eher gesagt, die Lust dazu habe und den Sinn darin sehe, denn es gibt keinen tieferen Sinn darin außer die unsterbliche Liebe zur Ordung und zur Sauberkeit.

Anders aber verhält es sich wieder gegen zuhause, dort habe ich ein deutsches und ein englisches Profil, oder auch mehrere Varianten davon, mit jeweils relativ überschaubaren Beständen an benutzerdefinierten Einträgen. Zuhause springe ich permanent hin und her zwischen Deutsch und Englisch, ich habe mindestens genauso viele englischen Mails wie deutsche, ich diktiere Foren-Beiträge auf Deutsch und auf Englisch, ich habe aber auch sehr oft ein deutsches Profil geöffnet, wenn ich mich im englischen Sprachraum bewege, ohne zu diktieren, und umgekehrt.

Nach deiner Beobachtung und der zu Grunde liegenden Theorie müssten dann wohl beide Profile restlos kontaminiert sein und quasi überlaufen von unerwünschten Worteinträgen, zumal ja jedes fremdsprachige Wort im jeweils anderen Profil als ein rein benutzerdefinierte Eintrag aufgefasst wird.

In diesem Stil arbeite ich zuhause schon seit etwa einem Jahr, und ohne DNS Comfort, und weder in Version 10, ganz gewiss aber nicht in Version 11, wo ich noch einmal ganz besonders genau darauf geachtet habe, sind meine Vokabulare kontaminiert.

Mit anderen Worten: much ado about nothing.

Gruß, Rüdiger

_______________________________________

DPG 15.6 (15.60.200.015) auf Windows 10 Pro (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) + SpeechMike II
HP ZBook 17 G2 (Refurbished) - i7-4910qm - 8MB SmartCache - 32 GB RAM - 512 GB SSD - 1 TB HSSD - 2 TB HDD

jask Offline



Beiträge: 145

27.11.2010 12:03
#18 RE: diktierfokus / direkt in datei diktieren Zitat · Antworten

Totales Off-Topic Anfang
--------------------------------------

Bei allen Vorteilen die die Spracherkennungssoftware bringt, ist eigentlich schon mal irgendjemand aufgefallen dass sie unter anderem auch dazu führt dass Beiträge unfassbar lang werden und es schwierig wird die wirklich interessanten Informationen herauszufiltern? Ich finde eine Schlagwort Highlight-Funktion sollte eingeführt werden. Das kann ja kein Mensch alles lesen.

--------------------------------------
Totales Off-Topic Ende

R.Wilke Offline



Beiträge: 6.119

07.12.2010 00:30
#19 RE: diktierfokus / direkt in datei diktieren Zitat · Antworten

Zitat von jask
Totales Off-Topic Anfang
--------------------------------------

Bei allen Vorteilen die die Spracherkennungssoftware bringt, ist eigentlich schon mal irgendjemand aufgefallen dass sie unter anderem auch dazu führt dass Beiträge unfassbar lang werden und es schwierig wird die wirklich interessanten Informationen herauszufiltern? Ich finde eine Schlagwort Highlight-Funktion sollte eingeführt werden. Das kann ja kein Mensch alles lesen.

--------------------------------------
Totales Off-Topic Ende



Höre ich da so etwas wie Kritik heraus, an den teilweise meisterhafte Beherrschung sowohl der deutschen Sprache als auch zu deren Verarbeitung entwickelten Software demonstrierenden Beiträgen in diesem Forum heraus? –

Scherz beiseite, ich bin froh darüber und stolz darauf, dass hier einige Leute versammelt sind, die dem Thema dieses Forums in jeder Form alle Ehre machen und dem Zweck der Software folgend diese zu einem festen Bestandteil ihres beruflichen, möglicherweise darüber hinaus auch privaten Lebens gemacht haben. Solchen Leuten höre ich gerne zu, wenn sie von Dragon NaturallySpeaking sprechen, schließlich wissen sie, wovon sie reden.

Was die "wirklich interessanten Informationen" sind, muss sowieso jeder für sich entscheiden, demgemäß ebenso, wo und wie sie zu finden sind; nicht zuletzt hängt das auch immer vom jeweiligen Stand des Lesers ab. Thematisch bedingt, aber mehr noch durch die Form, welche Diskussionen bisweilen annehmen, kann es leider auch oft vorkommen, dass sie irgendwo verstreut sind.

Zeit und Geduld sind nun einmal etwas, was man mitbringen muss, wenn man sich mit der Thematik und der Software befassen will, Schlagwörter demgegenüber helfen nicht wirklich weiter.

Aber wer Fragen hat, kann diese sogar in dieser Form stellen, und wird sicherlich Antworten erhalten.

Rüdiger Wilke

_______________________________________

DPG 15.6 (15.60.200.015) auf Windows 10 Pro (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) + SpeechMike II
HP ZBook 17 G2 (Refurbished) - i7-4910qm - 8MB SmartCache - 32 GB RAM - 512 GB SSD - 1 TB HSSD - 2 TB HDD

jask Offline



Beiträge: 145

07.12.2010 02:11
#20 RE: diktierfokus / direkt in datei diktieren Zitat · Antworten

Da sag ich doch nur kurz und bündig: touché

carstue Offline



Beiträge: 223

07.12.2010 19:27
#21 RE: diktierfokus / direkt in datei diktieren Zitat · Antworten

Um noch einmal (in der gewünschten Kürze und Bündigkeit) zur Ausgangsfrage zurückzukommen:

ich habe inzwischen die Zusatzoption "SpeechLock" für dnscomfort erstanden. Man kann den Diktierfokus jetzt auf ein beliebiges Fenster (z.B. Word, Excel) legen und ist nicht mehr auf ein einfaches Editor-Fenster festgelegt.

Die Anwendung ist denkbar einfach:. Man klickt einfach auf ein Schlosssymbol in der oberen Programmleiste, bei geschlossenem Schloss wird nur in das eine Fenster diktiert, bei offenem Schloss kann man nach wie vor hin und her wechseln und diktieren, wo man möchte.

Das ganze funktioniert (allerdings im Augenblick nur mit 32 Bit-Versionen der Anwendungen, in die diktiert werden soll) ohne jegliche Probleme.

Gruß, Carsten Stückmann

Marius Raabe Offline



Beiträge: 718

07.12.2010 21:38
#22 RE: diktierfokus / direkt in datei diktieren Zitat · Antworten

Lieber Carsten:
Wieso kaufen, was man auch umsonst haben kann? Lindsay hilft auf persönliche Anfrage mit einem kleinen Beta-Test einer Software weiter, die man nicht gegen Geld erstehen muss. Unbeschadet des Umstands natürlich, dass ich die Anwendungssituation für reichlich exotisch bis kontraproduktiv halte, weil ich doch sehen will, was ich diktiere, um das Einschleifen von Fehlern zu vermeiden...

Getippten Gruß vom iPad, Marius

Dragon NaturallySpeaking 11.5 Legal
Windows 7 Prof. 64-Bit, Office 2010, Jarte Plus
Philips SpeechMike II Pro Plus, SpeechMike III, SpeechMike Air, PDCC 2.8
Intel Core2 Quad Q9550, 2,83 GHz, 2x6MB L-2, 8 GB RAM

monkey8 Offline



Beiträge: 315

07.12.2010 21:39
#23 RE: diktierfokus / direkt in datei diktieren Zitat · Antworten

On the subject of speech lock editor we will provide one of these free of charge to work with DNS for anyone who is disabled and sends us the necessary documentation. As a disabled student myself I wrote the program for Dragon to aid me in my continuous notetaking while studying PDF documents and to help a journalist friend. Before using it I was continually changing focus between Acrobat and Microsoft Word, Internet Explorer and Microsoft Word etc all the time while taking notes. I have never thought of selling it commercially but now that you mention it Carsten sounds like a good idea, along with a discounted version for students.

Anyone wishing a free copy of this should e-mail us at info@PCByVoice.com with the necessary qualifying documentation proving you are disabled and I will gladly send you a free copy.

Lindsay

Marius Raabe Offline



Beiträge: 718

07.12.2010 21:53
#24 RE: diktierfokus / direkt in datei diktieren Zitat · Antworten

Oops, sorry, Lindsay, I did not mean to be precocious nor to disrespect your intellectual property. I just derived my advice from your offer on a certain forum on the other side of the pond.
Best, Marius.

Dragon NaturallySpeaking 11.5 Legal
Windows 7 Prof. 64-Bit, Office 2010, Jarte Plus
Philips SpeechMike II Pro Plus, SpeechMike III, SpeechMike Air, PDCC 2.8
Intel Core2 Quad Q9550, 2,83 GHz, 2x6MB L-2, 8 GB RAM

monkey8 Offline



Beiträge: 315

07.12.2010 21:59
#25 RE: diktierfokus / direkt in datei diktieren Zitat · Antworten

No problem Marius, as you are well aware of what introduced me to this amazing piece of software (DNS), I think you are safe to assume that I would be happy to do such a thing. For some reason I had never thought of it until reading the post from Carsten.

Lindsay
www.pcbyvoice.com

Marius Raabe Offline



Beiträge: 718

07.12.2010 22:21
#26 RE: diktierfokus / direkt in datei diktieren Zitat · Antworten

Yes, I am, and you are great and just too kind! Have a good night!
Cheers, Marius

Dragon NaturallySpeaking 11.5 Legal
Windows 7 Prof. 64-Bit, Office 2010, Jarte Plus
Philips SpeechMike II Pro Plus, SpeechMike III, SpeechMike Air, PDCC 2.8
Intel Core2 Quad Q9550, 2,83 GHz, 2x6MB L-2, 8 GB RAM

carstue Offline



Beiträge: 223

08.12.2010 12:52
#27 RE: diktierfokus / direkt in datei diktieren Zitat · Antworten

Zitat von Marius Raabe
Unbeschadet des Umstands natürlich, dass ich die Anwendungssituation für reichlich exotisch bis kontraproduktiv halte, weil ich doch sehen will, was ich diktiere, um das Einschleifen von Fehlern zu vermeiden...



Zitat von Marius Raabe ein paar Beiträge vorher
O.k., Carsten,

ich räume ein, dass es in bestimmten Situationen einen Vorteil bringen mag, wenn man in ein Fenster diktiert, welches nicht im Anwendungsfokus ist



Meine Befürchtung ist bestätigt: es handelt sich um eine multiple Persönlichkeit!

Nochmal zur Klarstellung: wenn ich zwei oder drei Fenster geöffnet habe, in einem rechne, im zweiten recherchiere und ins dritte diktiere, tu ich das keineswegs blind. Ich diktiere üblicherweise in längeren Sätzen oder teilweise auch im ganzen Absätzen und schaue nur dann auf den Monitor, nachdem der gerade gesprochene, längere Text dann erscheint.

Wenn das Deine Definition von "Blinddiktat" ist, dann dürfte jeder, der dazu in der Lage ist, in ganzen Sätzen zu diktieren, "blind" diktieren. Und zwar vollkommen unabhängig davon, ob SpeechLock eigesetzt wird oder man es für sinnvoll erachtet, ständig hin- und herzuklicken, um in ein bestimmtes Fenster diktieren zu können.

Dass es eine angeblich vergleichbare Software kostenlos gibt, ist ja ganz nett. Prinzipiell bin ich aber gerne bereit, für eine gut funktionierende Software auch Geld zu bezahlen. Zumal dann, wenn dort auch ein (im Gegensatz zu den Monopolisten von Nuance, die so etwas nicht einmal im Ansatz für notwendig erachten) hervorragender Support zur Verfügung gestellt wird.

Die Argumentation pro diese plötzlich aus dem Hut gezauberte Linsey-Software erscheint mir aber nicht so wirklich schlüssig: dns.comfort wird aus für mich nicht nachvollziehbaren Gründen (Ahnungslosigkeit? Wider besseres Wissen?) als "aber nicht für "kleines Geld", offiziell, halb-offiziell, und die Spezialisten arbeiten weiter daran" charakterisiert, dies gilt für eine Beta-Version des Programms des vollkommen unbekannten, uneigennützigen Menschenfreundes Linsey dagegen offensichtlich nicht.

Gruß, Carsten

R.Wilke Offline



Beiträge: 6.119

08.12.2010 13:32
#28 RE: diktierfokus / direkt in datei diktieren Zitat · Antworten

Zitat
dns.comfort wird aus für mich nicht nachvollziehbaren Gründen (Ahnungslosigkeit? Wider besseres Wissen?) als "aber nicht für "kleines Geld", offiziell, halb-offiziell, und die Spezialisten arbeiten weiter daran" charakterisiert, dies gilt für eine Beta-Version des Programms des vollkommen unbekannten, uneigennützigen Menschenfreundes Linsey dagegen offensichtlich nicht.



Falsch zitiert und konstruiert, und fraglich, wen es überhaupt interessiert, aber macht nichts, hier darf man auch Fehler machen.

_______________________________________

DPG 15.6 (15.60.200.015) auf Windows 10 Pro (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) + SpeechMike II
HP ZBook 17 G2 (Refurbished) - i7-4910qm - 8MB SmartCache - 32 GB RAM - 512 GB SSD - 1 TB HSSD - 2 TB HDD

Marius Raabe Offline



Beiträge: 718

08.12.2010 14:13
#29 RE: diktierfokus / direkt in datei diktieren Zitat · Antworten

Ach Carsten, vielleicht würde unsere Gattin dir zustimmen , aber wir beide wissen gerade nicht, mit welcher Persönlichkeit wir dir antworten sollen…

Keine unserer Persönlichkeiten kann jedenfalls momentan einen Widerspruch in den beiden zitierten Äußerungen feststellen, da - um es mal etwas technisch zu sagen - keine mit einem Allquantor versehen war, sondern mit graduierbaren Eigenschaften oder Relationen, sie passen beide daher ganz gut in eine einzige Persönlichkeit (wobei wir [1 v 2] übrigens keineswegs generell ausschließen, dass ich [1] mir [2] gelegentlich widerspreche – vgl. eingangs).

Wir halten die Funktion nach wie vor für reichlich exotisch bis kontraproduktiv, unabhängig davon, mit welcher Software sie realisiert wird, gleichwohl kann es ausnahmsweise Situationen geben, wo eine solche Funktion einen Vorteil bringt. Der scheint es uns persönlich nicht wert zu sein, ein Add-on zu installieren, mit allen Risiken und Nebenwirkungen, die das so mit sich bringt und die dann wieder Support erfordern. Argument: Wenn du nach immerhin einem ganzen Satz Diktat doch wieder zur Korrektur ins „gelockte“ Programmfenster klicken musst, um zu korrigieren (kommt doch vor, oder?), scheint der Vorteil reichlich überschaubar.


Nun, wie schon gesagt, jeder wie ihm behagt. Wir beide wollten dir mit unseren verschiedenen Meinungen keineswegs den Spaß mit der von dir für kleines oder großes Geld erworbenen Software verderben.
Falls du es so verstanden hast, bitten wir beide um Nachsicht für unseren Schnellschuss und Entschuldigung, vorausgesetzt, du schreibst künftig Lindsay's Namen richtig.

Bestens grüßen die Multi-Satzschnipsel-Diktierer,
Marius [1 v 2]

Dragon NaturallySpeaking 11.5 Legal
Windows 7 Prof. 64-Bit, Office 2010, Jarte Plus
Philips SpeechMike II Pro Plus, SpeechMike III, SpeechMike Air, PDCC 2.8
Intel Core2 Quad Q9550, 2,83 GHz, 2x6MB L-2, 8 GB RAM

carstue Offline



Beiträge: 223

08.12.2010 16:56
#30 RE: diktierfokus / direkt in datei diktieren Zitat · Antworten

Zitat von R.Wilke
"aber nicht für "kleines Geld", offiziell, halb-offiziell, und die Spezialisten arbeiten weiter daran" .



Definitiv nicht falsch, sondern (ich bin des copy and paste mächtig!) wörtlich zitiert. Siehe Beitrag vom 18.11.2010 01:16:50

Konstruiert ist sicher korrekt, aber nur was die immer wieder ohne jegliche Begründung in den Raum gestellten Mutmaßungen bzgl. irgendwelcher bezeichnernderweise nicht näher beschriebenen Mängel angeht.

Fehler darf man sicher machen. Die sollten aber nicht darin bestehen, ohne weitere Begründung wiederholt von potenziellen Mängeln einer Software zu schreiben, ohne abgesehen von diffusen Unterstellungen etwas Produktives beizutragen zu haben.

So, jetzt ist aus meiner Sicht aber wirklich alles gesagt. Selbst dann, wenn einer der persönlichkeitsgespaltenen Herren Moderatoren den Thread noch durch weitere Äußerungen auf dem üblichen Niveau bereichern möchte.

Gruß, Carsten

Seiten 1 | 2 | 3
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Diktat aus dra-Datei wiederherstellen
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von Chaox
1 23.10.2020 10:42
von Chaox • Zugriffe: 39
Audio-Dateien direkt in Text umwandeln
Erstellt im Forum Dies und Das von
2 09.09.2018 12:40
von dirk.wun • Zugriffe: 80
DPI schläft beim Diktieren in Citavi ein.
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
2 12.03.2016 21:04
von rc.otto • Zugriffe: 36
Wie in open office writer diktieren
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
3 07.03.2014 18:19
von R.Wilke • Zugriffe: 41
Philips Pocket Memo 9375 direkt diktieren
Erstellt im Forum Geräte und Hardware von
5 06.03.2013 14:36
von R.Wilke • Zugriffe: 20
iPhone/iTouch/iPad Audio-Dateien exportieren/synchronisieren/uploaden
Erstellt im Forum Geräte und Hardware von
10 07.01.2013 12:29
von R.Wilke • Zugriffe: 26
Dragon 12 Premium direkt diktieren in z.B. Adobe Acrobat 9.5 oder IE9
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
1 26.08.2012 20:02
von P.Roch • Zugriffe: 34
Speichern von DragonPad-Dateien
Erstellt im Forum Fehlermeldungen von
7 14.02.2011 14:23
von a.wagner • Zugriffe: 24
6. Schritt: Diktieren und Korrigieren
Erstellt im Forum Wie mache ich das: von
0 04.04.2010 19:28
von R.Wilke • Zugriffe: 140
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz