Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 24 mal aufgerufen
 Fehlermeldungen
Marius Raabe Offline



Beiträge: 718

18.03.2010 07:01
RE: Übernahme gesprochener Wortformen bei der Korrektur - gelöst in V 11 Zitat · Antworten

Vielen Dank, Herr Wilke, für die Einrichtung dieses Threads! Im Interesse der Übersichtlichkeit sollte es meines Erachtens ein eigenes Thema innerhalb des Threads für jeden bekannten Fehler geben.
Hier mein erster Beitrag (andere folgen in loser Folge):

Zuweilen muss man Ausdrücke korrigieren, die Wörter enthalten, bei denen die gesprochene von der geschriebenen Form abweicht. Hier neigt der Drache tendenziell dazu, bei einer Korrektur die gesprochene Form in den Text zu setzen, nicht die geschriebene, und zwar auch dann, wenn innerhalb des Kontextes nicht das Wort mit der abweichenden Schreibweise, sondern ein anderes korrigiert wurde. Dieses Verhalten gibt es meines Erachtens erst seit der Version 10.0.

Beispiel: Man möchte beim Diktat das großgeschriebene Sie erzwingen und diktiert „Groß sie“ – in den meisten Fällen wird dann auch korrekt „Sie“ geschrieben. Muss man aber diesen Ausdruck korrigieren – entweder, weil das fragliche Wort falsch geschrieben wurde oder aber ein anderes in dem gemeinsam diktierten Kontext –, erscheint nach der Korrektur häufig „groß sie“. Das passiert nicht immer, aber häufig, und auch nicht nur im Zusammenhang mit der Großschreibung.

Mein Workaround: Ich habe für besonders häufige Fälle, in meinem Fall gerade die genannten Anreden, Wörter mit abweichenden gesprochenen Formen definiert, bei denen gesprochene und geschriebene Form akustisch und der Schreibweise nach relativ weit voneinander abweichen, zum Beispiel „Anrede-sie“ für das „Sie“. Hier tritt der Effekt deutlich seltener auf.

Grüße, Marius Raabe

Dragon NaturallySpeaking 11.5 Legal
Windows 7 Prof. 64-Bit, Office 2010, Jarte Plus
Philips SpeechMike II Pro Plus, SpeechMike III, SpeechMike Air, PDCC 2.8
Intel Core2 Quad Q9550, 2,83 GHz, 2x6MB L-2, 8 GB RAM

R.Wilke Offline



Beiträge: 6.117

18.03.2010 11:37
#2 RE: Übernahme gesprochener Wortformen bei der Korrektur - gelöst in V 11 Zitat · Antworten

Völlig richtig beobachtet, Herr Raabe, ich bin mir nur nicht sicher, ob schon bei 10.0, erst bei 10.0 + SP1, oder dann erst ab 10.1, aber egal.

Man kann den ursächlichen Zusammenhang nach meiner Beobachtung noch allgemeiner formulieren -- auch wenn Sie dies schon gesagt haben, aber meines Erachtens liegt da der Hund begraben: wenn es auftritt, dann bei den sogenannten "Inline-Befehlen", das sind solche, die eigentlich gar keine sind, wie "groß", "Kleinbuchstaben" usw., die allesamt über das Vokabular definiert werden, indem diesen gesprochenen Formen keine geschriebene Form zugeordnet ist, stattdessen aber über die Festlegung der Worteigenschaften abweichende Formatierungen des darauf folgenden Wortes oder Ausdrucks hergestellt wird (und ich denke eben, dass diese Schaltung dann nicht funktioniert). Weil es "Wörter" sind, ist auch keine Sprechpause vorher nötig. Diese "Wörter" findet man alle ganz oben in der Wortliste, eben weil sie im Prinzip "leer" sind. Das einzig Beruhigende daran ist, dass er bisher noch nie (toi, toi, toi) bei "Neuer-Absatz" und "Neue-Zeile" gemeldet wurde.

Das größte Problem in dem Zusammenhang ist aber, der Fehler tritt nicht systematisch auf, und man kann ihn nicht erzwingen. Erstmalig, meiner Erinnerung nach, wurde er im Speech Computing Forum gemeldet, damals aber zunächst abgetan und als indivduell-systemimmanent betrachtet insbesondere von demjenigen/denjenigen, der/die nie einen Bug hat/haben. (If I cannot replicate it, it isn't a bug.)

Dann tauchten immer mehr Meldungen in der Richtung auf, und schließlich wurde der Bug dann Allgemeingut. Ich habe eine starke Hoffnung, und ein unbändiges Vertrauen, dass der Hersteller davon weiß, und wir in der nächsten Version davon nicht mehr geplagt werden. Wetten aber würde ich nicht.

Mein persönlicher "Workaround" (zu Deutsch: Notlösung): alles löschen, mit Sprachbefehl, und neu diktieren, bis es geht.

Viele Grüße
Rüdiger Wilke

_______________________________________

DPG 15.6 (15.60.200.015) auf Windows 10 Pro (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) + SpeechMike II
HP ZBook 17 G2 (Refurbished) - i7-4910qm - 8MB SmartCache - 32 GB RAM - 512 GB SSD - 1 TB HSSD - 2 TB HDD

DNSuser Offline



Beiträge: 26

19.03.2010 17:44
#3 RE: Übernahme gesprochener Wortformen bei der Korrektur - gelöst in V 11 Zitat · Antworten

Hallo Herr Raabe,
hallo Herr Wilke,

Beispiel: Man möchte beim Diktat das großgeschriebene Sie erzwingen und diktiert „Groß sie“ – in den meisten Fällen wird dann auch korrekt „Sie“ geschrieben. Muss man aber diesen Ausdruck korrigieren – entweder, weil das fragliche Wort falsch geschrieben wurde oder aber ein anderes in dem gemeinsam diktierten Kontext –, erscheint nach der Korrektur häufig „groß sie“. Das passiert nicht immer, aber häufig, und auch nicht nur im Zusammenhang mit der Großschreibung.

Grundsätzlich kann ich das Problem der falschen Korrektur nachvollziehen. Jedoch zu dem konkreten Beispiel noch eine ggf. unbedarfte Anmerkung.
Ich habe bei mir die Eigenschaft des Wortes Sie auf Großschreibung eingestellt. (Klein sie versteht der Drache bei mir im übrigen besser als groß Sie.)
Wenn Sie das Wort Sie einmal lieber klein wollen und der Drache bockt, dann markieren Sie doch bei der Korrektur dieses Wort und sagen: "mach(e) das klein" oder umgekehrt "mach(e) das groß". Dies ist ein Befehl, der zumindest bei mir nie falsch interpretiert wird, im Gegensatz zu dem beschriebenen groß sie oder klein sie. Oder habe ich da was falsch verstanden?

Gruß

R.Wilke Offline



Beiträge: 6.117

19.03.2010 23:01
#4 RE: Übernahme gesprochener Wortformen bei der Korrektur - gelöst in V 11 Zitat · Antworten

Zitat von DNSuser
Ich habe bei mir die Eigenschaft des Wortes Sie auf Großschreibung eingestellt. (Klein sie versteht der Drache bei mir im übrigen besser als groß Sie.)
Wenn Sie das Wort Sie einmal lieber klein wollen und der Drache bockt, dann markieren Sie doch bei der Korrektur dieses Wort und sagen: "mach(e) das klein" oder umgekehrt "mach(e) das groß". Dies ist ein Befehl, der zumindest bei mir nie falsch interpretiert wird, im Gegensatz zu dem beschriebenen groß sie oder klein sie. Oder habe ich da was falsch verstanden?



Hallo DNSuser,

also haben Sie das Wort "sie" so eingestellt, mittels Aktivierung der alternativen Schreibweise und Eingabe von "Sie" in das Feld, dass es nach "Sie" umgelenkt wird? Oder verstehe ich das falsch? Ist das praktisch? Und wie kommen Sie an die Form "klein sie"?

Ich kann bestätigen, dass die Befehle "mach das groß/klein" tadellos funktionieren, aber auch, dass "Sie" direkt diktiert je nach Kontext und zusammenhängendem Diktat besser als früher zugeordnet wird, dagegen das Diktat "groß Sie" den Zusammenhang auflöst und damit den in Rede stehenden Bug erst ermöglicht. Wenn man weiß, wie es nun mal im Moment ist, dass die Korrekturfunktion in diesen Fällen zu unerwünschten Resultaten führt, sollte man sie meines Erachtens an der Stelle von vornherein meiden, und statt dessen das Wort "sie" markieren, gefolgt von "mach das groß".

Grüße
Rüdiger Wilke

_______________________________________

DPG 15.6 (15.60.200.015) auf Windows 10 Pro (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) + SpeechMike II
HP ZBook 17 G2 (Refurbished) - i7-4910qm - 8MB SmartCache - 32 GB RAM - 512 GB SSD - 1 TB HSSD - 2 TB HDD

Marius Raabe Offline



Beiträge: 718

02.10.2010 14:39
#5 RE: Übernahme gesprochener Wortformen bei der Korrektur - gelöst in V 11 Zitat · Antworten

Gute Nachricht: Das Problem der ungewollten Übernahme gesprochener Wortformen bei der Korrektur besteht in der Version 11 nicht mehr.

Beste Grüße, Marius Raabe

Dragon NaturallySpeaking 11.5 Legal
Windows 7 Prof. 64-Bit, Office 2010, Jarte Plus
Philips SpeechMike II Pro Plus, SpeechMike III, SpeechMike Air, PDCC 2.8
Intel Core2 Quad Q9550, 2,83 GHz, 2x6MB L-2, 8 GB RAM

Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
USB Headset "Andrea NC-185VM" zu sensitiv/Korrekturen nur schlecht mög
Erstellt im Forum Geräte und Hardware von
1 17.07.2016 20:42
von Sephibox • Zugriffe: 35
Korrekturen in Writer durchführen
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
2 14.01.2016 14:50
von frederik.strang • Zugriffe: 26
DNS Pro: Lernen bei Autoumsetzung mit anschließender Korrektur?
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
7 28.10.2015 01:17
von Drachentöter • Zugriffe: 54
Nachträgliche Korrektur von Dikaten mit Diktiergerät - zeitaufwändig?
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
4 29.01.2014 12:00
von R.Wilke • Zugriffe: 26
Skript - Befehlsname - gesprochene Form
Erstellt im Forum Skripte und Zusatzprogramme von
2 15.12.2011 10:31
von Drachenfee • Zugriffe: 29
Englisches Profil im deutschen DNS - gesprochene Form buchstabieren?
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
2 26.06.2011 17:27
von Niels • Zugriffe: 27
Korrektur anders als angezeigt - gelöst in Version 11
Erstellt im Forum Fehlermeldungen von
7 02.10.2010 14:39
von Marius Raabe • Zugriffe: 17
Durchführung der Korrektur
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
3 20.05.2010 19:38
von R.Wilke • Zugriffe: 30
Träge Korrektur unter Word 2007 bei langen Dokumenten
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
10 07.06.2010 15:21
von dsk • Zugriffe: 31
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz