1

Thema: Erste Erfahrungen mit Dragon NaturallySpeaking Professional 13.0

1. Die Installation von der DVD hat etwa 3 Stunden gedauert. Vielleicht sollte man doch besser die DVD auf die Festplatte kopieren. Dann müsste es etwas schneller gehen.
2. Nachdem ich das neue Profil gesichert hatte, ließ sich das aktive Profil nicht mehr öffnen ("...interner Fehler..."). Nach einer Wiederherstellung der Sicherung läuft wieder alles einwandfrei.
3. Das benutzerdefinierte Vokabular aus einer XML Datei wiederherzustellen, ist zeitraubend, da ständig Abfragen kommen. Mit der TXT-Datei geht's reibungslos. Allerdings gehen dann die benutzerdefinierten Eigenschaft verloren. (Zumindest war das bisher so)
4. Das Eingangstraining klappt mal auf Anhieb, mal gar nicht.
5. Das äußere Erscheinungsbild auch von Version 13 halte ich nach wie vor für drachenmäßig, also vorsintflutlich. Nun gut, ich habe mich im Lauf der Jahre daran gewöhnt, sodass es mich nicht mehr besonders stört. Aber für ein Produkt in dieser Preisklasse, wo man bereits für ein Update 300 € hinlegen muss, kann man schon etwas anderes erwarten. Die neue Symbolleiste überzeugt mich weniger, also bin ich zur klassischen Ansicht zurückgekehrt.
6. Nicht befriedigend ist das Diktieren von einzelnen Zahlen (1-12). Wenn ich Ziffer sechs sage, dann schreibt die Version 13 den Befehl wortwörtlich so hin. Aber auch das ist nicht jedes Mal so. Vielleicht muss der Drache erst zugeritten werden.
7. (Jetzt hat das Diktat von Ziffer sieben geklappt). Ich bin gespannt auf die Erfahrungsberichte anderer Nutzer. Noch hatte ich zu wenig Gelegenheit, den Drachen auf Herz und Nieren zu prüfen, um herauszufinden, was sich verbessert hat und was verschlechtert. Alles in allem funktioniert das Diktieren gut, so wie man es erwartet und im Prinzip auch von der Version 12.5 her kennt.

Hans Löhr

DPI 15 auf Windows 10 Professional (64-bit)
SpeechMike Premium. Intel i7 Core 4x2.67 GHz, 6 GB RAM

2

Re: Erste Erfahrungen mit Dragon NaturallySpeaking Professional 13.0

Vielen Dank, Hans, für den ersten veröffentlichten Anwenderbericht, was die Pro-Version in der deutschen Fassung betrifft.

Mal sehen, was andere Anwender noch zu berichten haben werden.

Beste Grüße, Rüdiger

DPI 15.3 (15.30.000.006) auf Windows 8.1 (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) mit Philips Device Control Center (3.0)
Intel i7 2600 QuadCore - 3.4 GHz - 8 MB L3-Cache - 6 GB RAM

3

Re: Erste Erfahrungen mit Dragon NaturallySpeaking Professional 13.0

Dioskur schrieb:

6. Nicht befriedigend ist das Diktieren von einzelnen Zahlen (1-12). Wenn ich Ziffer sechs sage, dann schreibt die Version 13 den Befehl wortwörtlich so hin. Aber auch das ist nicht jedes Mal so. Vielleicht muss der Drache erst zugeritten werden.

Ergänzung 1
Bei mir funktioniert nur folgendes Diktat: Zugspitzstraße 8 = Zugspitzstraße Leerschritt (kurze Pause) schreib 8 (muss schnell hintereinander gesprochen werden)
Das ist schon arg umständlich und eine erhebliche Verschlechterung gegenüber 12.5 Oder weiß jemand eine bessere Diktiermöglichkeit?

Hans Löhr

DPI 15 auf Windows 10 Professional (64-bit)
SpeechMike Premium. Intel i7 Core 4x2.67 GHz, 6 GB RAM

4 Zuletzt bearbeitet von Dieter B (02.10.2014 21:27:23)

Re: Erste Erfahrungen mit Dragon NaturallySpeaking Professional 13.0

Zugspitzstraße Ziffer acht = Zugspitzstraße 8

Da nach dem Befehl Ziffer automatisch ein Leerschritt eingefügt wird, erübrigt sich der Befehl Leerschritt.

DNS 15 Prof. Individual, Speechmike 3200 mit Philips Device Control Center (4.1.410.19)
Intel Quad-Core i5 3570T,  2.3 GHz, L3 6 MB, 8 GB RAM, Win 10 (64 bit), MS-Office 2010

5

Re: Erste Erfahrungen mit Dragon NaturallySpeaking Professional 13.0

Dieter B schrieb:

Zugspitzstraße Ziffer acht = Zugspitzstraße 8

So war das bisher bis zur Version 12.5. Mit der Version 13.0 von Dragon Professional kann ich das leider nicht mehr so diktieren.

Hans Löhr

DPI 15 auf Windows 10 Professional (64-bit)
SpeechMike Premium. Intel i7 Core 4x2.67 GHz, 6 GB RAM

6

Re: Erste Erfahrungen mit Dragon NaturallySpeaking Professional 13.0

In der Premium Version 13 funktioniert der Befehl „Ziffer“ weiter

DNS 15 Prof. Individual, Speechmike 3200 mit Philips Device Control Center (4.1.410.19)
Intel Quad-Core i5 3570T,  2.3 GHz, L3 6 MB, 8 GB RAM, Win 10 (64 bit), MS-Office 2010

7

Re: Erste Erfahrungen mit Dragon NaturallySpeaking Professional 13.0

Als "Neuling"  fehlen mir  die Vergleiche zu älteren Versionen aber ich hatte zu Beginn auch  meine Probleme bei  Ziffer + Zahl.

Nach etwas Übung  und einer Pause nach "Ziffer" schreibt meine Premium Version 13 aber jetzt alle Zahlen korrekt. Bleibt mir nur zu fragen, ob die eingelegte Pause schon immer  nötig gewesen war?

Installationsprobleme gab es bei mir gar nicht (Download-Version) und (noch) kann ich mich  nicht  über  andere schwerwiegende  Probleme beklagen.
Hauptsächlich verwende ich  Dragon 13 für   Word/Excel und Mails.  Auch von der Geschwindigkeit bei  Texten  von mehren Din A4 Seiten bei einer Genauigkeit von  nahezu 100 % (ausgenommen Eigennamen) war  ich positiv überrascht.

Grüsse

Tintenherz

DNS 13 Premium auf Windows 7 Home Premium (64-bit)
Sennheiser PC8 USB
Intel (R)  i5-2430M Dual Core mit 2,4 GHz 3MB Intel Smart Cache 8 GB DDR3 RAM 64 Bit

8

Re: Erste Erfahrungen mit Dragon NaturallySpeaking Professional 13.0

Ein herzliches Hallo in die Runde,

Ehrlich gesagt schreckt mich dieser Erfahrungsbericht ein wenig ab. Ich hoffe, es kommen für die Professional Version noch bessere :-)

Mit freundlichen Grüßen

Alois Schaffner

(DPI 14, Windows 8 / 64)

9

Re: Erste Erfahrungen mit Dragon NaturallySpeaking Professional 13.0

Alois schrieb:

Ehrlich gesagt schreckt mich dieser Erfahrungsbericht ein wenig ab. Ich hoffe, es kommen für die Professional Version noch bessere :-)

Das ist ja nur ein „Erster“ Erfahrungsbericht. – Wer nicht grundsätzlich immer sofort auf die nächste Version umsteigt oder generell skeptisch ist, sollte sich ruhig noch ein paar Wochen zurückhalten und weitere Berichte dazu abwarten.

Meine Erfahrung aber ist, und ich verwende die Version schon recht lange, aus Gründen, die hier keine Rolle spielen, dass bei allen auch hier teilweise schon gemeldeten Detailproblemen deutliche Verbesserungen insbesondere beim „Lerneffekt“ (Einarbeitung von Korrekturen) zu verzeichnen sind, was meines Erachtens alleine schon Grund genug für den Umstieg wäre.

Was die Verbesserung der Erkennungsleistung im allgemeinen betrifft, sind für die englische Version schon ausreichend objektive Tests gefahren worden, die das bestätigen. Bei nächster Gelegenheit werden wir das für die deutsche Version noch nachliefern. Ist aber leider eine Menge Arbeit.

Im Unterschied zu Hans finde ich die Umgestaltung der Benutzeroberfläche, von kleinen Makeln (auch hier schon berichtet) abgesehen, durchaus ansprechend und verbessert.

DPI 15.3 (15.30.000.006) auf Windows 8.1 (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) mit Philips Device Control Center (3.0)
Intel i7 2600 QuadCore - 3.4 GHz - 8 MB L3-Cache - 6 GB RAM

10

Re: Erste Erfahrungen mit Dragon NaturallySpeaking Professional 13.0

Tintenherz schrieb:

Nach etwas Übung  und einer Pause nach "Ziffer" schreibt meine Premium Version 13 aber jetzt alle Zahlen korrekt. Bleibt mir nur zu fragen, ob die eingelegte Pause schon immer  nötig gewesen war?

Im Gegenteil, die Pause war nicht nötig und sollte auch nicht nötig sein. Es handelt sich nämlich gar nicht um einen „Befehl“, sondern um einen Eintrag im Vokabular. Man öffne das Vokabular und gebe das Wort „Ziffer“ ein, und findet dort zwei Einträge, einer davon mit einer leeren geschriebenen Form. Das ist derjenige, der die Formatierung bewirken soll, wenn der Befehl aber nicht richtig umgesetzt wird, wird der andere erkannt, nämlich das Wort an sich.

Meine Erfahrungen in der neuen Version, die schon etwas länger zurückgehen, damit sind, dass die Erkennung recht unterschiedlich und unzuverlässig ist im Unterschied zu den Vorversionen, und das ist für mich ein sehr großer Nachteil, da ich die Funktion praktisch täglich verwenden muss.

Aus diesem Grunde habe ich diesen Fall auch direkt in die Fehlerliste aufgenommen.

DPI 15.3 (15.30.000.006) auf Windows 8.1 (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) mit Philips Device Control Center (3.0)
Intel i7 2600 QuadCore - 3.4 GHz - 8 MB L3-Cache - 6 GB RAM

11

Re: Erste Erfahrungen mit Dragon NaturallySpeaking Professional 13.0

Hallo miteinander
Recht schön Dank, Herr Wilke, für diese ausführliche Erklärung. Auch wenn ich mich mittlerweile mit dieser etwas lästigen Pause abgefunden hatte, so ist es beim flüssigen Diktieren natürlich etwas hinderlich, diese künstliche Unterbrechung, bei der Eingabe von Ziffern, einzulegen.
Sind solche oder ähnliche Fehler in der Vergangenheit eigentlich durch Updates von Nuance beseitigt worden oder mussten die Anwender jeweils auf die nächste Version hoffen?

Allen einen sonnigen Feiertag

Tintenherz

DNS 13 Premium auf Windows 7 Home Premium (64-bit)
Sennheiser PC8 USB
Intel (R)  i5-2430M Dual Core mit 2,4 GHz 3MB Intel Smart Cache 8 GB DDR3 RAM 64 Bit

12

Re: Erste Erfahrungen mit Dragon NaturallySpeaking Professional 13.0

Tintenherz schrieb:

Sind solche oder ähnliche Fehler in der Vergangenheit eigentlich durch Updates von Nuance beseitigt worden oder mussten die Anwender jeweils auf die nächste Version hoffen?

Soll ich jetzt ehrlich sein, oder Ihnen und anderen Zuversicht und Hoffnung lassen? – Fakt ist, dass in allen Vorversionen regelmäßig ein Zwischenupdate, manchmal auch zwei, veröffentlicht worden sind, in der Regel so etwa 6-12 Monate nach Erscheinen der neuen Version. Die bis dahin gemeldeten Fehler waren darin teilweise behoben, kann man so sagen.

DPI 15.3 (15.30.000.006) auf Windows 8.1 (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) mit Philips Device Control Center (3.0)
Intel i7 2600 QuadCore - 3.4 GHz - 8 MB L3-Cache - 6 GB RAM

13

Re: Erste Erfahrungen mit Dragon NaturallySpeaking Professional 13.0

R.Wilke schrieb:

Soll ich jetzt ehrlich sein, oder Ihnen und anderen Zuversicht und Hoffnung lassen? – Fakt ist, dass in allen Vorversionen regelmäßig ein Zwischenupdate, manchmal auch zwei, veröffentlicht worden sind, in der Regel so etwa 6-12 Monate nach Erscheinen der neuen Version. Die bis dahin gemeldeten Fehler waren darin teilweise behoben, kann man so sage

Danke, zumindest weiß man woran man ist smile
Trotzdem noch einmal zu den Ziffern. Nachdem ich hier auch einiges über BestMatch gelesen habe, habe ich versuchsweise ein neues Profil angelegt und dort nicht den vorgeschlagenen BestMatch V sondern BestMatch IV gewählt. Und siehe da- absolut perfekt. Trotz dem Sprechen ohne Pause zwischen "Ziffer" und Zahl hat Dragon alles so umgesetzt wie gewollt. Dass es so eine Auswirkung hätte, habe ich nicht erwartet. Ich habe dann meine Versuche sowohl in Excel als auch in Word auf die Version 2007/2010 ausgedehnt. Das Ergebnis blieb perfekt d.h. ohne Fehler!

Grüsse

Tintenherz

DNS 13 Premium auf Windows 7 Home Premium (64-bit)
Sennheiser PC8 USB
Intel (R)  i5-2430M Dual Core mit 2,4 GHz 3MB Intel Smart Cache 8 GB DDR3 RAM 64 Bit

14

Re: Erste Erfahrungen mit Dragon NaturallySpeaking Professional 13.0

Wenn an dieser Stelle mal jemand aus dem 12.5-Proletariat dazwischenfunken darf:

Ich habe mich schon lange von dem Ziffer-Unsinn getrennt und die Zahlen von 1 bis 12 (darüber werden sie bei entsprechender Einstellung ohnehin als Zahl geschrieben) als benutzerindividuelle Wörter aufgenommen: "arabisch eins", "arabisch zwei", jeweils mit entsprechenden geschriebenen Formen wie "1", "2".

Klappt immer und ist intuitiv - man sagt ja auch "römisch eins" usw. Meine Hoffnung ist, dass sich das auch in der Version "arabisch dreizehn" einrichten lässt - und so dem Käfer eine lange Nase gezeigt werden kann.

Meinhard

Dragon Legal Group 15.3, Win 10 Pro 1803, Office 2016 32-bit, SpeechMike Premium Air, i7-7700, 3,6 GHz, 64 GB RAM, 1TB SSD
Dragon für Mac 6.0.8, macOS 10.14, Office für Mac 2016, iMac Retina 5K 4,0 GHz i7-6700K, 32 GB RAM, 1TB SSD; MBP 2017 i5

15 Zuletzt bearbeitet von Dioskur (03.10.2014 22:02:08)

Re: Erste Erfahrungen mit Dragon NaturallySpeaking Professional 13.0

Meinhard schrieb:

benutzerindividuelle Wörter aufgenommen: "arabisch eins", "arabisch zwei",

Meinhard hat wieder mal den Vogel abgeschossen. Peng! So geht's auch mit Professional 13.0 Alles andere geht wie Kraut und Rüben durcheinander. Mal erkennt Dragon das korrekte Zahlen-Diktat und plötzlich wieder nicht. „Da brat mir einer den Storch“ – den Meinhard abgeschossen hat!

Hans Löhr

Ich bin nachtragend:
Zugspitzstraße 4, das klappt.
Gustav Adolf Straße Arabisch vier, das klappt nicht.
Gustav-Adolf-Straße 4, das klappt
Mal so mal so:
Heinrich von Kleiststraße 5
Heinrich von Kleist Straße Arabisch vier
Heinrich-von-Kleist-Straße 4
Resümee: Der Bug lacht sich in seine sechs Fäustchen

DPI 15 auf Windows 10 Professional (64-bit)
SpeechMike Premium. Intel i7 Core 4x2.67 GHz, 6 GB RAM

16

Re: Erste Erfahrungen mit Dragon NaturallySpeaking Professional 13.0

Leute, Leute, was habt ihr hier eigentlich gelernt? - smile

Wenn schon im Vokabular wurschteln, dann aber richtig, und da zeigt sich eine der Stärken von Version 13, weswegen man sie unbedingt anschaffen sollte. Entweder man ändert die Worteigenschaften von "arabisch", so dass die geschriebene Form leer ist und darauf folgende Zahlen als Ziffern geschrieben werden, oder besser noch, wenn man 13 hat, man legt einen neuen Eintrag gleich mit leerer geschriebener Form und "arabisch" als gesprochener Form an.

In 13 geht das nämlich, vorher nicht, es kommt dann eine Rückfrage, ob man das Wort als Inline-Befehl (so heißen die) anlegen will, mit dem Hinweis, dass man noch die Worteigenschaften entsprechend einstellen muss.

Ging bei mir auf Anhieb: 1 7 9…

Ansonsten hat Hans wohl das erlebt (was Meinhard noch bevor steht), dass die Kombination geschriebene Form/gesprochene Form nicht mehr unbedingt den Vorzug erhält vor den Einzelworten im Vokabular.

DPI 15.3 (15.30.000.006) auf Windows 8.1 (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) mit Philips Device Control Center (3.0)
Intel i7 2600 QuadCore - 3.4 GHz - 8 MB L3-Cache - 6 GB RAM

17

Re: Erste Erfahrungen mit Dragon NaturallySpeaking Professional 13.0

Tintenherz schrieb:

habe ich versuchsweise ein neues Profil angelegt und dort nicht den vorgeschlagenen BestMatch V sondern BestMatch IV gewählt. Und siehe da- absolut perfekt.

Ehrlich gesagt, würde ich das in dem Zusammenhang als einen Zufall betrachten, unabhängig davon aber würde ich auf keinen Fall auf die Vorzüge von BestMatch V verzichten wollen, auch nicht aus diesem Grund.

Alternative Lösungen finden sicher hier weiter unten.

DPI 15.3 (15.30.000.006) auf Windows 8.1 (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) mit Philips Device Control Center (3.0)
Intel i7 2600 QuadCore - 3.4 GHz - 8 MB L3-Cache - 6 GB RAM

18

Re: Erste Erfahrungen mit Dragon NaturallySpeaking Professional 13.0

R.Wilke schrieb:

Leute, Leute, was habt ihr hier eigentlich gelernt?

Na, Rüdiger, dazu haben wir ja Dich, dass Du uns was beibringst.
Ich bin so verfahren wie bei Deinem zweiten Vorschlag. Allerdings musste ich dann noch die vorhandenen Einträge arabisch und Arabisch löschen. Jetzt funktioniert es.
Ein erstes Dankeschön für Deinen Hinweis. Weitere Dankeschöns folgen, wenn Du zu mir trotz meiner Lernlücken nachsichtig bist und mit weiteren Hinweisen und Tipps nicht geizt.
Nimm Dich heute vor Mainz in 8!

Vele Grüße, Hans

DPI 15 auf Windows 10 Professional (64-bit)
SpeechMike Premium. Intel i7 Core 4x2.67 GHz, 6 GB RAM

19

Re: Erste Erfahrungen mit Dragon NaturallySpeaking Professional 13.0

Dioskur schrieb:

Na, Rüdiger, dazu haben wir ja Dich, dass Du uns was beibringst.

Nichts für ungut, war nicht so ernst gemeint, und die Angesprochenen werden wissen, warum. smile

Ich bin so verfahren wie bei Deinem zweiten Vorschlag. Allerdings musste ich dann noch die vorhandenen Einträge arabisch und Arabisch löschen. Jetzt funktioniert es.

Ja, ich hätte noch erwähnen sollen, dass die Lösung mehr für Nicht-Orientalisten geeignet ist. Nicht-Buchhalter und Nicht-Juristen können auch einfach den Eintrag Ziffer/Ziffer löschen und brauchen sonst keine Umstellungen mehr. So habe ich das bei mir jedenfalls als Provisorium gemacht.

Ein erstes Dankeschön für Deinen Hinweis. Weitere Dankeschöns folgen, wenn Du zu mir trotz meiner Lernlücken nachsichtig bist und mit weiteren Hinweisen und Tipps nicht geizt.

Stets zu Diensten, Hochwürden.

Nimm Dich heute vor Mainz in 8!

Ha, ha!

Beste Grüße, Rüdiger

DPI 15.3 (15.30.000.006) auf Windows 8.1 (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) mit Philips Device Control Center (3.0)
Intel i7 2600 QuadCore - 3.4 GHz - 8 MB L3-Cache - 6 GB RAM

20

Re: Erste Erfahrungen mit Dragon NaturallySpeaking Professional 13.0

R.Wilke schrieb:

Leute, Leute, was habt ihr hier eigentlich gelernt? -

Wie wäre es mit: einen laufenden Esel nicht zu treten? wink

Bis 12.5 funktioniert die Methode der eingefügten Wortkombinationen prima, wobei sie systematisch natürlich ungleich weniger elegant ist als Rüdigers Ansatz (Du bist halt der Eleganz-Beauftragte und bekommst Ockhams Rasiermesser als Trophäe).

Der zweite Ansatz funktioniert bis 12.5 – wie von Dir eingeräumt – nicht, weil man keine leeren Vokabulareinträge generieren kann. Der erste funktioniert bis 12.5 so: Man muss eine alternative Schreibweise für die Worte arabisch und Arabisch aktivieren, diese leer lassen, darunter angegeben, dass sie nur vor Ziffern gewählt wird und die Eigenschaften so verändern, dass nachfolgende Ziffern als solche geschrieben werden. Wenn man es so macht, kann man übrigens auch noch Orientalist bleiben, weil die beiden Wörter, wenn keine Ziffer folgt, ganz normal genutzt werden können.

Für Version 13 wird das sicherlich die Methode der Juristen-Wahl, und bestimmt werde ich auch diesmal wieder den leeren Eintrag „Ziffer“ ebenfalls mit einer alternativen Schreibweise versehen (nämlich der ausgeschriebenen Form), um das Wort endlich wieder anständig diktieren zu können (weil ich eben doch kein Orientalist, sondern Jurist bin).

Meinhard

Dragon Legal Group 15.3, Win 10 Pro 1803, Office 2016 32-bit, SpeechMike Premium Air, i7-7700, 3,6 GHz, 64 GB RAM, 1TB SSD
Dragon für Mac 6.0.8, macOS 10.14, Office für Mac 2016, iMac Retina 5K 4,0 GHz i7-6700K, 32 GB RAM, 1TB SSD; MBP 2017 i5

21

Re: Erste Erfahrungen mit Dragon NaturallySpeaking Professional 13.0

Meinhard schrieb:

Der zweite Ansatz funktioniert bis 12.5 – wie von Dir eingeräumt – nicht, weil man keine leeren Vokabulareinträge generieren kann.

Konnte man schon, zwar nicht über den Editor, aber mittels Datei-Import, das nur am Rande.

Man muss eine alternative Schreibweise für die Worte arabisch und Arabisch aktivieren, diese leer lassen, darunter angegeben, dass sie nur vor Ziffern gewählt wird und die Eigenschaften so verändern, dass nachfolgende Ziffern als solche geschrieben werden. Wenn man es so macht, kann man übrigens auch noch Orientalist bleiben, weil die beiden Wörter, wenn keine Ziffer folgt, ganz normal genutzt werden können.

Selbstverständlich, und Danke für die Ergänzung.

Für Version 13 wird das sicherlich die Methode der Juristen-Wahl, und bestimmt werde ich auch diesmal wieder den leeren Eintrag „Ziffer“ ebenfalls mit einer alternativen Schreibweise versehen (nämlich der ausgeschriebenen Form), um das Wort endlich wieder anständig diktieren zu können (weil ich eben doch kein Orientalist, sondern Jurist bin).

In 13 wird es wohl noch mehr vergleichbare Fälle geben, und notwendige Umstellungen, aber warten wir mal ab.

Die Trophäe stelle ich übrigens zu den anderen, macht sich gut da.

Gruß, RW

DPI 15.3 (15.30.000.006) auf Windows 8.1 (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) mit Philips Device Control Center (3.0)
Intel i7 2600 QuadCore - 3.4 GHz - 8 MB L3-Cache - 6 GB RAM

22

Re: Erste Erfahrungen mit Dragon NaturallySpeaking Professional 13.0

Dioskur schrieb:

Noch hatte ich zu wenig Gelegenheit, den Drachen auf Herz und Nieren zu prüfen, um herauszufinden, was sich verbessert hat und was verschlechtert.

Ergänzung 2:
Verbessert gegenüber 12.5 hat sich eindeutig die Erkennungsgenauigkeit. Toll, was Dragon jetzt alles umsetzt. Mein Korrekturaufwand ist deutlich zurückgegangen. vielleicht hat das ein bisschen auch damit zu tun, dass ich zuletzt nicht mehr mit einem taufrischen Profil der Version 12.5 diktiert habe. Und wenn man die Vorschläge von Rüdiger Wilke im Beitrag 19 übernimmt,kann man nun auch wieder fröhlich und ungehindert die Ziffern von 1 bis 12 diktieren.

Hans Löhr

DPI 15 auf Windows 10 Professional (64-bit)
SpeechMike Premium. Intel i7 Core 4x2.67 GHz, 6 GB RAM

23

Re: Erste Erfahrungen mit Dragon NaturallySpeaking Professional 13.0

Das ist doch mal ein Wort. Mein Eindruck ist es auch. Qualitative Tests werden noch folgen. - Übrigens Tests, ich könnte "Sprecher" gebrauchen, also Leute, die erfahren sind im Diktat mit Dragon, und bereit sind, ca. 30 Minuten ihrer Zeit zu opfern und Texte vorzulesen und das Ganze aufzunehmen. Wer meldet sich freiwillig?

Gruß, RW

DPI 15.3 (15.30.000.006) auf Windows 8.1 (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) mit Philips Device Control Center (3.0)
Intel i7 2600 QuadCore - 3.4 GHz - 8 MB L3-Cache - 6 GB RAM

24

Re: Erste Erfahrungen mit Dragon NaturallySpeaking Professional 13.0

R.Wilke schrieb:

Das ist doch mal ein Wort. Mein Eindruck ist es auch. Qualitative Tests werden noch folgen. - Übrigens Tests, ich könnte "Sprecher" gebrauchen, also Leute, die erfahren sind im Diktat mit Dragon, und bereit sind, ca. 30 Minuten ihrer Zeit zu opfern und Texte vorzulesen und das Ganze aufzunehmen. Wer meldet sich freiwillig?

Gruß, RW

Ich.

-------------------------------------
Dragon Professional 15.3
Telex M-560, Plantronics Savi 445
Windows 10 64 bit, Office 2016 64 bit

25

Re: Erste Erfahrungen mit Dragon NaturallySpeaking Professional 13.0

Gern, wenn ich mit meinem 12 Premium von Nutzen sein kann.

Windows 7, 64 Bit, Fujitsu Lifebook, Arbeitsspeicher 4GB, MS Office 2007, Dragon Naturally Speaking 12.5 Premium mit Sennheiser-Garnitur  und Philips Voice Tracer LFH0662