1 Zuletzt bearbeitet von Bill (02.09.2016 21:41:07)

Thema: Frage zum Upgrade von 13 auf 15.

Ein herzliches Hallo in die Runde!

Vielleicht mag mir einer meine Irritation aufzulösen versuchen?

Ich habe von Nuance per E-Mail ein Angebot erhalten auf Dragon Professionell Individual, V15 upzugraden. Der Preis 149 €.

Ich mich darüber sehr gefreut, war schon im Begriff zu bestellen, als ich am Rande erfuhr, dass das mit meiner Version, der Dragon NaturallySpeaking Premium Version 13 - gar nicht möglich sei?

Wenn dem so ist, wäre das natürlich sehr schade, auch nicht zu verstehen, warum man mir dann dieses Angebot unterbreitet, wenn es doch angeblich nicht gehen soll?

Für die unterstützende Aufklärung bedanke ich mich schon mal im Voraus und verbleibe mit allerbesten Grüßen: Bill

2

Re: Frage zum Upgrade von 13 auf 15.

Vielleicht finden Sie die Antworten dazu hier:

http://dragon-spracherkennung.forumprof … tml#p17029

DPI 15 (15.00.000.076) auf Windows 8.1 (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) mit Philips Device Control Center (3.0)
Intel i7 2600 QuadCore - 3.4 GHz - 8 MB L3-Cache - 6 GB RAM

3

Re: Frage zum Upgrade von 13 auf 15.

R.Wilke schrieb:

Vielleicht finden Sie die Antworten dazu hier:

http://dragon-spracherkennung.forumprof … tml#p17029

Danke für den Hinweis!

Auch nicht so richtig schlau daraus geworden, ob es ohne Probleme möglich ist mit meiner alten Version der: Dragon NaturallySpeaking Premium Version 13 explizit auf die neue Version: Dragon Professionell Individual, V15 upzugraden.

Aber dennoch danke für Ihre Mühe. Ich werde mal den Support von Nuance am Montag kontaktieren.

Noch ein schönes Restwochenende: Bill

4 Zuletzt bearbeitet von Dieter B (03.09.2016 13:42:09)

Re: Frage zum Upgrade von 13 auf 15.

Hallo Bill,

dass Sie aus dem Verweis von Herrn Wilke nicht schlau geworden sind, kann ich nun wirklich nicht nachvollziehen.

Es verhält sich explizit so, dass Sie aus den Versionen 12 Premium,13 Premium und 14 Dragon Professionell Individual auf Version 15 Dragon Professionell Individual mit einem Update wechseln können.

Bei Version 13 Premium und 14 Dragon Professionell Individual aktualisiert Dragon die Software automatisch. Sie müssen die ältere Version nicht zuerst deinstallieren. Ihre benutzerdefinierten Wörter und Befehle bleiben erhalten. Dragon aktualisiert Ihre Benutzerprofile, wenn Sie sie das erste Mal nach der Installation öffnen.

Bei mir hat die Aktualisierung nach dem ersten Aufruf etwa 30 Minuten gedauert.

Viele Grüße
Dieter B

DNS 15 Prof. Individual, Speechmike 5276 mit Philips Device Control Center (3.3.)
Intel Quad-Core i5 3570T,  2.3 GHz, L3 6 MB, 8 GB RAM, Win 10 (64 bit), MS-Office 2010

5

Re: Frage zum Upgrade von 13 auf 15.

Dieter B schrieb:

Es verhält sich explizit so, dass Sie aus den Versionen 12 Premium,13 Premium und 14 Dragon Professionell Individual auf Version 15 Dragon Professionell Individual mit einem Update wechseln können.

Ja, wobei man vielleicht noch ergänzen sollte, dass die derzeitigen Angebote unter den entsprechenden Links (sowohl Englisch als auch Deutsch) Vollversionen sind, so dass für deren Installation gar keine Vorversion vorhanden sein muss.

Ansonsten geht ein Upgrade auf DPI 15 erst ab DNS 13, nicht ab 12. Hinsichtlich der Preisunterschiede, je nachdem ob von Premium oder Pro respektive DPI, bin ich mir noch nicht im Klaren: ob sie bestehen und wenn ja, wie hoch.

Die günstigste Variante ist jedenfalls die momentane.

Hinsichtlich Verbesserungen in DPI 15 werden wir hoffentlich bald brauchbare Informationen erhalten.

DPI 15 (15.00.000.076) auf Windows 8.1 (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) mit Philips Device Control Center (3.0)
Intel i7 2600 QuadCore - 3.4 GHz - 8 MB L3-Cache - 6 GB RAM

6

Re: Frage zum Upgrade von 13 auf 15.

Nach meinen Kenntnissen

http://www.nuance.de/for-business/by-pr … /index.htm

wird auch ein Update von NaturallySpeaking Premium (Version 12/13) sowie von Dragon Professional Individual Version 14 von Nuance angeboten.

Wobei für NaturallySpeaking Premium 12 wohl gilt, dass eine automatische Aktualisierung nicht möglich ist.

DNS 15 Prof. Individual, Speechmike 5276 mit Philips Device Control Center (3.3.)
Intel Quad-Core i5 3570T,  2.3 GHz, L3 6 MB, 8 GB RAM, Win 10 (64 bit), MS-Office 2010

7

Re: Frage zum Upgrade von 13 auf 15.

Jetzt habe ich es, zumindest was meine Auffassungsgabe betrifft, verstanden.

Recht herzlichen Dank, für die klasse Unterstützung.


Allseits ein angenehmes Restwochenende wünschend: Bill

8

Re: Frage zum Upgrade von 13 auf 15.

Wollte jetzt nicht extra einen neuen Faden aufmachen, deshalb erst mal hier als Frage an die geschätzten
Mitforisti. Gibt es schon Erfahrungen mit dem Upgrade von 12.5 Premium auf 15? Und hat jemand Office 2016, funzt das in Verbindung mit Dragon Version 15?

DNS 15 Professional Individual auf Windows 10 Home (64-bit)
Plantronics PLT Savi W440
Intel (R)Core (TM) i7-7500 2,7 GHz 8 GB  RAM 64 Bit

9

Re: Frage zum Upgrade von 13 auf 15.

Zu Office 2016 kann ich nichts sagen, aber in Outlook 2010 passiert es regelmäßig und schon nach wenigen Zeilen, dass der Text aussieht, als käme er nach einem Papierstau aus dem Drucker. Springender Cursor ist auch wieder ein neues Thema.

Nach anfänglicher Begeisterung bin ich inzwischen eher skeptisch, was den Reifegrad von DPI 15 betrifft.

Entscheidendes Kriterium ist und war immer für mich, ob ich nach meiner eigenen Testphase den allgemeinen Upgrade für alle im Büro empfehle. Das war immer der Fall, und immer habe ich mich begründet, retrospektiv, durchgesetzt, bis zu DPI 14, was ich erst gar nicht empfohlen habe. Mit DPI 15 könnte es genau so sein.

Ergänzung: erwähnen sollte ich noch, dass ich es bislang nicht geschafft habe, für das Büro ein von Grund auf neues Profil zu erstellen, sondern bislang immer mit irgendwelchen Zwitterwesen unterwegs bin – also Kombinationen aus neues Profil plus importierte Wörter und Befehle bzw. neues Profil und importiertes Vokabular. Ich glaube bestimmte Indizien zu erkennen, dass darin irgendwelche Hasen begraben sind.

Ein echtes und untrügliches Pro ist dagegen, dass die Umsetzung von Befehlen deutlich schneller ist, etwa doppelt so schnell gefühlt, aber das allein ist auch noch kein Argument, den Mitstreitern einen Umzug zuzumuten.

DPI 15 (15.00.000.076) auf Windows 8.1 (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) mit Philips Device Control Center (3.0)
Intel i7 2600 QuadCore - 3.4 GHz - 8 MB L3-Cache - 6 GB RAM

10

Re: Frage zum Upgrade von 13 auf 15.

Harald schrieb:

... Und hat jemand Office 2016, funzt das in Verbindung mit Dragon Version 15?

Ich habe  u.a. auf einem MacBook Pro auf der über Parallels generierten Windows-Ebene das Upgrade von DPI 14 auf DPI 15 gefahren. Dort verwende ich Office 2016 (Office 365). Nach dem ersten Eindruck gibt es beim Diktieren in Word 2016 und Outlook 2016 – wie auch auf meinem Bürorechner mit Office 2010 – keine Probleme.

Angetan bin ich von der besseren Erfassung von Wortverbindungen. Soweit diese nicht im ersten Anlauf richtig erfasst werden, lassen sie sich anscheinend besser als bisher korrigieren. Bisherige Probleme mit dem Einfügen eines erforderlichen „s“ an der Schnittstelle der Komposita lassen sich – wiederum mein erster Eindruck – jetzt durch den Befehl „Verbinde..." und Wiederholung des zusammen zu schreibenden Wortes (mit mitgesprochenem "s") vermeiden. Der Korrekturvorgang selbst wird nach meinem Eindruck schneller als bisher umgesetzt.

Ich habe bisher noch keine Nachteile gegenüber DPI 14 festgestellt.

Dragon Professional Individual v.15
Office 2010/Office 2016 Windows Prof./8.1 8,00 GB RAM 64 Bit

11

Re: Frage zum Upgrade von 13 auf 15.

Täglich um im Dutzend werden Probleme mit Office im Ami-Forum unter dem Stichwort "Graphics Redraw Issue" o.ä. gemeldet. Ich habe allerdings keinen Überblick, ob Office 2016 da eine Ausnahme macht.

DPI 15 (15.00.000.076) auf Windows 8.1 (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) mit Philips Device Control Center (3.0)
Intel i7 2600 QuadCore - 3.4 GHz - 8 MB L3-Cache - 6 GB RAM

12

Re: Frage zum Upgrade von 13 auf 15.

Danke für die Antworten. Ich bin halt am Überlegen, auch wenn ich von meinen Erfordernissen an Dragon bisher keine Notwendigkeit sehe (ich bin mit den Anforderungen, die ich an Dragon stelle, mit der Version 12.5 allerbestens bedient), ob es nicht klüger ist, so langsam einmal upzugraden. Vielleicht kommt irgendwann mit Dragon 16,17 usw. der Punkt, ab dem man kein altes Vokabular mehr aus einer weiter zurückliegenden Vorversion übernehmen kann. Und das wäre bei mittlerweile rund 30.000 Vokabeln (begonnen bei Version 9) dann wirklich ärgerlich. Ein nicht mehr übertragbares Profil würde mich weniger stören. Nach mehrfachem Neuaufsetzen eines Profils (freilich immer mit Übernahme des Vokabulars) neige ich dazu zu sagen, ein Profil wird überschätzt.

DNS 15 Professional Individual auf Windows 10 Home (64-bit)
Plantronics PLT Savi W440
Intel (R)Core (TM) i7-7500 2,7 GHz 8 GB  RAM 64 Bit

13

Re: Frage zum Upgrade von 13 auf 15.

Donnerwetter, ich stehe immer noch ganz unter dem Eindruck der ersten Halbzeit im Nordpark, zumal die Tabelle von heute Morgen ja nur eine Halluzination gewesen sein kann. So viel habe ich gestern Abend nun auch wieder nicht getrunken. Nun gut …

Alles richtig, was Du sagst, Harald, auch da man nicht weiß, wann die Spielregeln wieder geändert werden und ein Upgrade von 12.5 auf spätere Versionen nicht mehr möglich sein wird. Traditionell ging das ja immer nur über zwei Versionen, insofern dürfte man von 12.5 auf 15 schon gar nicht mehr upgraden können, aber was soll's.

Andererseits hast Du völlig recht, was die Wertigkeit oder Dauerhaftigkeit eines Benutzerprofils betrifft, zumindest bis einschließlich Version 12.5. Ab Version 13 sind die Benutzerprofile zu 99,9 % stabil, nach meiner Erfahrung, und deshalb wäre mein persönlicher Rat an Dich auch, zumindest so lange auf Version 13 zu wechseln, solange es sie noch gibt. Wenn Du mit 12.5 zufrieden bist, wirst Du wahrscheinlich mit Version 13 glücklich sein, würde ich mal voraussagen.

DPI 15 (15.00.000.076) auf Windows 8.1 (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) mit Philips Device Control Center (3.0)
Intel i7 2600 QuadCore - 3.4 GHz - 8 MB L3-Cache - 6 GB RAM

14

Re: Frage zum Upgrade von 13 auf 15.

... nun ja, zumindest sollte nach Verkaufsprospekt auch noch ein Upgrade von 12.5 zu 15 möglich sein. Ich habe jetzt mal kurz entschlossen das Upgrade als DVD bei Amazon bestellt. Jetzt bin ich gespannt! :-)

DNS 15 Professional Individual auf Windows 10 Home (64-bit)
Plantronics PLT Savi W440
Intel (R)Core (TM) i7-7500 2,7 GHz 8 GB  RAM 64 Bit

15

Re: Frage zum Upgrade von 13 auf 15.

Guten Morgen,
nach langer Zeit mal wieder zurück im Forum möchte ich eine ketzerische Frage stellen. Kommt nicht irgendwann Premium 15 (oder wie immer sie dann heißen mag), deutlich billiger und mit denselben Verbesserungen wie Professional 15, nur ohne die Zusatzfunktionen für Cloud-und Netzwerkverwendung, die ich ohnehin nich brauche. So stand dies zumindest in der Besprechung in der FAZ, die kürzlich erschien.
Bin gespannt.
Frank Wesel

16

Re: Frage zum Upgrade von 13 auf 15.

Harald schrieb:

... nun ja, zumindest sollte nach Verkaufsprospekt auch noch ein Upgrade von 12.5 zu 15 möglich sein. Ich habe jetzt mal kurz entschlossen das Upgrade als DVD bei Amazon bestellt. Jetzt bin ich gespannt! :-)

Ein Upgrade von 12.5 auf 15 ist sicherlich möglich, nach dem, was man liest, und möglicherweise wird die Version, die Du bestellt hast, sogar eine Vollversion sein, auch wenn sie als Upgrade gekennzeichnet ist. Wenn das dritte Zeichen der Lizenznummer eine 0 ist, ist es eine Vollversion, bei einer 8 ist es ein Upgrade.

Allerdings habe ich ganz bewusst von Version 13 gesprochen, die ich empfehlen würde, denn die ist definitiv stabil, wohingegen Version 15 momentan noch recht wackelig erscheint.

Sei also gewarnt, und mache besser ausreichend Backups vom Benutzerprofil, exportiere vorher Deine Wortlisten usw., damit Du keinen Schiffbruch erleiden ist.

DPI 15 (15.00.000.076) auf Windows 8.1 (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) mit Philips Device Control Center (3.0)
Intel i7 2600 QuadCore - 3.4 GHz - 8 MB L3-Cache - 6 GB RAM

17

Re: Frage zum Upgrade von 13 auf 15.

frankwesel schrieb:

Guten Morgen,
nach langer Zeit mal wieder zurück im Forum möchte ich eine ketzerische Frage stellen. Kommt nicht irgendwann Premium 15 (oder wie immer sie dann heißen mag), deutlich billiger und mit denselben Verbesserungen wie Professional 15, nur ohne die Zusatzfunktionen für Cloud-und Netzwerkverwendung, die ich ohnehin nich brauche. So stand dies zumindest in der Besprechung in der FAZ, die kürzlich erschien.
Bin gespannt.
Frank Wesel

In Anlehnung an einen ehemaligen Bundeskanzler: Journalisten haben es auch schwer, sie müssen schließlich jeden Tag eine Zeitung vollschreiben und haben daher nicht immer genügend Zeit, alles ausreichend zu recherchieren, worüber sie schreiben.

Obwohl der Hersteller noch niemals vorab Informationen über die weiteren Pläne der Produktlinien verlautbart hat, müssen wir davon ausgehen, dass nach Version 13 die Entwicklung der Premium-Edition eingestellt worden ist, jedenfalls ist keine mehr erschienen, und dasselbe gilt für Home.

DPI 15 (15.00.000.076) auf Windows 8.1 (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) mit Philips Device Control Center (3.0)
Intel i7 2600 QuadCore - 3.4 GHz - 8 MB L3-Cache - 6 GB RAM

18

Re: Frage zum Upgrade von 13 auf 15.

R.Wilke schrieb:

Sei also gewarnt, und mache besser ausreichend Backups vom Benutzerprofil, exportiere vorher Deine Wortlisten usw., damit Du keinen Schiffbruch erleiden ist.

Auf jeden Fall - und nicht nur das. Gewitzt aus unangenehmen Erfahrungen mit der ein oder anderen Software werde ich einen manuellen Wiederherstellungspunkt setzen (es gibt in der Tat noch Anbieter, die das beim Neuinstallieren oder bei einem Update nicht automatisch vornehmen lassen) und ein Festplatten Backup anlegen.  Man weiß ja nie.

DNS 15 Professional Individual auf Windows 10 Home (64-bit)
Plantronics PLT Savi W440
Intel (R)Core (TM) i7-7500 2,7 GHz 8 GB  RAM 64 Bit

19

Re: Frage zum Upgrade von 13 auf 15.

Harald schrieb:

werde ich einen manuellen Wiederherstellungspunkt setzen

Das ist gut, obwohl, wenn ich mich richtig erinnere, das bei der Installation von Dragon automatisch gemacht wird, aber, wie Du schon sagst, man weiß ja nie.

Bedenke aber auch, dass nach einer Systemwiederherstellung die Dragon-Benutzerprofile in der Regel als beschädigt gemeldet werden, obwohl sie es nicht wirklich sind, so dass Du in dem Fall ohnehin ein Backup importieren musst.

DPI 15 (15.00.000.076) auf Windows 8.1 (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) mit Philips Device Control Center (3.0)
Intel i7 2600 QuadCore - 3.4 GHz - 8 MB L3-Cache - 6 GB RAM

20 Zuletzt bearbeitet von Harald (26.09.2016 21:57:27)

Re: Frage zum Upgrade von 13 auf 15.

So, nun ist es passiert. Heute habe ich von 12.5 auf 15 upgegradet (von einer DVD).

Erste Eindrücke: Positiv ist, alle persönlichen Einstellungen werden beibehalten. Negativ: Das Mikrofon musste ich manuell anklicken, es wurde sauber gefunden, aber nicht automatisch übernommen, stattdessen wollte der Drachen partout, dass ich das Remote Mikrofon einrichte, was ich aber gar nicht brauche.

Die Performance an sich, die Geschwindigkeit des Schreibens, hat zweifellos zugenommen. Auch die Erkennungsgenauigkeit scheint mir einen Deut besser zu sein. Obwohl auch vorher kein Grund zur Klage bestand.

Außerordentlich enttäuscht bin ich von der Lernfähigkeit. Da hätte ich ehrlich gehofft, dass der Drache jetzt endlich schneller kapiert, wenn man einmal etwas korrigiert hat. Zum einen erkennt er aus dem Vorgängerprofil keinerlei Sonderzeichen, obwohl er dieselben mit der Transkription übernommen hat, zum Beispiel π (eingegeben als „pihzaichen“), f(x) (eingegeben als „effvonniks“) usw., das alles ist im Vokabular aufzufinden, es wurde (inklusive selbst erstellter Befehle) wunderbar sauber und exakt aus dem Vorgängerprofil übernommen, nur schreibt er mir jeweils die Transkriptionen und nicht das zugeordnete Zeichen. Und auch das hierzu nunmehr leider erforderliche Training ist gefühlt deutlich aufwendiger - an dieser Stelle musste ich dieses Wort „aufwendiger“ aus dem Vokabular löschen, weil es falsch ist … weiter im Text: ist deutlich aufwändiger als bei der Vorgängerversion. Wobei natürlich nicht auszuschließen ist, dass die Vorgängerversion in meinem Profil eingearbeitet hat, dass dergleichen sonderbaren Wörter zu präferieren sind. So aber hat die Spracherkennung eine gefühlte Ewigkeit trotz mehrfachen Trainings und mehrfacher Korrektur, trotz Einbindung in Sätzen und deren Training, mit äußerster Ausdauer geschrieben: „Pi Zeichen“ bzw. „f von x“ und dergleichen „intelligente“ Interpretationen. Gänzlich verzweifelt war ich mit der Eingabe des Schulrechners, der wird CAS genannt, Gott, was hat der Drachen alles geschrieben, selbst Ankaras war er sich nicht zu schade zu transkribieren. Jetzt, nach einer gefühlten Ewigkeit, auch während ich dies schreibe, schreibt er mir nun endlich CAS.

So gesehen, mal abgesehen vom gefühlten Stolz, die neue Version erfolgreich installiert zu haben, ist es eine Investition, die ich keinem empfehlen kann.

Unverträglichkeiten mit Anwendungen habe ich bis jetzt keine gefunden.

Noch eine Erfahrung, wiewohl mein Profil jetzt nicht so groß ist (läppische 2 MB), hat der Drachen von 17:30 Uhr bis 21:15 Uhr gebraucht, es umzustellen. Der zarte Hinweis, bevor er damit begonnen hatte, lautete, bitte etwa 20 Minuten Geduld zu haben. Nun ja, nun bin ich ja schon ein bisschen erfahren seit Dragon 9, aber wer das erste Mal ein Dragon update installiert, dürfte seine Zweifel haben, nach so langer Wartezeit, ob alles mit rechten Dingen zugeht und vielleicht aus Verzweiflung die Installation abbrechen.

DNS 15 Professional Individual auf Windows 10 Home (64-bit)
Plantronics PLT Savi W440
Intel (R)Core (TM) i7-7500 2,7 GHz 8 GB  RAM 64 Bit

21

Re: Frage zum Upgrade von 13 auf 15.

Harald schrieb:

So gesehen, mal abgesehen vom gefühlten Stolz, die neue Version erfolgreich installiert zu haben, ist es eine Investition, die ich keinem empfehlen kann.

Hallo Harald,
erst einmal herzlichen Dank für die ausführliche Beschreibung des Upgrades. Allerdings gehört ein Upgrade von 12.5 Premium (?!) auf DPI 15 nicht unbedingt in vorliegenden Thread, der dem Upgrade von 13 auf 15 gewidmet ist.

Die Performance an sich, die Geschwindigkeit des Schreibens, hat zweifellos zugenommen. Auch die Erkennungsgenauigkeit scheint mir einen Deut besser zu sein. Obwohl auch vorher kein Grund zur Klage bestand.

Ihre eingangs zitierte Schlussfolgerung passt nicht ganz zu dieser Aussage, sie scheint mir in erster Linie dem Ärger über einige Wörter zu entspringen. Ich würde eher schlussfolgern, dass die genannten Probleme die altbekannte Dragon-Weisheit bestätigen, dass ein Upgrade eines Benutzerprofils - auch noch über mehrere Versionen hinweg! - nicht das Gelbe vom Ei ist.

Empfohlen wird, in der neuen Version mit neuen Profil zu beginnen und dieses anhand der alten Daten (Wortliste) anzupassen. Die Wörter, die Unicode-Zeichen enthalten (z.B. Pi), müssen neu angelegt werden, sofern man nicht den XML-Export verwendet. Aber soviele werden das ja wohl nicht sein.
Des weiteren hat sich von 12.5 bis 15 einiges grundlegend geändert hat, z.B. auch die Behandlung der Audioquellen.

Zu den genannten Beispielen:
Mit "Transkription" meinen Sie sicherlich die gesprochene Form. Ich hätte diese ganz anders gebildet. Für das Pi-Zeichen "Pi Zeichen", für f(x) "F von X", und CAS hätte ich "kass" beigegeben. "CAS" ist im Vokabular vorhanden mit der Aussprache "C A S" (zee a ess).

Die Lernprobleme könnten daher rühren, dass Sie die Kunstworte benutzt haben. Interessant wäre zu erfahren, ob ein neues Profil samt Wort-Import bessere Ergebnisse bringt.
 
Gruß, Pascal

22

Re: Frage zum Upgrade von 13 auf 15.

Harald schrieb:

Noch eine Erfahrung, wiewohl mein Profil jetzt nicht so groß ist (läppische 2 MB), hat der Drachen von 17:30 Uhr bis 21:15 Uhr gebraucht, es umzustellen. Der zarte Hinweis, bevor er damit begonnen hatte, lautete, bitte etwa 20 Minuten Geduld zu haben. Nun ja, nun bin ich ja schon ein bisschen erfahren seit Dragon 9, aber wer das erste Mal ein Dragon update installiert, dürfte seine Zweifel haben, nach so langer Wartezeit, ob alles mit rechten Dingen zugeht und vielleicht aus Verzweiflung die Installation abbrechen.

Ich habe heute Nacht ebenfalls ein Upgrade durchgeführt VON DPI 14 AUF DPI 15.
Die Installationsdatei habe ich mir über das Internet geholt. Die Installation ging ohne Komplikationen problemlos und flott „über die Bühne“. Es wurde das bisherige Profil mit den angelegten Headsets sowie die persönliche Wörterliste übernommen. Die Übernahme meines Profils hat ca. 20 Minuten gedauert.

Bis jetzt bin ich mit der neuen Version DPI 15 sehr zufrieden. Einen Unterschied zwischen der Version 14 und 15 konnte ich allerdings bis jetzt nicht wirklich feststellen. Mit meinem i7-Rechner und der eingebauten SSD Platte konnte ich auch bisher recht flott arbeiten. Ich habe jedoch das Gefühl, dass die Version 15 noch etwas perfekter und schneller geworden ist.

Bruno

Dragon Professional Individual 15 seit 27.09.2016 (Dragon seit NaturallySpeaking 10 Preferred)
Mikrofon: Wireless Headset Jabra Pro 9470 für Telefon u. Diktat (stationär)
Mikrofon: Bluetooth Headset PLANTRONICS VOYAGER LEGEND UC (für unterwegs)
Notebook 17,3 Zoll mit Core i7-3630QM, 2,4GHz, 8GB RAM, 2x SSD-Festplatten - Win 7 Prof. 64 bit

23

Re: Frage zum Upgrade von 13 auf 15.

P.Roch schrieb:

Empfohlen wird, in der neuen Version mit neuen Profil zu beginnen und dieses anhand der alten Daten (Wortliste) anzupassen. Die Wörter, die Unicode-Zeichen enthalten (z.B. Pi), müssen neu angelegt werden, sofern man nicht den XML-Export verwendet. Aber soviele werden das ja wohl nicht sein.

Die Lernprobleme könnten daher rühren, dass Sie die Kunstworte benutzt haben. Interessant wäre zu erfahren, ob ein neues Profil samt Wort-Import bessere Ergebnisse bringt.
 
Gruß, Pascal

Ein neues Profil anzulegen ist so ziemlich der letzte Versuch, den ich jetzt noch unternehmen werde. Der Drachen schreibt permanent die lautgemalten Wörter als das, als was ich sie ausspreche, bzw. das, was er glaubt (auf Deutsch) gehört zu haben. Und nicht das, was er dafür anstelle schreiben soll. Seine Neigung, neue „alte“ Wörter neu erlernen zu müssen, ist durchgängig, so dass ich praktisch alle lautgemalten Wörter neu eintrainieren muss, das sind aber über die Jahre Tausende, vor allem viele Englische. Und ich weiß noch nicht, ob ich mir das zumute. Zudem, und da kann der Drache vermutlich nichts dafür, wird derselbe, wenn ich ihn einen halben Tag und länger nicht benutzt habe, bis auf ca. 200 kB (ganz ebenso wie die Vorgängerversion) vom Speichermanagement ausgelagert, aber das Zurückholen in den RAM dauert bei der Version 15 deutlich länger als bei der Vorgängerversion. Ich bin echt dicht davor, die Version 12.5 wieder aufzuspielen.

DNS 15 Professional Individual auf Windows 10 Home (64-bit)
Plantronics PLT Savi W440
Intel (R)Core (TM) i7-7500 2,7 GHz 8 GB  RAM 64 Bit

24

Re: Frage zum Upgrade von 13 auf 15.

"Außerordentlich enttäuscht bin ich von der Lernfähigkeit."

Geht mir genau so! War in V13 besser.
Vielleicht installiere ich wieder V13.

DPI 15
Win10 Home 64bit
Core i5-4210U 2.7Ghz 8GB RAM SSD 256GB
System Mikro

25

Re: Frage zum Upgrade von 13 auf 15.

Ich frage mal hier, anstatt einen neuen Thread zu erstellen:

Ich habe mir über Amazon das Upgrade von DNS 12 auf Dragon Prof. Individual gekauft, in der Annahme, dass ich damit Version 15 bekomme. Einer der Rezensenten bei Amazon schreibt dort, dass er statt Version 15 Vers. 14 Bekommen habe, allerdings habe ich trotzdem bestellt, weil Harald in diesem Thread hier das Upgrade ebenfalls bei Amazon bestellt und anscheind ja Version 15 bekommen hat. Die Upgrade-DVD ist heute angekommen und was mich jetzt verunsichert, ist, dass auf der DVD als Copyrightangabe 2015 steht, obwohl Dragon 15 ja gerade erst erschienen ist. Könnte es sich vielleicht um Version 14 handeln?

Und wie sieht es mit dem Rückgaberecht aus, falls ich die DVD-Hülle öffne, um auf der DVD zu schauen, welche Dragon-Version ich jetzt bekommen habe? Gilt es auch dann noch? Und wenn ja, auch wenn ich bei Amazon gekauft habe?