1 Zuletzt bearbeitet von c.bayerlein (15.10.2016 17:25:44)

Thema: Sowas wie "Show numbers" auf Deutsch

Die Programme KnowBrainer und SpechStart+ bieten die interessante Möglichkeit, sich per Sprachbefehl Nummern an klickbaren UI-Elementen der aktiven Anwendung anzeigen zu lassen, welche man dann mit den Sprachen auch auswählen kann. Das finde ich sehr praktisch und wäre meiner Meinung nach eine sehr gute Ergänzung zum Mausraster.

Allerdings funktionieren diese Zusatzprogramme nur auf Englisch und auch aus anderen Gründen möchte bzw. kann ich diesen nicht installieren. Deswegen die Fragen, ob es ein anderes Tool gibt, was eine ähnliche Funktion bietet, aber auf Deutsch arbeitet. Denkbar wäre auch, dass das nicht direkt per Sprache bedienen da ist, sondern einfach per Tastaturkommandos(Hotkey zum Einblenden der Nummern und dann eintippen der Zahlen).

Für Mozilla Firefox und Google Chrome gibt es entsprechende Add-Ons und ich bin damit sehr zufrieden. Allerdings hätte ich es halt auch gerne für native Windows-Anwendungen.

Wenn jemand eine Idee hat, wäre ich sehr dankbar :-)

2

Re: Sowas wie "Show numbers" auf Deutsch

Ich habe mittlerweile ein wenig im Internet recherchiert, konnte aber nichts derartiges finden. Deswegen hat mich diese Idee mittlerweile zu einem ersten Projekt auf GitHub geführt.

MouseHelper

Simple .net accessibility tool, which helps you do more with your keyboard

The little helper sits in the system tray and waits for the hotkey Ctrl-Alt-T. When the hotkey is pressed it examines the user interface of the app which currently in the foreground. It seearches for "invokable" (that is usuallly clickable) controls and displays numbers to mark the element and also shades the outline element itself darker. Additionaly, it displays listbox with the numbers and names of the elements plus an input box to input the number of the control you want to invoke. On pressing enter the choosen control is invoked and the tool disappears back into the system tray.

The software is in early alpha. There are many features I'd like to add (like a moveable and collapseable main window and a more robust overlay). Also, there are certainly many bugs and/or incostincesies in the behaviour. I'm a novice of c# and coded my first project after having a crash course for a week at work.

If you are interressted in contributing or beta-testing; I'd really appreciate any help!

Der MouseHelper ist ein kleines Tool zur Verbesserung der Barrierefreiheit, das einem hilft, mehr mit der Tastatur zu machen.

Der kleine Helfer befindet sich im System Tray und wartet dort auf den Hotkey Steuerung-Alt-T. Wenn der Hotkey gedrückt wird, untersucht das Programm die Benutzeroberfläche des gerade im Vordergrund befindlichen Fensters. Es so nach „aufrufbaren“(d. h. in der Regel klickbaren) Kontrollelementen (Buttons etc.) und blendet bei jedem solchen Element eine kleine Nummer ein. Außerdem wird das Element selbst leicht in seinen Umrissen abgedunkelt. Zusätzlich dazu wird eine Auswahl der Elemente mit deren Nummer und Namen als Liste eingeblendet und darunter steht ein Eingabefeld zur Eingabe der Nummer zur Verfügung. Wenn man dort eine Nummer eintippt und danach enterdrückst, wird das jeweilige Element aufgerufen und die Anwendung verschwindet wieder in den System Tray.

Das Programm ist noch im frühen Alphastadium. Es gibt noch viele Features, die ich gerne hinzufügen würde(wie zum Beispiel die Möglichkeit, das Auswahlfenster zu verschieben oder ein kompakteres Benutzerinterface zu wählen, sowie ein etwas robusteres Overlay). Außerdem gibt es sicherlich noch viele Bugs und/oder Inkonsistenzen im Verhalten der Anwendung. Ich bin Neuling in Sachen C#und habe dieses erste Projekt nach einer Woche Fortbildung auf der Arbeit angefangen.

Ich suche noch dringend Betatester und Mitentwickler. Gerne auch ebenso blutige Anfänger wie ich, man kann sich sicherlich gegenseitig helfen und inspirieren. Wer Interesse hat, ich bin für jede Hilfe dankbar!

Hier der Link:

https://github.com/cbayerlein/MouseHelper/

3

Re: Sowas wie "Show numbers" auf Deutsch

Coole Sache! Open Source FTW :-)
Würde gerne mithilfen, im Moment haben leider andere Sachen Vorrang... werde es aber verfolgen und bei Zeiten hoffentlich etwas beitragen können.

DNS 13 Premium auf Windows 7 (64-bit)
Logitech PC 960 Stereo Headset USB
Intel Core i5-4200U 1.6 GHz - 4 MB L3-Cache - 4 GB RAM

4

Re: Sowas wie "Show numbers" auf Deutsch

Das würde mich super freuen! Leider ist es momentan noch extrem frühes Alphastadium und ich entdecke quasi minütlich irgendwelche Fehler. Aber als Machbarkeitsstudie hat es schon mal gewonnen :-)

5

Re: Sowas wie "Show numbers" auf Deutsch

firefly schrieb:

FTW :-)

Eher nicht "For the win", erfahrungsgemäß. Und so langsam kann ich mich des Eindrucks nicht erwehren, dass Herr Bayerlein einfach nur nach öffentlichen Plattformen sucht, um sich zu verbreiten.

Was seine Postings hier und da mit den thematischen Fragen, ganz zu schweigen mit den betreffenden Anwendern zu tun haben sollen, erschließt sich mir jedenfalls nicht.

DPI 15 (15.00.000.076) auf Windows 8.1 (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) mit Philips Device Control Center (3.0)
Intel i7 2600 QuadCore - 3.4 GHz - 8 MB L3-Cache - 6 GB RAM

6 Zuletzt bearbeitet von c.bayerlein (14.11.2016 13:21:48)

Re: Sowas wie "Show numbers" auf Deutsch

Hallo,

Herr Wilke, ich bin frah, dass ich weder ihre Erfahrungen, noch ihre Eindrücke teile. Mir ist absolut schleierhaft, wie sie zu ihrer Einschätzung kommen. Uns wurde in der Schule beigebracht, bei Ausführungen auf die Aspekte "Behauptung, Begründung, Beleg" zu achten, in ihrem Beitrag finde ich aber nur Ersteres. Wahrscheinlich hatten Sie ein anderes Kurrikulum, was bereits postfaktische Zeiten vorweg nahm. Insofern sind sie doch sehr modern. Trotzdem würde ich Sie bitten, Ihre Behauptung, ich würde nur nach "öffentlichen Plattformen suchen, um mich zu verbreiten", zu begründen.

Zunächst war ich auch etwas verwundert, warum sie mir gegenüber so aggressiv auftreten, doch mir wurde schnell wieder bewusst, dass sie einfach 90 % der Nutzer gegenüber pampig sind.

Zum Zusammenhang meiner Postings mit den thematischen Fragen, weiß ich nicht, ob ich Ihnen weiterhelfen kann, immerhin ist mir zumindest nicht bewusst, wo da die Schwierigkeit sein soll. Ich probiere es dennoch nochmals in ganz einfachen Worten anhand dieses Threads:

Ausgangspunkt war eine Software, die es im englischen Sprachraum als Zusatzprodukt zu Dragon gibt, welche es einem ermöglicht, bestimmte Mausbefehle mit der Sprache auszuführen. Für viele Anwender, die aufgrund einer Körperbehinderung auf Spracherkennung angewiesen sind, ist das sehr wichtig, für andere vielleicht auch ganz praktisch. So weit ist der Zusammenhang zu Dragon noch klar, oder? (Ich frage lieber nach). Da es eine solche Software für das deutsche Dragon aber nicht gibt, habe ich auf die Schnelle selbst eine ähnliche Anwendung programmiert. Um diese auf etwas breitere Füße zu stellen, läuft die Bedienung nicht direkt über Dragon, sondern über die Tastatur (aber Tastaturbefehle lassen sich ja sehr einfach in Dragon ein Skript einbinden).

Ich hoffe, jetzt eine Unklarheiten beseitigt zu haben.

7

Re: Sowas wie "Show numbers" auf Deutsch

Herr Bayerlein:

Unserem Administrator ging es darum, Tendenzen dahin vorzubauen, dass in diesem Forum allgemein über Programmierbemühungen debattiert wird, die wenig mit der Anwendung (!) von Dragon zu tun haben. Dafür gibt es wohl bessere Orte.

Was die von Ihnen gewünschte Zusatzsoftware angeht, googeln Sie mal nach "show numbers plus". Ich kann mich deutlich erinnern, dass ich mal eine Version mit einem deutschen Befehlssatz vom (sehr freundlichen) Hersteller gekauft habe und außerdem die englischen Befehle mit einem deutschen Drachen ganz gut erkannt wurden. Ich habe das Programm allerdings mangels Interesse wieder entsorgt. Mit anderen Worten: Hatten wir alles schon.

Generell sind Sie ja zu Recht skeptisch, was die Installation von Zusatzprogrammen angeht. Bei Zusatzprogrammen kommt es oft zu überraschenden Effekten, weil Dragon nun einmal tief in der Höhle des Systems steckt. Zu dieser Skepsis passt es nicht so gut, dann noch mehr davon auf den Markt zu werfen oder dies anzukündigen.

Meine Meinung: In den „nativen Windows-Anwendungen“ (Ihre Wortwahl), in denen man mit Dragon wirklich arbeiten kann, lassen sich die klickbaren Felder in aller Regel direkt ansprechen, nämlich immer dort, wo volle Textkontrolle und Sprachbefehle funktionieren. Wo das nicht der Fall ist, hat man mit dem Drachen ohnehin wenig Spaß.

Wieso schließlich – dies zu Ihrem anderen heutigen Post – dieses Forum es Ihnen gegenüber an Unabhängigkeit, Nicht-Kommerzialität oder Hilfsbereitschaft hat fehlen lassen, wie Sie wohl zum Ausdruck bringen wollen, erschließt sich mir nicht.

P. S.: Ausgehend von Ihrem Post könnten Sie die Erkennungsgenauigkeit der Diktate noch etwas verbessern bzw. Korrektur lesen. Auch müssen Sie wohl bei der Anrede "groß" mitsprechen, da die automatische Erkennung der Anrede in Ihrer Installation offenbar entweder deaktiviert ist oder (was nicht selten ist) nicht gut funktioniert.

Dragon Legal Group 15, Win 10 Pro, Office 2013/2016, SpeechMike Premium, i7-3770, 32 GB RAM, 240 GB SSD
Dragon für Mac 6.0.7, Office für Mac 2016, iMac Retina 5K Late 2015 4,0 GHz i7-6700K, 32 GB RAM, 1TB SSD

8

Re: Sowas wie "Show numbers" auf Deutsch

c.bayerlein schrieb:

Wahrscheinlich hatten Sie ein anderes Kurrikulum, was bereits postfaktische Zeiten vorweg nahm. Insofern sind sie doch sehr modern.

Ich hatte bestimmt ein "anderes Kurrikulum" als Sie, alleine schon da Sie ein gutes Stück jünger sind, aber Sie sollten vielleicht Ihr eigenes mal überdenken, denn wenn Sie lesen könnten, würden Sie sehen, dass ich keine Behauptungen aufstelle, sondern meinen persönlichen Eindruck schildere.

Im Übrigen, wenn es Ihnen hier nicht passt, wissen Sie ja, was Sie tun können.

DPI 15 (15.00.000.076) auf Windows 8.1 (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) mit Philips Device Control Center (3.0)
Intel i7 2600 QuadCore - 3.4 GHz - 8 MB L3-Cache - 6 GB RAM

9 Zuletzt bearbeitet von firefly (15.11.2016 00:19:44)

Re: Sowas wie "Show numbers" auf Deutsch

Meinhard schrieb:

Unserem Administrator ging es darum, Tendenzen dahin vorzubauen, dass in diesem Forum allgemein über Programmierbemühungen debattiert wird, die wenig mit der Anwendung (!) von Dragon zu tun haben. Dafür gibt es wohl bessere Orte.

Also sind unter "Zusatzprogramme" Skripte zu verstehen, die man in Dragon verwendet?

DNS 13 Premium auf Windows 7 (64-bit)
Logitech PC 960 Stereo Headset USB
Intel Core i5-4200U 1.6 GHz - 4 MB L3-Cache - 4 GB RAM

10

Re: Sowas wie "Show numbers" auf Deutsch

Meinhard schrieb:

Unserem Administrator ging es darum, Tendenzen dahin vorzubauen, dass in diesem Forum allgemein über Programmierbemühungen debattiert wird, die wenig mit der Anwendung (!) von Dragon zu tun haben. Dafür gibt es wohl bessere Orte.

Zunächst einmal ein herzliches danke für die Rückkehr zur Sachlichkeit. An dieser Stelle möchte ich aber firefly beipflichten in der Frage, ob dann als „Zusatzprogramme“ nur Skripte zu verstehen sind,, die man in Dragon verwendet. Diese Sichtweise  halte ich für etwas limitiert und es gibt durchaus meiner Meinung nach Zusatzprogramme, die sinnvoll sind – andere weniger, natürlich, aber es kommt auch immer auf den Einsatz und auf den Bedarf an. Sie haben sicherlich einen ganz anderen Bedarf, weswegen Sie Dragon benutzen (ich nehme an, hauptsächlich Diktieren von  juristischen Texten), als ich (hauptsächlich das Steuern des Rechners, weil ich Maus und Tastatur überhaupt nicht benutzen kann).

Was die von Ihnen gewünschte Zusatzsoftware angeht, googeln Sie mal nach "show numbers plus".

Ja, das hatte ich schon getan, allerdings kann ich nicht sehen, dass es eine deutsche Version  geben soll.

Ich kann mich deutlich erinnern, dass ich mal eine Version mit einem deutschen Befehlssatz vom (sehr freundlichen) Hersteller gekauft habe

Haben Sie den Kontakt noch? Das würde mich wirklich interessieren.

und außerdem die englischen Befehle mit einem deutschen Drachen ganz gut erkannt wurden.

Wie könnte das funktionieren? Haben sie eine deutsche Aussprache hinterlegt?

Ich habe das Programm allerdings mangels Interesse wieder entsorgt.

Ja, wahrscheinlich aber auch  wegen den unterschiedlichen Bedarf in (siehe oben) …

Mit anderen Worten: Hatten wir alles schon.

Ich hatte nach  verschiedenen Begriffen in diesem Zusammenhang hier im Forum gesucht und nichts gefunden und auf mein Ausgangsposting hat auch keiner geantwortet …

Generell sind Sie ja zu Recht skeptisch, was die Installation von Zusatzprogrammen angeht. Bei Zusatzprogrammen kommt es oft zu überraschenden Effekten, weil Dragon nun einmal tief in der Höhle des Systems steckt. Zu dieser Skepsis passt es nicht so gut, dann noch mehr davon auf den Markt zu werfen oder dies anzukündigen.

Naja, aber zum einen wollte ich genau aufgrund dieser Skepsis mich etwas von Dragon  entkoppeln, in dem ich als eigentliche Eingabe die Tastatur verwende (meine Software wäre also auch komplett ohne Dragon benutzbar), zum anderen  wollte ich wissen, woran es hakt bei vielen Programmen und deswegen  mal selbst schauen, wie man so etwas programmieren könnte. Und ich muss tatsächlich sagen, ich habe viel gelernt. Insofern war das für mich durchaus ein Erfolg und ich würde gerne andere an diesem Wissen teilhaben lassen  – wo ist mir dafür ein Vorwurf zu machen?

Meine Meinung: In den „nativen Windows-Anwendungen“ (Ihre Wortwahl), in denen man mit Dragon wirklich arbeiten kann, lassen sich die klickbaren Felder in aller Regel direkt ansprechen, nämlich immer dort, wo volle Textkontrolle und Sprachbefehle funktionieren. Wo das nicht der Fall ist, hat man mit dem Drachen ohnehin wenig Spaß.

Ja, auch diese Einschätzung mag wieder an den unterschiedlichen Bedarfen  hängen.  Dadurch, dass ich zur Benutzung des Rechners ausschließlich auf Dragon angewiesen bin, kann ich nicht ausweichen und sagen, „Das macht keinen Spaß, da nehme ich lieber die Tastatur und die Maus“. Ich kann Ihnen sagen, wenn man auch Spracherkennung angewiesen ist, wird man wirklich kreativ und ich habe bis jetzt noch fast jedes Programm gebändigt – und sei es nur mit  Mausraster und „Tipp …“-Befehlen.

Was aber zum Beispiel das Erkennen von Buttons angeht, so gibt es doch verschiedene Szenarien:

– Das fragliche Programm benutzt  nicht die Windows-API um die UI zu zeichnen. Dann kann man letztenendes nur das Mausraster benutzen.
– Das fragliche Programm benutzt die Windows-API, ist aber auf Englisch. Dann funktioniert das aussprechen der Beschriftung nur leidlich.
– Das fragliche Programm benutzt die Windows-API, zeichnet aber nur Bilder  auf die Buttons, aber keine Labels. Dann kann man nur raten, wie der Button eigentlich heißt (und auch das kann dann manchmal auf Englisch sein).

Auch hier hat mich die von mir entwickelte Software schon manchmal weitergebracht, denn zusätzlich zu den kleinen Zahlen wird in einem Fenster angezeigt, wie die Buttons heißen. Beim nächsten Mal weiß man dann schon,  was man eigentlich sagen muss. Also ich persönlich finde das sehr praktisch.


Wieso schließlich – dies zu Ihrem anderen heutigen Post – dieses Forum es Ihnen gegenüber an Unabhängigkeit, Nicht-Kommerzialität oder Hilfsbereitschaft hat fehlen lassen, wie Sie wohl zum Ausdruck bringen wollen, erschließt sich mir nicht.

Mir geht es dabei hauptsächlich  um den Punkt „Hilfsbereitschaft“.  Echte Hilfsbereitschaft hängt nämlich meiner Meinung nach auch mit Freundlichkeit zusammen, und bei manchen  Benutzern vermisse ich diese leider sehr. Wenn man Angst haben musst, bei einer Frage oder einem Thema angepamt zu werden, dann traut man sich vielleicht nicht mehr, die Frage zu stellen und die Hilfe anzunehmen.

P. S.: Ausgehend von Ihrem Post könnten Sie die Erkennungsgenauigkeit der Diktate noch etwas verbessern bzw. Korrektur lesen. Auch müssen Sie wohl bei der Anrede "groß" mitsprechen, da die automatische Erkennung der Anrede in Ihrer Installation offenbar entweder deaktiviert ist oder (was nicht selten ist) nicht gut funktioniert.

Ja, danke, das Problem ist aber leider auch meine Behinderung, weswegen meine Aussprache vielleicht nicht ganz so deutlich ist. Ich bemühe mich.

11

Re: Sowas wie "Show numbers" auf Deutsch

R.Wilke schrieb:

Ich hatte bestimmt ein "anderes Kurrikulum" als Sie, alleine schon da Sie ein gutes Stück jünger sind, aber Sie sollten vielleicht Ihr eigenes mal überdenken, denn wenn Sie lesen könnten, würden Sie sehen, dass ich keine Behauptungen aufstelle, sondern meinen persönlichen Eindruck schildere.

Ja, man kann natürlich jede seltsame Behauptung als „persönlichen Eindruck“ hübsch einkleiden, das ist dann so ähnlich wie der Wolf im Schafspelz. Stilistisch besser wird es dadurch nicht. Deshalb steht immer noch die Frage im Raum, wie sie zu dieser Einschätzung kommen, denn sie ist ja schon ein ziemlicher Angriff.

Im Übrigen, wenn es Ihnen hier nicht passt, wissen Sie ja, was Sie tun können.

Netter Versuch :-) es geht aber nicht darum, ob es mir hier nicht passt oder doch, sondern einfach, dass ich ihre Art persönlich sehr unangenehm empfinde. Dieser Kritik müssen Sie sich schon persönlich stellen und können sie nicht mit einem Hinweis auf das Forum im allgemeinen beiseitewischen.

Der Austausch mit anderen Benutzern gefällt mir nämlich gut.

12

Re: Sowas wie "Show numbers" auf Deutsch

Haben Sie den Kontakt noch? Das würde mich wirklich interessieren.

Sie können sich einfach an support@ergoarchitect.com wenden, der freundliche Betreiber hieß damals Max Roth.

An der Website kann man sehen, dass das kleine Programm nicht weiter entwickelt wurde. Aber, soweit ich weiß, verwenden Sie ja ohnehin noch die Version Dragon NaturallySpeaking 10. Wenn Sie Max anschreiben, Ihre Lage erläutern und erwähnen, er habe eine deutsche Version Ihres Wissens schon mal vertrieben, kann er Ihnen vielleicht helfen. Leider kann ich Ihnen zum Schutz meines Pseudonyms nicht sagen, an wen Max das vertrieben hat smile

Dragon Legal Group 15, Win 10 Pro, Office 2013/2016, SpeechMike Premium, i7-3770, 32 GB RAM, 240 GB SSD
Dragon für Mac 6.0.7, Office für Mac 2016, iMac Retina 5K Late 2015 4,0 GHz i7-6700K, 32 GB RAM, 1TB SSD

13

Re: Sowas wie "Show numbers" auf Deutsch

Und zum Thema "Rückkehr zur Sachlichkeit", "pampig" usw. nur soviel:

Wir Moderatoren lassen uns ganz gewiss nicht auseinanderdividieren oder gegeneinander ausspielen. Es kann manchmal sein, dass der eine oder andere von uns etwas anders akzentuiert. Ich fand und finde Ihren etwas atemlosen Fortschrittsbericht über Ihr GitHub-Projekt hier auch etwas deplatziert bzw. dem Verdacht ausgesetzt, dass hier einer vom Typ der Großsprecher oder Trolle am Werk ist, den wir hier leider manchmal antreffen und äußerstenfalls auch ausschließen. In Ansehung Ihrer sonstigen Ausführungen denke ich allerdings, dass Sie zu keiner dieser Kategorien gehören.
Aber bedenken Sie bitte: Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft sind keine Einbahnstraße (oder: wie man in den Wald hinein ruft...) . Damit meine ich jetzt nicht Sie, sondern die bittere Erfahrung, dass viele Nutzer irgendwelche neben dem Thema liegende Dinge schreiben oder Problembeschreibungen äußerst unpräziser Art hinwerfen und sich dann beschweren, wenn die Moderatoren genervt reagieren. Alles, was wir hier machen (insbesondere Rüdiger, der die Verantwortung und wirtschaftliche Last trägt), machen wir freiwillig, "ehrenamtlich" und aus Interesse an der Sache - und wohl auch in der leider oft enttäuschten Hoffnung, damit ein wenig Dankbarkeit zu ernten. Kann schon sein, dass einem aus Frust mal die Pferde durchgehen. Selbst der stets mathematisch ausgeglichene Pascal ist schon mal "laut" geworden.

Dragon Legal Group 15, Win 10 Pro, Office 2013/2016, SpeechMike Premium, i7-3770, 32 GB RAM, 240 GB SSD
Dragon für Mac 6.0.7, Office für Mac 2016, iMac Retina 5K Late 2015 4,0 GHz i7-6700K, 32 GB RAM, 1TB SSD

14

Re: Sowas wie "Show numbers" auf Deutsch

Meinhard schrieb:

Sie können sich einfach an support@ergoarchitect.com wenden, der freundliche Betreiber hieß damals Max Roth.

Danke!! :-)

Aber, soweit ich weiß, verwenden Sie ja ohnehin noch die Version Dragon NaturallySpeaking 10.

Jein :-) auf der Arbeit benutze ich DNS 10 unter Windows 7, ja, aber privat bin ich mittlerweile auf dpi 15 unter Windows 10 gewechselt …

Ich fand und finde Ihren etwas atemlosen Fortschrittsbericht über Ihr GitHub-Projekt hier auch etwas deplatziert

Könnten Sie mir sagen, wieso sie den Fortschrittsbericht als „atemlos“ empfunden haben? Natürlich war ich enthusiastisch, denn ich habe mich natürlich gefreut darüber, dass mein kleines Projekt funktioniert hat. Das ist doch normal :-)

bzw. dem Verdacht ausgesetzt, dass hier einer vom Typ der Großsprecher oder Trolle am Werk ist, den wir hier leider manchmal antreffen und äußerstenfalls auch ausschließen. In Ansehung Ihrer sonstigen Ausführungen denke ich allerdings, dass Sie zu keiner dieser Kategorien gehören.

Danke! :-) Und ich kann wirklich versichern, dass meine Bemühungen und Posts gut gemeint sind und ich definitiv nicht zu der Kategorie Troll gehöre (die mich manchmal selbst nervt).