1

Thema: Naturally Speaking auf Thinkpad T60

Hallo ans Forum smile

Ich habe ein Thinkpad T60 (http://thinkwiki.de/T60) mit T2300 Prozessor (2x 1,67 GHZ, 32bit) und 2 GB RAM und Windows 7. Kann ich darunter die aktuelle Version 13 zum laufen bekommen? Insgesamt läuft das System nicht so schnell, aber das kann auch daran liegen, dass Windows mal neu aufgesetzt werden muss. Ggf. auch Windows 10. Macht evtl. ein aufrüsten auf z.B. 4 GB RAM Sinn, oder ein neuer Prozessor, oder ist bei dem System alles "zu spät"?

Vielen Dank und schöne Grüße
dragonsam

2

Re: Naturally Speaking auf Thinkpad T60

dragonsam schrieb:

oder ist bei dem System alles "zu spät"?

Ja.
Soweit ich weiß, verlangt Dragon mindestens einen 2,2 GHz-Prozessor mit zwei Kernen, Ihrer wäre demnach zu langsam (und hätte auch sehr wenig Cache). Auch die zwei 2 GB RAM genügen nur theoretisch (und nur für 32-Bit-Versionen von Windows). Also: Neue Hardware beschaffen.

P.S.: 13 ist NICHT die aktuelle Version.

Dragon Legal Group 14.00.000.277, Win 10 Pro, Office 2013/2016, SpeechMike Premium, i7-3770, 32 GB RAM, 240 GB SSD
Dragon für Mac 6.0.6, Office für Mac 2016, iMac Retina 5K Late 2015 4,0 GHz i7-6700K, 32 GB RAM, 1TB SSD

3

Re: Naturally Speaking auf Thinkpad T60

Hallo und vielen Dank für Ihre Antwort.

Meinhard schrieb:

P.S.: 13 ist NICHT die akt[uelle Version.

Welches ist denn die aktuelle Version? Auf nuance.de sowie auf Amazon finde ich Version 13.

4

Re: Naturally Speaking auf Thinkpad T60

dragonsam schrieb:

Welches ist denn die aktuelle Version? Auf nuance.de sowie auf Amazon finde ich Version 13.

In der Hauptedition Dragon Professional Individual ist Version 15 aktuell, in den "Group"-Editionen noch Version 14. Richtig ist, dass der 2014 erschienene Vorgänger Dragon NaturallySpeaking Premium 13 noch verramscht wird - und manche hier durchaus der Auffassung sind, dass dieser ein sehr gutes oder gar das beste Preis-/Leistungs-Verhältnis bietet. Aber Version 13 ist nicht die neueste (praktisch relevant ist das vor allem bei der Zusammenarbeit mit Office 2016).

Dragon Legal Group 14.00.000.277, Win 10 Pro, Office 2013/2016, SpeechMike Premium, i7-3770, 32 GB RAM, 240 GB SSD
Dragon für Mac 6.0.6, Office für Mac 2016, iMac Retina 5K Late 2015 4,0 GHz i7-6700K, 32 GB RAM, 1TB SSD

5

Re: Naturally Speaking auf Thinkpad T60

Okay, vielen Dank!

6

Re: Naturally Speaking auf Thinkpad T60

Denken Sie, ein Thinkpad t430 wie dieses reicht aus? Es hat einen Core i5-3320M Prozessor und ich würde es mit 8 GB RAM und 500 GB HDD kaufen. Alternativ steht ein deutlich teurerer t450 mit Core i5-5300U und ebenfalls 8GB RAM und 500 GB HDD zur Wahl.

Die Leistung des älteren Prozessors ist ja nicht geringer, ist das Alter dennoch ein Problem?

Vielen Dank nochmal!

7 Zuletzt bearbeitet von Frank68 (29.12.2016 14:21:43)

Re: Naturally Speaking auf Thinkpad T60

dragonsam schrieb:

Denken Sie, ein Thinkpad t430 wie dieses reicht aus? Es hat einen Core i5-3320M Prozessor und ich würde es mit 8 GB RAM und 500 GB HDD kaufen. Alternativ steht ein deutlich teurerer t450 mit Core i5-5300U und ebenfalls 8GB RAM und 500 GB HDD zur Wahl.

Vielen Dank nochmal!

Hallo Dragonsam,
zum Prozessor kann ich nur Vermutungen anstellen - hier fehlt mir die Erfahrung mit unterschiedlichen Dragon-Installationen.
Sollte aber ausreichen.

Generell ist bei den Rechnern der größte Leistungsschub durch eine SSD zu erzielen - wenn es also finanziell nicht ganz eng ist
würde ich statt des schnelleren Prozessors lieber auf eine SSD setzen. Der Unterschied ist sowohl beim Booten als auch bei der Arbeit spürbar. Einen Rechner mit regulärer HD kann ich heute nicht mehr empfehlen.

DPI 14, WIN 10 Pro (64Bit), Office 2010 (32Bit), i7-5500U, 8GB RAM, SSD
DPI 15, WIN 10 Pro (64Bit), Office 2016 (32bit), I7-640LM, 8 GB RAM, SSD
Sennheiser PC26 USB-Mikro, Philips SpeechMike Premium LFH3500, Olympus DM 650,

8

Re: Naturally Speaking auf Thinkpad T60

dragonsam schrieb:

Denken Sie, ein Thinkpad t430 wie dieses reicht aus? Es hat einen Core i5-3320M Prozessor und ich würde es mit 8 GB RAM und 500 GB HDD kaufen.

Vom Passmark-Wert her sollte das für den Dragon-Betrieb ausreichen. Ich habe u.a. ein i5-3427U und ein i5-5250U mit in der Tat geringeren Passmark-Werten in Betrieb und damit geht es auch (wenn auch nicht ganz so flott wie auf einem aktuellen System). Da sollte es der i5-3320M auch tun.
Ich habe allerdings das von Ihnen genannte Gerät nicht benutzt und würde mir auch gut überlegen, ob ich eine solche klobige und mutmaßlich ratternde Kiste bei mir haben wollte. Aber natürlich mag das eine Geld-Frage sein.

Dragon Legal Group 14.00.000.277, Win 10 Pro, Office 2013/2016, SpeechMike Premium, i7-3770, 32 GB RAM, 240 GB SSD
Dragon für Mac 6.0.6, Office für Mac 2016, iMac Retina 5K Late 2015 4,0 GHz i7-6700K, 32 GB RAM, 1TB SSD

9 Zuletzt bearbeitet von dragonsam (29.12.2016 15:06:14)

Re: Naturally Speaking auf Thinkpad T60

Guten Tag!

Von den Werten sieht es ja auch im Vergleich mit dem i-5300u ganz gut aus. Die Zufriedenheit mit dem T430 scheint ganz gut zu sein. Warum meinen sie, es rattert? Aus meiner Erfahrung arbeiten Thinkpads recht leise. Der Preis im Vergleich zu einem T450 ist etwa die Hälfte...

10

Re: Naturally Speaking auf Thinkpad T60

Frank68 schrieb:

Generell ist bei den Rechnern der größte Leistungsschub durch eine SSD zu erzielen - wenn es also finanziell nicht ganz eng ist
würde ich statt des schnelleren Prozessors lieber auf eine SSD setzen. Der Unterschied ist sowohl beim Booten als auch bei der Arbeit spürbar. Einen Rechner mit regulärer HD kann ich heute nicht mehr empfehlen.

Ist der Geschwindigkeitsvorteil für die Arbeit mit Dragon relevant? Wichtig wäre nur, dass das Programm flüssig läuft. Ansonsten wären Geschwindigkeitseinbußen z.B. beim Booten in Bezug auf die 130€ Mehrpreis mit SSD zu verschmerzen.

11

Re: Naturally Speaking auf Thinkpad T60

Das ist alles hypothetisch. Die Vorteile einer SSD beim Starten machen in der Anwendung keinen großen Unterschied. Der vorgestellte Prozessor ist vom Grunde her ausreichend. Ob das System über längere Zeit zuverlässig läuft und nicht überhitzt und anfängt zu rattern, muss die Praxis zeigen.

DPI 15 (15.00.000.076) auf Windows 8.1 (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) mit Philips Device Control Center (3.0)
Intel i7 2600 QuadCore - 3.4 GHz - 8 MB L3-Cache - 6 GB RAM

12

Re: Naturally Speaking auf Thinkpad T60

dragonsam schrieb:

Warum meinen sie, es rattert? Aus meiner Erfahrung arbeiten Thinkpads recht leise.

Alles ist relativ (nicht zuletzt zur Lautstärke der Einsatzumgebung) und wohl auch ein wenig subjektiv. Ich finde, ThinkPads weisen sehr unangenehme pfeifende und ratternde Lüftergeräusche auf (das meinte ich mit "rattern"). Aber vielleicht bin ich neurotisch - für mich muss ein Computer lautlos sein. Zum Glück gibt es irgendwo im Internet die Drittsoftware "tpfancontrol", mit welcher man (jedenfalls bei meinen ThinkPads) die Lüftersteuerung manipulieren kann. Nach meiner langjährigen Erfahrung geht der Prozessor nicht kaputt, wenn im Normalbetrieb der Lüfter auf 0 gesetzt wird.
Aber das alles gehört zugegebenermaßen nicht hierher. Und damit sollten wir das Thema jetzt auch beenden, finde ich.

Dragon Legal Group 14.00.000.277, Win 10 Pro, Office 2013/2016, SpeechMike Premium, i7-3770, 32 GB RAM, 240 GB SSD
Dragon für Mac 6.0.6, Office für Mac 2016, iMac Retina 5K Late 2015 4,0 GHz i7-6700K, 32 GB RAM, 1TB SSD

13

Re: Naturally Speaking auf Thinkpad T60

Alles klar, vielen Dank für die Antworten und die Lösung des Themas.