1

Thema: DNS und Chrome

Hallo,
ich habe ein Problem, wenn ich unter Chrome mit DNS arbeiten will.

Meine Konfiguration: Windows 10, DNS 13.0, Chrome-DNS-Extension aktiviert

Wenn DNS bereits aktiviert ist und ich anschließend Chrome starte, bleibt der Bildschirm schwarz. Ich muss DNS herunterfahren und anschließend Chrome neu starten, um das Problem zu lösen.

Bei der umgekehrten Reihenfolge – also erst Chrome starten und anschließend DNS –  entsteht das Problem in der Regel  nicht. Allerdings ist es schon mal vorgekommen, dass plötzlich der Bildschirm schwarz wurde.

2

Re: DNS und Chrome

Das klingt ja sehr düster, im wahrsten Sinne des Wortes, und ich muss sagen, so etwas habe ich noch nie gehört. Nachvollziehen kann ich es ohnehin nicht, da ich weder Windows 10 noch Chrome verwende. DNS 13 ist ja bekanntlich nicht vollständig kompatibel mit Windows 10, aber ob es daran liegt?

Gibt es andere Anwender mit der Konstellation?

DPI 15 (15.00.000.076) auf Windows 8.1 (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) mit Philips Device Control Center (3.0)
Intel i7 2600 QuadCore - 3.4 GHz - 8 MB L3-Cache - 6 GB RAM

3

Re: DNS und Chrome

"DNS 13 ist ja bekanntlich nicht vollständig kompatibel mit Windows 10"
Darf man da noch auf ein Update hoffen, oder bliebe ggf. nur DNS 15?

4

Re: DNS und Chrome

Contres schrieb:

Darf man da noch auf ein Update hoffen

Nein.

Dragon Legal Group 15, Win 10 Pro, Office 2013/2016, SpeechMike Premium, i7-3770, 32 GB RAM, 240 GB SSD
Dragon für Mac 6.0.8, macOS 10.13, Office für Mac 2016, iMac Retina 5K Late 2015 4,0 GHz i7-6700K, 32 GB RAM, 1TB SSD

5

Re: DNS und Chrome

Hallo, ein Nachtrag zu meiner Anfrage, womit ich von meiner Seite dies Thema abschließen möchte. Das geschilderte Problem DNS/Chrome tritt nur bei meinem Lenovo-Desktop-PC (AMD A 10-7800 Radeon R7, 12 GB) auf, nicht aber bei meinem - nur noch sporadisch genutzten - Medion-Laptop (Core(TM) i3 CPU, 3 GB RAM) trotz identischer Konfiguration (Win 10 / DNS 13). Zum Glück gibt es andere Browser, z. B. Edge, die mit Win 10 / DNS 13 anstandslos funktionieren.

6

Re: DNS und Chrome

Contres schrieb:

ich anschließend Chrome starte, bleibt der Bildschirm schwarz

Versuchen Sie es mit Strg + N, wenn Chrome einen schwarzen Bildschirm zeigt.

DPI 15 auf Windows 10 Professional (64-bit)
SpeechMike Premium. Intel i7 Core 4x2.67 GHz, 6 GB RAM

7

Re: DNS und Chrome

Dioskur schrieb:
Contres schrieb:

ich anschließend Chrome starte, bleibt der Bildschirm schwarz

Versuchen Sie es mit Strg + N, wenn Chrome einen schwarzen Bildschirm zeigt.


Danke, Dioskur, für ihren Rat. Ich werde ihn mir merken. Allerdings wollte ich gerade zu dem von mir aufgeworfenen Problem noch eine allerletzte Anmerkung machen. Denn das Problem, dass ich geschildert habe, besteht nicht mehr bei mir. Der Bildschirm bleibt jetzt nicht mehr dunkel, wenn ich – nachdem ich DNS gestartet habe – Chrome starte. Keine Ahnung, was das bewirkt hat. Jemand von DNS oder Microsoft oder Lenovo (oder alle?) muß dies Forum  verfolgen und hat eine entsprechende Korrektur an seiner Software vorgenommen.

8

Re: DNS und Chrome

Wenn DNS bereits aktiviert ist und ich anschließend Chrome starte, bleibt der Bildschirm schwarz. Ich muss DNS herunterfahren und anschließend Chrome neu starten, um das Problem zu lösen.

Bei der umgekehrten Reihenfolge – also erst Chrome starten und anschließend DNS –  entsteht das Problem in der Regel  nicht.


… und genau darin scheint womöglich die Ursache des Problems zu liegen. Ich meine mich zu erinnern, dass vor Zeiten hier im Forum immer darauf hingewiesen wurde, dass nach dem Start des Rechners als 1. Programm Dragon gestartet wird und erst dann die anderen Programme wie Word, Outlook etc. Nur so wird gewährleistet, dass die Implementierung von Dragon in diesen Programmen und somit auch das Arbeiten mit diesen Programmen reibungslos funktoniert.
Bei mir ist es tägliche Routine: Dragon wird gestartet, dann die anderen Programme, beim Runterfahren ist es genau umgekehrt. Erst die Anwendungsprogramme schließen und ganz zuletzt Dragon. Damit klappt die Arbeit auch auf dem Laptop.

Gruß, Angelika

Laptop: Intel Core 2 Duo P8700 (2,53 GHz, 3 MB L2 Cache), 4 GB RAM, Windows 7 32-Bit, DPI 15, MS Office 2007, Olympus DR-1000, Samson GoMic
PC: Intel i5, Windows 7 64-bit, Dragon NaturallySpeaking 13 Prof, MS Office 2013

9

Re: DNS und Chrome

Höflichst gestatte ich mir, die Erfahrungen von Brügge 1 zu bestätigen, auch wenn ich nicht mit Chrome, sondern mit Firefox arbeite.

Windows 7, 64 Bit, Fujitsu Lifebook, Arbeitsspeicher 4GB, MS Office 2007, Dragon Naturally Speaking 12.5 Premium mit Sennheiser-Garnitur  und Philips Voice Tracer LFH0662

10

Re: DNS und Chrome

Die Direktive, Dragon als erstes zu starten und als letztes zu beenden, ist vielleicht nicht mehr so zwingend, sich daran zu halten kann im Zweifelsfall aber nicht schaden.

DPI 15 (15.00.000.076) auf Windows 8.1 (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) mit Philips Device Control Center (3.0)
Intel i7 2600 QuadCore - 3.4 GHz - 8 MB L3-Cache - 6 GB RAM

11

Re: DNS und Chrome

Bei mir ist das Phänomen mit dem schwarzen Bildschirm bei Google Chrome nach dem Wechsel von Dragon 13 auf DPI 15 verschwunden. Ob da ein ursächlicher Zusammenhang besteht, möchte ich nicht behaupten. Allerdings hatte ich auch zuvor immer Dragon zuerst gestartet, wie es vor langer Zeit in diesem Forum bereits diskutiert worden ist.
Dem schwarzen Bildschirm bin ich mit der oben beschriebenen Methode beigekommen.

DPI 15 auf Windows 10 Professional (64-bit)
SpeechMike Premium. Intel i7 Core 4x2.67 GHz, 6 GB RAM