1

Thema: Dragon Legal Group 15 produziert Wingdings in Word 2013

Liebe alle,

kann jemand vielleicht meinen Verdacht bestätigen, dass das Word Add-In von Dragon Legal Group 15 (15.00.100.029) mit Word 2013 nicht ordentlich zusammenarbeitet?

Bei mir fügt das Programm willkürlich das Wingdings-Symbol 224 (Pfeil nach rechts) ein, und zwar selbst dann, wenn das Mikrofon ausgeschaltet ist (!), so dass ich ein Akustik-Problem ausschließen kann. Das Einfügen scheint zu geschehen, wenn Dragon seinen "internen Fokus" auf das Word-Dokument richten oder die Cursor-Position für den internen Dragon-Cache aktualisieren will.

Probleme mit Office 2010 waren ja bekannt, aber mit 2013 nicht.

Ich werde wohl zu Dragon 14 zurückkehren müssen, da ich nicht ständig meine Dokumente auf lustige Pfeile an irgend welchen Stellen überwachen kann und weiter direkt in Word diktieren möchte. Ein Update auf Office 2016 kann ich auf meinem Büro-Rechner derzeit aus andern Gründen nicht vornehmen.

Für Rückmeldungen, ob andere DLG 15- oder DPG 15-Nutzer den Effekt reproduzieren können oder eben nicht, wäre ich dankbar.

Dragon Legal Group 15, Win 10 Pro, Office 2013/2016, SpeechMike Premium, i7-3770, 32 GB RAM, 240 GB SSD
Dragon für Mac 6.0.7, Office für Mac 2016, iMac Retina 5K Late 2015 4,0 GHz i7-6700K, 32 GB RAM, 1TB SSD

2

Re: Dragon Legal Group 15 produziert Wingdings in Word 2013

Meinhard schrieb:

Liebe alle,

kann jemand vielleicht meinen Verdacht bestätigen, dass das Word Add-In von Dragon Legal Group 15 (15.00.100.029) mit Word 2013 nicht ordentlich zusammenarbeitet? ... Für Rückmeldungen, ob andere DLG 15- ...

prüfe ich gern, wenn ich denn endlich über DLG15 verfüge. Anscheinend können noch nicht alle Händler DLG15 zur Verfügung stellen. Zugriff auf "meine" bestellte Version habe nämlich leider immer noch nicht

3

Re: Dragon Legal Group 15 produziert Wingdings in Word 2013

Ich kann nur für die Dragon 15 Legal Individual Version antworten, dort funktioniert das Word-Add-In mit MS Word 2013 einwandfrei!

Mit freundlichem Gruß aus Hamburg
Malte Rossbach
Dragon legal individual 15.0  Windows 10 Prof. 64 bit, MS Office 2013, Intel Core i7 3770K, 16 GB RAM, Asus Xonar Soundkarte, Sennheiser MD 431 II; sowie Notebook,  Core i5-6267U, 6 GB RAM, Windows 10 Home 64 bit, MS Office 2015, Sennheiser USB Headset PC 26.
http://www.rechtsanwalt-rossbach.de

4

Re: Dragon Legal Group 15 produziert Wingdings in Word 2013

Ich habe selbst herausgefunden, wo das Problem liegt.

Dragon 15 (zumindest Dragon Legal Group 15) oder, genauer gesagt, dessen dgnword.dll verwendet eine simulierte Tastenkombination entweder um seinen internen Speicher mit einem Word-Dokument abzugleichen oder den Fokus darauf zu legen (genau kann ich das nicht sagen). Die Kombination ist „Alt + Pfeil nach rechts“ (also die Alt-Taste kombiniert mit der rechten Pfeiltaste). Normalerweise ist diese Kombination in Word nicht belegt. Daher bemerkt man bei dem Vorgang auch allenfalls ein kurzes Flickern des Cursors oder ein ganz kurzes Aufscheinen des Windows-Rades.

Leider war ich der Unglückliche, der diese Tastenkombination in der Normal.dotm mit dem Wingdings 224-Symbol (ein nach rechts zeigender Pfeil) belegt hatte. Das muss ich wohl vor vielen Jahren getan und dann vergessen haben. Fairerweise muss ich sagen, dass eine etwaige Tastenkombination für das Symbol vor meiner Fehlermeldung durchaus geprüft hatte, aber keine solche gesehen hatte (diese wurde erst sichtbar, nachdem ich das weitere Dialogfenster geöffnet hatte, welches für die Zuweisung eines neuen, anderen Shortcuts verwendet wird).

Ich habe die Tastenkombination gelöscht und seitdem keine ungewollten Zeichen mehr erscheinen sehen, wenn Dragon 15 läuft.

Fast überflüssig zu erwähnen ist, dass Dragon 14 und vorherige Versionen nicht die Tastenkombination „Alt + Pfeil nach rechts“ verwendet haben (und es gab/gibt auch kein Flickern, wenn man in ein Word-Dokument hineinklickt).

Darauf soll man erst mal kommen. Gute Gelegenheit, um eine Woche Urlaub zu machen. À bientôt.

Dragon Legal Group 15, Win 10 Pro, Office 2013/2016, SpeechMike Premium, i7-3770, 32 GB RAM, 240 GB SSD
Dragon für Mac 6.0.7, Office für Mac 2016, iMac Retina 5K Late 2015 4,0 GHz i7-6700K, 32 GB RAM, 1TB SSD

5

Re: Dragon Legal Group 15 produziert Wingdings in Word 2013

Puh, was für ein Massel.

dass eine etwaige Tastenkombination [...]

Sollte doch bestimmt "dass ich eine etwaige Tastenkombination [...]" heißen?

Den Urlaub hast Du Dir nun verdient. Aber warum die Entwickler eine solche Tastenkombination verwenden, ist mir schleierhaft, mehr noch, warum der Support das nicht an die Entwickler, die es ja wissen müssten, weitergeleitet hat. Wenn er denn eingeschaltet war.

Viel Spaß mit DPI 15!

DPI 15 (15.00.000.076) auf Windows 8.1 (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) mit Philips Device Control Center (3.0)
Intel i7 2600 QuadCore - 3.4 GHz - 8 MB L3-Cache - 6 GB RAM

6

Re: Dragon Legal Group 15 produziert Wingdings in Word 2013

Ja, Rüdiger, es sollte genauso „ich“ heißen wie es bei Dir bestimmt „DLG 15“ heißen sollte. Halt' die Stellung!

Dragon Legal Group 15, Win 10 Pro, Office 2013/2016, SpeechMike Premium, i7-3770, 32 GB RAM, 240 GB SSD
Dragon für Mac 6.0.7, Office für Mac 2016, iMac Retina 5K Late 2015 4,0 GHz i7-6700K, 32 GB RAM, 1TB SSD

7

Re: Dragon Legal Group 15 produziert Wingdings in Word 2013

Obwohl Meinhard selbst die Wingdings-Erscheinung enträtselt hat (Gratulation!!), will ich noch etwas Senf hinzugeben. Ich kann's nun mal nicht lassen, ich muss den Dingen auf den Grund gehen.
Also: Erprobte Drachen-Kämpfer werden sich noch an ein Problem füherer Versionen erinnern, das mit dem Eintrag "Keys to break MS Word mode after auto correction" zusammenhing, der zur nssystem.ini gehörte und mit der Tastenkombination {Ins}{Ins} vorbelegt war. Das hatte bei MS Word unglücklicherweise zur Folge, dass der Inhalt der Zwischenablage zwiefach in das Diktat eingefügt wurde. Das Thema und die Lösung wurden übrigens auch hier im Forum behandelt.

Ein Blick hinter die Kulissen zeigt, dass der Eintrag immer noch Verwendung findet. Wahrscheinlich genervt von verärgerten Anwendern, haben Nuances Programmierer die Vorbelegung auf {Alt+Left}{Alt+Right} geändert. Das erklärt Meinhards "Erscheinung" und liefert zugleich eine Lösung. Meinhard, es ist also nicht notwendig, die vertraute Tastenzuordnung für das Pfeil-Symbol aufzugeben.
Vielleicht liefert diese geänderte Vorbelegung auch eine Erklärung für das gelegentlich seit Version 13 (?) beklagte Flimmern beim Diktat in Word.
Gruß, Pascal

8

Re: Dragon Legal Group 15 produziert Wingdings in Word 2013

Lieber Pascal,

vielen Dank für den äußerst nahrhaften und schmackhaften Senf – also die technische Erklärung. Ich ziehe den Hut. Mit Deinem Einverständnis würde ich die Erklärung auch (mit Urheberbezeichnung) für die Amis (KB) ergänzen.

Meine Frage: Wie hast Du das herausgefunden, wo doch der Eintrag in der nssystem.ini gar nicht sichtbar ist? Probieren?

Diskutiert wurde der Effekt für DNS 10 übrigens hier:

http://dragon-spracherkennung.forumprof … -2007.html

Dragon Legal Group 15, Win 10 Pro, Office 2013/2016, SpeechMike Premium, i7-3770, 32 GB RAM, 240 GB SSD
Dragon für Mac 6.0.7, Office für Mac 2016, iMac Retina 5K Late 2015 4,0 GHz i7-6700K, 32 GB RAM, 1TB SSD

9

Re: Dragon Legal Group 15 produziert Wingdings in Word 2013

Hallo, ich bin mir nicht sicher ob das hierher gehört. Ich habe auf Dragon Legal 15 Group upgegradet und finde nicht mehr die klassische Dragon-Leiste. Kann man die klassische Dragon-Leiste mit einem Eintrag in der Options.ini  noch reproduzieren? Oder habe ich einfach übersehen, wo man im neuen Menü zur klassischen Dragon-Leiste zurückkehren kann.
Liebe Grüße, Nik
Windows 10, Dragon Legal 15 Group, SpeechMike Premium, I7-7700K, 32 GB Arbeitsspeicher 1 GB Samsung SSD

10

Re: Dragon Legal Group 15 produziert Wingdings in Word 2013

Lieber Meinhard,
selbstverständlich darfst Du meinen "Senf" weiterreichen.

Meinhard schrieb:

Meine Frage: Wie hast Du das herausgefunden, wo doch der Eintrag in der nssystem.ini gar nicht sichtbar ist? Probieren?

Es reizt mich nun mal herauszufinden, wie die Dinge funktionieren. Und deshalb habe ich schon in den Anfangszeiten von Dragon Dictate (für Windows) und Dragon NaturallySpeaking versucht herauszufinden, welche Einstellmöglichkeiten sich denn so im Programm verstecken. Hinweise auf Einträge in INI-Dateien tauchten ja hin und wieder in Foren auf. Ich erinnere an DragonPad oder die implentierten Diktierbefehle. Als gestandener Programmierer und Projektentwickler ahnt man auch, wo man fündig werden könnte. Und so ist seit DNS5 eine beachtliche Sammlung von Einträgen zusammengekommen, die sich auf die diversen INI-Dateien verteilen. Als in Version 10 das Problem mit dem ungewollten Einfügen der Zwischenablage die Gemüter erregte, war anzunehmen, dass das mit dem Eintrag "Keys to break MS Word mode..." zusammenhängen könnte, zumal er mit dem Wert {Ins}{Ins} vorbelegt war. Dieser Eintrag tauchte in dieser Dragon-Version zum ersten Male auf. Irgendwo hatte ich die Problemlösung auch veröffentlicht, sie ist dann den üblichen Weg gegangen.
Ich war übrigens ganz überrascht, das dieser INI-Eintrag auch in Version 15 noch vorhanden und, nach Deinem Hinweis auf Alt+PfeilRechts, auch noch verwendet wird.
Soweit zu meinen "Betriebsgeheimnissen".

NICK schrieb:

und finde nicht mehr die klassische Dragon-Leiste. Kann man die klassische Dragon-Leiste mit einem Eintrag in der Options.ini  noch reproduzieren?

Nein, kann man nicht. Jedenfalls bin ich bisher auf keine Option gestoßen, die bisher verwendeten zeigen keinerlei Wirkung.
Dass Nuance in der Group 15 die klassische Leiste gecancelt hat, steht übrigens explizit in den Versionshinweisen.
Gruß, Pascal

11

Re: Dragon Legal Group 15 produziert Wingdings in Word 2013

P.Roch schrieb:

Dieser Eintrag tauchte in dieser Dragon-Version zum ersten Male auf. Irgendwo hatte ich die Problemlösung auch veröffentlicht, sie ist dann den üblichen Weg gegangen. Ich war übrigens ganz überrascht, das dieser INI-Eintrag auch in Version 15 noch vorhanden und, nach Deinem Hinweis auf Alt+PfeilRechts, auch noch verwendet wird.

Pascal, es kann natürlich sein, dass Du mit Absicht Deine Geheimnisse nicht lüften wolltest, aber nur für den Fall, dass es lediglich ein Missverständnis meiner verklausulierten Frage war:
Soweit ich sehe, findet man in der nssystem.ini für DLG15 den Eintrag "Keys to break..." eben nicht, sondern müsste ihn händisch eintragen, um ihn anderweitig zu belegen. Daher habe ich mich gefragt, wie Du abrufen kannst, wie er standardmäßig vorbelegt ist.

Übrigens: Die Änderung der Vorbelegung auf {Alt+Right}{Alt+Left} muss mit Version 15 erfolgt sein - sonst hätte ich die Zeichen ja schon bei meiner 14er-Version im Text sehen sollen.

Dragon Legal Group 15, Win 10 Pro, Office 2013/2016, SpeechMike Premium, i7-3770, 32 GB RAM, 240 GB SSD
Dragon für Mac 6.0.7, Office für Mac 2016, iMac Retina 5K Late 2015 4,0 GHz i7-6700K, 32 GB RAM, 1TB SSD

12

Re: Dragon Legal Group 15 produziert Wingdings in Word 2013

P.Roch schrieb:
NICK schrieb:

und finde nicht mehr die klassische Dragon-Leiste. Kann man die klassische Dragon-Leiste mit einem Eintrag in der Options.ini  noch reproduzieren?

Nein, kann man nicht. Jedenfalls bin ich bisher auf keine Option gestoßen, die bisher verwendeten zeigen keinerlei Wirkung.
Dass Nuance in der Group 15 die klassische Leiste gecancelt hat, steht übrigens explizit in den Versionshinweisen.
Gruß, Pascal

schade, da hätte ich wohl vor dem Upgrade auch das Kleingedruckte lesen müssen. So gesehen ist der Upgrade auf die Dragon Legal 15 Group etwas, was man gemeiniglich als Verschlimmbesserung bezeichnet.

13

Re: Dragon Legal Group 15 produziert Wingdings in Word 2013

NICK schrieb:

da hätte ich wohl vor dem Upgrade auch das Kleingedruckte lesen müssen. So gesehen ist der Upgrade auf die Dragon Legal 15 Group etwas, was man gemeiniglich als Verschlimmbesserung bezeichnet.

Im Kleingedruckten steht es leider nicht. Ich war bestimmt ebenso überrascht wie Sie, dass die vertraute Leiste nicht mehr verfügbar war. Man findet den Hinweis auf die Neuerung erst in der Online-Hilfe. Kurioserweise wird dort unter dem Stichwort "Dragonleiste" auch noch die klassische ausführlich beschrieben.
Verschlimmbesserung? Ich stimme dem zu, denn außer einer vergrößerten, damit besser lesbaren neuen Leiste schafft die Änderung des User Interfaces nur Verwirrung. Nun ja, "man gewöhnt sich an allem..."
Gruß, Pascal