1

Thema: Dragon für Mac

Liebe Forianer,
ich muss beruflich bedingt viel schreiben und plane, mir den neuesten Drachen zuzulegen. Ich schreibe bislang auf einem Macbook Air 2011, was fürchte ich nicht ganz die Systemvoraussetzungen erfüllt.
Habt ihr Tipps welches Macbook funktioniert?
Und das 2. Problem ist Word. Ich benutze Word für Mac? Ist des wahr, dass der Drache da nicht funktioniert?
Eine Alternative wäre ja evtl., einen Windowsdrachen unter Parallels laufen zu lassen (ich habe mehrere Programme unter Parallels). Was haltet ihr davon, wäre das die bessere Alternative?
Bin gerade sehr verunsichert.
Viele Grüsse
TinaDragon

2

Re: Dragon für Mac

Mit einem MacBook Air 2011 werden Sie schon aufgrund der Hardware wenig Spaß mit Dragon für Mac 6 haben.

Mein MacBook Air Anfang 2015 mit 1,6 GHz und vollem Speicher (8 GB) reicht hardwareseitig aus. Ob auch das aktuelle einfache MacBook mit seinen eher schwachen Prozessoren ausreicht, ist wohl umstritten, vermutlich aber schon.

Eine ganz andere Frage ist, ob sich Dragon für Mac 6 für den professionellen Einsatz eignet. Jedenfalls wird man den einen oder anderen Nachteil (im Verhältnis zur Windows-Variante) in Kauf nehmen müssen. Nach wie vor ist es die sicherste Variante, in TextEdit abschnittsweise zu diktieren und die Abschnitte dann in ein Word-Dokument zu kopieren.

Lesen Sie dazu dieses:
http://dragon-spracherkennung.forumprof … c-604.html

Eine Installation von Dragon für Windows unter Parallels würde ich jedenfalls auf einem Notebook aus Ressourcen-Gründen nicht empfehlen, sondern dann gleich eine Boot Camp-Partition mit einem Windows-System.

Dragon Legal Group 15, Win 10 Pro, Office 2013/2016, SpeechMike Premium, i7-3770, 32 GB RAM, 240 GB SSD
Dragon für Mac 6.0.7, Office für Mac 2016, iMac Retina 5K Late 2015 4,0 GHz i7-6700K, 32 GB RAM, 1TB SSD

3

Re: Dragon für Mac

Danke für die informationen. Ich muss ziemlich viel händisch in den Dokumenten arbeiten, da es kein Fliesstext ist, sondern Vorlagen, in die Kreuze eingesetzt werden müssen, ergänzt um einen Text. Da scheint die Mac Version eher ein Wackelkandidat zu sein.
Mitte der Woche kommen ja neue Macbooks, die z.T. auch leistungsstark sein sollen auf den Markt.
Da ich mich sehr an Parallels gewöhnt habe, ist Bootcamp sicher ein Rückschritt. Gibt es überhaupt Erfahrungsberichte diesbezüglich? Ach ja, und wenn vom Hersteller gesagt wird, das Programm läuft nicht unter Parallels, entspricht meiner Erfahrung nach nicht den Tatsachen.  Bei mir läuft bis jetzt alles, aber ein so komplexes Programm wie Dragon habe ich bislang noch nicht installiert.