1 Zuletzt bearbeitet von mbmz (21.09.2017 12:52:11)

Thema: Dragon und Word 2016

Ich suche und finde die Lösung nicht.
Der Befehl „neue Zeile“ bewirkt in Word nicht das, was ich will. Er setzt eine ¶. Das hat dann unter anderem zur Folge, dass die
immer mit einem Großbuchstaben beginnt. Im Diktierfenster ist das anders.

Gerne würde ich in Word nur einen
beginnen, ohne den Absatz zu beenden. In Word wird das mit dem Pfeil nach unten und dann links dargestellt. So wie es jetzt bei mir läuft, muss ich nach jeder Anrede, die mit einem, Komma üblicherweise endet, dann korrigieren.

Letztlich geht es mir auch darum, Beweisangebote unkompliziert zu formatieren. Die Anwälte hier werden wissen, was ich meine:

Beweis: Zeugnis des …
             Zeugnis der…
             Einholung eines Sachverständigengutachtens
und dann soll es natürlich normal wieder weitergehen.

Was ich noch nicht kapiert habe:
Wenn ich wie hier das Wort Beweis nachträglich markiere und fett mache, bevor ich weiteren Text geschrieben habe, schaffe ich es nicht zu normaler Schrift zurückzukehren.

Ein Weiteres:
Den Befehl „linken Einzug 1 cm“ fand ich im leider alten Übungsdiktat. Er funktioniert. Aber wie mache ich das wieder rückgängig?

Eine Frage an die Forumschefs: wäre es der Gemeinschaft genehmer, wenn ich aus meinen Fragen drei, nein vier gesonderte Beiträge gemacht hätte? Immerhin sind sie sicher für die meisten hier doch sehr trivial. Wenn ich nicht beschimpft werde, könnte es geschehen, dass ich das Forum noch mit ähnlichen einfachen Fragen füllen werde.

Gruß aus Mainz
Michael

DNS 14 Professional Individual, billiges Standmikro
Lenovo Yoga i5 , Windows 10

2

Re: Dragon und Word 2016

Trivial finde ich das nicht, keineswegs, und mehrere ähnliche oder miteinander verwandte Fragen in einem Beitrag sind schon okay.

Bei den speziellen Formatierungsfragen würde ich lieber den Anwälten hier den Vortritt lassen. Zur Wirkungsweise von "neue Zeile" und "neuer Absatz" aber sei gesagt, dass es sich hier um allgemeine, also nicht Word-spezifische Befehle handelt, die wie folgt funktionieren, unabhängig von der Anwendung, in der man sich befindet:

neue Zeile - ist äquivalent mit dem einmaligen Drücken der Enter-Taste, das folgende Wort wird in Normalschreibung geschrieben, also wie im laufenden Satz

neuer Absatz - ist äquivalent mit dem zweimaligen Drücken der Enter-Taste, das folgende Wort wird in Großschreibung geschrieben, wie am Satzanfang

Nicht mehr, und nicht weniger.

DPI 15 (15.00.000.076) auf Windows 8.1 (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) mit Philips Device Control Center (3.0)
Intel i7 2600 QuadCore - 3.4 GHz - 8 MB L3-Cache - 6 GB RAM

3

Re: Dragon und Word 2016

mbmz schrieb:

Der Befehl „neue Zeile“ bewirkt in Word nicht das, was ich will. Er setzt eine ¶. Das hat dann unter anderem zur Folge, dass die (neue Zeile) immer mit einem Großbuchstaben beginnt. Im Diktierfenster ist das anders.

Kann ich so nicht bestätigen. Wenn sich Word anders als das Diktierfenster verhält, könnte das mit Autokorrektur-Optionen in Word zusammenhängen.

mbmz schrieb:

Gerne würde ich in Word nur eine (neue Zeile) beginnen, ohne den Absatz zu beenden. In Word wird das mit dem Pfeil nach unten und dann links dargestellt. So wie es jetzt bei mir läuft, muss ich nach jeder Anrede, die mit einem, Komma üblicherweise endet, dann korrigieren.

Bezüglich der Anrede wird allgemein empfohlen, mit 2 x <neue Zeile> fortzusetzen, damit die Standardschreibweise zu Beginn der neuen Zeile beibehalten wird. Für den gesuchten "weichen Zeilenwechsel" gibt es den Befehl "Zeilenumbruch einfügen".

mbmz schrieb:

Was ich noch nicht kapiert habe:
Wenn ich wie hier das Wort Beweis nachträglich markiere und fett mache, bevor ich weiteren Text geschrieben habe, schaffe ich es nicht zu normaler Schrift zurückzukehren.

Die implementierten Befehle für Word funktionieren im Sinne von "formatier das...", es wird also vorhandener Text formatiert. Für den genannten Fall besteht die einfachste Lösung darin, einen eigenen Schritt-für-Schritt-Befehl "fett aus" einzurichten, der nur aus der Tastenkombination Strg+Umschalt+f (mit der man bekanntlich "fett" umschaltet) besteht.

mbmz schrieb:

Ein Weiteres:
Den Befehl „linken Einzug 1 cm“ fand ich im leider alten Übungsdiktat. Er funktioniert. Aber wie mache ich das wieder rückgängig?

Der Befehl lautet korrekt "mach linken Einzug ein Zentimeter", rückgängig macht man das mit "mach Einzug rückgängig".

Die genannten implementierten Word-Sprachbefehle funktionieren in Word 2010...2016. Ob sie auch in Word 2017 funktionieren, kann ich nicht überprüfen.

Gruß, Pascal

4

Re: Dragon und Word 2016

Die genannten implementierten Word-Sprachbefehle funktionieren in Word 2010...2016. Ob sie auch in Word 2017 funktionieren, kann ich nicht überprüfen.

Gruß, Pascal

Das ist sicher ein Tippfehler, Office 2017 gibt es nicht.

DNS 15 Professional Individual auf Windows 10 Home (64-bit)
Plantronics PLT Savi W440
Intel (R)Core (TM) i7-7500 2,7 GHz 8 GB  RAM 64 Bit

5

Re: Dragon und Word 2016

Ich danke für die Hilfe recht spät, weil ich erst jetzt hier wieder vorbei kam.

Mit Fettschrift kann ich jetzt umgehen und habe dabei die Schritt-für-Schritt-Befehle und deren Sinn verstanden.Das wird mir in Zukunft sicher auch anderes erleichtern.

Die Befehle „Neuer Absatz“ und „neue Zeile“ funktionieren bei mir so, wie R. Wilke das beschrieben hat, also unterschiedlich in Word und im Diktierfenster.Ich sehe nicht, dass sich das ändern lässt, auch wenn es mich ärgert, weil ich wieder etwas lernen vor allem aber behalten muss.

Gibt es irgendwo eine Auflistung der implementierten Word-Befehle?

DNS 14 Professional Individual, billiges Standmikro
Lenovo Yoga i5 , Windows 10

6

Re: Dragon und Word 2016

mbmz schrieb:

also unterschiedlich in Word und im Diktierfenster.Ich sehe nicht, dass sich das ändern lässt

Das hängt mit den Einstellungen per Formatvorlage zusammen. Irgendwann zwischen Word 2003 und Word 2007 (?) wurde der Standard-Absatz dahingehend geändert, dass beim Drücken der Enter-Taste eine weitere Leerzeile, also eine weitere Absatzmarke, eingefügt wird. Also hat man die Wahl, ob man die Vorlage ändert, oder beim Diktieren das Verhalten beim Tippen nachstellt, indem man "Drück Enter" sagt.

DPI 15 (15.00.000.076) auf Windows 8.1 (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) mit Philips Device Control Center (3.0)
Intel i7 2600 QuadCore - 3.4 GHz - 8 MB L3-Cache - 6 GB RAM

7

Re: Dragon und Word 2016

mbmz schrieb:

Die Befehle „Neuer Absatz“ und „neue Zeile“ funktionieren bei mir so, wie R. Wilke das beschrieben hat, also unterschiedlich in Word und im Diktierfenster.Ich sehe nicht, dass sich das ändern lässt, auch wenn es mich ärgert, weil ich wieder etwas lernen vor allem aber behalten muss.

Wie Rüdiger in seinem ersten Beitrag dieses Threads schon geschrieben hat, sind die Befehle "Neuer Absatz“ und „neue Zeile“ anwendungsunabhängig. Sie funktionieren deshalb in in Word und im Diktierfenster auf genau dieselbe Weise. Es sind übrigens auch keine Befehle im eigentlichen Sinne, sondern Einträge (=Wörter) im Dragon-Vokabular mit entsprechenden Worteigenschaften.

Nach Rüdigers gestrigem Beitrag wird deutlich, worin der beobachtete Unterschied zwischen Word und Diktierfenster besteht: in Word wirken die Formatierungseigenschaften "Abstand nach" und "Zeilenabstand" des Absatzes-Elements. Wenn Sie, Michael, hier etwas ändern wollen, müssen Sie in der Formatvorlage Standard diese Parameter ändern (Abstand nach=0, Zeilenabstand=einfach), und schon sieht es in Word genauso aus wie im Diktierfenster. Mit Dragon hat das Ganze nichts zu tun.

In der Tat hat Microsoft mit Word 2007 die Formatvorlage Standard bezüglich des Absatzes geändert - zum Leidwesen der vielen Word-Anwender, die das Prinzip der Formatvorlagen noch immer nicht durchschaut haben und Word auf dem Niveau der guten alten Schreibmaschine anwenden (was durchaus legeitoim ist, wenn man keine weiteren Ansprüche stellen muss).

R.Wilke schrieb:

dass beim Drücken der Enter-Taste eine weitere Leerzeile, also eine weitere Absatzmarke, eingefügt wird

Das tut Word natürlich nicht. Eingefügt, besser erzeugt, wird der der Abstand zwischen den Zeilen.

mbmz schrieb:

Gibt es irgendwo eine Auflistung der implementierten Word-Befehle?

So wie Sie es sich vorstellen, gibt es diese nicht. Sie wäre auch wenig hilfreich bzw. praktikabel bei den mehreren tausend Befehlen. Mein oft wiederholter Rat: Verschaffen Sie sich eine Übersicht darüber, welche Aktionen Sie mit Sprachbefehlen unterstützen wollen, und suche Sie sich die passenden (merk- und sprechbaren) aus dem Befehlscenter heraus.

Gruß, Pascal

8

Re: Dragon und Word 2016

P.Roch schrieb:
R.Wilke schrieb:

dass beim Drücken der Enter-Taste eine weitere Leerzeile, also eine weitere Absatzmarke, eingefügt wird

Das tut Word natürlich nicht. Eingefügt, besser erzeugt, wird der der Abstand zwischen den Zeilen.

Word tut das leider doch.
Dass Wort die Standard Formatvorlage änderte, hatte ich schon bemerkt. Aber das ist leider nicht der Grund.
Es wird nicht etwa nur der Zeilenabstand vergrößert, sondern zwei Absatzmarken werden eingefügt.

Übrigens: In Outlook funktionieren beide Befehle so wie erwartet.

DNS 14 Professional Individual, billiges Standmikro
Lenovo Yoga i5 , Windows 10

9

Re: Dragon und Word 2016

mbmz schrieb:
P.Roch schrieb:
R.Wilke schrieb:

dass beim Drücken der Enter-Taste eine weitere Leerzeile, also eine weitere Absatzmarke, eingefügt wird

Das tut Word natürlich nicht. Eingefügt, besser erzeugt, wird der der Abstand zwischen den Zeilen.

Word tut das leider doch.
Dass Wort die Standard Formatvorlage änderte, hatte ich schon bemerkt. Aber das ist leider nicht der Grund.
Es wird nicht etwa nur der Zeilenabstand vergrößert, sondern zwei Absatzmarken werden eingefügt.

Übrigens: In Outlook funktionieren beide Befehle so wie erwartet.

Nun, da habe ich mich unklar ausgedrückt. Also:

Drücken der Enter-Taste fügt eine Absatzmarke ein und einen zusätzlichen Abstand nach dem Absatz.

"Neue Zeile" drückt einmal die Enter-Taste.

"Neuer Absatz" drückt zweimal die Enter-Taste.

DPI 15 (15.00.000.076) auf Windows 8.1 (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) mit Philips Device Control Center (3.0)
Intel i7 2600 QuadCore - 3.4 GHz - 8 MB L3-Cache - 6 GB RAM

10

Re: Dragon und Word 2016

R.Wilke schrieb:

Nun, da habe ich mich unklar ausgedrückt. Also:

Drücken der Enter-Taste fügt eine Absatzmarke ein und einen zusätzlichen Abstand nach dem Absatz.

"Neue Zeile" drückt einmal die Enter-Taste.

"Neuer Absatz" drückt zweimal die Enter-Taste.

Das hatte ich schon so verstanden.
Offen ist wohl, aus welchen Gründen die beiden „Befehle“ bei R. Koch andere Ergebnisse bewirken,, nämlich die erwarteten, gewünschten.

DNS 14 Professional Individual, billiges Standmikro
Lenovo Yoga i5 , Windows 10

11

Re: Dragon und Word 2016

Na, jetzt geht es wohl nur noch um kleine Missverständnisse. Die Sache aber ist klar, nicht wahr?

DPI 15 (15.00.000.076) auf Windows 8.1 (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) mit Philips Device Control Center (3.0)
Intel i7 2600 QuadCore - 3.4 GHz - 8 MB L3-Cache - 6 GB RAM

12

Re: Dragon und Word 2016

Nein, nicht ganz. Ich weiß immer noch nicht, warum das Verhalten unterschiedlich ist, und ob sich das ändern ließe.

DNS 14 Professional Individual, billiges Standmikro
Lenovo Yoga i5 , Windows 10

13

Re: Dragon und Word 2016

Jetzt helfen Sie mir bitte. Ich wenigstens habe den Zusammenhang verloren, was die genaue Frage ist und was genau noch unklar geblieben ist.

DPI 15 (15.00.000.076) auf Windows 8.1 (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) mit Philips Device Control Center (3.0)
Intel i7 2600 QuadCore - 3.4 GHz - 8 MB L3-Cache - 6 GB RAM

14

Re: Dragon und Word 2016

R.Wilke schrieb:

Jetzt helfen Sie mir bitte. Ich wenigstens habe den Zusammenhang verloren, was die genaue Frage ist und was genau noch unklar geblieben ist.

Geht mir genauso. Und eigentlich ist alles schon gesagt...

15 Zuletzt bearbeitet von rc.otto (03.09.2017 20:38:46)

Re: Dragon und Word 2016

mbmz schrieb:

Gerne würde ich in Word nur einen
beginnen, ohne den Absatz zu beenden. In Word wird das mit dem Pfeil nach unten und dann links dargestellt. So wie es jetzt bei mir läuft, muss ich nach jeder Anrede, die mit einem, Komma üblicherweise endet, dann korrigieren.

Daran werden Sie wohl nichts ändern können. Deshalb habe ich mir angewöhnt, nach der Anrede zu Beginn der neuen Zeile "Kleinbuchstaben" zu sagen. Eine kurze Pause ist aber erforderlich, sonst wird das ausgeschrieben. Funktioniert immer (wenn ich daran denke, das zu diktieren...)

mbmz schrieb:

Letztlich geht es mir auch darum, Beweisangebote unkompliziert zu formatieren. Die Anwälte hier werden wissen, was ich meine:

Beweis: Zeugnis des …
             Zeugnis der…
             Einholung eines Sachverständigengutachtens
und dann soll es natürlich normal wieder weitergehen.

Ich behelfe mir in DPI 15 mit einem Befehl mit dem Namen "Beweis", der folgendes Script ausführt:

Sub Main
    Selection.Font.Bold = wdToggle
    Selection.TypeText Text:="BEWEIS:" & vbTab
    Selection.ParagraphFormat.TabHangingIndent 2
End Sub

Für den Antrag auf Erlass einer eV verwenden wir den Befehl "Glaubhaftmachung", der folgendes Script ausführt:

Sub Main
    Selection.Font.Bold = wdToggle
    Selection.TypeText Text:="GLAUBHAFTMACHUNG:" & vbTab
    Selection.ParagraphFormat.TabHangingIndent 2
End Sub

Wenn es dann wieder normal weitergehen soll, diktiere ich den Befehl "Absatz Standard", der folgendes Script ausführt:

Sub Main
    Selection.Style = ActiveDocument.Styles("Standard")
End Sub

Anlagen werden ja vielleicht in ihrer Reihenfolge bei etwaigen Überarbeitungen verändert. Damit die Anlagennummer automatisch korrigert wird, diktiere ich z.B. den Befehl "Anlage K nummeriert", der folgendes Script ausführt:

Sub Main
    Selection.TypeParagraph
    Selection.ParagraphFormat.Alignment = wdAlignParagraphCenter
    Selection.Font.Bold = wdToggle
    Selection.TypeText Text:="Anlage K "
    Selection.Fields.Add Range:=Selection.Range, Type:=wdFieldEmpty, _
        PreserveFormatting:=False
    Selection.TypeText Text:="SEQ Anlagen \* Arabic \* MERGEFORMAT"
    Selection.Fields.Update
    Selection.EndKey Unit:=wdLine
    Selection.TypeParagraph
    Selection.Paragraphs.OutlineDemoteToBody
End Sub

Natürlich gibt es daneben auch die Befehle "Anlage AST nummeriert", "Anlage Berta nummeriert" etc.

In Aufforderungsschreiben setzen wir regelmäßig Fristen. Das funktioniert z.B. mit dem Befehl "Frist eine Woche", der folgendes Script ausführt:

Sub Main
    Selection.Font.Bold = wdToggle
    Selection.TypeText Format(DateAdd("d", +7, Now), " dd.mm.yyyy")
    Selection.Font.Bold = wdToggle
End Sub

Natürlich gibt es dazu weitere Befehle für andere Fristen.

Eigentlich können Sie fast alles, was Tastendrücke erforderte, über solche benutzerdefinierten Befehle ersetzen. Mir hilft das sehr. Viel Freude bei der Arbeit!

16

Re: Dragon und Word 2016

rc.otto schrieb:
mbmz schrieb:

Gerne würde ich in Word nur einen
beginnen, ohne den Absatz zu beenden. In Word wird das mit dem Pfeil nach unten und dann links dargestellt. So wie es jetzt bei mir läuft, muss ich nach jeder Anrede, die mit einem, Komma üblicherweise endet, dann korrigieren.

Daran werden Sie wohl nichts ändern können.

Selbstverständlich kann man daran - ohne Aufwand - was ändern. Nachzulesen in Rüdigers und meinen Beiträgen in diesem Thread.
Die Sache mit Kleinbuchstaben geht selbstverständlich auch, man muss nur aufmerken, wenn zufällig die Zeile mit einem Substantiv beginnt.
Gruß, Pascal

17

Re: Dragon und Word 2016

P.Roch schrieb:

Selbstverständlich kann man daran - ohne Aufwand - was ändern. Nachzulesen in Rüdigers und meinen Beiträgen in diesem Thread.

Sorry, da hatte ich mein Arrangement mit dem Drachen und Word falsch in Erinnerung. Sie haben natürlich Recht. Ich hatte bei Word die Option, "Jeden Satz mit einem Großbuchstaben beginnen" vorübergehend deaktiviert. Das hatte sich aber nicht bewährt, zumal ich Word häufig auch ohne den Drachen verwende. Deshalb hatte ich die Option wieder aktiviert und arbeite nun so, wie von mir beschrieben. Dass nach einem neuen Wordabsatz mit Großbuchstaben angefangen wird, liegt also an Word.