1

Thema: Probleme bei großen Dokumenten

Hallo zusammen,

Ich habe mit dem Drachen ein größeres Dokument verfasst und dazu das Textverarbeitungsprogramm von OpenOffice benutzt. Korrekturen und Text möchte ich lieber mit Microsoft Word 2010 machen, da das für mich einfacher ist.

Es verhält sich seltsam: wenn ich den Text (mit Word 2010) ändern will – Fehler korrigieren oder Satz einfügen – verschieben sich plötzlich die Zeilen und einige Textpassagen erscheinen sogar doppelt. Wenn ich dann die Veränderung eingegeben habe und z.B. durch Drücken der Eingabetaste bestätigt habe, wird der Text plötzlich wieder ganz normal angezeigt. Meine 1. Idee war, dass es am Format liegt und ich habe den Text in.txt gespeichert und danach Inuit geöffnet – das Ergebnis war das gleiche.

Kennt jemand diesen Fehler?

Vielen Dank
Eisvogel

Dragon NaturallySpeaking 15, Windows 10, Intel I5 mit 3,9 MHz

2

Re: Probleme bei großen Dokumenten

Dieses spezifische Problem kenne ich zwar nicht, aber persönlich habe ich mir abgewöhnt, mit dem Drachen in großen Dokumenten zu arbeiten, weil er sich dort immer wieder undefiniert verhält, gelegentlich abstürzt und recht langsam wird. Das hat sich auch nicht mit meinem aktuellen Laptop, das seinem Vorgänger deutlich überlegen ist, wesentlich geändert. Die Effekte treten bei mir allmählich auf bei Worddokumenten von über 30 Seiten.Ich arbeite auch in Dokumenten mit über 200 Seiten, das geht mit direktem Diktieren und Korrigieren gar nicht bzw. nur sehr sehr mühsam und mit viel Geduld. Daher nutze ich (obwohl ich es nicht sehr mag) bei großen Dokumenten das DragonPad. Im Einzelfall diktiere ich auch in kleinere Word Dokumente und kopiere alles in das große Dokument.

DNS 15 Professional Individual auf Windows 10 Home (64-bit)
Plantronics PLT Savi W440
Intel (R)Core (TM) i7-7500 2,7 GHz 8 GB  RAM 64 Bit