1

Thema: Audio-Eingabegeräte für die Spracherkennung - OffTopicFree

Liebe Forenmitglieder,

jeder der sich mit der Spracherkennung befasst stellt sich über kurz oder lang die Frage nach dem passenden Mikrofon.
Hierüber lässt sich (zu Recht) viel diskutieren.
Bisher fehlt in diesem Forum ein Ort, an dem man sich zentral einen Überblick über verschiedene Eingabegeräte machen kann.

Dies ist der Versuch eine solche Übersicht entstehen zu lassen.

Ich würde Euch bitten, Eure Audio-Eingabegeräte hier kurz vorzustellen und auch ein oder zwei Sätze zu Euren subjektiven Praxis-Erfahrungen zu formulieren.
Möchtet Ihr über ein Gerät diskutieren, macht bitte ein eigenes Thema auf und verlinkt darauf.
Es wäre von Vorteil wenn die Moderatoren OffTopic-Beiträge entsprechend verschieben würden.

Die Struktur habe ich mir so vorgestellt:

*Name:
*Hersteller:
*aktueller Preis in Euro:
*Produktinformationen:
*sub. Erkennungszufriedenheit in %:
*Besonderheiten:
*eigene Erfahrungen:
*Link zur Forumsdiskussion:
*Nuance-Bewertung:



Die "subjektive Erkennungsgenauigkeit" würde ich gerne in Abhängigkeit von einem Sennheiser-PC26 angeben. Da dies mittlerweile ein Standardgerät für die Spracherkennung ist würde ich es gerne als Basis (100%) heranziehen.
Falls Ihr zu einem Punkt nichts sagen könnt, lasst ihn doch einfach leer.


Ich bin gespannt was hier entsteht und könnte mir vorstellen, dass dies vielen Hardware-Suchenden helfen wird.
smile

Grüße
Dragon-User

DNS 14 Legal - DNS MedicalPE 13 - Win7/64 - Intel Core i5 @ 2,4GHz - 4 GB RAM

2

Re: Audio-Eingabegeräte für die Spracherkennung - OffTopicFree

*Name: PC26

*Hersteller: Sennheiser

*aktueller Preis: ca. 40,- €

*Produktinformationen:
schwarzes, monaurales USB-Headset, 3m-Kabel, USB-Adapter mit integriertem Sound Card Chip, integrierte Rauschminderung, Hardware-Schalter am Kabel zur Stummschaltung und Kopfhörer-Lautstärke-Regelung, ca. 170 gr.   

*sub. Erkennungszufriedenheit in %: 100

*Besonderheiten: Mikrofonarm links

*eigene Erfahrungen:
günstiges Standardgerät mit sehr guter Praxis-Tauglichkeit; Verschleißteil ist das Schaumstoff-Ohrpolster

*Link zur Forumsdiskussion:
http://dragon-spracherkennung.forumprof … karte.html

*Nuance-Bewertung: keine
http://support.nuance.com/compatibility/search.asp

DNS 14 Legal - DNS MedicalPE 13 - Win7/64 - Intel Core i5 @ 2,4GHz - 4 GB RAM

3

Re: Audio-Eingabegeräte für die Spracherkennung - OffTopicFree

Sehr gute Idee und Initiative! Versprochen ist, dass alle nicht sachlichen Beiträge sofort ausgemustert werden.

Gruß, RW

DPI 15 (15.00.000.076) auf Windows 8.1 (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) mit Philips Device Control Center (3.0)
Intel i7 2600 QuadCore - 3.4 GHz - 8 MB L3-Cache - 6 GB RAM

4

Re: Audio-Eingabegeräte für die Spracherkennung - OffTopicFree

*Name: DSP400

*Hersteller: Plantronics

*aktueller Preis: ca. 55,- €

*Produktinformationen:
schwarzes, klappbares, binaurales USB-Headset, 3m-Kabel, USB-Adapter mit integriertem Sound Card Chip, integrierte Rauschminderung, Hardware-Schalter am Kabel zur Stummschaltung und Kopfhörer-Lautstärke-Regelung, ca. 220 gr.   

*sub. Erkennungszufriedenheit in %: 97    smile

*Besonderheiten: ausziehbarer Mikrofonarm links, gelenkbewegliches Mikrofon zum Zusammenfalten

*eigene Erfahrungen:
günstiges Standardgerät mit guter Praxis-Tauglichkeit; Verschleißteile sind die Schaumstoff-Ohrpolster; die Haptik des faltbaren Geräts ist gewöhnungsbedürftig, es ist jedoch relativ robust

*Link zur Forumsdiskussion: -

*Nuance-Bewertung: sechs Drachen
http://support.nuance.com/compatibility/search.asp

DNS 14 Legal - DNS MedicalPE 13 - Win7/64 - Intel Core i5 @ 2,4GHz - 4 GB RAM

5 Zuletzt bearbeitet von Dragon-User (10.05.2012 12:42:33)

Re: Audio-Eingabegeräte für die Spracherkennung - OffTopicFree

*Name: LFH9620

*Hersteller: Phillips

*aktueller Preis: ca. 500,- €

*Produktinformationen:
silbernes, Vollmetall-Einhand-Diktiergerät, USB-Anschluss, Ladeschale, ca. 110 gr.

*sub. Erkennungszufriedenheit in %: 70%    smile

*Besonderheiten: Diktiergerät zum mobilen Diktieren

*eigene Erfahrungen:
Das Gerät eignet sich grds. zur Spracherkennung. Beim Audio-Qualitäts-Test von Dragon zeigen die letzten Balken keinen Ausschlag. Das Gerät sollte in gleichmäßigem Mund-Abstand benutzt werden. Beim Diktat in der Ladeschale wird die Erkennung schlechter (Abstand etc.).
--> als gelegentliche Alternative zum Diktiergerät-Gebrauch möglich
Bei dem Gerät können in Verbindung mit dem Phillips Device-Control-Treiber die Tasten programmiert werden, um bspw. das Mikrofon auszuschalten.

*Link zur Forumsdiskussion: -

*Nuance-Bewertung: -

DNS 14 Legal - DNS MedicalPE 13 - Win7/64 - Intel Core i5 @ 2,4GHz - 4 GB RAM

6

Re: Audio-Eingabegeräte für die Spracherkennung - OffTopicFree

*Name: 3in1 TableMike

*Hersteller: SpeechRecognitionWare

*aktueller Preis: ca. 250,- €

*Produktinformationen:
stabiles, hochwertiges Desktopmikrofon mit beweglichem Mikrofonarm, sehr gute Rauschminderung,

*sub. Erkennungszufriedenheit in %: 85%    smile

*Besonderheiten: verschiedene Diktiermodi (AlwaysOn/PressToLock/PressToTalk); simple Plug&Play-Installation

*eigene Erfahrungen:
gute Alternative zu einem kabelgebundenen Headset, in der Praxis bewährt über verschiedene Dragon-Versionen; relativ hoher Preis

*Link zur Forumsdiskussion:
http://dragon-spracherkennung.forumprof … tiven.html

*Nuance-Bewertung: fünf Drachen

DNS 14 Legal - DNS MedicalPE 13 - Win7/64 - Intel Core i5 @ 2,4GHz - 4 GB RAM

7 Zuletzt bearbeitet von monkey8 (01.04.2012 23:16:28)

Re: Audio-Eingabegeräte für die Spracherkennung - OffTopicFree

Dragon User

thank you for your reviews of various microphones.  None which really surprised me as the more I use DNS the more I question this whole microphone myth about a little extra quality making all the difference with speech recognition.  It seems when you start investigating the facts with real comparative testing there is very little to choose between a €20 Sennheiser and the €500 Philips.

Without question for me the main thing that the good quality microphone buys is noise cancellation, in my environment I need it.  This is where I find that some of the cheaper microphones let you down.  However when it comes to audio quality (and forgetting about noise cancellation) I think Dragon is incapable of discerning above a certain quality anyway.  That certain quality probably being easily reached with the Sennheiser for €20.  The only other thing that the more expensive microphone brings is perhaps a practicality like, for example, with the SpeechWare you can dictate with reasonable accuracy from 50 cm or thereabouts, and a practicality of having no wires with a decent quality wireless microphone.

I wish someone would sit down and do some real objective testing to prove this once and for all, after all it is not difficult to do and it wouldn't take particularly long either.

Thanks again for your findings.

Lindsay
www.pcbyvoice.com

8

Re: Audio-Eingabegeräte für die Spracherkennung - OffTopicFree

*Name: Audio 610

*Hersteller: Plantronics

*aktueller Preis: ca. 50,- €

*Produktinformationen:
schwarzes, monaurales USB-Headset, 3m-Kabel, USB-Adapter mit integriertem Sound Card Chip, integrierte Rauschminderung,

*sub. Erkennungszufriedenheit in %: 97%  smile     

*Besonderheiten: kann links- und rechtsohrig getragen werden; wird im Bundle mit Dragon von Nuance vertrieben; Alternativgerät: Plantronics Blackwire C210M

*eigene Erfahrungen:
günstiges Standardgerät mit sehr guter Praxis-Tauglichkeit; Verschleißteil ist das Schaumstoff-Ohrpolster

*Link zur Forumsdiskussion: -

*Nuance-Bewertung: sechs Drachen

DNS 14 Legal - DNS MedicalPE 13 - Win7/64 - Intel Core i5 @ 2,4GHz - 4 GB RAM

9

Re: Audio-Eingabegeräte für die Spracherkennung - OffTopicFree

*Name: DW Pro 1

*Hersteller: Sennheiser

*aktueller Preis: ca. 350,- €

*Produktinformationen:
schwarzes, monaurales DECT-Headset mit Kopfbügel, kabellos, Dockingstation mit USB, integrierte Rauschminderung, Möglichkeit der Telefonintegration, ca. 70 gr.

*sub. Erkennungszufriedenheit in %: 95%  smile     

*Besonderheiten: kann links- und rechtsohrig getragen werden; kabelloses Headset mit hoher Reichweite (ca. 50 m); Akkuschnelladung (ca. 6 Stunden Dauerbetrieb und etwa 1 Stunde zum Laden)

*eigene Erfahrungen:
teures Funk-Headset mit Möglichkeit der Telefoneinbindung; angenehm zu tragen

*Link zur Forumsdiskussion: -

*Nuance-Bewertung: -

DNS 14 Legal - DNS MedicalPE 13 - Win7/64 - Intel Core i5 @ 2,4GHz - 4 GB RAM

10

Re: Audio-Eingabegeräte für die Spracherkennung - OffTopicFree

Name: MD 431 II
Hersteller: Sennheiser
aktueller Preis: ca. 420,- €
Produktinformationen:

    Gewicht ca. 250 g
    Sehr gute Körperschalldämpfung durch federnde Kapsellagerung
    Freifeld-Leerlauf-Übertragungsfaktor (1kHz) 2,0 mV/Pa +- 3 dB
    Nennimpedanz 250 Ohm
    Brummkompensationsspule
    Integrierter Poppschutz
    Min. Abschlußimpedanz 1000 Ohm
   
    Abmessungen d 49 x 200 mm, Griff d 31 mm
    Audio-Übertragungsbereich (Mikrofon) 40.....18000 Hz
    Außergewöhnlich gute Rückkopplungsdämpfung
    Richtcharakteristik super-cardioid
    Ein-/Ausschalter (knackfreier Reedschalter)

meine subj. Erkennungszufriedenheit im Vergleich zum PC26  in %: 105%

eigene Erfahrung: Sehr solides Handmikrofon mit Ein- und Ausschalter direkt am Mikrofon, welches ich seit vielen Jahren gern verwende, aufgrund der Größe und des Gewichts nicht so sehr als Mikrofon "zum mitnehmen" geeignet.

Mit freundlichem Gruß aus Hamburg
Malte Rossbach
Dragon legal individual 15.0  Windows 10 Prof. 64 bit, MS Office 2013, Intel Core i7 3770K, 16 GB RAM, Asus Xonar Soundkarte, Sennheiser MD 431 II; sowie Notebook,  Core i5-6267U, 6 GB RAM, Windows 10 Home 64 bit, MS Office 2015, Sennheiser USB Headset PC 26.
http://www.rechtsanwalt-rossbach.de

11

Re: Audio-Eingabegeräte für die Spracherkennung - OffTopicFree

Rossbach schrieb:

meine subj. Erkennungszufriedenheit im Vergleich zum PC26  in %: 105%

Oder vielleicht doch eher: "gefühlter Erkennungskomfort"? - Gab es da nicht mal den ultimativ objektiven Direkt-Vergleich??

Aber, ich verstehe schon, im Sozi-Unterricht haben wir das früher als "kognitive Dissonanzminderung" behandelt. smile

Schönen Gruß nach Hamburg,
Rüdiger Wilke

DPI 15 (15.00.000.076) auf Windows 8.1 (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) mit Philips Device Control Center (3.0)
Intel i7 2600 QuadCore - 3.4 GHz - 8 MB L3-Cache - 6 GB RAM

12

Re: Audio-Eingabegeräte für die Spracherkennung - OffTopicFree

*Name: 250 UC Voice

*Hersteller: Jabra

*aktueller Preis: ca. 40,- €

*Produktinformationen:
schwarzes, "in-the-ear"-Ohrbügel-Headset, 3m-Kabel, mit Kabelfernbedinung für Lautstärke und Stummschaltung, USB-Anschluss, schlechte Rauschminderung,

*"gefühlter Erkennungskomfort" in %: 40%  smile         

*Besonderheiten: kann links- und rechtsohrig getragen werden; Tonausgabe im Ohr

*eigene Erfahrungen:
günstiges Gerät mit schlechter Praxis-Tauglichkeit; Verschleißteil ist der Ohrstecker

*eigene Erfahrungen:
das Headset ist für die Telefonie konzipiert, für die Spracherkennung ist es ungeeignet. Schon bei der Qualitätsprüfung erscheint ein entsprechender Hinweis. Auf Aufnahmen hört man Rausch- und Hallgeräusche.

*Link zur Forumsdiskussion: -

*Nuance-Bewertung: -

DNS 14 Legal - DNS MedicalPE 13 - Win7/64 - Intel Core i5 @ 2,4GHz - 4 GB RAM

13

Re: Audio-Eingabegeräte für die Spracherkennung - OffTopicFree

Frage an alle: hat jemand schon mal das Sennheiser PC 7 USB verwendet?

Gruß, RW

Edit: hat sich erledigt, hier steht es ja schon:

http://dragon-spracherkennung.forumprof … html#p6751

Das Fazit lautet also, man braucht nicht mehr als ca. 25 € dafür auszugeben.

DPI 15 (15.00.000.076) auf Windows 8.1 (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) mit Philips Device Control Center (3.0)
Intel i7 2600 QuadCore - 3.4 GHz - 8 MB L3-Cache - 6 GB RAM

14

Re: Audio-Eingabegeräte für die Spracherkennung - OffTopicFree

*Name: H 760

*Hersteller: Logitech

*aktueller Preis: ca. 70,- €

*Produktinformationen:
schwarzes Nackenbügelheadset, Funkheadset, 2,4 GHz mit USB Dongle, gute Rauschunterdrückung und Stummschaltung, für Spracherkennung gute Richtwirkung des Mikrofons, Hintergrundgeräusche werden herausgefiltert

*Verarbeitung: kommt so darauf an :-) es gibt Berichte von sehr schlechter Verarbeitung, meine eigene Erfahrung ist: preiswert aber angemessen,

*"gefühlter Erkennungskomfort" in %: 99%         

*Besonderheiten: kann als Multimediaheadset getragen werden, steuert den Media Player über Tasten per Funk. Klangqualität ist angemessen aber nicht HiFil-mäßig, zur Übertragung von MP3-Dateien reicht es

*eigene Erfahrungen:
für Spracherkennung gut geeignet, Tragekomfort ist gut, das Gerät zerstört nicht die Frisur da es im Nacken getragen wird, nur anlehnen an die Kopfstütze des Bürodrehstuhls geht nicht mehr :-(

15 Zuletzt bearbeitet von HB (20.09.2012 19:15:06)

Re: Audio-Eingabegeräte für die Spracherkennung - OffTopicFree

*Name: Plantronics DSP 100

*Hersteller:Plantronics

*aktueller Preis in Euro: zwischen 20-45 $ (eBay USA, in Deutschland nicht mehr auf dem Markt)
(habe mir mein letztes aus USA bestellt)

*Produktinformationen: Leichtes, einohriges USB-Headset, dessen Mikrofonarm so gedreht werden kann, dass es links wie rechts getragen werden kann; DSP = aktive digitale Signalverarbeitung

*sub. Erkennungszufriedenheit in %: 100 %
(sorry, eine Frage: wie kann ich eine Zufriedenheit der Erkennung mit einem Headset vergleichen, das ich nicht kenne?)

*Besonderheiten: sehr langes Kabel (ca. 3 m), beleuchteter Schalter im Kabel um Mikrofon an und auszuschalten

*eigene Erfahrungen: robust, praktisch, neben einem weiteren Headset zu tragen (ich trage ein weiteres einohriges Telefonanlagen-Headset, also links USB für Dragon, rechts Telefonanlagenheadset - in der Summe seeeeehr viel billiger, als ein Headset, das beides könnte ;-))

*Link zur Forumsdiskussion:

*Nuance-Bewertung:

Dragon 15 Individual, i7, 16 GB Ram, 500 GB SSD, Win7, Office 2010 lokal + in TS, Terminalserver auf Win 2008 R2, Win 7; Plantronics 5200 UC Bluetooth-Headset an Plantronics MDA 200 Umschalter zwischen PC und Festnetztelefonanlage

16

Re: Audio-Eingabegeräte für die Spracherkennung - OffTopicFree

*Name: CS60 wireless

*Hersteller: Plantronics

*aktueller Preis in Euro: ca. 90 €

*Produktinformationen: 27.5 g leichtes, monaurales Headset, schnurloses Diktieren auch bei größerer Entfernung möglich

*sub. Erkennungszufriedenheit: 95 %. (Ich kenne das Sennheiser-PC26 nicht, habe aber gelesen, dass die Sennheiser-Geräte sehr gut sind.)

*Besonderheiten: Das Headset wurde im Bundle mit einer früheren Version von Dragon (Wireless) erworben. Es kann als Ohrbügelmodell, Kopfbügelmodell oder Hinter-Kopf-Bügel-Modell verwendet werden.

*eigene Erfahrungen: gute Unterdrückung von Störgeräuschen; spricht recht schnell an; sehr leicht; Kopfbügelmodell etwas verschleißanfällig (habe es mit Paketband repariert)

*Link zur Forumsdiskussion: (?)

*Nuance-Bewertung: 4 Drachen (http://support.nuance.com/compatibility … amp;CID=15)

DPI 15 (15.00.000.076) auf Windows 7 (64-bit)

17

Re: Audio-Eingabegeräte für die Spracherkennung - OffTopicFree

Mr.Ed schrieb:

Kopfbügelmodell etwas verschleißanfällig (habe es mit Paketband repariert)

Kann ich bestätigen, ich musste meines zum Schluss auch flicken. Jetzt nutze ich das hier :

http://dragon-spracherkennung.forumprof … 440am.html

DNS 15 Professional Individual auf Windows 10 Home (64-bit)
Plantronics PLT Savi W440
Intel (R)Core (TM) i7-7500 2,7 GHz 8 GB  RAM 64 Bit

18

Re: Audio-Eingabegeräte für die Spracherkennung - OffTopicFree

Ich hoffe, nicht gegen den Off-Topic-Ausschluss in diesen Thread zu verstoßen, wenn ich erwähne, dass ich das CS 60-USB selbst für ein Jahr lang (etwa 2006) verwendet habe und eigentlich immer sehr zufrieden damit war. Bis ich eines Tages einfach kein Headset mehr tragen wollte und deshalb auf das Revolabs xTag umgeschwenkt bin – was ein großer Fehler war, im Nachhinein betrachtet, weil man manchmal recht lange braucht, seinen eigenen Eindrücken mehr zu vertrauen als der publizierten Meinung. In dem Fall hat es dann auch wiederum ein Jahr gedauert, war aber eine sehr heilsame Erfahrung.

Gruß, RW

DPI 15 (15.00.000.076) auf Windows 8.1 (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) mit Philips Device Control Center (3.0)
Intel i7 2600 QuadCore - 3.4 GHz - 8 MB L3-Cache - 6 GB RAM

19

Re: Audio-Eingabegeräte für die Spracherkennung - OffTopicFree

*Name: h800 wireless

*Hersteller: Logitech

*aktueller Preis in Euro: ca. 85 €

*Produktinformationen: wiederaufladbares Stereo-Headset für PCs, Tablet-PCs und Smartphones mit Bluetooth® oder USB-Anschluss; kleiner USB-Nano-Empfänger; Einstellmöglichkeiten am Hörer

*sub. Erkennungszufriedenheit in: 85 % (Referenz-Modell Sennheiser-PC26 soll ja sehr gut sein)

*Besonderheiten: vergleichsweise gute Wiedergabeeigenschaften; wurde vielleicht eher für Gamer entwickelt, die Wert auf guten Sound legen

*eigene Erfahrungen: Empfang im Umkreis einiger Meter wird durch Mauern etc. eingeschränkt; eher geringe Störgeräuschunterdrückung beim Diktieren mit Dragon. „Naturally-spoken“ Text wird gut umgesetzt. Ich arbeite jedoch häufig mit Einfügungen (Kennungen), die ich per Maus in den Text eingebe. Mit den dabei entstehenden Unterbrechungen kommt das Mikrofon nicht gut zurecht. Es „lauert“ ständig auf irgendwelche Geräusche und versucht diese zu interpretieren. Wenn ich dann wirklich etwas sage, braucht der Rechner sehr lange, um Dragons Interpretationsversuche abzuschließen und das wirklich Gesagte umzusetzen. (Sorry, wenn ich mich jetzt sehr laienhaft ausdrücke.) – Übrigens: Man kriegt relativ schnell relativ warme Ohren.

*Link zur Forumsdiskussion: (?)

*Nuance-Bewertung: keine

Nachbemerkung (1): Ich nutze das Logitech-Mikrofon ganz gern, um schnurlos Audio-Dateien (podcasts, Musik etc.) zu hören, während ich andere Dinge in meiner Arbeitsumgebung mache. Man kann sich frei bewegen.

Nachbemerkung (2): Ich habe bei Dragon nachgeschaut, dort gibt es bei den „Wireless Microphones“ nur noch ein Modell mit fünf Drachen (Shure), Modelle mit sechs Drachen sind alle mit Schnur. Vor ein oder zwei Wochen fand ich noch ein schnurloses Modell von Sennheiser dort, recht teuer, > 300 €. Ich weiß aber nicht mehr, wie das hieß. Nun berichtet Harald ja von dem „Plantronics Savi W440A-M“, mit ca. 280 € auch nicht gerade billig. Ich arbeite wirklich viel mit dem Dragon und möchte eigentlich auch die „Schnurlosigkeit“ (bei dem Wort hatte Dragon Schwierigkeiten!) nicht missen. Andererseits müsste es wirklich ein Quantensprung an Erkennungsgenauigkeit und Komfort sein, der einen solch hohen Preis rechtfertigen könnte. Sonst bleibe ich lieber bei meinem bewährten – mittlerweile mit Paketband reparierten – CS 60 (siehe weiter oben im Thread) oder kaufe mir ein neues CS 60 oder finde mich mit einer Schnur ab.

Nachbemerkung (3): Weiß jemand, mit welchem Schnurlosen Nuance die neue "Wireless edition" des Drachen verkauft?

Grüße Mr.Ed

DPI 15 (15.00.000.076) auf Windows 7 (64-bit)

20

Re: Audio-Eingabegeräte für die Spracherkennung - OffTopicFree

*Name: Office DW 10

*Hersteller: Sennheiser

*aktueller Preis: ca. 300,- €

*Produktinformationen:
schwarzes, monaurales DECT-Ohrclipmikrofon, optional zum biauralen Headset umrüstbar, kabellos, Dockingstation mit USB, integrierte gute Rauschminderung, Möglichkeit der Telefonintegration, ca. 25 gr. (mit Kopfbügel ca. 50gr.)

*sub. Erkennungszufriedenheit in %: 98%          smile

*Besonderheiten: kann links- und rechtsohrig getragen werden; kabelloses Headset mit hoher Reichweite (ca. 50 m); Akkuschnelladung (ca. 8 Stunden Dauerbetrieb und etwa 1 Stunde zum Laden)

*eigene Erfahrungen:
teures Funk-Headset mit Möglichkeit der Telefoneinbindung; sehr angenehm zu tragen; schickes Aussehen  wink

*Link zur Forumsdiskussion: -

*Nuance-Bewertung: 6 Drachen für das DW Pro 1
(http://support.nuance.com/compatibility … amp;CID=15)

DNS 14 Legal - DNS MedicalPE 13 - Win7/64 - Intel Core i5 @ 2,4GHz - 4 GB RAM

21

Re: Audio-Eingabegeräte für die Spracherkennung - OffTopicFree

Name Philips

Philips SpeechMike III Pro 3200:
aktueller Preis 290 bis 320 €

Das Mikrofon besteht aus einem Plastikgehäuse.
ein USB Kabel ist dabei.
eine Installation CD auf Englisch ist dabei.
über den roten Knopf in der Mitte wird das Mikrofon gesteuert. Man kann das auch über die Plustaste Steuern.
Das Mikrofon verfügt über eine Maus die sehr schwer zu kontrollieren ist. Die Maus wird mit dem Daumen gesteuert und wenn man loslässt verstellt die Maus sich sofort.
Von der Spracherkennung 70 %.
Mein Logitech 960 USB hatte dieselbe Erkennung auch mit 70 %.
die Knöpfe oberhalb und unterhalb, damit habe ich mich noch nicht beschäftigt. Weil ich kein Englisch kann. Die Programmeinstellungen sind auf Englisch. Also für einen deutschen der kein Englisch kann, die Finger davon lassen. Ich setze noch zwei Bilder dabei, das Aufnahmegerät lässt sich auch nicht in der Radioqualität verstellen. Siehe Link, man bekommt zwar eine deutsche Anleitung,aber Sie konnten das Programm doch sofort auf Deutsch machen. Ich überlege mir das Mikrofon wieder bei eBay zu verkaufen.

Beitrags-Anhänge

Audio1.PNG 186.19 kb, 1 Downloads seit 2013-02-26 

Unbenannt11.PNG 387.81 kb, 1 Downloads seit 2013-02-26 

Sie haben nicht die Berechtigung, um diese Datei herunterzuladen.

22

Re: Audio-Eingabegeräte für die Spracherkennung - OffTopicFree

Kein Name, kein Preis, kein Garnix. Ich verwende das eingebaute Mikrofon meines Lenovo T500 mit gefühlter Erkennung von 95% oder besser. Und ich lasse ständig (nicht zu laute, klar) Musik dazu laufen. Unsere IT-Abteilung hat eine Menge Vergleichserfahrungen gesammelt. Die Mikrofone des T400 und T500 sind anscheinend identisch (gut). Alles, was danach kommt (510, 520, 530), ist viel schlechter bis praktisch unbrauchbar. Das Gleiche gilt auch für die meisten HP und Dell Notebooks, die wir im Gebrauch hatten (es gab eine Ausnahme, leider aktuell vergessen).

Zur Zeit suche ich einen zweiten T500, um - der Empfehlung von RW folgend - in den Genuss eines größeren L3 Cache zu kommen.

Leider wiegt das Ding rund 2,6 kg, ist also für Herrschaften, die beim Diktieren gern auf und ab gehen, eher ungeeignet.

23

Re: Audio-Eingabegeräte für die Spracherkennung - OffTopicFree

*Name: Samson Go Mic

*Hersteller: weiß ich nicht, gibt's bei Conrad

*aktueller Preis: ca. 50 €

*Produktinformationen:
kleines Desktopmikrofon mit Klammer um es am Bildschirm festzumachen und die auch als Ständer funktioniert, mit Kopfhörerausgang, 3 verschiedene Empfindlichkeiten, USB-Anschluss, eigentlich für Musiker konzipiert

*sub. Erkennungszufriedenheit in %: 90%

*Besonderheiten: schön klein (7x4x1,5 cm) zum Mitnehmen, seit DNS 12.0 sehr gute Qualität der Erkennung, dazu kleine Tasche

*eigene Erfahrungen: einfach irgendwo bei der Tastatur hinstellen, eine Taste auf der Tastatur als An-Aus-Taste in DNS einstellen und losdiktieren, geht prima; Nachteil: USB-Kabel passt nicht mit in die kleine Tasche


*Link zur Forumsdiskussion: http://dragon-spracherkennung.forumprof … o-mic.html

*Nuance-Bewertung: -

DNS 15.0 Individual mit SpeechMike LFH 3510, Intel(R) Core(TM)M-571 CPU, 8 GB RAM, Windows 10 Pro. 64 Bit

24

Re: Audio-Eingabegeräte für die Spracherkennung - OffTopicFree

Philips SpeechMike III Pro 3200

Mehrere Forumsteilnehmer verwenden das Philips SpeechMike. Es kostet fast € 400,-.
Abgesehen vom Repräsentationswert:

- Wie viel bringt so ein "professionelles" Teil wirklich?

- Was kann es, was mein mitgeliefertes Headset nicht kann?

- Für welche Situationen ist es besonders gut geeignet?

Ich diktiere immer in einer ruhigen Arbeitsatmosphäre. Nur im Sommer ist das Fenster offen unter Verkehrslärm stört öfter einmal die Spracherkennung. Hilft da ein teureres Mikrofon?

DPI 15
Win10 Home 64bit
Core i5-4210U 2.7Ghz 8GB RAM SSD 256GB
System Mikro

25

Re: Audio-Eingabegeräte für die Spracherkennung - OffTopicFree

Hallo hwy2001,

also ich kann auf oben verweisen, das Samson Go Mic leistet gute Dienste und ich habe nichts am Ohr. Ein Speechmike habe ich auch, man hält es näher am Mund und damit sind die Ergebnisse besser. Repräsentativ ist es nicht, meist ist niemand dabei, wenn ich diktiere. Wenn Sie mit dem Headset gut arbeiten können und nicht so viel korrigieren müssen, weiß ich nicht, ob Sie da was anderes nehmen müssen. Mich stört das Headset auf dem Kopf, ich telefoniere oft und da ist es schön, de Hörer auch mal ans andere Ohr halten zu können. Aber vielleicht haben Sie ja das Headset auch gleich zum Telefonieren, da ist das auch kein gutes Argument.

Gruß

A.Wagner

DNS 15.0 Individual mit SpeechMike LFH 3510, Intel(R) Core(TM)M-571 CPU, 8 GB RAM, Windows 10 Pro. 64 Bit