Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 19 mal aufgerufen
 Fragen zur Anwendung
jask Offline



Beiträge: 145

10.05.2013 10:27
RE: Mausraster, Mehrsprachigkeit Zitat · Antworten

Hallo zusammen,

ich wollte einmal nachfragen ob hier eigentlich jemand eine gute Alternative für das Mausraster von Dragon hat. Ich habe schon sehr viel gegoogelt aber noch nichts passendes gefunden.

Was es idealerweise können sollte:
- multiple Monitore bedienen
- die Möglichkeit das Mausraster zu manipulieren bieten, d.h. nicht mit dem klassischen Ansatz mit neuen Feldern und mehrfachem "hinein zoomen"sondern zum Beispiel die Aufteilung in 100 Felder um das Ziel schneller zu erreichen

Hier habe ich einen netten Ansatz gefunden der immerhin mehrere Monitore beherrscht: http://www.knowbrainer.com/forums/forum/...&threadid=14692
Leider ist das Tool ansonsten etwas umständlich zu bedienen und verfügt auch nicht über den optimalen Leistungsumfang.

Weiterhin interessiert mich wie ihr es mit der Mehrsprachigkeit handhabt.
Mein Traum ist ja immer noch das man mehrere Sprachen gleichzeitig in den Speicher laden kann und zwischen diesen wie zwischen den verschiedenen Diktierenmodi einfach umschalten kann. Da das aber bisher leider nicht geht muss eine andere Lösung her. Der Wechsel des Profils dauert bei mir zu lange (ca. 15-20 s). Das lohnt sich nicht um mal schnell ein paar Worte in einer anderen Sprache zu schreiben.
Was ich schon mehrfach gehört habe wäre der Einsatz einer virtuellen Maschine in der eine zweite Instanz des Drachen mit einer anderen Sprache läuft. Aber dann ergeben sich neue Probleme: Ist es möglich den diktierten Text (am besten sogar automatisch) aus der virtuellen Maschine heraus zu kopieren und an der letzten Mausposition in der normalen Umgebung einzufügen? Und wie verfährt man mit dem Mikrofon? Soweit ich mich an meinen letzten Versuche mit virtuellen Maschine erinnere kann ein Gerät immer nur in einem System angemeldet sein. Müsste ich dann zwei Mikrofone verwenden? Wie handhabt ihr das?

Vielen Dank für jeglichen Input!

R.Wilke Offline



Beiträge: 6.117

10.05.2013 23:46
#2 RE: Mausraster, Mehrsprachigkeit Zitat · Antworten

Zitat von jask
Was ich schon mehrfach gehört habe wäre der Einsatz einer virtuellen Maschine in der eine zweite Instanz des Drachen mit einer anderen Sprache läuft. Aber dann ergeben sich neue Probleme: Ist es möglich den diktierten Text (am besten sogar automatisch) aus der virtuellen Maschine heraus zu kopieren und an der letzten Mausposition in der normalen Umgebung einzufügen? Und wie verfährt man mit dem Mikrofon? Soweit ich mich an meinen letzten Versuche mit virtuellen Maschine erinnere kann ein Gerät immer nur in einem System angemeldet sein. Müsste ich dann zwei Mikrofone verwenden?



Im Prinzip würde es gehen, mit ein wenig Trickserei. Ich kann nur für VMware Workstation sprechen. Damit kann man ohne weiteres zwei Dragon-Instanzen nebeneinander, wenn auch nicht gleichzeitig, laufen lassen und entweder das aktive Mikrofon zwischen der physischen und der virtuellen Maschine hin- und herschalten, oder (besser) ein eigenes Mikro für die virtuelle Maschine festlegen. Inhalte zwischen den Maschinen mittels der Windows-Zwischenablage auszutauschen ist auch kein Problem. Irgendwie ließe sich das auch sicherlich automatisieren.

Eine andere Idee wäre, stattdessen die Spracherkennung in Windows parallel zu Dragon laufen zu lassen, aber dann auf Englisch, was man sich besorgen kann. Ich habe es nicht probiert, aber schon oft gelesen, dass es zusammen mit Dragon geht, und so manche Anwender es so nutzen.

Gruß, RW

_______________________________________

DPG 15.6 (15.60.200.015) auf Windows 10 Pro (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) + SpeechMike II
HP ZBook 17 G2 (Refurbished) - i7-4910qm - 8MB SmartCache - 32 GB RAM - 512 GB SSD - 1 TB HSSD - 2 TB HDD

Lupus Beta Offline



Beiträge: 293

11.05.2013 10:13
#3 RE: Mausraster, Mehrsprachigkeit Zitat · Antworten

Ja, toll wäre es natürlich, wenn Dragon polyglott wäre und man ohne Verzögerungen auf Zuruf die Sprache wechseln könnte.
Lupus kann sich erinnern, dass Nuance in einer (amerikanischen) Nutzeranfrage betreffend gewünschte Features für künftige Versionen dies einmal abgefragt hat.

Bei der Spracherkennung von Lupus' iPhone klappt das immerhin auf Tastendruck – aber das ist ja auch ein sprecherunabhängiges Back End-System (Umsetzung auf einem zentralen Server).

Bei einem sprecherabhängigen Front End-System wie Dragon NaturallySpeaking wäre diese Möglichkeit mit entsprechend hohen Anforderungen an den Rechner verbunden – so müssten – um nur das Offensichtliche zu nennen – zwei Nutzerprofile unabhängig voneinander im Arbeitsspeicher vorgehalten werden, und sicher gäbe es auch interessante Probleme beim Zugriff auf die Benutzeroberflächen der Anwendungsprogramme, deren Elemente ja nur einsprachig sind.

Man könnte die These wagen, dass ein Computer, der so leistungsstark ist, dies zu bewältigen, wahrscheinlich auch in wenigen Sekunden auf die herkömmliche Art zwischen einem deutschen und einem englischen Nutzerprofil wechseln kann. Da mögen sich die Nuance-Marketingexperten denken, dass der Entwicklungsaufwand sich nicht lohnt, um das letzte bisschen herauszuholen... Aber wie gesagt, cool wäre es schon.

Mit dem Betrieb von Dragon auf einem Rechner mit einer virtuellen Maschine hat Lupus keine Erfahrungen, fragt sich aber, ob dies nicht auch auf normalen Rechnern die Ressourcen zu sehr einschränkt, die der jeweiligen Instanz von Dragon zur Verfügung stehen.

Der parallele Einsatz von Dragon und der integrierten Windows-Spracherkennung funktioniert jedenfalls tadellos (im Rahmen der Einschränkungen der Windows-Spracherkennung). Einfach das Dragon-Mikrofon ausschalten und das Windows-Mikrofon einschalten (das kann dieselbe Hardware sein). Um bei einem deutschen Windows 7 die integrierte Spracherkennung auf Englisch nutzen zu können, braucht man aber wohl Windows 7 Ultimate (und dann noch das englische Sprachpaket). Wie es in Windows 8 ist - keine Ahnung hat

Lupus

Dragon NaturallySpeaking 13 Legal

jask Offline



Beiträge: 145

17.05.2013 13:37
#4 RE: Mausraster, Mehrsprachigkeit Zitat · Antworten

Hallo,

vielen Dank für die Tipps. Die Variante von Lupus habe ich einmal ausprobiert. Leider besteht die Windows-Spracherkennung darauf das man wenn man die englische Sprache verwenden will auch die Sprache des Systems umstellt. Damit ist das nicht wirklich praktikabel. Bzw. ich würde mich vielleicht sogar darauf einlassen aber bei mir ist die Windows Spracherkennung grottenschlecht. Ich habe nicht einen einzigen Satz fehlerfrei diktieren können.Weder in Englisch noch in Deutsch.

Ich werde bei Gelegenheit einmal die Variante mit der virtuellen Maschine probieren.

Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Mausraster in Apps
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
2 15.10.2016 16:56
von c.bayerlein • Zugriffe: 26
Mehrsprachig
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
1 20.02.2014 17:26
von R.Wilke • Zugriffe: 3
Unterschiedliche Qualität von Benutzerprofilen
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
20 15.10.2013 17:37
von R.Wilke • Zugriffe: 25
Zahlenbefehle umbenennen?
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
3 15.06.2012 13:23
von Dublinfan • Zugriffe: 21
Datei Auswahlfenster
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
4 07.01.2012 19:37
von Gerhar_ • Zugriffe: 25
Spracherkennungs-Test
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
9 16.11.2011 00:42
von R.Wilke • Zugriffe: 32
Online Banking per Sprachsteuerung
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
3 22.02.2011 21:09
von R.Wilke • Zugriffe: 14
Bedienung des Windows Explorer
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
5 28.01.2011 11:10
von R.Wilke • Zugriffe: 16
Glossar (in Bearbeitung)
Erstellt im Forum FAQ & Troubleshoot: von
0 06.03.2010 01:20
von R.Wilke • Zugriffe: 89
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz