Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 5 mal aufgerufen
 Fragen zur Anwendung
Hugo R Offline



Beiträge: 59

24.09.2013 09:39
RE: "er" / "ihr" Zitat · Antworten

Guten Morgen!

Mein Drache hat notorische Schwierigkeiten bei der Unterscheidung der Wörter "er" und "ihr". Regelmäßig verwechselt er das, und obwohl ich die beiden Wörter schon ausgiebig trainiert habe, scheint sich die Erkennungsleistung derselben nicht zu verbessern. Was könnte ich hier noch tun?

Übrigens, ich bin schon der Ansicht, dass sich meine Aussprache von "er" und "ihr" deutlich unterscheiden.

Für hilfreiche Tipps und Anregungen bin ich sehr dankbar.

DPI 14

R.Wilke Offline



Beiträge: 6.117

24.09.2013 17:43
#2 RE: "er" / "ihr" Zitat · Antworten

Eine interessante Fragestellung, nicht zuletzt weil ich mich schon seit Jahren und über Versionen hinweg immer wieder mit ähnlichen Wortpaaren in der Form zu befassen habe, bei mir überwiegend mit „mehr“ und „mir“, und heute gerade noch ganz aktuell und nicht nachgestellt mit „weder“ und „wieder“.

Als Erklärung bin ich für mich zu dem Resultat gekommen, dass es ganz eindeutig an undeutlicher Aussprache liegt, insofern habe ich als einzigen Tipp anzubieten, deutlicher zu sprechen. Der Grund dafür liegt darin, dass wenn ich die betreffende Textpassage markiere und noch einmal diktiere, und sofern ich dabei deutlicher artikuliere, die von mir gewünschte Form dabei herauskommt.

Im weiteren Sinne liegt es natürlich daran, dass die beiden miteinander konkurrierenden Vokale artikulatorisch und – anschaulich-unwissenschaftlich formuliert – von ihren „Klangspektren“ her so nahe beieinander liegen und sich sogar überlappen, dass die Spracherkennungssoftware sie nur dann auseinanderhalten kann, wenn sie entsprechend klar voneinander abgegrenzt ausgesprochen werden, wie es bei einem ausgebildeten Sprecher der Fall ist.

Weil aber der „e“-Laut mit geringerem artikulatorischem Aufwand ausgesprochen wird als der „i“-Laut, kommt es bei nachlässiger und umgangssprachlicher Sprechweise eher zur Bevorzugung der entsprechenden Varianten, zumal auch das Sprachmodell in dem Fall keine Hilfestellung bieten kann, weil zur klaren Unterscheidung Kontextwissen erforderlich ist, worüber menschliche Sprecher verfügen, weshalb sie die „Unachtsamkeit“ der Sprecher nicht bemerken, die Spracherkennung aber hilflos ist.

Oder können Sie etwa nicht bestätigen, dass bei der Verwechslung die Variante mit dem „e“-Laut den Vorzug erhält?

Gruß, RW

_______________________________________

DPG 15.6 (15.60.200.015) auf Windows 10 Pro (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) + SpeechMike II
HP ZBook 17 G2 (Refurbished) - i7-4910qm - 8MB SmartCache - 32 GB RAM - 512 GB SSD - 1 TB HSSD - 2 TB HDD

Hugo R Offline



Beiträge: 59

25.09.2013 17:50
#3 RE: "er" / "ihr" Zitat · Antworten

Zitat von R.Wilke
Oder können Sie etwa nicht bestätigen, dass bei der Verwechslung die Variante mit dem „e“-Laut den Vorzug erhält?



Das ist genau richtig, ein diktiertes "er" wird bei mir praktisch zu 100 % immer richtig geschrieben, "ihr" wird in den meisten Fällen als "er" fehlinterpretiert.

DPI 14

 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz