Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 61 mal aufgerufen
 Fragen zur Anwendung
Elisabeth Offline



Beiträge: 11

22.04.2010 17:56
RE: Dragon über VPN Verbindung möglich? Zitat · Antworten

Guten Abend zusammen,

ist es möglich, von zuhause aus über eine VPN-Verbindung Dragon professional 10.1 in der Praxis zu bedienen?
Zuhause auf dem Laptop wurde Dragon prof. bereits installiert und in der Praxis auf dem Server auch.
Bin gerade am überlegen, ob ich eine VPN Leitung einrichten lassen soll, um abends noch zu diktieren.

Liebe Grüße,

Elisabeth

Marius Raabe Offline



Beiträge: 718

22.04.2010 18:36
#2 RE: Dragon über VPN Verbindung möglich? Zitat · Antworten

Liebe Elisabeth,

Ihre Angaben in punkto „VPN-Leitung“ sind leider etwas unterdeterminiert, so dass sie bestenfalls eine „Differenzialdiagnose“ erlauben würden.

VPN bezeichnet ja nur das virtuelle private Netzwerk, also den geschützten Tunnel durchs Internet (und auch davon gibt es verschiedene Varianten). Damit ist aber noch nicht gesagt, wie der Heimrechner und der Rechner im Büro zusammenarbeiten, da gibt es so viele Varianten, dass man abstrakt nichts belastbares sagen kann.

Wollen Sie von zuhause aus wirklich die NaturallySpeaking Installation bedienen, die in der Praxis läuft, oder den Drachen, der auf dem Laptop installiert wurde?

Geht es darum, mit einem zentralen Benutzerprofil auf der NaturallySpeaking-Version vom Laptop zu arbeiten?

Ferner müsste man wissen, in welche Software Sie hinein diktieren wollen, zum Beispiel in eine Praxissoftware oder ganz normal in Word.

Schließlich wäre von Bedeutung, ob diese Zielsoftware nur auf dem Server in der Praxis läuft oder auch lokal auf Ihrem Heimrechner.


Fragen über Fragen also, einstweilen kann ich aber aus meinem eigenen Leben von 2 Varianten berichten:


Ich habe zuhause auf meinem Rechner NaturallySpeaking lokal installiert (meine Benutzerdateien nehme ich manchmal per mobiler Festplatte mit nach Haus, damit das Profil schön aktuell ist).

Wenn ich zuhause arbeite, funktioniert der Zugriff auf Dateien aus dem Büro auf 2 Weisen:

a) Einmal ist es möglich, dass nach der Herstellung einer VPN-Verbindung das Serverlaufwerk als Netzlaufwerk erkannt wird. Dann kann ich die Dateien von dort öffnen und mit dem lokal installierten NaturallySpeaking in Word hinein arbeiten. Praktisch kopiere ich mir allerdings die Word Datei zuvor immer auf den Heimrechner und nach der Bearbeitung zurück, weil Word sonst beim zwischenspeichern zu lange braucht.
Vorteil dieser Variante ist: Wenn die VPN-Verbindung mal zusammenbricht (zum Beispiel, wenn man das ganze vom Notebook über UMTS betreibt), kann man nahtlos weiter arbeiten.

b) Ein Kollege von mir betreibt die Sache etwas anders: Er wählt sich über die VPN-Verbindung per Windows-Remotedesktop Verbindung auf seinen Rechner im Büro ein. Mit der zuhause lokal installierten NaturallySpeaking Version kann man auch in das Remotedesktop-Fenster hinein diktieren. Dabei werden nicht etwa die riesigen Datenmengen beim Diktat übertragen, die Spracherkennung passiert daheim, sondern nur die Textzeichen.
Vorteil dieser Variante ist, dass man im Prinzip auch in Textfenster in einer remote laufenden Anwendung hinein diktieren kann – allerdings nur bei einer stabilen Verbindung.

Ich habe schon diverse Male auch von Versuchen gelesen, von einem entfernten Rechner aus eine Dragon NaturallySpeaking-Installation zu benutzen, die auf einem zentralen Server liegt, wobei dann die Audio-Informationen per VPN-übertragen werden. Ob das klappt, hängt wohl von der verwendeten Fernzugriffssoftware ab und ferner und vor allem natürlich von der Verbindungsgeschwindigkeit im Internet, da braucht man wohl einen sehr schnellen Anschluss (und zwar upstream, also von dem Heimrechner ins Internet bzw. zum Server). Ich habe es noch nie ausprobiert, habe aber aus den Diskussionen im Internet eher den Eindruck, dass dies eine ziemlich anspruchsvolle und fehlerträchtige Veranstaltung ist.

Ich bin mit den zuerst genannten Varianten ganz zufrieden – ob diese auch auf Ihre Bedürfnisse passen, hängt aber von den oben gestellten Fragen ab, welche Software überhaupt verwendet wird usw.

Insgesamt aber möchte ich es auf keinen Fall missen, auch von zuhause aus oder vom Laptop aus mit Dragon arbeiten zu können.

Beste Grüße, Marius Raabe

Dragon NaturallySpeaking 11.5 Legal
Windows 7 Prof. 64-Bit, Office 2010, Jarte Plus
Philips SpeechMike II Pro Plus, SpeechMike III, SpeechMike Air, PDCC 2.8
Intel Core2 Quad Q9550, 2,83 GHz, 2x6MB L-2, 8 GB RAM

R.Wilke Offline



Beiträge: 6.117

22.04.2010 18:38
#3 RE: Dragon über VPN Verbindung möglich? Zitat · Antworten

Hallo Elisabeth,

eine "Fernsteuerung" der Drachen-Installation im Büro von zu Hause aus ist nicht möglich, es würde sich in dem Fall aber das sog. "Roaming User Profile" (nur in der Pro-Version) anbieten. Das sieht im Prinzip so aus, dass ein zentrales Benutzerprofil (Master) auf einem Server im Büro angelegt wird, wo auch Dragon installiert sein muss, worauf die Arbeitsstationen, auf denen auch Dragon installiert sein muss, zugreifen können. Die Arbeitsstationen müssen in einem Netzwerk miteinander verbunden sein, ebenso der Server. Kompliziert? - Klingt nur so.

Der Vorteil ist, dass es für den Anwender/die Anwenderin ein zentrales Profil gibt, auf das die Arbeitsstationen zugreifen, und ganz gleich, von welcher Station aus das Profil (eine Kopie davon) verwendet wird, gehen alle Änderungen am Profil in das Master-Profil ein und werden dort synchronisiert. So wie beim Prinzip einer Datenbank.

Es gibt dazu ein ausführliches Kapitel in der Dragon-Hilfe unter dem o.g. Stichwort, welches man dazu unbedingt vollständig und gründlich lesen sollte, bevor man damit anfängt. Es ist keine Kunst, wenn man weiß, was man tut.

Hoffe, das hilft.

Rüdiger Wilke

_______________________________________

DPG 15.6 (15.60.200.015) auf Windows 10 Pro (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) + SpeechMike II
HP ZBook 17 G2 (Refurbished) - i7-4910qm - 8MB SmartCache - 32 GB RAM - 512 GB SSD - 1 TB HSSD - 2 TB HDD

Marius Raabe Offline



Beiträge: 718

23.04.2010 07:29
#4 RE: Dragon über VPN Verbindung möglich? Zitat · Antworten

Hat eigentlich schon mal jemand – du vielleicht, Rüdiger – es ausprobiert, ein zentrales Server-Profil über eine typische DSL-Verbindung (also durch einen VPN-Tunnel) mit einer Bandbreite von vielleicht 3 MBit downstream bzw. (wichtiger) circa 500 Kilobit upstream zu synchronisieren?
Schick wäre es natürlich, dann entfällt zumindest der Transport der Benutzerdateien per USB-Stick oder mobiler Festplatte und Lernerfolge bzw. Vokabularergänzungen stehen schneller auf allen von einem Sprecher genutzten PCs zur Verfügung.

Ich würde indessen mal ins Blaue hinein vermuten, dass man allenfalls dann zu einer akzeptablen Geschwindigkeit der Synchronisation gelangt, wenn man sämtliche Optionen zur Minimierung der Größe der Benutzerdateien ausnutzt, wie in der NatSpeak-Hilfe beschrieben (was dann wiederum die Optimierungsfähigkeit des Profils beeinträchtigt).

Gibt es Erfahrungen?

Grüße, Marius Raabe

Dragon NaturallySpeaking 11.5 Legal
Windows 7 Prof. 64-Bit, Office 2010, Jarte Plus
Philips SpeechMike II Pro Plus, SpeechMike III, SpeechMike Air, PDCC 2.8
Intel Core2 Quad Q9550, 2,83 GHz, 2x6MB L-2, 8 GB RAM

R.Wilke Offline



Beiträge: 6.117

23.04.2010 10:33
#5 RE: Dragon über VPN Verbindung möglich? Zitat · Antworten

Hallo Marius,

nein, habe ich noch nicht getestet, und leider keine Möglichkeit dazu, aber so weit ich weiß, Du schon. Wäre es denkbar, dass Du es mal ausprobierst?

Gruß
Rüdiger

_______________________________________

DPG 15.6 (15.60.200.015) auf Windows 10 Pro (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) + SpeechMike II
HP ZBook 17 G2 (Refurbished) - i7-4910qm - 8MB SmartCache - 32 GB RAM - 512 GB SSD - 1 TB HSSD - 2 TB HDD

Elisabeth Offline



Beiträge: 11

23.04.2010 15:50
#6 RE: Dragon über VPN Verbindung möglich? Zitat · Antworten

Vielen Dank wieder mal für die schnellen Antworten.

Ich hatte mich leider nicht präzise genug ausgedrückt, aber von Ihnen dann schon wieder die passenden Antworten bekommen. Vielen Dank dafür.

Meine/unsere Situation:
Ich möchte abends von zuhause aus das in der Praxis auf dem Server bereits installierte NaturallySpeaking (Professional 10.1) bedienen können.
Zuerst muss ich von zuhause (zukünftig dann, wenn alles installiert ist- hier bin ich aber noch abstrakt) auf das Praxissoftware Programm (Doc Comfort) zugreifen, um den entsprechenden Patienten und dessen Daten aufrufen zu können.

Dann öffne ich den in Word (2003) bereits tagsüber diktierten Patientenbrief über das Praxissoftware Programm, um dann den angelegten Arztbrief dementsprechend zu korrigieren. Ist das bis dahin verständlich?

Die Korrekturen in/mit DNS sollten dann also direkt in das auf den Server gespeicherte zentrale Benutzerprofil übernommen werden.
Ich muss jetzt nochmal bei unserem Händler, welcher am Montag zur Einführung kommt, nachfragen, ob wir auch das von Ihnen angegebene "Roaming User Profile" haben.
Ich glaube schon, da wir (momentan 2 Ärzte mit 2 Lizenzen) in der Praxis von 4 verschiedenen Rechnern auf das auf dem Server installierte DNS 10.1 Prof. zugreifen können und auch unser Benutzerprofil von jeder Station aus ändern können, sofern nicht bereits an einem anderen Arbeitsplatz das Benutzerprofil geöffnet ist.
(Herr Wilke- ich werde mir die Hilfe bei DNS auch nochmal dazu durchlesen).

Ich werde mich am Montag dann wieder melden, falls noch weitere Fragen auftauchen.

Vielen Dank nochmals für die tolle Unterstützung.
Elisabeth

R.Wilke Offline



Beiträge: 6.117

23.04.2010 17:21
#7 RE: Dragon über VPN Verbindung möglich? Zitat · Antworten

Zitat
Ich muss jetzt nochmal bei unserem Händler, welcher am Montag zur Einführung kommt, nachfragen, ob wir auch das von Ihnen angegebene "Roaming User Profile" haben.



Hallo Elisabeth,

wenn Sie einen Händler haben, der Sie betreut, dann denke ich sollten Sie besser die Details Ihrer Installation mit ihm klären, damit wir spekulativ nichts Falsches sagen, und er am Ende noch böse auf uns wird.

Das heißt natürlich nicht, dass Sie nicht gerne jederzeit hier gesehen sind, wenn es um allgemeine Fragen zum Drachen-Programm und dessen Bedienung geht, und wir dabei helfen können.

Alles Gute weiterhin!
Rüdiger Wilke

_______________________________________

DPG 15.6 (15.60.200.015) auf Windows 10 Pro (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) + SpeechMike II
HP ZBook 17 G2 (Refurbished) - i7-4910qm - 8MB SmartCache - 32 GB RAM - 512 GB SSD - 1 TB HSSD - 2 TB HDD

Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Gibt es eine russische Variante von Dragon?
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von hwy2001
2 29.09.2020 19:52
von hwy2001 • Zugriffe: 90
OL 365 hängt beim Start am Dragon AddIn
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von rc.otto
4 11.05.2020 09:41
von P.Roch • Zugriffe: 214
Dragon für Mac 6.0.8 und macOS 10.14 Mojave
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
16 03.02.2019 23:20
von Ulrich • Zugriffe: 215
Dragon springt im diktat zurück
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
12 01.02.2018 07:33
von lang.ale • Zugriffe: 32
Verbindung mit Dragon Remote
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
3 11.12.2015 10:22
von P.Roch • Zugriffe: 18
Dragon 13 Premium inkompatibel mit Office 2013 Professional Plus
Erstellt im Forum Fehlermeldungen von
5 22.05.2015 22:23
von Dlead • Zugriffe: 58
Dragon 12 premium und Android Dragon remote - Hilfe!
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
7 08.11.2015 15:21
von dietersteffen • Zugriffe: 21
Dragon 11.5 Fehlerhäufigkeit
Erstellt im Forum Fehlermeldungen von
46 25.04.2013 18:12
von P.Roch • Zugriffe: 110
Dragon NaturallyMobile
Erstellt im Forum Geräte und Hardware von
1 19.04.2012 14:56
von R.Wilke • Zugriffe: 24
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz