Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 14 Antworten
und wurde 10 mal aufgerufen
 Fragen zur Anwendung
wolfgang.kinner Offline



Beiträge: 3

15.03.2014 16:22
RE: Anglizismen Zitat · Antworten

Hallo,

ich verwende Dragon auf meinem Adroid Pad.
Allerdngs ist meine Sprache durchsetzt mit englischen Vokabln. Ich tendiere auch nicht dazu, zu versuchen Fachbegriffe zwanghaft zu übersetzen. Es ist nun sehr unangenehm, mehrmals im Satz die Sprache umzuschalten. ist die Einstellung allerdings deutsch, wird kein englisches oder aus dem englischen entlehntes Wort verstanden. Gibt es hierfür iene Lösung?

Vielen Dank

R.Wilke Offline



Beiträge: 6.117

15.03.2014 17:18
#2 RE: Anglizismen Zitat · Antworten

Mit Dragon auf "Adroid Pad" kenne ich mich nicht aus. Beim "normalen" Dragon kann man jedenfalls nicht spontan zwischen den Eingabesprachen wechseln. Das hängt damit zusammen, dass der Erkennungsprozess in all seinen Bestandteilen sprachgebunden ist und nur innerhalb einer Einzelsprache funktionieren kann.

Gruß, RW

_______________________________________

DPG 15.6 (15.60.200.015) auf Windows 10 Pro (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) + SpeechMike II
HP ZBook 17 G2 (Refurbished) - i7-4910qm - 8MB SmartCache - 32 GB RAM - 512 GB SSD - 1 TB HSSD - 2 TB HDD

wolfgang.kinner Offline



Beiträge: 3

15.03.2014 20:07
#3 RE: Anglizismen Zitat · Antworten

Na ja, aber mir würde es ja schon reichen, wenn er einzelne Wörter erkennt, also zB. File, wenn ich es verwende anstatt Datei zu sagen... natürlich würde ich es auch Englisch aussprechen.

R.Wilke Offline



Beiträge: 6.117

15.03.2014 21:06
#4 RE: Anglizismen Zitat · Antworten

Herr Kinner, was genau verstehen Sie nicht von dem, was ich geantwortet habe?

Gruß, RW

_______________________________________

DPG 15.6 (15.60.200.015) auf Windows 10 Pro (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) + SpeechMike II
HP ZBook 17 G2 (Refurbished) - i7-4910qm - 8MB SmartCache - 32 GB RAM - 512 GB SSD - 1 TB HSSD - 2 TB HDD

wolfgang.kinner Offline



Beiträge: 3

15.03.2014 21:36
#5 RE: Anglizismen Zitat · Antworten

Zitat von R.Wilke
Herr Kinner, was genau verstehen Sie nicht von dem, was ich geantwortet habe?

Gruß, RW


Nun, ich hoffte halt die Erweiterung des Dictionaries um ein paar Vokabeln aus ener anderen Sprache würde nicht gleich eine "volle Sprachumschaltung" erfordern.
Übrigens funktiniert das ganze schon, wenn ich vor dem Wort "File" die Sprache umschalte und danach zurückschalte.
So schwer erscheint es mir da nicht, dies Problem auch programmatisch zu lösen. Es geht ja nicht um Grammatik etc, sondern nur um ein paar zusätzliche Vokabeln aus einem anderen Dictionary... oder anders um eine Erweiterung des deutschen Dictionaries um Wörter, die in einem anderen Dictionary bereits vorhanden sind. Oder schlicht und ergreifend einfach nur um ein paar zusätzliche Wörter im deutschen Dictionary... nicht mehr.

R.Wilke Offline



Beiträge: 6.117

15.03.2014 23:38
#6 RE: Anglizismen Zitat · Antworten

Zitat von wolfgang.kinner
Nun, ich hoffte halt die Erweiterung des Dictionaries um ein paar Vokabeln aus ener anderen Sprache würde nicht gleich eine "volle Sprachumschaltung" erfordern.



Macht es auch nicht, wenn man ein wenig mitdenkt. Wenigstens im "normalen" Dragon kann man dem Vokabular "englische" Wörter hinzufügen nach dem Muster:

File (als geschriebene Form) - feil (als gesprochene Form)

Gruß, RW

_______________________________________

DPG 15.6 (15.60.200.015) auf Windows 10 Pro (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) + SpeechMike II
HP ZBook 17 G2 (Refurbished) - i7-4910qm - 8MB SmartCache - 32 GB RAM - 512 GB SSD - 1 TB HSSD - 2 TB HDD

carstue Offline



Beiträge: 223

17.03.2014 12:05
#7 RE: Anglizismen Zitat · Antworten

Mitdenken ist immer gut. Allerdings muss man als Anfänger erst einmal wissen, dass man die unbedingt benötigten fremdsprachlichen Vokabeln auf die beschriebene Art und Weise in das deutsche Vokabular einfpflegen kann.

Und wenn man meint, "File" sei gegenüber "Datei" auch bei deutschen Texten das geeignetere Wort, hat man es auch nicht anders verdient, als dass man sich diese Mühe für jedes einzelne Wort machen muss.

R.Wilke Offline



Beiträge: 6.117

17.03.2014 13:02
#8 RE: Anglizismen Zitat · Antworten

Im Grunde hast Du recht, Carsten, aber es kommt noch besser. Öffne beim "deutschen" Drachen mal das Vokabular und suche nach "File". Alle dort gelisteten Einträge, über deren Existenz ich doch erstaunt bin, habe ich soeben getestet, und sie wurden durch die Bank auf Anhieb erkannt, und zwar bei "englischer" Aussprache. Also hat der Hersteller schon die entsprechenden Phonetisierungen unterlegt. Ansonsten, bei selbst definierten Wörtern, muss man den lautmalerischen Umweg nehmen.

Gruß, RW

_______________________________________

DPG 15.6 (15.60.200.015) auf Windows 10 Pro (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) + SpeechMike II
HP ZBook 17 G2 (Refurbished) - i7-4910qm - 8MB SmartCache - 32 GB RAM - 512 GB SSD - 1 TB HSSD - 2 TB HDD

Meinhard Offline



Beiträge: 1.139

17.03.2014 16:01
#9 RE: Anglizismen Zitat · Antworten

Werte Herren,

nach meiner Vermutung ist schon die Ausgangsfrage hier falsch verortet und dementsprechend werden die gelehrten Antworten dem Fragesteller auch nicht weiterhelfen:

Auf einem "Android Pad" wird Dragon NaturallySpeaking sicherlich nicht laufen, sondern im Zweifel eine App wie "Dragon Dication" (so heißt sie jedenfalls beim konkurrierenden iOS) oder ähnlich. Hierbei handelt es sich um eine serverbasierte (Back-End)-Spracherkennung mit sprecherunabhängigem Sprachmodell. Der Benutzer wird daher nicht die Möglichkeit haben, individuelle Vokabulareinträge vorzunehmen. Dafür kann der Benutzer mutmaßlich wesentlich schneller zwischen den Eingabesprachen umschalten als das bei Dragon NaturallySpeaking möglich ist. Das Umschalten für einzelne Wörter ist freilich auch bei einer serverbasierten sprecherunabhängigen Erkennungssoftware wenig sinnvoll, weil dann dem Sprachmodell keine n-Gramme (mit n>1) zur Verfügung stehen.

Somit sollte auf Diktat-Denglisch auch aus diesem Grund verzichtet werden - es ist, wie ich von der iOS-Variante weiß, praktisch kaum vorherzusagen, ob ein Fremdwort erkannt wird oder nicht. Auch Dragon NaturallySpeaking erkennt im Ausgangszustand zwar "File", nicht aber "Dictionary".

Soweit - anders als in den beiden vorgenannten Fällen - die Benutzung von Fremdwörtern sinnvoll oder nötig ist, sollte man halt ein "ausgewachsenes" Front-End-Programm wie Dragon NaturallySpeaking, welches benutzerdefinierte Einträge erlaubt, auf einem "ausgewachsenen" PC verwenden. Diese Möglichkeit zur Individualisierung ist eine der großen Stärken von Dragon NaturallySpeaking, auch gegenüber etwa der Windows-Spracherkennung oder derjenigen von Mac OS X Lion.


Meinhard

__________________________________________________
Dragon Legal Group 15.6, Win 10 Pro 2004, Microsoft 365 32-bit, SpeechMike Premium Air, i7-7700, 3,6 GHz, 64 GB RAM, 1TB SSD;
+ DLG 15.5, Win 10, unter Parallels Pro auf iMac Retina 5K 4,0 GHz i7-6700K, 32 GB RAM, 1TB SSD; + DLG 15.5, Win 10, Bootcamp auf MBP 2017 i5

R.Wilke Offline



Beiträge: 6.117

17.03.2014 17:57
#10 RE: Anglizismen Zitat · Antworten

Zitat von Meinhard
Auf einem "Android Pad" wird Dragon NaturallySpeaking sicherlich nicht laufen, sondern im Zweifel eine App wie "Dragon Dication" (so heißt sie jedenfalls beim konkurrierenden iOS)




Das habe ich schon befürchtet. Ich kenne mich in diesen Kreisen - gewollt - nicht aus und habe deshalb bewusst immer vom "normalen" Dagon gesprochen.

Danke für die Aufklärung.

Gruß, RW

_______________________________________

DPG 15.6 (15.60.200.015) auf Windows 10 Pro (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) + SpeechMike II
HP ZBook 17 G2 (Refurbished) - i7-4910qm - 8MB SmartCache - 32 GB RAM - 512 GB SSD - 1 TB HSSD - 2 TB HDD

carstue Offline



Beiträge: 223

18.03.2014 08:59
#11 RE: Anglizismen Zitat · Antworten

Auch ich hab auch wieder was dazugelernt. Allerdings besteht auch bei serverbasierten Anwendungen (zumindest der in Swype integrierten Dragon-Spracherkennung) sehr wohl die Möglichkeit, eigene Worte einzupflegen.

Aus meiner Sicht ist es aber generell ein Ding der Unmöglichkeit, Texte mit privaten oder geschäftlichen Inhalten über eine serverbasierte Spracherkennung umsetzen zu lassen. Es sei denn, man findet es normal, die Haustür offen zu lassen, wenn man das Haus verlässt.

Meinhard Offline



Beiträge: 1.139

18.03.2014 10:49
#12 RE: Anglizismen Zitat · Antworten

Zitat von carstue
Auch ich hab auch wieder was dazugelernt. Allerdings besteht auch bei serverbasierten Anwendungen (zumindest der in Swype integrierten Dragon-Spracherkennung) sehr wohl die Möglichkeit, eigene Worte einzupflegen.



Aha, interessant, ebenfalls etwas gelernt. Jetzt rätsele ich, ob diese eigenen Worte dann auf den Server übertragen werden und dort noch so etwas wie ein sprecherabhängiges Profil existiert oder wie das sonst funktioniert.

Zitat von carstue
Aus meiner Sicht ist es aber generell ein Ding der Unmöglichkeit, Texte mit privaten oder geschäftlichen Inhalten über eine serverbasierte Spracherkennung umsetzen zu lassen. Es sei denn, man findet es normal, die Haustür offen zu lassen, wenn man das Haus verlässt.



Jedenfalls bei beruflichen Texten wäre das auch für mich – um im Denglisch zu bleiben – ein No Go.



Meinhard

__________________________________________________
Dragon Legal Group 15.6, Win 10 Pro 2004, Microsoft 365 32-bit, SpeechMike Premium Air, i7-7700, 3,6 GHz, 64 GB RAM, 1TB SSD;
+ DLG 15.5, Win 10, unter Parallels Pro auf iMac Retina 5K 4,0 GHz i7-6700K, 32 GB RAM, 1TB SSD; + DLG 15.5, Win 10, Bootcamp auf MBP 2017 i5

carstue Offline



Beiträge: 223

18.03.2014 11:22
#13 RE: Anglizismen Zitat · Antworten

Zitat von Meinhard

Aha, interessant, ebenfalls etwas gelernt. Jetzt rätsele ich, ob diese eigenen Worte dann auf den Server übertragen werden und dort noch so etwas wie ein sprecherabhängiges Profil existiert oder wie das sonst funktioniert.
Meinhard



Die Wörter werden auf den Server übertragen. Nachdem also der erste beim Aufkommen des Psy-Hype "Gangnam-Style" eingegeben hatte, konnten alle anderen Gangnam-Style auch diktieren. Was bei Gangnam-Style im Gegensatz zu technischen Beschreibungen oder den Namen von Geschäftspartnern sicher ganz nett ist. Zumindest soweit man sich für Psy oder Gangnam interessiert.

Meinhard Offline



Beiträge: 1.139

18.03.2014 16:38
#14 RE: Anglizismen Zitat · Antworten

Zitat von carstue
Die Wörter werden auf den Server übertragen. Nachdem also der erste beim Aufkommen des Psy-Hype "Gangnam-Style" eingegeben hatte, konnten alle anderen Gangnam-Style auch diktieren.



Gut erklärt, indes: Gruselige Vorstellung, in jeder Hinsicht. Vielleicht aber auch Anlass daran zu erinnern, dass auch Dragon NaturallySpeaking gerne individuelle Benutzerdaten sammeln und an einen zentralen Server weitergeben möchte, wenn man das zulässt. Zu aktivieren oder besser: deaktivieren unter Extras > Optionen > Daten > Datensammlung.

Meinhard.

__________________________________________________
Dragon Legal Group 15.6, Win 10 Pro 2004, Microsoft 365 32-bit, SpeechMike Premium Air, i7-7700, 3,6 GHz, 64 GB RAM, 1TB SSD;
+ DLG 15.5, Win 10, unter Parallels Pro auf iMac Retina 5K 4,0 GHz i7-6700K, 32 GB RAM, 1TB SSD; + DLG 15.5, Win 10, Bootcamp auf MBP 2017 i5

R.Wilke Offline



Beiträge: 6.117

18.03.2014 18:36
#15 RE: Anglizismen Zitat · Antworten

Mehr als gruselig, wie gut, dass ich damit nichts zu tun habe. Ist eh nur für Quatsch-Gebrauch.

Gruß, RW

_______________________________________

DPG 15.6 (15.60.200.015) auf Windows 10 Pro (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) + SpeechMike II
HP ZBook 17 G2 (Refurbished) - i7-4910qm - 8MB SmartCache - 32 GB RAM - 512 GB SSD - 1 TB HSSD - 2 TB HDD

 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz