Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 14 mal aufgerufen
 Geräte und Hardware
WalkerTXRanger Offline



Beiträge: 8

02.11.2012 18:23
RE: Olympus DS-7000 (DS-3500) Aufsteckmikrofon Zitat · Antworten

Liebe Forenmitglieder, ich denke darüber nach, ein Olympus DS-7000 anzuschaffen. Der Test in der FAZ (http://www.faz.net/aktuell/technik-motor...t-11719830.html) war ja sehr gut, aber eine Sache scheint etwas misslungen zu sein. Aufsteckmikrofone müssen nun auf der linken Seite des Geräts angebracht werden, wodurch man – so jedenfalls die Beschreibung im Test – beim Diktieren fast zwangsläufig die Finger über das Mikrofon legen müsse. Ich wollte daher fragen, ob es hier jemanden gibt, der bereits Erfahrungen gesammelt hat mit dem DS-7000. Ist das wirklich ein solches Problem?

Vielen Dank schon einmal im Voraus!

Mit besten Grüßen,
Patrick Köppen

R.Wilke Offline



Beiträge: 6.117

02.11.2012 19:28
#2 RE: Olympus DS-7000 (DS-3500) Aufsteckmikrofon Zitat · Antworten

Zitat von WalkerTXRanger
Der Test in der FAZ ... war ja sehr gut



Wirklich? - Traue keinem Journalisten, oder denen, die dort abschreiben.

Ich habe ein DS-5000, und noch nie ein Aufsteckmikrofon daran anschließen wollen. Beim DS-7000 käme ich erst gar nicht auf die Idee. Vielleicht ist die Mikrofonbuchse für andere Zwecke gedacht.

Gruß, RW

_______________________________________

DPG 15.6 (15.60.200.015) auf Windows 10 Pro (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) + SpeechMike II
HP ZBook 17 G2 (Refurbished) - i7-4910qm - 8MB SmartCache - 32 GB RAM - 512 GB SSD - 1 TB HSSD - 2 TB HDD

WalkerTXRanger Offline



Beiträge: 8

03.11.2012 23:32
#3 RE: Olympus DS-7000 (DS-3500) Aufsteckmikrofon Zitat · Antworten

Bei Herrn Spehr habe ich immer das Gefühl, dass er sich auskennt mit den Dingen, über die er schreibt. Das Mikrofon des DS-7000 ist nach seiner Aussage ausgezeichnet. Aber problematisch könnten nach seiner Aussage Fälle sein, in denen man in lauten Umgebungen diktiert (z.B. beim Autofahren). Die Aufnahme klinge zwar immer noch gut, aber die Nebengeräusche würden die Qualität der Umsetzung durch die Spracherkennung deutlich verringern. Daher empfiehlt er (aber das habe ich in Foren schon öfter gelesen), in solchen Situationen ein Richtmikrofon zum Aufstecken (s. z.B. hier http://www.diktiertechnik.de/Mikro.php) zu nutzen. Das klingt für mich sehr plausibel.

Diktieren Sie öfter in problematischen Umgebungen und sind dennoch zufrieden mit der Umsetzung durch Dragon?

MbG,
PK

R.Wilke Offline



Beiträge: 6.117

04.11.2012 10:53
#4 RE: Olympus DS-7000 (DS-3500) Aufsteckmikrofon Zitat · Antworten

Zitat von WalkerTXRanger
Bei Herrn Spehr habe ich immer das Gefühl, dass er sich auskennt mit den Dingen, über die er schreibt.



Ich kenne von ihm nur ,Artikel, die irgendwie mit dem Thema Spracherkennung in Verbindung gebracht werden, und kann mir von daher kein Urteil erlauben, zumal das bei ihm wohl auch nur ein Gebiet unter vielen zu sein scheint, wenn ich nicht irre. Ein guter Schreiber aber ist er ganz gewiss, so viel ist sicher.

Zitat
Das Mikrofon des DS-7000 ist nach seiner Aussage ausgezeichnet. Aber problematisch könnten nach seiner Aussage Fälle sein, in denen man in lauten Umgebungen diktiert (z.B. beim Autofahren).



Diejenigen, die vorhaben, sich mit dem Diktiergerät in der Hand durch den Straßenverkehr zu bewegen, sind aufgefordert zu benennen, in welchem Gebiet sie sich aufhalten, und ihr Kfz.-Kennzeichen anzugeben. - Das kann doch nicht wahr sein?!


Zitat
Diktieren Sie öfter in problematischen Umgebungen und sind dennoch zufrieden mit der Umsetzung durch Dragon?



Die Software ist für "problematische Umgebungen" ungeeignet, und alle "Lösungen", die das Gegenteil suggerieren, sind unaufrichtig.

Gruß, RW

_______________________________________

DPG 15.6 (15.60.200.015) auf Windows 10 Pro (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) + SpeechMike II
HP ZBook 17 G2 (Refurbished) - i7-4910qm - 8MB SmartCache - 32 GB RAM - 512 GB SSD - 1 TB HSSD - 2 TB HDD

R.Wilke Offline



Beiträge: 6.117

04.11.2012 11:09
#5 RE: Olympus DS-7000 (DS-3500) Aufsteckmikrofon Zitat · Antworten

Zitat von WalkerTXRanger
Bei Herrn Spehr habe ich immer das Gefühl, dass er sich auskennt mit den Dingen, über die er schreibt.



Ich kenne von ihm nur Artikel, die irgendwie mit dem Thema Spracherkennung in Verbindung gebracht werden, und kann mir von daher kein Urteil erlauben, zumal das bei ihm wohl auch nur ein Gebiet unter vielen zu sein scheint, wenn ich nicht irre. Ein guter Schreiber aber ist er ganz gewiss, so viel ist sicher.

Zitat
Das Mikrofon des DS-7000 ist nach seiner Aussage ausgezeichnet. Aber problematisch könnten nach seiner Aussage Fälle sein, in denen man in lauten Umgebungen diktiert (z.B. beim Autofahren).



Diejenigen, die vorhaben, sich mit dem Diktiergerät in der Hand durch den Straßenverkehr zu bewegen, sind aufgefordert zu benennen, in welchem Gebiet sie sich aufhalten, und ihr Kfz.-Kennzeichen anzugeben. - Das kann doch so nicht gemeint sein?!


Zitat
Diktieren Sie öfter in problematischen Umgebungen und sind dennoch zufrieden mit der Umsetzung durch Dragon?



Die Software ist für "problematische Umgebungen" ungeeignet, und alle "Lösungen", die das Gegenteil suggerieren, sind meiner Erfahrung nach unbrauchbar.

Gruß, RW

_______________________________________

DPG 15.6 (15.60.200.015) auf Windows 10 Pro (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) + SpeechMike II
HP ZBook 17 G2 (Refurbished) - i7-4910qm - 8MB SmartCache - 32 GB RAM - 512 GB SSD - 1 TB HSSD - 2 TB HDD

carstue Offline



Beiträge: 223

04.11.2012 17:07
#6 RE: Olympus DS-7000 (DS-3500) Aufsteckmikrofon Zitat · Antworten

Unabhängig davon, dass man meiner Meinung nach nicht ganz dicht sein kann, wenn man während des Autofahrens in ein Diktiergerät spricht, hat Rüdiger meiner Erfahrung nach vollkommen recht: wenn man meint, Dragon in "problematischen Umgebungen" einsetzen zu müssen, wird man mit einem solchen Korrekturumfang bestraft, dass sich der vermeintliche Zeitvorteil ganz sicher ins Gegenteil umkehrt.

Die nachträgliche Umsetzung eines in ein Diktiergerät gesprochenen Textes ist ohnehin schon merklich schlechter als beim Online-Diktat. Wie wird dann wohl das Ergebnis aussehen, wenn noch eine problematische Umgebung hinzukommt?

WalkerTXRanger Offline



Beiträge: 8

05.11.2012 11:10
#7 RE: Olympus DS-7000 (DS-3500) Aufsteckmikrofon Zitat · Antworten

Zunächst einmal vielen Dank für die Antworten! Ob Diktieren beim Autofahren nun tatsächlich so gefährlich ist wie die Bedienung eines Telefon, die ja - anders als beim Diktiergerät - regelm. nicht blind erfolgen kann, oder die Gefährlichkeit über die Bedienung des Radios, das Essen eines Brötchens, ein Gespräch mit dem Beifahrer etc. hinausgeht, möchte ich einmal dahingestellt lassen. Jedenfalls ist es zweifellos empfehlenswert, sich beim Autofahren allein aufs Autofahren zu konzentrieren.
Problematische Umgebungen können aber natürlich auch Flughäfen, Bahnhöfe etc. sein. Dass das keine optimalen Bedingungen für Spracherkennung sind, ist klar. Aber es geht ja gerade darum, dass durch die starke Richtcharakteristik von Aufsteckrichtmikrofonen problematische Umgebungen (in Grenzen) zu unproblematischen werden können und die Umsetzungsqualität deutlich erhöht werden kann. Das mag nicht optimal sein, aber man kann sich nicht immer aussuchen, wo man diktiert. Mobile Diktiergeräte sind eben für unterwegs gedacht. Daher bezog sich auch meine Frage nicht darauf, wie gut Dragon noch umsetzen kann, wenn viele Nebengeräusche mitaufgenommen worden sind (das soll ja gerade vermieden werden), sondern darauf, wie störend die neue Platzierung der Mikrofonbuchse tatsächlich ist.

Ich habe allerdings inzwischen von Herrn Spehr dazu eine Antwort erhalten und auch im Knowbrainer Forum dieses Thema behandelt gefunden. Im Endeffekt werde ich es mir wohl einfach selbst ansehen müssen. Sollte aber noch jemand Erfahrungen in Bezug auf diesen Aspekt haben, würde ich mich dennoch sehr über Antworten freuen.

MbG,
PK

Lupus Beta Offline



Beiträge: 293

05.11.2012 12:41
#8 RE: Olympus DS-7000 (DS-3500) Aufsteckmikrofon Zitat · Antworten

Also,
Lupus hat schon mit sehr brauchbaren Ergebnissen im ICE (1. Klasse) und auch im Auto (Fond) auf der Autobahn mit dem SpeechMike diktiert, auch mit dem Philips 9620 ohne Aufsteckmikrofon. Auch Großraumbüros, Besprechungsräume usw. funktionieren, wenn man das Mikrofon entsprechend einstellt (geringer Pegel) und nah am Mund hält. Regionaleilzug ist schon schlechter. Lupus hat auch schon Berichte vom Diktat in Linienflugzeugen gelesen, es aber selber noch nicht ausprobiert. Selbstverständlich sind das aber alles nur Notbehelfe, die für den dauernden Gebrauch nicht zu empfehlen sind, die beste Genauigkeit erzielt man so nicht und muss vielleicht auch mit einer Verschlechterung des Profils rechnen. Der Drachen bevorzugt halt eine ruhige Umgebung, gleiches tut

Lupus

Dragon NaturallySpeaking 13 Legal

 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz