Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 23 Antworten
und wurde 68 mal aufgerufen
 Berichte und Tipps
Seiten 1 | 2
h.engler Offline



Beiträge: 4

14.11.2014 12:19
#16 RE: DragonDictate 4.0 Zitat · Antworten

Vielleicht hilfreicher Hinweis für Anfänger: Ich habe mich bisher immer auf das "dragon_dictate_4_manual_de.pdf" bezogen. Bemerke gerade, dass die programminterne Hilfefunktion deutlich übersichtlicher und hilfreicher ist, hier funktionieren auch die Hyperlinks. Die Befehle sind kompakter aufgelistet usw. Da hätte ich auch früher draufkommen können....

H. Engler

MacBook Pro (15 Zoll, 2,53 GHz, Mitte 2009) 8GB, SSD 250 + HD 500; OSX 10.10; Dragon Dictate deutsch 4.0.6

h.engler Offline



Beiträge: 4

16.11.2014 18:19
#17 RE: DragonDictate 4.0 Zitat · Antworten

Meine Frustration steigt...
1. Buchstabiermodus im Dictatfenster: es dauert Sekunden, bis der Buchstabe erscheint, noch länger dauert die Korrektur (lösch das). Es ist also keine brauchbare Alternative für schwierige Wörter, diese zu buchstabieren.
1b. Das Zeichen "Raute" (#) habe ich bis jetzt nicht "zu Papier" gebracht.
2. Wortschatzeditor: Ich habe eine Liste häufig zu benutzender Pflanzennamen hinzugefügt. Jedes einzelne auch trainiert. Manche werden ganz gut erkannt, manche gar nicht. Beispiel: Anemarrhenae (Lautschrift: anemarene) wird ums Verrecken nicht richtig erkannt, auch im Korrekturfenster wird dieses Wort nicht angeboten (Anne Marine, Anne Marene , eine Marine, an die Marine). Es ist, als ob die benutzerdefinierte Wortschatzliste einfach ignoriert wird. Oder mache ich was falsch (ausser, dass ich die MAC-Version benutze, mit mitgeliefertem Headset) ?
H.E.

MacBook Pro (15 Zoll, 2,53 GHz, Mitte 2009) 8GB, SSD 250 + HD 500; OSX 10.10; Dragon Dictate deutsch 4.0.6

R.Wilke Online



Beiträge: 6.122

16.11.2014 18:35
#18 RE: DragonDictate 4.0 Zitat · Antworten

Ich komme zwar aus einem Ort, der sich selbst das Attribut "Apfelstadt" verpasst hat, habe aber ansonsten nichts damit zu tun und keine Ahnung davon. Mir scheint aber, dass Sie versuchen, Diktiersoftware ernsthaft zu verwenden, und da fällt mir ein gelesen zu haben, dass das praktisch nur mit Dragon NaturallySpeaking in der PC-Version möglich ist.

_______________________________________

DPG 15.6 (15.60.200.015) auf Windows 10 Pro (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) + SpeechMike II
HP ZBook 17 G2 (Refurbished) - i7-4910qm - 8MB SmartCache - 32 GB RAM - 512 GB SSD - 1 TB HSSD - 2 TB HDD

Meinhard Offline



Beiträge: 1.140

17.11.2014 07:32
#19 RE: DragonDictate 4.0 Zitat · Antworten

Zitat von R.Wilke
Mir scheint aber, dass Sie versuchen, Diktiersoftware ernsthaft zu verwenden, und da fällt mir ein gelesen zu haben, dass das praktisch nur mit Dragon NaturallySpeaking in der PC-Version möglich ist.



Ja, Rüdiger, genau das hatte ich auch versucht, Herrn Engler zu erklären. Vielleicht glaubt er Dir – wobei ich ja sogar in der Position bin, beide Programme zu besitzen.
Bei DragonDictate gibt es m.E. zwei Probleme: Zum einen scheint das Betriebssystem OS X einzelne Anwendungen besser gegeneinander abzuschirmen, so dass Dragon mehr Schwierigkeiten hat zu „wissen“, was im jeweiligen Zielfenster gerade angezeigt wird (das ist die Sache mit der goldenen Regel und dem Zwischenspeichern). Zum anderen darf man nicht vergessen, dass Nuance die Anwendung bzw. deren Hersteller irgendwann mal gekauft hat. Ihr wurde zwar nach allem, was man weiß, derselbe Spracherkennungskern wie er von NaturallySpeaking verwendet wird eingepflanzt, aber das ganze Drumherum (Befehlssyntax, Erscheinungsbild) führt nach wie vor ein schwer begründbares Eigenleben.

Und – wie das so ist – wenn man sich erst einmal ärgert, gibt man in seinem Frust der schlechten Umsetzung die Schuld für alles Mögliche: Herr Engler, wenn es Sie tröstet – auch bei Dragon NaturallySpeaking kann das Diktieren von Buchstaben ziemlich lange dauern. In Ihrem Fall allerdings dürfte es an der Hardware hapern. Mit meinem MacBook Air aus 2011 weist DragonDictate auch ziemliche Latenzen auf, nicht so aber mit dem aktuellen High-End iMac meiner Göttergattin.
Wenn die Hardware gesetzt ist, sollten Sie nochmals über die Verwendung von NaturallySpeaking unter Boot Camp/Windows nachdenken. Auf meinem alten MacBook Air jedenfalls läuft das deutlich schneller als DragonDictate (vom Buchstabieren vielleicht abgesehen).

M.

__________________________________________________
Dragon Legal Group 15.6, Win 10 Pro 2004, Microsoft 365 32-bit, SpeechMike Premium Air, i7-7700, 3,6 GHz, 64 GB RAM, 1TB SSD;
+ DLG 15.5, Win 10, unter Parallels Pro auf iMac Retina 5K 4,0 GHz i7-6700K, 32 GB RAM, 1TB SSD; + DLG 15.5, Win 10, Bootcamp auf MBP 2017 i5

boulevard Offline



Beiträge: 53

18.11.2014 09:29
#20 RE: DragonDictate 4.0 Zitat · Antworten

Ich denke auch... Dns 12 oder 13 unter parallels, KEIN Speechmike und ordentlich Hauptspeicher, dann ist alles gut. Jedenfalls besser --;)

Dragon legal 13, Jabra 930 BT Headset, SpeechMike 3500, DPM 8000, Office 2010,
Win 7 Prof.

Meinhard Offline



Beiträge: 1.140

18.11.2014 13:31
#21 RE: DragonDictate 4.0 Zitat · Antworten

Zitat von boulevard
Ich denke auch... Dns 12 oder 13 unter parallels, KEIN Speechmike und ordentlich Hauptspeicher, dann ist alles gut. Jedenfalls besser --;)



Naja, ob Sie da auf dem richtigen Boulevard sind (SCNR)? Die Maschine von Herrn Engler ist von Mitte 2009 und mit einem Core 2 Duo P8700 mit gerade mal 3 MB L2-Cache ausgestattet. Da dürfte eine Virtualisierung schnell an Leistungsgrenzen stoßen, wenn Dragon auf der VM laufen soll. Daher der Hinweis auf Bootcamp. Ansonsten müsste wohl mal neue Hardware her, ob nun mit oder ohne Apfel-Logo.

__________________________________________________
Dragon Legal Group 15.6, Win 10 Pro 2004, Microsoft 365 32-bit, SpeechMike Premium Air, i7-7700, 3,6 GHz, 64 GB RAM, 1TB SSD;
+ DLG 15.5, Win 10, unter Parallels Pro auf iMac Retina 5K 4,0 GHz i7-6700K, 32 GB RAM, 1TB SSD; + DLG 15.5, Win 10, Bootcamp auf MBP 2017 i5

boulevard Offline



Beiträge: 53

18.11.2014 21:10
#22 RE: DragonDictate 4.0 Zitat · Antworten

oder so.....

Dragon legal 13, Jabra 930 BT Headset, SpeechMike 3500, DPM 8000, Office 2010,
Win 7 Prof.

Eisvogel Offline



Beiträge: 120

22.11.2016 17:14
#23 RE: DragonDictate 4.0 Zitat · Antworten

Zitat von Meinhard
Vielleicht interessiert es ein paar Apple-Afficionados:

Ich konnte es nicht lassen und habe mir für mein Apple MacBook Air (2011, 11 Zoll, i5, 1,6 GHz, 4 GB) die kürzlich erschienene DragonDictate 4.0-Fassung heruntergeladen. Mit der Version 3.0 und der Version 2.5 hatte ich zuvor schon (wenig gute) Erfahrungen gesammelt.Meinhard


wenn ich Sie recht verstanden habe, läuft der Drachen auf dem MacBook – trotz der langsamen Taktfrequenz – recht zügig. Das ist interessant zu wissen zumal mmein AMD ca. 6 Sekunden Latenz produziert und ich im Moment vor der Entscheidung stehe, mir einen Apple Gerät anzuschaffen, aber trotzdem Office 2010 und NaturallySpeaking 12.5 weiter zu benutzen. Oder bezog sich die Aussage auf den I7? Es klingt für mich ein wenig so, als würde Apple aus irgendeinem Grunde aus dem Prozessor mehr Leistung herauskitzeln können.


können Sie eine Einstellung darüber abgeben, was zu bevorzugen ist: Drache auf Apple mit Bootcamp und Windows oder Drache auf PC?

VG Eisvogel

Dragon NaturallySpeaking 15, Windows 10, Intel I5 mit 3,9 MHz

Meinhard Offline



Beiträge: 1.140

22.11.2016 18:00
#24 RE: DragonDictate 4.0 Zitat · Antworten

Zitat von Eisvogel
können Sie eine Einstellung darüber abgeben, was zu bevorzugen ist: Drache auf Apple mit Bootcamp und Windows oder Drache auf PC?



Diese Frage lässt sich nicht sinnvoll beantworten. Sie gleicht der Frage, ob man lieber Birnen oder Birnen essen sollte. Denn auf einem MacBook oder sonstigen Apple-Rechner mit „Bootcamp und Windows“ würde Dragon NaturallySpeaking bzw. jetzt Dragon (für PC) laufen, ebenso wie auf einem ganz normalen PC.

Demgegenüber bezogen sich meine uralten von Ihnen kommentierten Ausführungen auf DragonDictate, also die damalige Version für das Betriebssystem OS X (die Version heißt heute Dragon für Mac 5 bzw. 6). Das ist ein anderes Programm für ein anderes Betriebssystem und damit eine ganz andere Welt. Für Menschen, die aufgrund einer Erkrankung keine Maus/Tastatur bedienen können, ist die OS X-Variante (bzw. jetzt macOS-Variante) von Dragon trotz ihrer Geschwindigkeit zumeist die schlechtere Wahl, schon deshalb, weil sie weniger stabil ist (also öfter mal abstürzt und dann per Maus wieder gestartet werden muss). Sie ist etwas für Leute, die das Apple-Betriebssystem (oder die Hardware) aus anderen Gründen vorziehen und mit gewissen Schwächen der Spracherkennung leben können. Selbst unter diesen ist mir zumindest ein Fall bekannt, in dem ein fast bewegungsunfähiger Nutzer auf seinem Mac eine virtuelle Windows-Maschine installiert hat, um darin Dragon zu nutzen. Aber der ist auch ein IT-Gigant und weiß besser als fast jeder hier (Rüdiger und Pascal ausgenommen), was er tut.

Wodurch die enorme Latenz, von der Sie berichten, bedingt ist, lässt sich so nicht sagen. Es kann sein, dass auch neue Hardware nur wenig Verbesserung bringt, nämlich dann, wenn die Latenz durch schlechten Audioinput bedingt ist (etwa aufgrund des Mikrofons oder aufgrund einer vielleicht krankheitsbedingten undeutlichen Aussprache). Vielleicht brauchen Sie aber auch nur ein neues Benutzerprofil.

__________________________________________________
Dragon Legal Group 15.6, Win 10 Pro 2004, Microsoft 365 32-bit, SpeechMike Premium Air, i7-7700, 3,6 GHz, 64 GB RAM, 1TB SSD;
+ DLG 15.5, Win 10, unter Parallels Pro auf iMac Retina 5K 4,0 GHz i7-6700K, 32 GB RAM, 1TB SSD; + DLG 15.5, Win 10, Bootcamp auf MBP 2017 i5

Seiten 1 | 2
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Erwerb von fachspezifischen Wörterbüchern oder gleich Dragon Legal 15
Erstellt im Forum Geräte und Hardware von
1 01.11.2017 17:33
von Meinhard • Zugriffe: 73
Erfahrungsbericht Dragon Anywhere
Erstellt im Forum Berichte und Tipps von
2 09.09.2017 15:56
von P.Roch • Zugriffe: 104
Dragon ANYWHERE für IOS und ANDROID
Erstellt im Forum Berichte und Tipps von
1 09.05.2016 11:24
von JonnyKetchup • Zugriffe: 36
Dragon für Mac: OpenOffice und das Problem mit den Umlauten
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
3 08.10.2016 13:29
von Meinhard • Zugriffe: 37
Unterschied zwischen Premium und Pro
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
4 03.08.2015 17:18
von R.Wilke • Zugriffe: 22
Update von DNS 10
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
8 03.08.2015 18:30
von thalon • Zugriffe: 25
Dragon und Scrivener (von Mac zu Win)
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
17 10.08.2015 16:41
von karin • Zugriffe: 71
PRISM/Tempora-Überwachung durch Dragon?
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
4 02.07.2013 18:48
von Lupus Beta • Zugriffe: 34
Zusammenarbeit mit Phraseexpress
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
7 27.12.2015 18:46
von Harald • Zugriffe: 13
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz