Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 49 mal aufgerufen
 Fragen zur Anwendung
AxelW Offline



Beiträge: 21

05.09.2018 15:52
RE: Dragon 13 Professional - gelegentlich Versatz zwischen Audio und Text Zitat · Antworten

Liebe Dragon-User,

ich verwende Dragon 13 Professional seit einigen Jahren und es ist eines meiner wichtigsten Arbeitswerkzeuge. Viele Unzulänglichkeiten ließen sich mit Workarounds und Automatisierungen, beispielsweise auch durch AutoHotKey-Scripte, beheben.

Ein Problem bleibt aber bestehen, für das ich einfach keine Lösung finde:

Ich diktiere beispielsweise Folgendes:

"Beispiele eines die freie Magnetisierungsschicht 14 bildenden Materials"

und möchte dann vor "freie" noch "bereits erwähnte" einfügen, so dass sich ergibt:

"Beispiele eines die bereits erwähnte freie Magnetisierungsschicht 14 bildenden Materials"

So weit, so gut. Nun ist es so, dass bei den sehr komplizierten technischen Texten die Erkennungsgenauigkeit begrenzt ist. Ich benutze Dragon im Wesentlichen als erweitertes Diktiersystem. Die Audiodateien werden dann an meine Schreibkraft weitergeleitet, die diese ohne Verwendung des erkannten Textes schreibt.

Bei solchen Einfügungen passiert es jedoch sehr häufig (nicht immer), dass das Wort, das auf die Einfügung folgt, in der Audioaufzeichnung auseinandergerissen wird. Die Einfügung wird dann praktisch in das Wort diktiert.

Um beim Beispiel zu bleiben, hört es sich dann so an, als ob ich an der Einfügungsstelle

"die f bereits erwähnte eie Magnetisierungsschicht" diktiert hätte. Das "freie" wird also geteilt. Derartiges tritt leider immer wieder auf.

Ich denke, dass anderen Nutzern solche Effekte auch aufgefallen sind. Hat es jemand hinbekommen, dies zu beheben? Ich habe sehr vieles ausprobiert wie Wechsel des Mikrofons, Ändern der Lautstärkeeinstellungen, umfassenderes Training, Einstellen der Zeit vor Befehlen etc. Es hat nichts wirklich geholfen außer dem Erzeugen eines sehr starken Hintergrundgeräusches (beispielsweise einen Staubsauger in der Nähe laufen lassen, was natürlich die Arbeit für mich und meine Schreibkraft nicht gerade erleichtert).

Noch eine Hintergrundinformation: Bei alten Dragon-Versionen (beispielsweise 7) traten diese Probleme nicht auf.

Eventuell lässt sich das Problem ja auch durch ein Upgrade lösen. Generell bin ich vorsichtig mit Upgrades, da ich dann erfahrungsgemäß einige kleine Vorteile erhalte, allerdings auch viele meiner Skripte anpassen muss und eventuell in Dragon neue Probleme aufgetaucht sind, für die ich dann wieder Workarounds finden muss.

Lässt sich dieses Verhalten eventuell durch ein Upgrade auf Version 15 beheben? Das wäre dann für mich tatsächlich ein Grund für ein Upgrade. Oder gibt es bei Dragon 13 eine Lösung?

Ich bedanke mich bereits jetzt für alle Antworten.

Dr. A. Witte

P.Roch Offline



Beiträge: 1.125

05.09.2018 17:30
#2 RE: Dragon 13 Professional - gelegentlich Versatz zwischen Audio und Text Zitat · Antworten

Sie lassen uns leider im Unklaren darüber, in welche Anwendung / Version Sie diktieren und wie Sie den Cursor vor "freie" setzen, um bei dem Beispiel zu bleiben. Der Effekt ist nicht so leicht nachvollziehbar, wie ich bei einem kurzen Test feststellenen musste. Das kann sicherlich auch damit zusammenhängen, ob an der Cursorstelle eine Phrase wechselt.

Mein Vorschlag wäre, dass Sie statt den Cursor zu setzen die Textstelle markieren und neu diktieren. Also: "markier freie" oder "markier die freie" und danach diktieren "(die) bereits erwähnte freie". Dazu sollte in den Korrektur-Optionen die Option "Markier-Befehle öffnen das Korrekturmenü" deaktiviert sein. (Was ich sowieso empfehle, da die Korrekturabsicht durch "korrigier" und nicht "markier" angezeigt wird - aber das ist Ansichtssache).

Zitat
Ich denke, dass anderen Nutzern solche Effekte auch aufgefallen sind.

Kann sein, aber ein häufig diskutiertes Problem ist es nicht. Ich selbst hatte Deckungsungleichheiten zwischen Audio und Text beobachtet, allerdings höchsten ein, zwei Mal, in welcher Version, kann ich mit Sicherheit nicht mehr sagen. Aber auch da schien es mit der Art und Weise zusammenzuhängen, wie Textstellen behandelt wurden bzw. ob "dazwischengetippt" wurde.

Ob Version 15 sich mit Sicherheit besser verhält, ist schwer zusagen. Eine Aussage hierzu wäre genauso belastbar wie die, dass sich frühere Dragon-Versionen als Version 13 anders verhalten haben. Jedenfalls habe ich den genannten Effekt in Version 15 (noch) nicht beobachtet.
Gruß, Pascal

AxelW Offline



Beiträge: 21

05.09.2018 17:51
#3 RE: Dragon 13 Professional - gelegentlich Versatz zwischen Audio und Text Zitat · Antworten

Zitat von P.Roch
Sie lassen uns leider im Unklaren darüber, in welche Anwendung / Version Sie diktieren und wie Sie den Cursor vor "freie" setzen, um bei dem Beispiel zu bleiben. Der Effekt ist nicht so leicht nachvollziehbar, wie ich bei einem kurzen Test feststellenen musste. Das kann sicherlich auch damit zusammenhängen, ob an der Cursorstelle eine Phrase wechselt.

Mein Vorschlag wäre, dass Sie statt den Cursor zu setzen die Textstelle markieren und neu diktieren. Also: "markier freie" oder "markier die freie" und danach diktieren "(die) bereits erwähnte freie". Dazu sollte in den Korrektur-Optionen die Option "Markier-Befehle öffnen das Korrekturmenü" deaktiviert sein. (Was ich sowieso empfehle, da die Korrekturabsicht durch "korrigier" und nicht "markier" angezeigt wird - aber das ist Ansichtssache).

Zitat
Ich denke, dass anderen Nutzern solche Effekte auch aufgefallen sind.

Kann sein, aber ein häufig diskutiertes Problem ist es nicht. Ich selbst hatte Deckungsungleichheiten zwischen Audio und Text beobachtet, allerdings höchsten ein, zwei Mal, in welcher Version, kann ich mit Sicherheit nicht mehr sagen. Aber auch da schien es mit der Art und Weise zusammenzuhängen, wie Textstellen behandelt wurden bzw. ob "dazwischengetippt" wurde.

Ob Version 15 sich mit Sicherheit besser verhält, ist schwer zusagen. Eine Aussage hierzu wäre genauso belastbar wie die, dass sich frühere Dragon-Versionen als Version 13 anders verhalten haben. Jedenfalls habe ich den genannten Effekt in Version 15 (noch) nicht beobachtet.
Gruß, Pascal




Sehr geehrter Herr Roch,

danke für die Antwort. Um Ihre eingangs gestellten Frage zu beantworten: Es ist egal, in welche Anwendung ich diktiere. Das Problem ergibt sich in allen von mir verwendeten Anwendungen (DragonPad, Word...). Das "Markieren der Textstelle und neu Diktieren" habe ich auch bereits ausprobiert. Es bringt aber nichts. Das auf den markierten Teil folgende Wort ist danach in gleichem Maße geteilt. Was ich mache ist Folgendes: Ich diktiere an der betreffenden Stelle und diktiere das darauf folgende Wort noch einmal. Das Wort steht dann natürlich zweimal dort, wobei das zweite eventuell in der beschriebenen Art beeinträchtigt ist. Meine Schreibkraft ist schon daran gewöhnt. Falls es dabei zu erwartende Mehrdeutigkeiten gibt, diktiere ich eben einen Kommentar an meine Sekretärin mit.

Dies geht natürlich, aber es ist einfach ein Mehraufwand, den ich natürlich gerne vermeiden würde.

Vielen Anwendern werden solche Probleme wahrscheinlich auch nie auffallen, weil sie an den Audiodateien nicht interessiert sind (bzw. diese .dra-Dateien ja auch nur in der Professional-Version erzeugt werden).

Im Prinzip ist Dragon ja als Spracherkennungssystem konzipiert und nicht als Diktiersystem. Entsprechend ärgerlich ist es für mich eben auch, dass ich die Audiodateien nach dem Diktat erst umständlich extrahieren muss. Dragon könnte eine solche Schnittstelle natürlich mit minimalem Programmieraufwand bereitstellen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. A. Witte

Ulrich Offline



Beiträge: 27

06.09.2018 19:13
#4 RE: Dragon 13 Professional - gelegentlich Versatz zwischen Audio und Text Zitat · Antworten

Zitat von AxelW
ich verwende Dragon 13 Professional seit einigen Jahren und es ist eines meiner wichtigsten Arbeitswerkzeuge...



Nur zu meinem Verständnis: Sie lassen letztlich den Text von Dragon schreiben, und geben trotzdem das Audiofile an die Sektretärin, die alles noch einmal schreiben soll.

Ganz verstehe ich das Konzept nicht. Wenn die Sekretärin das hinbekommt, werden Sie Dragon doch mit Vokabular und Training auf mindestens denselben Stand bringen können!? (Ich habe auch nicht ganz einfache Texte, da klappt es.)

Ulrich

PS: Ich verstehe auch nicht, warum man sich in diesem Forum derartig förmlich anspricht. Aber das ist ein ganz anderes Thema...

DPI 15.3

AxelW Offline



Beiträge: 21

06.09.2018 20:17
#5 RE: Dragon 13 Professional - gelegentlich Versatz zwischen Audio und Text Zitat · Antworten

Zitat von Ulrich

Zitat von AxelW
ich verwende Dragon 13 Professional seit einigen Jahren und es ist eines meiner wichtigsten Arbeitswerkzeuge...



Nur zu meinem Verständnis: Sie lassen letztlich den Text von Dragon schreiben, und geben trotzdem das Audiofile an die Sektretärin, die alles noch einmal schreiben soll.

Ganz verstehe ich das Konzept nicht. Wenn die Sekretärin das hinbekommt, werden Sie Dragon doch mit Vokabular und Training auf mindestens denselben Stand bringen können!? (Ich habe auch nicht ganz einfache Texte, da klappt es.)

Ulrich

PS: Ich verstehe auch nicht, warum man sich in diesem Forum derartig förmlich anspricht. Aber das ist ein ganz anderes Thema...





Ja genau, die Sekretärin erhält eine Audiodatei und schreibt den von mir diktierten Text. Bei diesen Texten (Patentdokumente aus den verschiedensten Bereichen) hat man keine Chance, Dragon auf ein Erkennungsniveau zu bringen, das mit einer guten Schreibkraft mithalten kann. Die Schreibkraft kann auch viel schneller schreiben als ich sprechen kann, so dass sich das Korrigieren des erkannten Diktats nicht lohnen würde. Wobei meine Schreibkraft allerdings auch sehr gut ist und ich bereits seit mehr als 15 Jahren mit ihr zusammenarbeite.

mbmz Offline



Beiträge: 61

09.09.2018 22:34
#6 RE: Dragon 13 Professional - gelegentlich Versatz zwischen Audio und Text Zitat · Antworten

Zitat von AxelW
Die Schreibkraft kann auch viel schneller schreiben als ich sprechen kann, so dass sich das Korrigieren des erkannten Diktats nicht lohnen würde. Wobei meine Schreibkraft allerdings auch sehr gut ist und ich bereits seit mehr als 15 Jahren mit ihr zusammenarbeite.

Diesen Luxus hatte ich bis vor einiger Zeit auch.

Wenn ich Sie richtig verstehe, benutzen Sie statt eines üblichen digitalen Diktiergerätes Dragon, um sehen zu können, was Sie bereits diktiert haben, auch ein Luxus. Ich beneide Sie.Auf die Idee kam ich nicht.

DPI 15.3, billiges Standmikro Labtec
Lenovo Yoga i5 , Windows 10

AxelW Offline



Beiträge: 21

10.10.2018 22:31
#7 RE: Dragon 13 Professional - gelegentlich Versatz zwischen Audio und Text Zitat · Antworten

Zitat von mbmz

Zitat von AxelW
Die Schreibkraft kann auch viel schneller schreiben als ich sprechen kann, so dass sich das Korrigieren des erkannten Diktats nicht lohnen würde. Wobei meine Schreibkraft allerdings auch sehr gut ist und ich bereits seit mehr als 15 Jahren mit ihr zusammenarbeite.

Diesen Luxus hatte ich bis vor einiger Zeit auch.

Wenn ich Sie richtig verstehe, benutzen Sie statt eines üblichen digitalen Diktiergerätes Dragon, um sehen zu können, was Sie bereits diktiert haben, auch ein Luxus. Ich beneide Sie.Auf die Idee kam ich nicht.




Zunächst einmal Entschuldigung für die späte Antwort!

Es ist tatsächlich so, dass meine Schreibkraft den erkannten Text gar nicht sieht. Ich fertige aus der .dra-Datei eine Audiodatei, die meine Schreibkraft dann unter Verwendung eines Transkriptionsprogramms mit Fußschalter schreibt.

Damit will ich Dragon aber nicht abwerten. Auch wenn auf meinem Gebiet (Patente) die Erkennungsgenauigkeit wegen der vielen unbekannten Wörter, Formeln etc. nie sehr hoch sein wird, ist es doch eine große Hilfe, auf dem Bildschirm einen Überblick darüber zu haben, was man schon diktiert hat - besonders bei langen und komplizierten Sätzen. Gegenüber einem reinen Diktiersystem bietet die Spracherkennung da große Vorteile.

Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Dragon Professional Individual 15
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von Jimmyrakete
4 05.12.2019 12:40
von R.Wilke • Zugriffe: 423
Dragon professional individual v15 und Microsoft Office 2019
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
2 30.03.2019 00:30
von Cage_and_Fish • Zugriffe: 166
Dragon verliert Orientierung im Text – komplexes Fehlverhalten
Erstellt im Forum Fehlermeldungen von
18 16.05.2019 19:01
von Meinhard • Zugriffe: 123
Dragon Professional Individual von eBay
Erstellt im Forum Geräte und Hardware von
7 09.05.2018 16:21
von Christiane • Zugriffe: 135
Dragon Professional Group 15.1 / Dragon Legal Group 15.1 (nur VLA)
Erstellt im Forum Berichte und Tipps von
17 01.03.2018 10:21
von O. Fischer • Zugriffe: 179
Lohnt sich das Upgrade von Dragon Professional Individual 14 auf 15 ??
Erstellt im Forum Berichte und Tipps von
20 18.09.2016 12:11
von MikeInit • Zugriffe: 83
Ich bin von Dragon 12.5 auf Dragon Professional Individual umgestiegen
Erstellt im Forum Berichte und Tipps von
0 25.12.2015 10:52
von heinzsto • Zugriffe: 66
Handbuch Dragon Professional Individual?
Erstellt im Forum Dies und Das von
1 29.11.2015 07:30
von R.Wilke • Zugriffe: 53
Dragon 13 Premium - Audio nicht synchron mit Text
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
32 19.10.2018 14:30
von AxelW • Zugriffe: 92
Wechsel Dragon Professional 11.0 auf Medical 11.0
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
6 14.09.2011 13:10
von Dragon-User • Zugriffe: 26
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz