Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 48 mal aufgerufen
 Fragen zur Anwendung
Aniras Offline



Beiträge: 2

05.09.2010 16:10
RE: Anfänger Fragen zu DNS11 Zitat · Antworten

Hallihallo!

Mit dem morgigen (bzw. amazon sagt inzwischen 07.09. oO) Release von DNS11 würde ich auch sehr gerne in die Welt der Spracherkennung eintauchen (hab noch nie was damit gemacht), hab allerdings noch einige Fragen (die sich allesamt mehr auf technische Details beziehen), die sich besonders auf die Ver11 richten.

Natürlich kann man noch nicht sofort alles wohl beantworten, wo das Ding erst morgen rauskommt, trotzdem bin ich für jede Hilfe dankbar.


1. Wenn ich richtig im KnowBrainer-Forum (oder wie das heißt XD) gelesen habe, bietet 11 die Möglichkeit, 5x installiert zu werden. Total bescheuert, aber kann ich ja net ändern. Nu is meine Frage, dass es ja in den letzten Jahren immer üblicher geworden ist, dass Programme sich bei ihrer Installation nicht bei Windoof reinschreiben und somit auch nach einer Neuinstallation weiter verwendbar sind.

Macht das Dragon auch? Oder muss Dragon bei einer Neuinstallation auch neu installiert werden? Hab zwar jetzt erst neu Windoof7 und daher sollte es so schnell nicht wieder passieren und die Beschränkungen auf 5 Installationen (bzw. 5 Rechner) wär dann ja auch nicht so tragisch, wenn es "übertragbar" ist. Ansonsten muss man da ja echt aufpassen wie oft man sich das installiert...


2. Was genau sind nun die Unterschiede zwischen Home und Premium? Auf der Nuance-Seite werde ich nicht so ganz schlau. Da steht zwar bisher noch alles zu 10, aber Home und Premium ist ja vergleichbar mit den alten Standard und Preferred, ne?

Vll kurz dazu gesagt, wozu ich Dragon nutzen möchte:
Also ich möchte Dragon wirklich nur zum direkten Diktieren von Texten benutzen, sprich nur in Word o.ä. Text reinsabbeln.
Alles andere ist für mich nur Spielerei (von wegen Programme öffnen und so) und da reicht mir wirklich Standard.

Problem aber ist, dass ich auch englische Texte diktieren möchte und da habe ich in einem anderen Posting hier (http://dragon-spracherkennung.forumprofi...ch-waehlen.html) gelesen, dass Englisch wohl nur ab Preferred drin ist - sollte also bei 11 dann nur bei Premium drin sein und net in Home?


Da wäre dann noch folgendes Feature, das bei Premium aufgelistet ist:

Zitat
Definieren eigener Sprachbefehle für sich wiederholende Dateneingaben


Also wenn ich das richtig verstehe, sind damit die "Makros" gemeint - von wegen ich definier einen Befehl und Dragon schreibt dazu dann alles, was ich vorher eingeproggt habe.
Diese "Makros" sind also nur in der Premium drin?


3. Kann ich Dragon uneingeschränkt Wörter beibringen? Denn gehen wir nochmal zurück, ich möchte auch in Englisch diktieren, wenn aber jetzt Dragon Home kein Englisch hat, könnte ich trotzdem nur die Home Version nehmen und dort für einen Benutzer mit ganz viel Arbeit englisches Vokabular anfertigen (beispielsweise durch das Scannen von englischen Dokumenten)?


4. Wie wichtig ist es ein richtiges "Mikrofon" zu besitzen? Oder geht es, wenn es still im Raum ist, auch mit einem Standard-Headset zu arbeiten?
Und wie still muss es dann sein - auch mit einem "geräuscheunterdrückenden" Mikrofron?

Hör nämlich gerne leise Musik über Lautsprecher, hab aber ungern ein Headset auf dem Kopf (häng es mir immer um den Hals wenn ich Mikro brauche :b).
Ich vergleich das imo mit einem Gespräch im TS - bei den Leuten kann ja im Hintergrund ruhig was los sein, sie sind trotzdem noch zu verstehen. Wie gut klappt das mit Dragon?

Auf was für Daten müsste ich achten, wenn ich mir denn ein gutes Mikro kaufen wolle - glaube kaum das da immer "Nuance-zertifiziert" oder so druff steht und ich hol mir immer nur günstige Headsets für 10 Euro, da ich ja wie gesagt nur das Mikro zum Umhängen brauche, hab also keine Ahnung von dem Krempel. ^^



Hmm, ich hatte irgendwie noch mehr Fragen in den letzten Tagen im Kopf, die hab ich aba nu alle vergessen. XD Wenn mir noch was einfällt melde ich mich einfach.

Und ich hatte bereits gelesen, dass einem geraten wird, sich Preferred zu holen, wenn man das wirklich ernst meint (und in meinem Fall auch Englisch haben will), aber als Schüler sind mir leider finanzielle Grenzen gesetzt und deswegen muss es gut überlegt sein, ob ich nur Home oder doch die Premium Version nehme.



Vielen Dank für eure Hilfe und hoffentlich tipper ich mir bald keine wunden Finger mehr!


EDIT:
Ok, grad bei Amazon entdeckt, dass es da ein kleines Bildchen gibt wo Home und Premium gegenübergestellt werden. (http://images.amazon.com/images/G/03/sof...rgleich_big.jpg)

Da wird extra aufgelistet, dass Diktakt in Englisch nur bei Premium möglich ist - also hat sich die Frage wohl erledigt.

Und meine "Makros" sind die "Text-and-Graphics Befehle", nicht wahr? Also sind die auch nur in Premium möglich...

Mist mist mist... ;(

sdk Offline



Beiträge: 16

05.09.2010 20:52
#2 RE: Anfänger Fragen zu DNS11 Zitat · Antworten

2. Dragon NaturallySpeaking 11 wurde nur umgetauft, die Versionen Standard und Preferred entsprechen also den Versionen Home & Premium.
die Unterschiede: http://sehnenweh.org/2010/02/dragon-natu...d-und-standard/.


3. Du kannst Dragon uneingeschränkt neues Vokabular beibringen, aber auch wenn Du englische Wörter hinzufügt, wird die Erkennung nur ganz schlecht funktionieren, da die Englische Engine ja nicht dabei ist.

4. Dragon NaturallySpeaking erkennt glaube ich auch ganz gut bei schlechteren Mikrofonen. Ich würde deines vorerst einmal ausprobieren, sollte es nur schlecht gehen kannst du dir eins kaufen.

Diktiert mit:
Dragon NaturallySpeaking 11 Premium auf Windows 7 Professional
oder Dragon Dictate 2.0 auf dem MacBook Pro

R.Wilke Offline



Beiträge: 6.117

05.09.2010 21:09
#3 RE: Anfänger Fragen zu DNS11 Zitat · Antworten

Hallo Aniras, und willkommen im Forum!

Einem "deutschen" Drachen Englisch beizubringen, ist nicht möglich. Für jede Sprache muss ein eigenes Profil angelegt werden, dazu wird auf die mitgelieferten Daten (Aussprache, Vokabular, Kontexte) zurück gegriffen. Wenn sie für Englisch nicht dabei sind - wie in Standard/Home -, kann man das vergessen.

Fünf mal installieren bedeutet fünf mal aktivieren. Jedes mal, wenn das Programm installiert wurde, muss es anschließend aktiviert werden, also kann man das (theoretisch) fünf mal hintereinander (oder auf fünf verschiedenen Computern) machen. Jedes mal aber, wenn das Programm deinstalliert wird (über die Systemsteuerung und bei aktiver Internet-Verbindung), wird eine Aktivierung "gut geschrieben", der Zähler also wieder um eins zurück gesetzt. Die fünf Aktivierungen sollten also reichen, um die Software auf dem Desktop, auf einem Notebook, und vielleicht noch auf einem weiteren Computer zu installieren (mehr braucht wohl niemand), und wenn mal etwas schief geht und man keine Gelegenheit hatte, das Programm noch rechtzeitig zu deinstallieren, hat man noch Luft.

Aber Achtung, das Programm darf nur von einer Person verwendet werden, und eben deshalb sind es "nur" fünf Aktivierungen.

Was waren noch die anderen Fragen?

Grüße
Rüdiger Wilke

_______________________________________

DPG 15.6 (15.60.200.015) auf Windows 10 Pro (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) + SpeechMike II
HP ZBook 17 G2 (Refurbished) - i7-4910qm - 8MB SmartCache - 32 GB RAM - 512 GB SSD - 1 TB HSSD - 2 TB HDD

Marius Raabe Offline



Beiträge: 718

06.09.2010 08:54
#4 RE: Anfänger Fragen zu DNS11 Zitat · Antworten

Ich möchte gerne folgendes ergänzen:

Zu 2.:
Unterhalb der jetzt so genannten Premium-Version sollte man nicht einsteigen, schon diese ist im Funktionsumfang eingeschränkt (keine Skriptbefehle, Beschränkung der Import- und Export-Funktionen, Beschränkung der Zahl der Diktierquellen pro Benutzer).
Zum Thema Englisch wurde schon einiges gesagt. Man sollte sich hier als non-native-speaker übrigens vor überzogenen Erwartungen hüten. Ohne den "richtigen" Akzent und vor allem die richtige Satzmelodie werden die Erkennungsergebnisse zunächst nicht so überzeugend sein wie in der Muttersprache (der Drache dankt das highschool year ).

Zu 4.:
Auch wenn Diskussionen um das richtige Mikrofon, wie hier mal ein anderer Benutzer geschrieben hat, teilweise zwischen Wahn und Aberglaube angesiedelt sind, und die richtige Diktierweise wohl einen größeren Einfluss hat, gibt es doch sehr viele ernst zu nehmende Stimmen, dass gerade die Version 11 ziemlich sensitiv ist, was die Qualität des Mikrofons angeht, also bei einem guten Mikrofon überproportional bessere Ergebnisse liefert.
Bei allem Verständnis dafür, dass nicht jeder zwischen 300 und 500 € für ein High End-Gerät ausgeben kann, hat es nach meiner bescheidenen Meinung keinen Zweck, erst einmal Frustrationserlebnisse mit nicht adäquaten Mikrofonen zu sammeln. Wenn man sich schon Sorgen macht, dass 5 Aktivierungen für den PC-Park nicht ausreichen, sollten doch 50 € für ein anständiges Mikrofon drin sein, oder? Dabei sollte darauf geachtet werden, dass das Mikrofon entweder eine Soundkarte an Bord hat oder eine extra USB-Soundkarte eingesetzt werden.
Rüdiger hat anderenorts dazu schon die eine oder andere Produktempfehlung gegeben.

http://dragon-spracherkennung.forumprofi...usbmikrofon.htm

Wenn man die Wunderwelt der Spracherkennung auch mal in einer etwas lauteren Umgebung vorführen möchte, ist ein hochwertiges Mikrofon mit Geräuschunterdrückung (das wird dann schon etwas teurer) sowieso zu empfehlen.

Grüße, Marius Raabe

Dragon NaturallySpeaking 11.5 Legal
Windows 7 Prof. 64-Bit, Office 2010, Jarte Plus
Philips SpeechMike II Pro Plus, SpeechMike III, SpeechMike Air, PDCC 2.8
Intel Core2 Quad Q9550, 2,83 GHz, 2x6MB L-2, 8 GB RAM

Aniras Offline



Beiträge: 2

07.09.2010 17:10
#5 RE: Anfänger Fragen zu DNS11 Zitat · Antworten

Vielen Dank zu den ganzen Antworten - ihr habt mir wirklich sehr geholfen!

Vorab kann ich erstmal sagen, dass ich mich nu endgültig für die Premium Version entschieden habe und diese mir morgen holen werde (wenn sie denn aufzutreiben is, sonst muss i bestellen <.<).
Hoffe dann mal, dass es auch gut läuft - freu mich schon. ^^


Zitat von sdk
4. Dragon NaturallySpeaking erkennt glaube ich auch ganz gut bei schlechteren Mikrofonen. Ich würde deines vorerst einmal ausprobieren, sollte es nur schlecht gehen kannst du dir eins kaufen.



Ich werde erstmal das mitgelieferte Ding und mein eigenes ausprobieren , wenn es damit nicht wirklich gut funzt muss ich schauen wann ich mir ein besseres leiste. ^^

Zitat von R.Wilke
Jedes mal aber, wenn das Programm deinstalliert wird (über die Systemsteuerung und bei aktiver Internet-Verbindung), wird eine Aktivierung "gut geschrieben", der Zähler also wieder um eins zurück gesetzt.



Das is natürlich klasse. Mit der Freischaltung ging es mir vor allem darum, was passiert wenn man Windoof neu aufsetzen muss oder irgendwann in den nächsten Jahren Windoof 8 kommt.
Da DNS11 ja schon ziemlich gut ist und ich damit zufrieden sein sollte ist es nämlich eher unwahrscheinlich, dass ich mir ein DNS12 oder späteres kaufen würde. I bin da dann eher der Typ, der ein und dasselbe Programm lange benutzen will (vor allem wenn es so teuer is).

Also rein theoretisch kann ich mein DNS11 dann sehr, sehr lange nutzen.

Zitat von Marius Raabe
Zu 2.:
Unterhalb der jetzt so genannten Premium-Version sollte man nicht einsteigen, schon diese ist im Funktionsumfang eingeschränkt (keine Skriptbefehle, Beschränkung der Import- und Export-Funktionen, Beschränkung der Zahl der Diktierquellen pro Benutzer).



Nun ja, alle diese Einschränkungen sind mir ziemlich latte. Wie gesagt, ich will nur über ein einfaches Mikro diktieren - die ganzen restlichen Sachen, die DNS bietet, interessieren mich da net wirklich.
Aber Englisch muss halt sein, sonst würde mir die Home Vers. defenitiv reichen...

Zitat von Marius Raabe
Zu 4.:
...sollten doch 50 € für ein anständiges Mikrofon drin sein, oder? Dabei sollte darauf geachtet werden, dass das Mikrofon entweder eine Soundkarte an Bord hat oder eine extra USB-Soundkarte eingesetzt werden.



Wenn ich wirklich merke, dass mein Mikro gar nicht geht (und es wirklich am Mikro liegt und nicht an mir oder am Programm), dann werde ich mir auch definitiv ein besseres zulegen - will den Drachen dann ja auch voll auskosten können.
Aber das muss jetzt erstmal einen Monat warten, bis dahin teste ich mal meines aus (und klau mir zur Not das bessere Headset von meinem Vater :b) und danach seh ich weiter.

Und danke für die beiden Hinweise. Kann zwar ganz ehrlich nix damit anfangen, aber das sind jetzt zwei Begriffe nach denen ich mich gezielt informieren kann. ^.^

Hoffentlich kann ich ab morgen mich schon zurücklehnen wenn ich solche Postings mache. *freu freu*

Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Bevor Sie hier eine Frage stellen....
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
0 15.12.2018 12:55
von Meinhard • Zugriffe: 44
Dns11 Probleme mit Navigation mit Maus in Word
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
1 24.09.2013 18:42
von R.Wilke • Zugriffe: 19
Update für DNS11 Legal?
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
2 19.05.2011 12:40
von Marius Raabe • Zugriffe: 24
Fragen über Fragen ;-)
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
4 06.11.2010 13:51
von Marius Raabe • Zugriffe: 16
Newbie Fragen: Itunes, Befehle ändern, Lautstärke regeln.
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
1 24.10.2010 00:04
von R.Wilke • Zugriffe: 20
ein paar Fragen
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
12 17.06.2010 19:27
von Marius Raabe • Zugriffe: 17
4. Schritt: Text oder Befehl? - Alles eine Frage des Rhythmus!
Erstellt im Forum Wie mache ich das: von
0 26.03.2010 19:20
von R.Wilke • Zugriffe: 93
Frage: Wer hat Erfahrungen beim Diktat mit Bluetooth-Geräten?
Erstellt im Forum Geräte und Hardware von
36 29.10.2011 17:30
von Franz Brandtner • Zugriffe: 93
Welche Eingabegeräte kommen für das Diktat in Frage?
Erstellt im Forum FAQ & Troubleshoot: von
0 17.02.2010 22:54
von R.Wilke • Zugriffe: 71
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz