Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 14 Antworten
und wurde 33 mal aufgerufen
 Fragen zur Anwendung
lx2 Offline



Beiträge: 10

10.02.2011 22:16
RE: DNS Pro 11 - Wörter verschwinden aus dem selbsterstellten Vokabular Zitat · Antworten

Hallo Forum!

Wie die Überschrift schon sagt, habe ich ein persönliches Vokabular erstellt welches NUR Fachausdrücke (aus dem Bereich Lebensmittel) beinhaltet.

Bei der Erstellung des Vokabulars hatte ich zwei Auswahlmöglichkeiten:
-Erstellung auf Basis von "Leerem Vokabular" (ca. 3500 Wörter voreingestellt)
-Erstellung auf Basis von "BestMatch Plus" (ca. 160.000 Wörter voreingestellt)

Da ich zu den Fachausdrücken auch häufig Zahlenangaben benötige, konnte ich das Vokabular leider nicht auf dem "Leeren Vokabular" erstellen, weil da komischerweise Ziffern gefehlt haben ?

Ich hab also das "BestMatch Plus" genommen und alle 160.000 Wörter, bis auf die Ziffern, rausgelöscht und meine Fachausdrücke, eine Liste als *.txt Datei, per "Vokabular>Liste von Wörtern oder Ausdrücken importieren..." reingeladen.

Die Erkennungsgenauigkeit ist super, ich würde sagen mit ein bisschen Training wäre es 100%, aber jetzt kommt es zu dem oben genannten Problem. Sporadisch löschen sich Begriffe aus dem Vokabular d.h. schaut man in "Vokabular>Wort oder Ausdruck bearbeiten..." erscheinen sie nicht mehr unter Anzeige "alle Wörter" sondern bei "nur gelöschte Wörter". Ich hab so das Gefühl dass es mit der neuen Funktion "Vokabular wird bei Verbesserung durch Tastatureingaben angepasst" zu tun hat. Gibt es da nicht irgendwo eine Funktion wo man dies abstellen kann, und DNS das benutzerdefinierte Vokabular nicht anrührt?


Abgesehen davon ist warscheinlich meine Herangehensweise nicht die beste. Es gibt doch sicherlich über die Adminwerkzeuge eine Möglichkeit Dragon beim Start ein feste Vokabularliste vorzugeben. Also dass er beispielweise beim Start immer "C:/meinVokabular.txt" lädt - hat jemand damit Erfahrung?

R.Wilke Offline



Beiträge: 6.115

10.02.2011 22:31
#2 RE: DNS Pro 11 - Wörter verschwinden aus dem selbsterstellten Vokabular Zitat · Antworten

Willkommen im Forum!

Das sind sehr interessante Themen, die Sie da vortragen! Zunächst zur letzten Frage: nein, eine Wortliste beim Start einlesen geht nicht, jedenfalls nicht so. Sie können aber, da Sie die professionelle Version haben, ein Makro erstellen, das die Aktionen, die Sie ansonsten über das Menü ausführen (Vokabular, Wörter importieren ...), automatisiert. Wenn es Sinn macht, schreibe ich Ihnen ein solches Programm.

Aber, das ist gar nicht nötig. Es ist auch nicht nötig, aus dem Allgemeinen Vokabular zunächst alle Wörter heraus zu löschen, bis auf die Zahlen, Sie können das Vokabular so lassen, wie es ist, und trotzdem Ihre Liste importieren. Platz genug ist vorhanden, und die Erkennung dürfte dadurch nicht eingeschränkt sein, gegenüber Ihrer Versuchsanordnung.

Schließlich, nicht zu verstehen ist, warum ohne weiteres Wörter aus dem Vokabular gelöscht werden, es sei denn, Sie löschen Sie selbst. Haben Sie mal ein Beispiel, oder können Sie das näher erläutern?

Auch, was meinen Sie genau mit dem Zusammenhang der Verwendung der Tastatur bei der Korrektur. Haben Sie ein Beispiel? - Nein, die Funktion kann man nicht abstellen, man kann (soll!) es einfach lassen.

Gruß, R. Wilke

_______________________________________

DPG 15.6 (15.60.200.015) auf Windows 10 Pro (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) + SpeechMike II
HP ZBook 17 G2 (Refurbished) - i7-4910qm - 8MB SmartCache - 32 GB RAM - 512 GB SSD - 1 TB HSSD - 2 TB HDD

lx2 Offline



Beiträge: 10

11.02.2011 11:00
#3 RE: DNS Pro 11 - Wörter verschwinden aus dem selbsterstellten Vokabular Zitat · Antworten

Guten Tag Herr Administrator - schön, dass sich gleich der "Chef" meiner Angelegenheit annimt

Danke zunächst mal für den Tipp mit den Macros! Falls benötigt werde ich nochmal auf Sie zurückkommen. Wenn, dann suche ich wirklich nach einer vollautomatischen Lösung, also es sollte nicht noch notig sein sich durch das Menü zu klicken, in dem dann die Wörter letztendlich hinzugefügt werden.

Dragon verfügr ja auch über eine Serverfunktionalität: das heißt dass sich nutzer über das Netzwerk, egal an welchem PC sie gerade arbeiten, immer auf ihr festes Vokabular zugreifen können. D.h. es gibt schon irgendwie die möglichkeit eine zentrale Datei/Vokabular zu haben, das beim Start immer eingelesen wird. Nur ob sich das so einfach aus einer *.txt-Datei machen lässt ist fraglich. Erforder also noch weitere Nachforschung...

Zitat
Sie können das Vokabular so lassen, wie es ist, und trotzdem Ihre Liste importieren. Platz genug ist vorhanden, und die Erkennung dürfte dadurch nicht eingeschränkt sein, gegenüber Ihrer Versuchsanordnung.


Da haben Sie im Grunde schon recht, aber in sämtlichen Foren und auch in der Hilfedatei wird dazu geraten das Vokabular zu personalisieren wenn man es für bestimmte Zwecke benötigt. Ich habe auch gemerkt, dass Dragon dadurch wesentlich schneller ist: es lädt schneller, es erkennt die Wörter viel schneller da nicht mit 160.000 Wörtern sondern nur in knapp 1000 verglichen werden muss und es macht dadurch auch nicht so oft Fehler. Diktiere ich "Brot" kann "rot" gar nicht mehr erkannt werden, da dieses Wort in meinem Vokabular garnicht erst enthalten ist...
Also es macht (in meinem Fall) schon erheblich Sinn das Vokabular zu verkleinern.

Nun zu meinem Ursprünglichen Problem , und ich denke ich bin dem Vokabelschlucker auf der Spur, und hole mal noch ein bisschen aus:

Bezüglich der neuen Tastaturfunktion in Version 11 schauen Sie doch bitte mal hier
http://www.nuance.de/naturallyspeaking/p...#tabFourContent
unter dem Punkt Verbesserte Genauigkeit:
"durch bessere Berücksichtigung sowohl gesprochener als auch per Tastatur eingegebener Korrekturen von Erkennungsfehlern"

In der Hilfe unter Einstieg in Dragon > Neuheiten in Version 11 habe ich auch noch folgendes gefunden:
In früheren Versionen wurden neue Wörter, die mündlich diktiert oder auf der Tastatur eingegeben wurden, nicht direkt in ihr Vokabular integriert, außer wenn Sie das Korrekturmenü verwendeten. Wenn Sie jetzt aber etwas diktieren und das Diktierte dann neu formulieren oder neu eintippen, um einen Erkennungsfehler zu korrigieren, verwendet Dragon diese Änderungen auch, um Verbesserungen am Vokabular vorzunehmen

Ich stelle mir das so vor, dass Dragon, je nach dem wie ich ein erkanntes Wort nachträglich mit der Tastatur verändere, dies dann auch eine Auswirkung auf das Vokabular hat.
Anhand eines kleinen Beispiel möchte ich das kurz demonstration , ich habe folgende Vokabeln manuell erstellt:

  1. vom Rind[/*]
  2. Fond[/*]
  3. Rind[/*]



Wenn ich jetzt "vom Rind" diktiere und Dragon erkennt "Fond Rind" und ich verbessere per Tastatur das "Fond" zu "von" verschwindet das Fond aus meinem aktiven Vokabular.

Ich hab ein bisschen weiter in der Hilfedatei geschmökert und bin auf zwei entscheidende Artike gestoßen.
Erkennungsleistung verbessern: Kurzreferenz > Aktuelles Vokabular anzeigen und bearbeiten > Lexikon: Definition
Erkennungsleistung verbessern: Kurzreferenz > Aktuelles Vokabular anzeigen und bearbeiten > Aktives Vokabular: Definition


Es gibt also ein Lexikon auf der Festplatte, in dem alle Vokabeln gespeichert sind und ein Aktives Vokabular.
Und nur die Wörter aus dem aktiven Vokabular werden beim Diktieren dann wirklich auch erkannt.

Außerdem wird im aktiven vokabular nochmal unterschieden ob es sich um manuell hinzugefügte Worter handelte (mit + gekenntzeichnet) oder ob diese aus dem Basisvokabular (in meinem Fall also BestMatch Plus) aufgrund von Korrektur übernommen worden Sind (mit ? gekenntzeichnet).
(Aus der Hilfe: "dass dieses Wort aufgrund einer Korrektur vom Lexikon in das aktive Vokabular übernommen wurde").

Lange Rede kurzer Sinn: Es gibt die Option "Dem Vokabular Wörter automatisch hinzufügen":
Eigenes System konfigurieren > Diktatoptionen festlegen > Registerkarte "Korrektur" im Dialogfeld "Optionen"

"Diese Option legt fest, ob ein Wort aus dem Lexikon dem aktiven Vokabular hinzugefügt wird. Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um korrigierte Wörter automatisch dem aktiven Vokabular hinzuzufügen. Wenn Sie ein diktiertes Wort korrigieren, indem Sie es entweder manuell überschreiben, buchstabieren (es markieren, "Schreib das" sagen und das Wort buchstabieren) oder es im Korrekturmenü markieren, fügt Dragon dieses Wort Ihrem aktiven Vokabular hinzu."

Ich hatte diese Option deaktiviert da ich dachte, dadurch wird mein Vokabular "verschandelt". Aber es scheint genau andersherum der Fall zu sein. Ist die Funktion deaktiviert werden alle mit ? gekenntzeichnet Wörter nicht fest in das aktive Vokabular eingetragen und verschwinden dadurch manchmal.
Ich hab die Option wieder zurückgesetzt und werde die nächste Zeit mal genaue beobachten, was wann mit dem Vokabular passiert. Aber momentan sieht es so aus als ob das, "der Rätsels lösung" war.

Beste Grüße
Alex

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 f1t454p3160n89.png 
R.Wilke Offline



Beiträge: 6.115

11.02.2011 11:34
#4 RE: DNS Pro 11 - Wörter verschwinden aus dem selbsterstellten Vokabular Zitat · Antworten

Zitat
Guten Tag Herr Administrator - schön, dass sich gleich der "Chef" meiner Angelegenheit annimt



Richtig! Vokabular ist hier Chefsache.

Zitat
Ich stelle mir das so vor, dass Dragon, je nach dem wie ich ein erkanntes Wort nachträglich mit der Tastatur verändere, dies dann auch eine Auswirkung auf das Vokabular hat.
Anhand eines kleinen Beispiel möchte ich das kurz demonstration , ich habe folgende Vokabeln manuell erstellt:

• vom Rind

• Fond

• Rind

Wenn ich jetzt "vom Rind" diktiere und Dragon erkennt "Fond Rind" und ich verbessere per Tastatur das "Fond" zu "von" verschwindet das Fond aus meinem aktiven Vokabular.



Ihre Anordnung ist mehr als unkonventionell, und es gäbe noch eine Menge dazu zu sagen, später vielleicht. Aber um bei dem Beispiel zu bleiben.

Alle diese Wörter sind als Einzelwörter im (vorab) aktivierten Wortschatz vorhanden, haben also keinen roten Stern. Wenn Sie aber erst mal alle Wörter, bis auf die Zahlen (nicht Ziffern!), aus dem aktiven Vokababular löschen, werden die Wörter gar nicht richig gelöscht von Anfang an, sondern "nur" in das Hintergundvokabular, bzw. in die "Löschliste" verschoben, wie Sie anhand des Screenshot ja schon selbst nachvollzogen haben.

Wollen Sie die Wörter aber wieder einfügen, zum Beispiel über eine Liste, werden sie zwar wieder aktiv, stehen aber immer noch in der Löschliste - so müsste es jedenfalls sein in dem Fall, überprüfen Sie es selbst. Und damit könnte es zusammen hängen, dass sie bei der Korrektur wieder verschwinden, ist zumindest meine Vermutung, solange sie nicht aus der "Löschliste" heraus wieder hinzugefügt werden.

Wenn das aber zutrifft, können Sie die Liste so oft einfügen, wie Sie wollen, und drehen sich nur im Kreis. In die Import-Liste gehören nur Wörter, die als unbekannt identifiziert werden, also von vornherein weder im aktiven Vokabular (ca. 160.000 Einträge) noch im Hintergrundlexikon (man munkelt 450.000) enthalten sind und deshalb mit einem roten Stern gekennzeichnet werden, wenn sie im Vokabular gelistet sind, und die dürften auch nicht "gelöscht" werden (in der Löschliste stehen), es sei denn, sie werden aktiv über den Vokabular-Editor entfernt, nicht aber durch Korrekturen beim Diktat, egal ob mit oder ohne Tastatur.

Aber das Problem bei Ihnen war ja nicht bei den Wörtern mit rotem Stern, wenn ich es richtig sehe, und da helfen keine Umwege über Server-Import oder wie auch immer.

Letztlich, bedenken Sie, dass die Möglichkeit, zwischen "Fond" und "vom" - die beide phonetisch nahezu identisch sind - zu unterscheiden nur aus dem Kontext heraus besteht. Wo kein Kontext, keine Unterscheidung, und keine dauerhaft sichere Erkennung.

In Erwartung Ihrer Antwort
Rüdiger Wilke

_______________________________________

DPG 15.6 (15.60.200.015) auf Windows 10 Pro (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) + SpeechMike II
HP ZBook 17 G2 (Refurbished) - i7-4910qm - 8MB SmartCache - 32 GB RAM - 512 GB SSD - 1 TB HSSD - 2 TB HDD

R.Wilke Offline



Beiträge: 6.115

11.02.2011 12:00
#5 RE: DNS Pro 11 - Wörter verschwinden aus dem selbsterstellten Vokabular Zitat · Antworten

Zitat
Lange Rede kurzer Sinn: Es gibt die Option "Dem Vokabular Wörter automatisch hinzufügen":
Eigenes System konfigurieren > Diktatoptionen festlegen > Registerkarte "Korrektur" im Dialogfeld "Optionen"

"Diese Option legt fest, [...]."

Ich hatte diese Option deaktiviert da ich dachte, dadurch wird mein Vokabular "verschandelt". Aber es scheint genau andersherum der Fall zu sein. Ist die Funktion deaktiviert werden alle mit ? gekenntzeichnet Wörter nicht fest in das aktive Vokabular eingetragen und verschwinden dadurch manchmal.



Um nur diesen Punkt noch mal aufzugreifen, zur Verdeutlichung für alle, die das lesen. Der Unterschied je nach Einstellung dieser Option ist wie folgt:

Deaktiviert: Wörter aus dem Hintergrundvokabular werden nur dann fester Bestandteil des aktiven Vokabulars, wenn sie aktiv entweder im Vokabular-Editor oder über die Menüfunktion "Neues Wort ... hinzufügen" eingegeben werden.

Aktiviert: Wörter aus dem Hintergrundvokabular werden auch dann ins aktive Vokabular übernommen, wenn sie im Korrekturmenü übernommen werden oder im Buchstabierdialog eingegeben werden. (Und neuerdings möglicherweise auch durch Übertippen im Text, was ich aber nicht weiß, weil ich es nicht mache.)

Gruß, R. Wilke

_______________________________________

DPG 15.6 (15.60.200.015) auf Windows 10 Pro (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) + SpeechMike II
HP ZBook 17 G2 (Refurbished) - i7-4910qm - 8MB SmartCache - 32 GB RAM - 512 GB SSD - 1 TB HSSD - 2 TB HDD

lx2 Offline



Beiträge: 10

11.02.2011 12:42
#6 RE: DNS Pro 11 - Wörter verschwinden aus dem selbsterstellten Vokabular Zitat · Antworten

Zitat
Wollen Sie die Wörter aber wieder einfügen, zum Beispiel über eine Liste, werden sie zwar wieder aktiv, stehen aber immer noch in der Löschliste - so müsste es jedenfalls sein in dem Fall, überprüfen Sie es selbst



Ja genau das ist der Fall!

Also nochma meine Vorgehensweise und Denkweise ins Stichpunkten:

  1. Neues Vokabular auf basis von BestMatch Plus angelegt[/*]
  2. alle Wörter aus dem Aktiven Vokabular gelöscht(erscheinen jetzt in der Löschliste)[/*]
  3. "ein,eins,zwei,drei,vier,fünf,sechs,sieben,acht,neun,zehn,
    zwanzg, fünfundzwanzig,fünfzig,fünfundsiebzig, hundert, tausend,
    liter,milliliter,kilo,kilogramm,bis" manuell wieder hinzugefügt
    (haben also alle einen grünen Pfeil als kennzeichnung und sind in Alle Wörter aufgelistet)
    [/*]
  4. per "Vokabular>Liste von Wörtern oder Ausdrücken importieren" meine voc.txt eingelesen
    600 Wörter sind komplett neu (rotes Plus | in Alle Wörter gelistet), 230 Wörter kennt er und laden deshalb in der Löschliste
    [/*]
  5. Per Hand alle 230 Wörter wieder hinzugefügt, im Aktiven Vokabular dann natürlich wieder als grüner Pfeil gekenntzeichnet[/*]
  6. AUFTRETEN DES URSPRÜNGLICHEN PROBLEMS: Einträge mit Grünem Pfeil makiert verschwinden aus dem Aktiven Vokabular, dies geschieht offensichtlich durch die neue Tastaturkorrekturfunktion[/*]
  7. Häckchen bei "Extras>Optionen>Korrektur>dem Vokabular Wörter automatisch hinzufügen" wieder aktiviert[/*]
  8. Bis jetzt noch keine Fehler, bin mir aber noch nicht 100% sicher ob es wirklich daran lag und inwieweit das Vokabular jetzt per Tastaturkorrekturen angepasst/verändert wird[/*]


Anmerkungen: Werden Neue Vokabeln hinzugefügt, kann ich Glück haben und sie waren davor noch nicht im BestMatch Plus Vokabular, ansonsten muss ich sie manuell nachträglich von der Löschliste ins Aktive Vokabular verschieben.
==> IDEE: Eine feste Datei in der Das Vokabular bei starten des Programms dynamisch eingelesen wird und fest verwendet wird , also keine Liveänderung vonstatten geht!

So unkonventionell diese Vorgehensweise ist, sie schafft einfach eine nahezu perfekte Spracherkennung.
(Dazu muss man wissen, ich schreibe keinen Texte sondern nutze Dragon in diesem Fall um eine Bestellliste aufzufüllen)
Danke für die bisherigen Hinweise. Anregungen es besser zu machen?

R.Wilke Offline



Beiträge: 6.115

11.02.2011 13:05
#7 RE: DNS Pro 11 - Wörter verschwinden aus dem selbsterstellten Vokabular Zitat · Antworten

Zitat
==> IDEE: Eine feste Datei in der Das Vokabular bei starten des Programms dynamisch eingelesen wird und fest verwendet wird , also keine Liveänderung vonstatten geht!



Von den technischen Möglichkeiten, die irgendwo bestehen, abgesehen, die Frage: wozu, wenn das ursprüngliche Problem nicht mehr (hoffentlich) besteht?

Dagegen spricht doch, was noch nicht thematisiert wurde, dass eine "Liveänderung" immer statt findet und die Änderungen durch Korrektur auch ins Profil (dessen Adaption) einfließen sollten, um auf Dauer die Erkennung zu verbessern, das Profil also am Ende der Sitzung - so sie erfolgreich war - in dem Zustand gespeichert werden sollte. Insofern würde ich davon absehen wollen, ein Profil zu verwenden, welches irgendwie immer zurück gestellt wird.

Die Löschproblematik sollte sich ja auf anderem Wege lösen, wenn aber nicht, wäre eine Alternative denkbar, bei der Sie ein "Masterprofil" im von Ihnen gewünschten Zustand anlegen und das dann verwenden (eine Kopie davon).

Alternativ würde ich noch mal vorschlagen zu überprüfen, ob die Erkennung grundsätzlich besser mit einem reduzierten Profil ist gegenüber einem lediglich durch Hinzufügung unbekannter Wörter personalisierten Profil, was ich Ihnen offen gesagt nicht ganz abkaufe. Dies, wie schon gesagt, da über Erkennung im Zweifel immer der Kontext entscheidet, und alle Versuche, Fehlerkennungen durch Löschen von Wörtern zu vermeiden, ein Faß ohne Boden sind, so wie es nichts hilft, Mücken zu erschlagen um nicht von ihnen gestochen zu werden. Es kommen immer neue! - Und in der Spracherkennung, wie bei den Mücken, sind die möglichen Ambiguitäten einfach in der Überzahl.

Vielleicht hilft dabei aber eine - auch neue - Option im Korrekturmenü, die da lautet "Dieses Wort nicht erkennen", wozu das Menü aber freilich verwendet werden muss, und nicht die Tastatur. Diese Funktion soll bewirken, dass das Wort zwar nicht gelöscht wird, ihm aber eine niedrigere Priorität (confidence score) zugewiesen wird. Versuchen Sie das doch mal, es würde mich interessieren, was dabei heraus kommt.

Gruß, R. Wilke

_______________________________________

DPG 15.6 (15.60.200.015) auf Windows 10 Pro (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) + SpeechMike II
HP ZBook 17 G2 (Refurbished) - i7-4910qm - 8MB SmartCache - 32 GB RAM - 512 GB SSD - 1 TB HSSD - 2 TB HDD

lx2 Offline



Beiträge: 10

11.02.2011 13:28
#8 RE: DNS Pro 11 - Wörter verschwinden aus dem selbsterstellten Vokabular Zitat · Antworten

Danke nochmal,

also wenn es nicht klappt mit der jetzigen Einstellung werd ich tatsächlich ein Masterprofil anlegen.
Warum die dynamischen Liste hab ich oben nochmal kurz nachträglich erklärt (im letzten Beitrag unter Anmerkung)


Zitat
Alternativ würde ich noch mal vorschlagen zu überprüfen, ob die Erkennung grundsätzlich besser mit einem reduzierten Profil ist gegenüber einem lediglich durch Hinzufügung unbekannter Wörter personalisierten Profil, was ich Ihnen offen gesagt nicht ganz abkaufe



Zum Schluss möchte ich nochmal ganz kurz darauf eingehen.
Schauen Sie mal in der Hilfedatei unter dem Punkt
Leistung verbessern > Vokabulargröße verkleinern > Ich möchte ein kleineres Vokabular verwenden
Je kleiner das Vokabular ist, das Dragon NaturallySpeaking Professional beim Umsetzen eines Diktats durchsuchen muss, umso schneller läuft dieser Prozess ab.

Keine Kritik an der Chef - aber ein wirklich gutgemeinter Ratschlag für alle Dragon-Nutzer (und ich bin schon seit version 6 einer..)
Wenn man Dragon nutzt um aus einem Pool von Vokabeln nur einzelne Wörter rauszupicken um so z.B. eine Bestellliste anzufertigen, ist ein selbsterstelltes Vokabular wirklich am sinvollsten. Machen Sie den Test!!! Einfach ein Leeres Vokabular erstellen, 20 Wörter einfügen, und diese Wörter diktieren.
Geschwindigkeit: unglaublich schnell
Erkennungsgenauigkeit: 100%

Beste Grüße nochmals

P.s.: Zu Kontext und Ambiguitäten - auf meinen Fall nicht anwendbar:
3kg vom Rind , oder 3kg Fond, Rind machen leider kaum einen logischen Unterschied, also Kontexterkennung scheidet hier aus... Aber durch das Trainieren der Vokabeln weiß DNS eigentlich dann schon recht gut welche Variante gewählt werden soll. Trainiere ich also von meinen bisher 830 Wörtern alle Ambiguitäten hab ich dann tatsächlich 100% Erkennungsganauigkeit -> Dann hat das Fass wieder einen Boden

R.Wilke Offline



Beiträge: 6.115

11.02.2011 14:00
#9 RE: DNS Pro 11 - Wörter verschwinden aus dem selbsterstellten Vokabular Zitat · Antworten

Zitat
Keine Kritik an der Chef - aber ein wirklich gutgemeinter Ratschlag für alle Dragon-Nutzer (und ich bin schon seit version 6 einer..)
Wenn man Dragon nutzt um aus einem Pool von Vokabeln nur einzelne Wörter rauszupicken um so z.B. eine Bestellliste anzufertigen, ist ein selbsterstelltes Vokabular wirklich am sinvollsten. Machen Sie den Test!!! Einfach ein Leeres Vokabular erstellen, 20 Wörter einfügen, und diese Wörter diktieren.
Geschwindigkeit: unglaublich schnell
Erkennungsgenauigkeit: 100%



Keine Sorge, ich bin Kritik gewohnt, beruflich und privat. Selbstverständlich, wenn man mit 20 oder 200 oder 2000 Wörtern auskommt, die alle untereinander so unterschiedlich sind, dass sie sich klar voneinander unterscheiden, so dass zu ihrer Identifizierung keine Kontexte erforderlich sind, alles bestens, nach dem Prinzip arbeiten alle restringierten Grammatiken zum Beispiel im Befehlsmodus.

Schlecht aber, wenn nicht. Und überhaupt, so richtig leer ist ein Vokabular nie, weder wenn Sie die Wörter löschen, noch wenn Sie ein "leeres" Vokabular wählen. Legen Sie mal eins an und fügen Sie Wörter mit Formatierungen hinzu, und Sie werden sofort alte Bekannte wieder treffen. Die Wörter lauern nämlich im Hintergrund(-Vokabular) und warten nur darauf, aktiviert zu werden. Und das Hintergrundvokabular wird immer in den Arbeitsspeicher geladen und aktiv, wenn es an die Korrektur geht.

Also, so richtig alleine ist man nie mit seinen Wörtern bei Dragon.

Gruß, R. Wilke

_______________________________________

DPG 15.6 (15.60.200.015) auf Windows 10 Pro (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) + SpeechMike II
HP ZBook 17 G2 (Refurbished) - i7-4910qm - 8MB SmartCache - 32 GB RAM - 512 GB SSD - 1 TB HSSD - 2 TB HDD

R.Wilke Offline



Beiträge: 6.115

11.02.2011 14:05
#10 RE: DNS Pro 11 - Wörter verschwinden aus dem selbsterstellten Vokabular Zitat · Antworten

Zitat
3kg vom Rind , oder 3kg Fond, Rind machen leider kaum einen logischen Unterschied, also Kontexterkennung scheidet hier aus..



"Kontext" hat nichts mit Logik, nur mit Statistik (Verteilung) zu tun. Um Wörter wie "vom - von - Fond - Form - ..." zu unterscheiden, benötigt es entsprechende Kontexte, also zusammenhängendes Dikat und Muster, die zur Identifizierung heran gezogen werden und darüber entscheiden, welcher Variante die höchste Wahrscheinlichkeit zukommt. Im Einzeldiktat werden solche Wörter niemals zuverlässig erkannt. Wenn einzelne Wörter trainiert werden, wird deren confidence score (bis auf weiteres) höher gesetzt, so dass der Effekt natürlich der ist, dass sie beim nächsten Mal eher ausgewählt werden, aber eine dauerhafte Eliminierung der Ambiguitäten geht damit nicht einher. Das ist nun mal das Hauptmerkmal der kontinuierlichen Spracherkennung.

Gruß, R. Wilke

_______________________________________

DPG 15.6 (15.60.200.015) auf Windows 10 Pro (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) + SpeechMike II
HP ZBook 17 G2 (Refurbished) - i7-4910qm - 8MB SmartCache - 32 GB RAM - 512 GB SSD - 1 TB HSSD - 2 TB HDD

lx2 Offline



Beiträge: 10

14.03.2011 10:36
#11 RE: DNS Pro 11 - Wörter verschwinden aus dem selbsterstellten Vokabular Zitat · Antworten

Hatte mal wieder Zeit mich diesem Thema zu widmen und muss Ihnen recht geben mit dem Kontext.
Ich halte aber meiner Taktik des eingeschränkten Vokabulars die treue . Es ist immer noch wesentlich effizienter/schneller und sooo häufig kommen absolut gleich klingende Wörter nicht vor.


Ich bin jetzt zu folgender Lösung gekommen:

DSN Pro hat ein Data Distribution Tool, das es ermöglicht Vokabularlisten über meherere Vokabulare zu teilen.
Im Endeffekt passiert nichts anderes, dass die *.txt-Dateien die im Ordner
C:ProgramDataNuanceNaturallySpeaking11customdeu
liegen, beim laden eines Benutzerprofils ( bzw. beim laden des gewählten Vokabulars), mit ausgelesen werden.
Die geschieht in etwa ganauso wie man das manuell *.txt-Dateien über "Vokabular>Liste von Wörtern oder Ausdrücken importieren" nur tollerweise geschieht das immer automatisch bei jedem Programmstart und im Hintergrund.

Das war also genau so eine Funktion die ich gesucht hatte!


Da ich ja in vorherigen Beiträgen das komische Problem mit dem Verschwinden von Wörtern aus dem aktiven Vokabular geschildert hatte und es tatsächlich doch noch nicht ganz hinhaut (hab sämtliche einstellungen im Optionen-Dialog durchgespielt und es verschwinden doch wörter oder werden plötzlich nicht mehr erkannt) hab ich entschlossen den Wörtern immer die gesprochene Form mitzugeben. So werden sie zumindest immer mit dem roten + gekenntzeichnet und werden niemals von dem aktiven Vokabular gelöscht, da Dragon erkennt das diese manuell hinzugefügt wurden.

Jetzt hab ich nur noch ein klitzekleines Problem:

Erweitere ich mein Vokabular (die Datei C:ProgramDataNuanceNaturallySpeaking11customdeumyVoc.txt) z.B. um ein paar Vokablen hätte ich gerne, dass die Standarteinstellungen wie in der angehängten Datei eingestellt sind.

Gibt es irgendwie eine Möglichkeit, beim anlegen von neuen Vokabeln die Standarteinstellung wie im angehängten Bild festzulegen, bzw. kommt man von außen (über Makros, konsole, parameter, dll's, registry oder VB) irgendwie an diesesen Eigenschaften-Dialog. Die rot umringelten Einstellungen zeigen was geändert werden muss.
(Wenn das nicht geht müsste ich nämlich jede Vokabel mühsam selbst umstellen...)

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 f1t454p3580n92.jpg 
R.Wilke Offline



Beiträge: 6.115

14.03.2011 16:04
#12 RE: DNS Pro 11 - Wörter verschwinden aus dem selbsterstellten Vokabular Zitat · Antworten

Zitat
Gibt es irgendwie eine Möglichkeit, beim anlegen von neuen Vokabeln die Standarteinstellung wie im angehängten Bild festzulegen, bzw. kommt man von außen (über Makros, konsole, parameter, dll's, registry oder VB) irgendwie an diesesen Eigenschaften-Dialog. Die rot umringelten Einstellungen zeigen was geändert werden muss.
(Wenn das nicht geht müsste ich nämlich jede Vokabel mühsam selbst umstellen...)



Möglicherweise, zumindest im beschränkten Umfang. Ich werde mal danach schauen und berichten.

Gruß, R. Wilke

_______________________________________

DPG 15.6 (15.60.200.015) auf Windows 10 Pro (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) + SpeechMike II
HP ZBook 17 G2 (Refurbished) - i7-4910qm - 8MB SmartCache - 32 GB RAM - 512 GB SSD - 1 TB HSSD - 2 TB HDD

lx2 Offline



Beiträge: 10

15.03.2011 13:10
#13 RE: DNS Pro 11 - Wörter verschwinden aus dem selbsterstellten Vokabular Zitat · Antworten

Zitat von R.Wilke

Möglicherweise, zumindest im beschränkten Umfang. Ich werde mal danach schauen und berichten.

Gruß, R. Wilke



Da bin ich aber mal gespannt!

Registry kann man schonmal ausschließen.
Soblald neue Vokabeln angelegt werden, wird nichts relevantes in die Registry geschrieben. (Hab zumindest mit Process Monitor nichts sinvolles gefunden)

Bei den Dragon Skriptbefehlen
(In der Hilfe zu finden unter "Befehle erstellen und bearbeiten > Befehle zur Skripterstellung > Erweiterungen der Dragon NaturallySpeaking Professional-Skriptsprache – Kurzreferenz") hab ich auch nichts gefunden

Was helfen könnte wären die DgnVocTools. Früher gab es wohl das Tool "voctool.exe" was aber bei der Version 11 nicht mehr dabei ist. Man kann aber immer noch die AktiveX Komponente benutzen. Hab hier aber auch nur befehle zum hinzufügen und löschen gefunden, nichts von berarbeiten der Erweiterten eigenschaften einer Vokabel

R.Wilke Offline



Beiträge: 6.115

15.03.2011 13:53
#14 RE: DNS Pro 11 - Wörter verschwinden aus dem selbsterstellten Vokabular Zitat · Antworten

In der Liste der von Ihnen genannten Kandidaten kann man alles ausschließen außer VocTools. Nach dem bisherigen Stand würde ich mich aber von dem Gedanken lösen, man könne Worteigenschaften so einfach (mit-)exportieren wie Wörter. Aber man kann Worteigenschaften, zumindest innerhalb der verfügbaren Konstanten, abfragen und setzen. Da würde ich weiter suchen.

Ob ich dazu komme, eine funktionierende Lösung zusammen zu stellen, bevor Sie es heraus gefunden haben, mal sehen.

Gruß, R. Wilke

_______________________________________

DPG 15.6 (15.60.200.015) auf Windows 10 Pro (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) + SpeechMike II
HP ZBook 17 G2 (Refurbished) - i7-4910qm - 8MB SmartCache - 32 GB RAM - 512 GB SSD - 1 TB HSSD - 2 TB HDD

lx2 Offline



Beiträge: 10

16.03.2011 10:12
#15 RE: DNS Pro 11 - Wörter verschwinden aus dem selbsterstellten Vokabular Zitat · Antworten

Zitat von R.Wilke
Aber man kann Worteigenschaften, zumindest innerhalb der verfügbaren Konstanten, abfragen und setzen.



Hört sich gut an, welche Konstanten meinen Sie denn bzw. wo finde ich diese?


Da hier der Gedankengang vom ursprünglichen Thema langsam in Programmierspezifika abdriftet, war ich mal so frei und hab einen neuen Beitrag verfasst:
http://dragon-spracherkennung.forumprofi...ba-aendern.html
Ich hoffe das ist in Ordnung so.

Beste Grüße aus München,
lx2

Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
benutzerdefiniertes Vokabular von win nach mac
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
6 26.11.2017 14:19
von Meinhard • Zugriffe: 42
Wie viele benutzerdefinierte Wörter im Vokabular?
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
15 03.05.2013 19:38
von R.Wilke • Zugriffe: 45
Wie einfach das Leben doch sein kann, mit dem Vokabular-Editor!
Erstellt im Forum Berichte und Tipps von
3 29.03.2013 18:59
von Harald • Zugriffe: 44
Vokabular auf bestimmtes Programm einschränken
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
12 30.06.2011 23:20
von JoeBu • Zugriffe: 33
Dragon 11 – Absatzmarke – Zeilenumbruch im Vokabular
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
5 20.10.2010 18:21
von R.Wilke • Zugriffe: 27
Zusammensetzung des Vokabulars in Version 11 verbessert
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
2 16.10.2010 00:16
von R.Wilke • Zugriffe: 22
8. Schritt: Verbessern der Erkennungsleistung - Vokabular anpassen
Erstellt im Forum Wie mache ich das: von
0 15.04.2010 18:18
von R.Wilke • Zugriffe: 148
Wie kann das Vokabular individuell optimal angepasst werden?
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
46 10.05.2018 22:28
von Christiane • Zugriffe: 139
Obergrenze des benutzerdefinierten Vokabulars?
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
5 17.02.2010 00:29
von R.Wilke • Zugriffe: 44
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz