Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 11 Antworten
und wurde 118 mal aufgerufen
 Fragen zur Anwendung
Hermann Wallscheid Offline



Beiträge: 4

22.03.2011 10:56
RE: Abspielen der DRA-Dateien Zitat · Antworten

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bin neu im Forum und möchte Sie gleich mit einer Frage belästigen

Wir haben zwei neue 11er legal Versionen auf neue Rechner aufgespielt. (Anwaltskanzlei)
Das klappt soweit auch alles ganz gut.
Wir haben die legal-Versionen unter anderem gekauft, um die Diktate im Sekretariat "prüfen und korrigieren" zu lassen, die entsprechenden Audio-Dateien müssen daher von diesem dritten Platz aus abhörbar sein.

(Ich habe den Thread über Sinn und Unsinn dieser Variante gelesen, meistens korrigiere ich selbst, bei größeren Schriftsätzen, die auch noch in Eile diktiert worden sind und anschließender Abwesenheit des Diktanden halte ich persönlich diese weitere Lösungsmöglichkeit jedoch für sehr sinnvoll).

Die Bedienungsanleitung dazu ist mehr als kryptisch.
Gibt es irgendwo eine Installationsroutine oder Beschreibung für folgenden Vorgang:

Diktat. Es kommt beim Abspeichern/Schließen der Datei die Abfrage, ob die Audiodatei gespeichert werden soll. Wird bejaht. Audio Datei ....dra ist auch in dem entsprechenden Verzeichnis, in dem die Worddatei abgespeichert ist, vorhanden. Sekretärin will sich auf ihrem Arbeitsplatz mein Genuschel anhören, weil dragon etwas Sinnentstellendes verstanden hat, was sich ihr aus dem Kontext nicht erschließt.

Auf meinem eigenen Arbeitsplatz habe ich es jetzt zwar geschafft, das Diktat nach erneuter Dateiöffnung wiedergeben zu lassen, das funktioniert aber nicht immer.
Gestern habe ich eine Klage diktiert und heute sagt das Steuerungsfester mir: kein Diktat vorhanden oder eben: Datei wurde verändert??

Was muß ich tun, um den "Workflow" zum Sekretariat sicherzustellen? Muß ich dragon auf dem Sekretariatsrechner ebenfalls installieren oder gibt es auch noch eine andere Möglichkeit, die dra-Dateien abzuspielen?

Es wäre nett, wenn mir jemand weiterhelfen könnte.

Mit freundlichen Grüßen
Hermann Wallscheid

R.Wilke Offline



Beiträge: 6.119

22.03.2011 11:31
#2 RE: Abspielen der DRA-Dateien Zitat · Antworten

Willkommen im Forum!

In aller Kürze: Dragon muss auch auf dem Arbeitsplatz im Sekretariat installiert sein, wenn dort nicht aktiv diktiert wird, ist das konform mit der Lizenz. Es muss aber auch ein Benutzerprofil des Diktanden dort verfügbar sein. Dazu kann man das sog. Roaming-User-Profil einrichten (siehe Online-Hilfe), was etwas komplizierter ist, oder einfach eine Kopie von Ihrem Platz dort verwenden, wobei dann allerdings keine Synchronisierungs-Effekte erzielt werden können. Wenn Sie das nur gelegentlich machen, wie wir auch, und eigentlich nur die Möglichkeit haben wollen, die DRA-Datei anzuhören, spielt es keine große Rolle.

Gruß, R. Wilke

PS: ich schlage vor, dass Sie damit erst mal anfangen, und dann werden Sie sehen, was noch fehlt.

_______________________________________

DPG 15.6 (15.60.200.015) auf Windows 10 Pro (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) + SpeechMike II
HP ZBook 17 G2 (Refurbished) - i7-4910qm - 8MB SmartCache - 32 GB RAM - 512 GB SSD - 1 TB HSSD - 2 TB HDD

Hermann Wallscheid Offline



Beiträge: 4

22.03.2011 11:45
#3 RE: Abspielen der DRA-Dateien Zitat · Antworten

Vielen Dank schon mal, werde ich heute abend oder morgen versuchen und Rückmeldung geben.

MfG
Hermann Wallscheid

a.wagner Offline



Beiträge: 420

22.03.2011 15:49
#4 RE: Abspielen der DRA-Dateien Zitat · Antworten

Hallo,

Wir haben unsere Kanzlei genau die gleiche Variante wie sie, bis auf den Unterschied, dass wir nicht direkt in Word diktieren. Ich benutze das von DNS 11 mitgelieferte DragonPad, das direkt .dra-Dateien speichern kann. Auf dem Sekretariatsarbeitsplatz ist dann auch DNS 11 installiert, so dass die Sekretärin das abhören und korrigieren kann. Wir haben hier im Forum sogar eine Software, die Sie installieren können, um bei laufenden DNS 11 mit einem Doppelklick eine .dra-Datei in DragonPad zu öffnen. Das ist zwar kein Industriestandard und alles nicht gerade schnell, für Ihren Anwendungszweck aber wahrscheinlich ganz gut geeignet.

Ich rate davon ab, dabei die Funktionalität des Serverprofils von DNS zu benutzen. Irgendwelche nachvollziehbaren Verbesserungseffekte habe ich dadurch nicht feststellen können. Bei mir ist es so, dass ich ein lokales Profil habe, welches ich immer mal in ein Verzeichnis auf meinem Dateiserver exportiere. Die Sekretariatsarbeitsplätze greifen beim Starten und profilladen auf dieses Server-Verzeichnis zu. Diese Variante hat den Vorteil, dass Ihre eigenen Korrekturen auf jeden Fall mit gelernt werden, das jedoch dann nicht durch Eingriffe Ihrer Sekretärinnen in irgendeiner Weise verfälscht wird.

Grüße

A. Wagner

DNS 15.3 Individual mit SpeechMike LFH 3510, Intel(R) Core(TM)I7-7500 CPU, 16 GB RAM, Windows 10 Pro. 64 Bit

R.Wilke Offline



Beiträge: 6.119

22.03.2011 16:06
#5 RE: Abspielen der DRA-Dateien Zitat · Antworten

Zitat
Ich rate davon ab, dabei die Funktionalität des Serverprofils von DNS zu benutzen. Irgendwelche nachvollziehbaren Verbesserungseffekte habe ich dadurch nicht feststellen können. Bei mir ist es so, dass ich ein lokales Profil habe, welches ich immer mal in ein Verzeichnis auf meinem Dateiserver exportiere. Die Sekretariatsarbeitsplätze greifen beim Starten und profilladen auf dieses Server-Verzeichnis zu. Diese Variante hat den Vorteil, dass Ihre eigenen Korrekturen auf jeden Fall mit gelernt werden, das jedoch dann nicht durch Eingriffe Ihrer Sekretärinnen in irgendeiner Weise verfälscht wird.



Das möchte ich gerne noch mal unterstreichen, die Hervorhebung im Zitat des Herrn Wagner ist von mir. Die Möglichkeiten, das Profil bei der "Fremdkorrektur" zu verbessern, sind so gering, dass sich meines Erachtens der ganze Aufwand eines Server-Benutzerprofils, zumindest in der Konstellation, nicht lohnt und sich demgegenüber aus Gründen der Ökonomie die von Herrn Wagner skizzierte Lösung in der Praxis viel preiswerter anbietet. Wer mal versucht hat, sein eigenes Diktiergerät-Profil ohne Mikro und nur unter Verwendung des offline diktierten Materials zu verbessern, wird wissen, wovon ich rede. Wenn man dann noch bedenkt, welche Trägheitsmomente bei Durchführung der Korrektur durch Dritte, auch bei hoher Motivation, wirksam werden, ist der effektive Nutzen schnell berechnet.

Also, einfach anfangen und dann wird es schon gehen.

Gruß, R. Wilke

_______________________________________

DPG 15.6 (15.60.200.015) auf Windows 10 Pro (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) + SpeechMike II
HP ZBook 17 G2 (Refurbished) - i7-4910qm - 8MB SmartCache - 32 GB RAM - 512 GB SSD - 1 TB HSSD - 2 TB HDD

Hermann Wallscheid Offline



Beiträge: 4

23.03.2011 18:13
#6 RE: Abspielen der DRA-Dateien Zitat · Antworten

Hallo,

so, jetzt habe ich es zunächst mal nur auf meinem Arbeitsplatz probiert und schon das funktioniert nicht reproduzierbar:

Ich diktiere und speichere in Word, die Datei wird auf einem anderen Rechner im Netzwerk abgelegt und von da aus auch wieder "geholt".

Dann rufe ich den abgespeicherten Text neu auf, um mir mein eigenes Diktat anzuhören, ich platziere den cursor an der Stelle, ab der ich das Diktat hören will und drücke auf den Abspielbutton von Dragon und es erscheint der Hinweis: kein Dilktat verfügbar!

Was mache ich denn da falsch?

Ich finde auch in der Hilfe keine brauchbaren Anweisungen?

mfG
Hermann Wallscheid

R.Wilke Offline



Beiträge: 6.119

23.03.2011 18:42
#7 RE: Abspielen der DRA-Dateien Zitat · Antworten

Hallo Herr Wallscheid,

mit der Kombination "Word-Datei auf dem Server" habe ich leider keine Erfahrungen. Aber, probieren Sie doch mal, die Datei zu schließen und noch mal zu öffnen, oder testen Sie es mal mit DragonPad.

Gruß, R. Wilke

_______________________________________

DPG 15.6 (15.60.200.015) auf Windows 10 Pro (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) + SpeechMike II
HP ZBook 17 G2 (Refurbished) - i7-4910qm - 8MB SmartCache - 32 GB RAM - 512 GB SSD - 1 TB HSSD - 2 TB HDD

DNSuser Offline



Beiträge: 26

23.03.2011 20:40
#8 RE: Abspielen der DRA-Dateien Zitat · Antworten

Hallo Herr Kollege

wenn Sie schon nicht über die PN mit mir kommunizieren möchten, dann halt so

Oft ist für das von Ihnen geschilderte Problem eine einfache Einstellung in Word schuld, die Ihre .dra Datei zerschiesst.

http://nuance.custhelp.com/app/answers/detail/a_id/4610

Einfach die vorgeschlagene Lösung ausprobieren vielleicht liegt es bereits daran.
War bei einigen unserer Kollegen das Problem.
Dragon kann auch die dra Datei evtl. selbst zerstört haben, wenn man eine dra Datei hat, die nur ca. 50 kB groß ist.

Meine 2 cent

a.wagner Offline



Beiträge: 420

24.03.2011 08:56
#9 RE: Abspielen der DRA-Dateien Zitat · Antworten

Hallo Herr Wallscheidt,

An dieser Stelle erlaube ich mir einen kurzen Hinweis auf den Beitrag von Rüdiger Wilke hier:

http://dragon-spracherkennung.forumprofi...3113.html#p3113

Wenn ich Ihren Beitrag richtig verstanden habe, haben sie nur die *.doc -Datei auf den Server kopiert, wo dann tatsächlich keine Toninformation mehr da ist. Die Toninformation finden Sie ausschließlich in der *.dra-Datei oder in der von Herrn Wilke beschriebenen TMP-Datei, wobei sie da bitte nochmal Herrn Wilke fragen, wenn sich Schwierigkeiten ergeben sollten.

Wenn das noch nicht weiterhilft, bitte weiter fragen, Ihre Probleme werden wir sicherlich gelöst bekommen.

Grüße

A. Wagner

DNS 15.3 Individual mit SpeechMike LFH 3510, Intel(R) Core(TM)I7-7500 CPU, 16 GB RAM, Windows 10 Pro. 64 Bit

R.Wilke Offline



Beiträge: 6.119

24.03.2011 09:58
#10 RE: Abspielen der DRA-Dateien Zitat · Antworten

Zum Beitrag von Herrn Wagner das nur als Hinweis: der Umweg über die temporäre Datei ist nur das Ergebnis eines Experimentes, und sicherlich nicht so vorgesehen. Weil wir dieses Modell (Word-Datei mit Audio-Datei auf dem Server) im Büro nicht verwenden, allenfalls DragonPad-Datei mit Audio, wo es bisher unproblematisch war, habe ich es einmal testweise durchgeführt, also eine Word-Datei mit DRA-Datei direkt auf dem Server erstellt und danach sofort wieder geöffnet, von gleicher Stelle aus. Ergebnis: kein Problem, wenn die Datei von Word aus geöffnet wird, mit Dragon im Hintergrund, ist das Play-Back vorhanden.

Also sollte es grundsätzlich gehen, und möglicherweise ist der Hinweis von DNSuser weiter oben sinnvoller, wenn es nicht geht.

Gruß, R. Wilke

_______________________________________

DPG 15.6 (15.60.200.015) auf Windows 10 Pro (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) + SpeechMike II
HP ZBook 17 G2 (Refurbished) - i7-4910qm - 8MB SmartCache - 32 GB RAM - 512 GB SSD - 1 TB HSSD - 2 TB HDD

Hermann Wallscheid Offline



Beiträge: 4

25.03.2011 10:19
#11 RE: Abspielen der DRA-Dateien Zitat · Antworten

Hallo zusammen,

ich nochmal. Danke für die bisherigen Hinweise, aber ich komme wg Arbeit leider nicht dazu, mich zeitnah zurückzumelden.

Den Tip vom Spezi DNSuser hab ich ausprobiert. Geht nicht.

Nochmals zur Klarstellung:

Das Diktat - der Text als Worddokument - wird in dem Verzeichnis des Anwaltsprogramms genauso gespeichert wie die DRA Datei, jedenfalls steht die DRA Datei in dem selben Verzeichnis.
Wenn ich dann dass Diktat beendet habe, speichert das Anwaltsprogamm (Kanzleimanager der Fa. GKO) die Dateien (das geht wohl mit einem Makro, das word den Befehl nebst Speicherort vorgibt. Das funkioniert anscheinend auch, da sich die dra ja neben der Textdatei befindet.
Wenn ich jetzt diesen eben gespeicherten Text über das Anwaltsprogramm wieder aufrufe, findest das den Text natürlich wieder. In Dragon erscheint aber im Fenster die Mitteilung:

"Das Dokument wurde verändert, die Sprachdateien können deshalb nichtmehr geladen werden"

Ich werde jetzt, sobald ich Zeit habe, Dragon noch auf dem Sekretariatsarbeitssplatz installieren, um das mit dragonpad auszuprobieren.

mfG
Hermann Wallscheid

R.Wilke Offline



Beiträge: 6.119

25.03.2011 10:49
#12 RE: Abspielen der DRA-Dateien Zitat · Antworten

Zitat
"Das Dokument wurde verändert, die Sprachdateien können deshalb nichtmehr geladen werden"



Das sagt es ja. Irgendetwas geht vor sich, wodurch die Textdatei verändert wird, entweder eine automatische Formatierung im Text, oder das Anwaltsprogramm fügt etwas ein oder nimmt eine Veränderung vor, worüber ich aber lediglich spekulieren kann.

Gruß, R. Wilke

_______________________________________

DPG 15.6 (15.60.200.015) auf Windows 10 Pro (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) + SpeechMike II
HP ZBook 17 G2 (Refurbished) - i7-4910qm - 8MB SmartCache - 32 GB RAM - 512 GB SSD - 1 TB HSSD - 2 TB HDD

Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Diktat aus dra-Datei wiederherstellen
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von Chaox
1 23.10.2020 10:42
von Chaox • Zugriffe: 58
Zeilen in *.ini-Dateien "auskommentieren"?
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von Meinhard
2 07.10.2020 18:41
von Meinhard • Zugriffe: 84
Unterschiede zwischen DNS 13 und DPI 15 bei DRA-Dateien?
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
4 14.09.2017 09:37
von Meinhard • Zugriffe: 26
Dragon will MP3 Dateien nicht umsetzen
Erstellt im Forum Fehlermeldungen von
4 02.12.2014 21:37
von R.Wilke • Zugriffe: 64
Dragon Sound gesondert abspielen
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
2 19.03.2013 12:01
von Ro80fan • Zugriffe: 31
Fehler bei Vokabularerweiterung aus Dateien
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
2 18.12.2012 08:29
von drnicolas • Zugriffe: 32
Wie öffne ich Dateien & Verknüpfungen auf dem Desktop (Windows 7)?
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
5 11.01.2012 13:20
von JoeBu • Zugriffe: 15
Audio Datei in Word Text transformieren
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
3 Gestern 15:53
von P.Roch • Zugriffe: 70
Speichern von DragonPad-Dateien
Erstellt im Forum Fehlermeldungen von
7 14.02.2011 14:23
von a.wagner • Zugriffe: 24
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz