Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 23 Antworten
und wurde 50 mal aufgerufen
 Fragen zur Anwendung
Seiten 1 | 2
carstue Offline



Beiträge: 223

11.11.2011 09:46
#16 RE: Übertragung von Profilverschleiß durch das Vokabular? Zitat · Antworten

faszinierend ist das Ganze zwar auch, sollte aber funktionierendes heißen. Man sollte doch Korrektur lesen....

Sonja Offline



Beiträge: 69

11.11.2011 10:31
#17 RE: Übertragung von Profilverschleiß durch das Vokabular? Zitat · Antworten

Zitat von carstue
faszinierend ist das Ganze zwar auch, sollte aber funktionierendes heißen. Man sollte doch Korrektur lesen....

Ergo Profilverschleiß auch bei dir…

Win7/64, Intel I7-920, DNS 13 prof, Office 2013

R.Wilke Offline



Beiträge: 6.119

11.11.2011 10:34
#18 RE: Übertragung von Profilverschleiß durch das Vokabular? Zitat · Antworten

Zitat von Sonja

Zitat von carstue
faszinierend ist das Ganze zwar auch, sollte aber funktionierendes heißen. Man sollte doch Korrektur lesen....

Ergo Profilverschleiß auch bei dir…




Das sehe ich anders. Es gehört schon seit Generationen in jeden guten Drachen-Haushalt, dass "funktionieren" nicht funktioniert.

_______________________________________

DPG 15.6 (15.60.200.015) auf Windows 10 Pro (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) + SpeechMike II
HP ZBook 17 G2 (Refurbished) - i7-4910qm - 8MB SmartCache - 32 GB RAM - 512 GB SSD - 1 TB HSSD - 2 TB HDD

carstue Offline



Beiträge: 223

11.11.2011 10:48
#19 RE: Übertragung von Profilverschleiß durch das Vokabular? Zitat · Antworten

Zitat von Sonja
Ergo Profilverschleiß auch bei dir…



Nö, keineswegs! Wenn ich deutlich und artikuliert sprechen, ist sehr wohl die Unterscheidung zwischen faszinierendes und funktionierendes möglich (faszinierendes, funktionierendes, faszinierendes, faszinierendes, funktionierendes, funktionierendes, faszinierendes, faszinierendes, faszinierendes, funktionierendes, funktionierendes, funktionierendes, zwölf mal ohne den geringsten Fehler diktiert). Oder willst Du allen ernstes sagen, dass schon ein einzelner Fehler auf einen Profilverschleiß hindeutet? Dann wird es wohl offensichtlich auf der Welt nicht einen einzigen Nutzer von Dragon geben, dessen Profil nicht verschlissen ist.

R.Wilke Offline



Beiträge: 6.119

11.11.2011 12:18
#20 RE: Übertragung von Profilverschleiß durch das Vokabular? Zitat · Antworten

Zitat von carstue
Wenn ich deutlich und artikuliert sprechen



Sorry, konnte nicht widerstehen ...

_______________________________________

DPG 15.6 (15.60.200.015) auf Windows 10 Pro (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) + SpeechMike II
HP ZBook 17 G2 (Refurbished) - i7-4910qm - 8MB SmartCache - 32 GB RAM - 512 GB SSD - 1 TB HSSD - 2 TB HDD

carstue Offline



Beiträge: 223

11.11.2011 12:59
#21 RE: Übertragung von Profilverschleiß durch das Vokabular? Zitat · Antworten

Ich schrieb ja schon: ich sollte den Text nach dem Sprechen noch einmal querlesen. Habe ich aber wieder nicht getan, weil er auf den ersten Blick so schön fehlerfrei daherkam. Wenn ich mir hier aber um jede Formulierung stundenlang Gedanken machen würde und alles immer bis ins letzte Detail kontrolliere, hätte ich keine Zeit mehr zum Arbeiten. Und da ist es mir wesentlich lieber, dass die Fehler hier im Forum auftauchen und nicht in meinen Gutachten (den Fehler hätte der Duden Korrektur übrigens gefunden).

R.Wilke Offline



Beiträge: 6.119

12.11.2011 11:38
#22 RE: Übertragung von Profilverschleiß durch das Vokabular? Zitat · Antworten

Zitat von Sonja
Du argumentierst völlig plausibel und unwiderlegbar, aber meine DNS-Realität sieht halt anders aus; das ist eben das Mystische…



Das kenne ich von zu Hause. -- Mystisch ist daran aber wirklich, dass das akustische Profil nach meiner Beobachtung seit Version 11 nicht mehr verschleißt (wenigstens deutlich stabiler ist als bis einschließlich 10), dadurch bedingt, dass Diktat minderer akustischer Qualität vom SilentAdapt (Anpassung des akustischen Modells im Hintergrund) ausgeschlossen wird, in der Log-Datei zu erkennen an Zeilen mit dem Inhalt "Info: skipping utt for OUFA, low SNR", zu Deutsch "die Äußerung wird beim Online Unsupervised Feature Adaption übersprungen, wegen niedriger Signal-to-Noise-Ratio".

In der Tat sind die von mir beobachteten, schleichend auftretenden Mängel, die mich veranlassen (könnten), ein neues Profil anzulegen, lediglich auf Unordnung im Sprachmodell zurückzuführen, typische Beispiele bei mir "Arbeiten vs arbeiten; Verweise vs. verweise; Reparieren vs. reparieren; Wasseraustritt vs. Wasser austritt", und und und. Dies perfiderweise trotz Diktat in sehr langen Sätzen, Korrekturen im Kontext usw. mit dem Ergebnis, dass die anfänglich noch im Korrekturmenü angebotenen richtigen Alternativen nach einiger Zeit schon gar nicht mehr auftauchen, so dass der lästige Umweg über das Buchstabierfenster genommen werden muss. Ans Übertippen wollen wir ja gar nicht erst denken.

Ergo, was anfänglich (zu 99 %) stets wie gewollt heraus kommt, ist irgendwann förmlich in Vergessenheit geraten. Nicht, dass es falsch erkannt würde (akustisches Modell), es wird "nur" falsch eingeordnet (Sprachmodell). Es scheint so eine Form von Über-Adaptierung zu sein, bei der, wenn das Optimum erst mal erreicht ist, es nur noch bergab gehen kann.

Um heraus zu finden, ob es das akustische oder das Sprachmodell ist, könnte man probehalber mal (zumindest in den Pro-Versionen) ein neues Vokabular hinzufügen und testen, wobei das bestehende akustische Modell erhalten bleibt.

Gruß, Rüdiger

_______________________________________

DPG 15.6 (15.60.200.015) auf Windows 10 Pro (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) + SpeechMike II
HP ZBook 17 G2 (Refurbished) - i7-4910qm - 8MB SmartCache - 32 GB RAM - 512 GB SSD - 1 TB HSSD - 2 TB HDD

Harald Offline



Beiträge: 357

12.11.2011 16:46
#23 RE: Übertragung von Profilverschleiß durch das Vokabular? Zitat · Antworten

Zitat von R.Wilke
typische Beispiele bei mir "Arbeiten vs arbeiten; Verweise vs. verweise; Reparieren vs. reparieren; Wasseraustritt vs. Wasser austritt", und und und. Dies perfiderweise trotz Diktat in sehr langen Sätzen, Korrekturen im Kontext usw. mit dem Ergebnis, dass die anfänglich noch im Korrekturmenü angebotenen richtigen Alternativen nach einiger Zeit schon gar nicht mehr auftauchen, so dass der lästige Umweg über das Buchstabierfenster genommen werden muss. Ans Übertippen wollen wir ja gar nicht erst denken.

Ergo, was anfänglich (zu 99 %) stets wie gewollt heraus kommt, ist irgendwann förmlich in Vergessenheit geraten. Nicht, dass es falsch erkannt würde (akustisches Modell), es wird "nur" falsch eingeordnet (Sprachmodell). Es scheint so eine Form von Über-Adaptierung zu sein, bei der, wenn das Optimum erst mal erreicht ist, es nur noch bergab gehen kann.

Da bin ich ja direkt froh, dass ich mit solchen Dragon-Macken nicht alleine bin. Zum Beispiel weigert sich mein Drachen hartnäckig in "guten morgen" wie es sich gehört, Morgen groß zu schreiben, man kann natürlich diktieren „guten groß Morgen" - aber ideal ist das nicht. Ebenfalls beobachte ich ein zunehmend häufigeres Auseinanderfallen von in das Vokabular eingelesenen Komposita, dem ich allerdings begegne, indem ich die auseinandergefallenen Komposita als Vokabular eingebe und dann bei diesen das Komposita als alternative Schreibweise hinterlege, das hat bisher gewirkt und hält sich vom Aufwand her noch in Grenzen.

DNS 15.3 Professional Individual auf Windows 10 Home (64-bit)
Plantronics PLT Savi W440
Intel (R) Core (TM) i7-7500 2,7 GHz 8 GB RAM 64 Bit

R.Wilke Offline



Beiträge: 6.119

12.11.2011 17:11
#24 RE: Übertragung von Profilverschleiß durch das Vokabular? Zitat · Antworten

Guten Morgen, ich wünsche einen guten Morgen, und ich wünsche einen guten Abend…

… so geht es jedenfalls mit einem noch nicht "verschlissenen Profil".

Hinsichtlich der Umwege bei Einfügen von Fehlern ins Vokabular mit Zusätzen wie alternativen Schreibweisen usw. muss man sich sehr in acht nehmen, nicht noch weiter auf die schiefe Bahn zu geraten.

Gruß, RW

_______________________________________

DPG 15.6 (15.60.200.015) auf Windows 10 Pro (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) + SpeechMike II
HP ZBook 17 G2 (Refurbished) - i7-4910qm - 8MB SmartCache - 32 GB RAM - 512 GB SSD - 1 TB HSSD - 2 TB HDD

Seiten 1 | 2
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
benutzerdefiniertes Vokabular von win nach mac
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
6 26.11.2017 14:19
von Meinhard • Zugriffe: 43
Wie viele benutzerdefinierte Wörter im Vokabular?
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
15 03.05.2013 19:38
von R.Wilke • Zugriffe: 46
Wie einfach das Leben doch sein kann, mit dem Vokabular-Editor!
Erstellt im Forum Berichte und Tipps von
3 29.03.2013 18:59
von Harald • Zugriffe: 44
Vokabular auf bestimmtes Programm einschränken
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
12 30.06.2011 23:20
von JoeBu • Zugriffe: 33
DNS Pro 11 - Wörter verschwinden aus dem selbsterstellten Vokabular
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
14 16.03.2011 10:12
von lx2 • Zugriffe: 34
Dragon 11 – Absatzmarke – Zeilenumbruch im Vokabular
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
5 20.10.2010 18:21
von R.Wilke • Zugriffe: 27
Zusammensetzung des Vokabulars in Version 11 verbessert
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
2 16.10.2010 00:16
von R.Wilke • Zugriffe: 23
8. Schritt: Verbessern der Erkennungsleistung - Vokabular anpassen
Erstellt im Forum Wie mache ich das: von
0 15.04.2010 18:18
von R.Wilke • Zugriffe: 152
Wie kann das Vokabular individuell optimal angepasst werden?
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
46 10.05.2018 22:28
von Christiane • Zugriffe: 139
Obergrenze des benutzerdefinierten Vokabulars?
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
5 17.02.2010 00:29
von R.Wilke • Zugriffe: 44
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz