Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 22 Antworten
und wurde 46 mal aufgerufen
 Fehlermeldungen
Seiten 1 | 2
Lupus Beta Offline



Beiträge: 293

02.05.2013 18:11
RE: Benutzerdefinierte Wörter: ick bün all dor… Zitat · Antworten





Lupus hat sich ein neues Benutzerprofil angelegt und dabei ein interessantes Phänomen festgestellt. Er nennt es: Hase und Igel.

Vor der Anlage des neuen Profils hat Lupus – natürlich – aus dem bisherigen Profil (welches auch ein genuines 12.0/12.5-Profil war) die benutzerdefinierten Wörter als XML-Datei exportiert. Bei Lupus sind das ca. 27.000 Einträge.
Beim Import in das frisch angelegte Profil nun gab es sehr, sehr oft die Meldung, dass das jeweilige Wort schon vorhanden gewesen sei (siehe unten). Bei jedem einzelnen Wort musste eine Bestätigung erfolgen, ob dieses nun „ersetzt“ werden sollte oder nicht. Leider ist keine generelle Einstellung im Sinne von „Ja, alle“ oder „Nein, alle nicht“ möglich.

Am Beispiel des Wortes „abweisungsreif“ ist das oben ersichtlich.

Durch diese ständige Abfrage verzögerte sich die Hinzufügung der neuen Wörter doch ganz erheblich. Lupus schätzt, es hat so etwa eine Stunde gedauert. Lupus kam sich eher wie der fabelhaft vom Igel und seiner Frau bis zum Zusammenbruch genarrte Hase vor denn als Wolf.

Wie kann dieser Effekt auftreten? Man sollte doch meinen, dass Wörter, die als benutzerdefiniert gekennzeichnet sind und exportiert werden, in einem jungfräulichen Vokabular – wohlgemerkt: desselben Wortschatzes – gerade nicht vorhanden sein dürften und dementsprechend keine Dubletten-Abfrage hervorrufen.

Lupus' Theorie ist: Exportiert werden auch die Wörter, die im alten Benutzerprofil aus dem Hintergrundvokabular aktiviert wurden. Beim Import in das neue Profil erfolgt auch ein Abgleich mit dem Hintergrundvokabular und jedes Mal die Rückfrage, wenn das Wort schon vorhanden ist.

Indiz für diese Theorie ist, dass in einem jungfräulichen Vokabular das Wort „abweisungsreif“ nicht sichtbar ist, aber nach der händischen Hinzufügung mit dem senkrechten grünen Pfeil für „aus dem Lexikon übernommene Wörter“ gekennzeichnet ist. Genauso ist es etwa mit dem Wort „abgeschichtet“.

Aus Lupus' Sicht ist das eine Fehlfunktion. Es ist sicherlich sinnvoll, dass die aus dem Hintergrundvokabular aktivierten Wörter als benutzerdefiniert mit exportiert werden, damit sie im neuen Vokabular gleich aktiv sind. Dann darf aber keine entsprechende Rückfrage erfolgen – zumindest keine, die zwangsweise bei jedem Wort eine neue Entscheidung erfordert.

Kann jemand den Effekt bestätigen?, fragt

Lupus

Dragon NaturallySpeaking 13 Legal

R.Wilke Offline



Beiträge: 6.119

02.05.2013 19:24
#2 RE: Benutzerdefinierte Wörter: ick bün all dor… Zitat · Antworten

Keine weiteren Fragen, Euer Ehren. Alles was Lupus sagt - Theorie, Sicht und Bewertung von Lupus, top-notch.

Danke auch für den Hinweis, ist mir noch nicht aufgefallen.

Hase & Igel

_______________________________________

DPG 15.6 (15.60.200.015) auf Windows 10 Pro (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) + SpeechMike II
HP ZBook 17 G2 (Refurbished) - i7-4910qm - 8MB SmartCache - 32 GB RAM - 512 GB SSD - 1 TB HSSD - 2 TB HDD

Harald Offline



Beiträge: 357

02.05.2013 22:03
#3 RE: Benutzerdefinierte Wörter: ick bün all dor… Zitat · Antworten

Zitat von Lupus Beta
Exportiert werden auch die Wörter, die im alten Benutzerprofil aus dem Hintergrundvokabular aktiviert wurden.

Kann jemand den Effekt bestätigen?, fragt

Lupus

Ich jedenfalls nicht.

Ich nutze Dragon auf zwei Laptops, und weil der hier empfohlene Ansatz, sich mit einem USB-Stick-Profil zu behelfen, auf das die Dragon-Installation des jeweiligen Laptops zugreift, in meiner Wahrnehmung Performance Probleme erkennen ließ, vermutlich ob des limitierten Daten Durchsatzes (selbst noch bei USB 3), exportiere ich jetzt nur noch, wenn ich das eine Laptop verlasse, die benutzerdefinierten Wörter. Aus dem Lexikon hinzugefügte Wörter sind dort allerdings regelmäßig nicht dabei. So auch nicht das Wort „abweisungsreif", das ich probehalber einmal aus dem Lexika dem aktiven Vokabular hinzugefügt habe.

Ich habe übrigens die Erfahrung gemacht, dass die solcherart weitergereichten Vokabulare, wiewohl das gleiche Wort ja nun in unterschiedlichen Profilen in ganz unterschiedlichen Wahrscheinlichkeiten der vorausgehenden und nachfolgenden Wörter eingebunden sein dürfte, auf die Erkennungsgenauigkeit keinen für mich wahrnehmbaren Einfluss haben.

Was mir anfangs einige Kopfschmerzen bereitete, war die Tatsache, dass das Vokabular sich zwar importieren und exportieren ließ, aber zwischen dem hin- und hergereichten Listen die jeweils neuen Wörter verloren gingen.

Es dauerte einige Zeit, bis ich begriff, dass ein doppeltes Leerzeichen in einer Wortgruppe dies verhinderte. Erst nachdem ich die Wörter dieser Wortgruppe mit jeweils nur einem Leerzeichen trennte, funktionierte Export und Import tadellos.

DNS 15.3 Professional Individual auf Windows 10 Home (64-bit)
Plantronics PLT Savi W440
Intel (R) Core (TM) i7-7500 2,7 GHz 8 GB RAM 64 Bit

R.Wilke Offline



Beiträge: 6.119

03.05.2013 01:30
#4 RE: Benutzerdefinierte Wörter: ick bün all dor… Zitat · Antworten

Zitat von Harald
Ich jedenfalls nicht.



Lupus sprach ja davon, dass er die Wortliste als XML-Datei exportiert hat, und das geht nur mit Pro aufwärts, also nicht bei Dir, Harald. - Ich weiß nicht, was ich davon halten soll, und muss es mir noch in Ruhe anschauen.

Gruß, RW

_______________________________________

DPG 15.6 (15.60.200.015) auf Windows 10 Pro (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) + SpeechMike II
HP ZBook 17 G2 (Refurbished) - i7-4910qm - 8MB SmartCache - 32 GB RAM - 512 GB SSD - 1 TB HSSD - 2 TB HDD

Lupus Beta Offline



Beiträge: 293

03.05.2013 07:35
#5 RE: Benutzerdefinierte Wörter: ick bün all dor… Zitat · Antworten

Zitat von R.Wilke
sprach ja davon, dass er die Wortliste als XML-Datei exportiert hat




Genau! Das XML-Format macht nämlich den Unterschied, das hätte Lupus deutlicher sagen sollen. Beim Im- und Export im TXT-Format tritt dieser Effekt nicht auf, darum sind nur die (vergleichsweise wenigen) Besitzer von Professional Edition und aufwärts betroffen und auch erst ab Version 12.0, vorher war der Export im XML-Format nicht möglich.

Das XML-Format bietet aber nun einmal den erheblichen Vorteil, dass die benutzerdefinierten Worteigenschaften (wie Leerstellen, Ziffernschreibung davor und danach usw.) mit übertragen werden können.

Beim Export im XML-Format möchte Dragon als besonderen Service offenbar auch mitnehmen, welche Wörter aus dem Hintergrundvokabular aktiviert wurden, damit diese im nächsten Profil sofort wieder zur Verfügung stehen und nicht erst einmal korrigiert werden müssen, um aktiviert zu werden. Bei der Implementation ist den Entwicklern dann offenbar ein kleines Missgeschick unterlaufen.

Nervig, aber zum Glück muss man ja nicht allzu oft Wortlisten importieren, jedenfalls nicht

Lupus

Dragon NaturallySpeaking 13 Legal

Harald Offline



Beiträge: 357

03.05.2013 08:46
#6 RE: Benutzerdefinierte Wörter: ick bün all dor… Zitat · Antworten

Zitat von R.Wilke

Zitat von Harald
Ich jedenfalls nicht.



Lupus sprach ja davon, dass er die Wortliste als XML-Datei exportiert hat, und das geht nur mit Pro aufwärts, also nicht bei Dir, Harald. - Ich weiß nicht, was ich davon halten soll, und muss es mir noch in Ruhe anschauen.

Gruß, RW


Stimmt, das habe ich überlesen! Beste Grüße Harald

DNS 15.3 Professional Individual auf Windows 10 Home (64-bit)
Plantronics PLT Savi W440
Intel (R) Core (TM) i7-7500 2,7 GHz 8 GB RAM 64 Bit

Harald Offline



Beiträge: 357

03.05.2013 08:50
#7 RE: Benutzerdefinierte Wörter: ick bün all dor… Zitat · Antworten

Zitat von Lupus Beta
Beim Export im XML-Format möchte Dragon als besonderen Service offenbar auch mitnehmen, welche Wörter aus dem Hintergrundvokabular aktiviert wurden, damit diese im nächsten Profil sofort wieder zur Verfügung stehen und nicht erst einmal korrigiert werden müssen, um aktiviert zu werden.

In der Tat, die werden in der txt-Variante nicht erfasst, ist mir bis dahin nie aufgefallen! Harald

DNS 15.3 Professional Individual auf Windows 10 Home (64-bit)
Plantronics PLT Savi W440
Intel (R) Core (TM) i7-7500 2,7 GHz 8 GB RAM 64 Bit

P.Roch Offline



Beiträge: 1.125

03.05.2013 10:37
#8 RE: Benutzerdefinierte Wörter: ick bün all dor… Zitat · Antworten

Hallo Lupus,

ich kann das Phänomen bestätigen: Wenn die XML-Datei Wörter enthält, die im Zielvokabular (aktives oder Hintergrund) vorhanden sind, kommt die genannte lästige Rückfrage.

Trotz mehrerer Versuche enthielten die exportierten XML-Dateien ausschließlich benutzerdefinierte Wörter. Die Annahme, dass Nuance beim Export einen "besonderen Service" spendiert hat, scheint nicht zuzutreffen.

Wie kommen aber dann die "kritischen" Wörter in die XML-Datei, sofern sie nicht per Hand reingeschrieben wurden? Hier offenbart sich dann das wirkliche Phänomen.

Zum Nachvollziehen: Als Beispielwörter nehmen wir "abweisungsreif" und "buchstabiere". Beide sind im allgemeinen aktiven Vokabular (ich benutze die Legal 12.5) ursprünglich nicht vorhanden. (Im Recht-Vokabular ist "abweisungsreif" vorhanden.) Fügt man diese Wörter im Vokabulareditor oder durch Korrektur (Buchstabierfenster) des einzelnen Wortes dem Vokabular hinzu, erhalten sie, wie zu erwarten ist, den grünen Pfeil. Anders sieht es aus, wenn man diese Wörter im Kontext ("ich buchstabiere", "ist abweisungsreif") mittels Buchstabierfenster korrigiert. Dann werden beide Wörter als benutzerdefinierte gekennzeichnet (rotes Pluszeichen). Und damit landen sie dann auch in der exportierten XML-Datei. Wie sagt man doch landläufig so schön: "Da brat mir einer den Storch!"

Möglicherweise gibt es noch andere Ursachen für das Phänomen. Fakt ist, dass Nuance den Ex- und Import gründlich durchdenken und überarbeiten muss. Der Export sollte umfassen: benutzerdefinierte Wörter, Lexikon-Wörter und Wörter mit vom Benutzer geänderten Eigenschaften.

Grüße, Pascal

R.Wilke Offline



Beiträge: 6.119

03.05.2013 18:39
#9 RE: Benutzerdefinierte Wörter: ick bün all dor… Zitat · Antworten

Bester Pascal,

vielen Dank für die mit feinem Meißel heraus gearbeitete Lösung zur Fragestellung. Wenn ich auch mal Rentner bin, nehme ich mir auch die Zeit dafür.

Wie sagte noch der Kapitän in dem berühmten deutschen Film, worin ein U-Boot die Hauptrolle spielt: gute Leute muss man haben!

Gruß, Rüdiger

_______________________________________

DPG 15.6 (15.60.200.015) auf Windows 10 Pro (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) + SpeechMike II
HP ZBook 17 G2 (Refurbished) - i7-4910qm - 8MB SmartCache - 32 GB RAM - 512 GB SSD - 1 TB HSSD - 2 TB HDD

Lupus Beta Offline



Beiträge: 293

04.05.2013 11:50
#10 RE: Benutzerdefinierte Wörter: ick bün all dor… Zitat · Antworten

Zitat von P.Roch
Fügt man diese Wörter im Vokabulareditor oder durch Korrektur (Buchstabierfenster) des einzelnen Wortes dem Vokabular hinzu, erhalten sie, wie zu erwarten ist, den grünen Pfeil. Anders sieht es aus, wenn man diese Wörter im Kontext ("ich buchstabiere", "ist abweisungsreif") mittels Buchstabierfenster korrigiert. Dann werden beide Wörter als benutzerdefinierte gekennzeichnet (rotes Pluszeichen). Und damit landen sie dann auch in der exportierten XML-Datei.



Vielen Dank für die detektivischen Ermittlungsarbeit, Pascal! Das mit der Rente war Lupus neu – oder ist es nur eine urbane Legende?

Ein ungelöstes Rätsel bleibt: Wieso werden die unter bestimmten Umständen mit dem roten Pluszeichen gekennzeichneten „scheinbar“ benutzerdefinierten (nämlich im Hintergrundvokabular enthaltenen) Wörter nur beim XML-Export erfasst, nicht beim TXT-Export?
Die „mathematische“ Formel müsste wohl lauten: Plus ist nicht gleich plus…

Lupus

Dragon NaturallySpeaking 13 Legal

Harald Offline



Beiträge: 357

04.05.2013 19:30
#11 RE: Benutzerdefinierte Wörter: ick bün all dor… Zitat · Antworten

Folgende Frage passt zwar nicht genau in diesen Thread hinein, beschäftigt nicht aber schon des Längeren. Die Frage nämlich, ob Dragon eigene Wörter nach einer gewissen Zeit dem Lexikon hinzufügt, gewissermaßen auslagert.

Im Grunde ließ sich die Frage relativ leicht beantworten. Mit einem Nein, wenn einige der folgenden Wörter, von denen ich annehme, sie stammen aus meinem privaten Vokabular, bei allen anderen Usern auch im Lexika enthalten sind, andernfalls wäre die Antwort dann Ja. Die Groß- und Kleinschreibung ist genau so, wie in der folgenden Liste aufgeführt. Die Auswahl ist willkürlich.

Allowed
Andreasstraße
Antrittsgeld
Anwesenheitsliste
Anwesenheitsprämie
Apelt
Arbeitnehmerbeiträge
Arbeitnehmerbeiträgen
Arbeitnehmerbank
Arbeitszeitreduzierung
Arbeitswoche
Astras
Aufmerksamkeitswert
Aufsichtsratssitzungen
auftrags
Auftragseingangs
ausbalancierten
Ausbildungsmaßnahmen
Auslagerungen
Ausschussmitgliedern
Baudezernenten
Bauruine
Beleibten
Betriebsräteversammlung
Beyers
Bezirksleiterin
Bochumern
Brocke
Coste
Danny
Dauernachtschicht
Dave
deutsch-sowjetische
Dokumentende
Doppelbelastungen
Dreischichtbetrieb
Dreischichtbetriebes
Durchfallquoten
EEF
Eingruppierungen
Einkommensverzichte
Ettersberg

DNS 15.3 Professional Individual auf Windows 10 Home (64-bit)
Plantronics PLT Savi W440
Intel (R) Core (TM) i7-7500 2,7 GHz 8 GB RAM 64 Bit

R.Wilke Offline



Beiträge: 6.119

04.05.2013 20:01
#12 RE: Benutzerdefinierte Wörter: ick bün all dor… Zitat · Antworten

Zitat von Harald
Die Frage nämlich, ob Dragon eigene Wörter nach einer gewissen Zeit dem Lexikon hinzufügt, gewissermaßen auslagert.



Die Frage passt zum Thema, finde ich, aber genau die Frage da oben verstehe ich nicht, und bitte um Erklärung. Was die Wörter in der Liste betrifft, es sind ausschließlich Wörter aus dem sog. Hintergrundlexikon, also solche, die Dragon schon kennt, aber nicht von Anfang an aktiviert (die also nicht zu den ca. 150.000 Einträgen im Vokabular-Editor zählen, die von Beginn an verfügbar sind und erkannt werden), sondern erst aktiviert, wenn sie mittels Korrektur oder durch manuelles Hinzufügen im Editor hervorgeholt werden, und dann mit einem grünen Stern versehen sind.

Es sind also jene, die die Differenzmenge im oben beschriebenen Experiment ausmachen.

Gruß, RW

_______________________________________

DPG 15.6 (15.60.200.015) auf Windows 10 Pro (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) + SpeechMike II
HP ZBook 17 G2 (Refurbished) - i7-4910qm - 8MB SmartCache - 32 GB RAM - 512 GB SSD - 1 TB HSSD - 2 TB HDD

Harald Offline



Beiträge: 357

04.05.2013 23:05
#13 RE: Benutzerdefinierte Wörter: ick bün all dor… Zitat · Antworten

…nun, die Frage ist, ob diese Wörter per se durch Dragon bereits im Lexikon abgelegt waren oder ob sie vom eigenen Vokabular nach einer gewissen Zeit von Dragon ins Lexikon verschoben worden sind. Ich halte es zum Beispiel für unwahrscheinlich, dass Eigennamen wie Danny, Fesser, Gieske oder Apelt oder Anglizismen wie Allowed, Face (zudem noch in Großschreibung) oder eine spezifische Abkürzung wie EEF und KWV oder eine Genitiv-Form wie Astras oder Beyers per se bereits im Lexika-Vokabular enthalten waren, wenn auch erst einmal nicht aktiv.

Wenn allerdings Dragon tatsächlich im Lexika diese aufgeführten Worte vorsorglich bereits abgelegt hat, dann müssten sie auch bei jedem anderen User im Lexikon enthalten sein. Dieses wiederum ließe sich leicht überprüfen, indem diese Worte einmal probehalber aktiviert werden.

Das herauszufinden war der Sinn meiner Frage.

DNS 15.3 Professional Individual auf Windows 10 Home (64-bit)
Plantronics PLT Savi W440
Intel (R) Core (TM) i7-7500 2,7 GHz 8 GB RAM 64 Bit

R.Wilke Offline



Beiträge: 6.119

05.05.2013 01:13
#14 RE: Benutzerdefinierte Wörter: ick bün all dor… Zitat · Antworten

Sorry, ich muss noch mal nerven: was genau meinst Du mit "Lexikon", "Vokabular" und "Lexika-Vokabular"?

Gruß, RW

_______________________________________

DPG 15.6 (15.60.200.015) auf Windows 10 Pro (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) + SpeechMike II
HP ZBook 17 G2 (Refurbished) - i7-4910qm - 8MB SmartCache - 32 GB RAM - 512 GB SSD - 1 TB HSSD - 2 TB HDD

P.Roch Offline



Beiträge: 1.125

05.05.2013 11:00
#15 RE: Benutzerdefinierte Wörter: ick bün all dor… Zitat · Antworten

Zitat von Lupus Beta
Ein ungelöstes Rätsel bleibt: Wieso werden die unter bestimmten Umständen mit dem roten Pluszeichen gekennzeichneten „scheinbar“ benutzerdefinierten (nämlich im Hintergrundvokabular enthaltenen) Wörter nur beim XML-Export erfasst, nicht beim TXT-Export?



Mein Drache ist brav und exportiert auch die "scheinbar" (oder besser: fälschlich) benutzerdefinierten Wörter in die TXT-Datei. In jedem Fall.

Zitat von R.Wilke
Bester Pascal,

vielen Dank für die mit feinem Meißel heraus gearbeitete Lösung zur Fragestellung.



Danke, Rüdiger, für die Blumen - ein Sträußchen gebührt dabei auch Lupus, der die Vorlage für die Analyse lieferte.

Das "Ende von Lied" sieht übrigens so aus: Dem Drachen ist es völlig wurscht, ob man die Rückfrage zum Ersetzen mit 'Ja' oder 'Nein' beantwortet. Das "Igel"-Wort wird nicht nur nicht ersetzt, sondern es wird nicht mal aus dem Hintergrund ins aktive Vokabular geholt! Schade eigentlich, denn ich hatte schon ein Hintertürchen erspäht, durch das man die benutzerdefinierten Worteigenschaften der nicht-benutzerdefinierten Wörter transportieren könnte.

Als Frage bleibt nun übrig: Welche Konsequenz hat das Ganze für die "Korrektur im Kontext"?

Einen schönen Sonntag noch,
Gruß, Pascal

Seiten 1 | 2
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
benutzerdefiniertes Vokabular von win nach mac
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
6 26.11.2017 14:19
von Meinhard • Zugriffe: 43
Benutzerdefinierte Befehle ändern oder löschen?
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
1 10.10.2014 09:29
von Barbarine • Zugriffe: 18
Wie viele benutzerdefinierte Wörter im Vokabular?
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
15 03.05.2013 19:38
von R.Wilke • Zugriffe: 46
Übernahme der benutzerdefinierten Wörter, des Profils
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
1 22.04.2013 22:27
von R.Wilke • Zugriffe: 24
Importieren benutzerdefinierter Wörter zu einem anderen Benutzer
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
2 16.04.2013 13:17
von Jedlova • Zugriffe: 18
Übernahme benutzerdefinierter Wörter
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
2 18.10.2012 09:37
von a.wagner • Zugriffe: 19
Benutzerdefinierte Wörter trainieren
Erstellt im Forum Dies und Das von
9 13.11.2011 00:03
von R.Wilke • Zugriffe: 36
Vorsicht bei zu langen Phrasen in benutzerdefinierten Wörtern
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
35 19.03.2013 01:21
von R.Wilke • Zugriffe: 59
Obergrenze des benutzerdefinierten Vokabulars?
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
5 17.02.2010 00:29
von R.Wilke • Zugriffe: 45
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz