Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 10 Antworten
und wurde 37 mal aufgerufen
 Geräte und Hardware
sweetheartdjab Offline



Beiträge: 4

28.08.2014 21:51
RE: Problem mit Mikrofonerkennung/-einsatz beim Diktat (Dragon Anfänger) Zitat · Antworten

Guten Tag,
ich habe nun seit Tagen die Suche hier durchforstet.
ich finde mein Problem –nur nicht so krass– aber leider hilft mir keine der gegebenen Antworten weiter, obwohl ich alles, wozu ich in der Lage war, nachgearbeitet habe.

System: Win 7 / 64er
Programm: Dragon Premium 12
Headset: Logitec /Klinkenstecker

Programm vollständig und ohne Probleme installiert.
Profil eingerichtet (mehrmals, jedes Mal problemlos)



Mikro als Mikrofon- MIC-IN –Buchse eingerichtet und von Dragon akzeptiert.
Freischaltung mit Zeile:
Standardmodus: Sie konnen diktieren und Sprachbefehle verwenden
wird nach Klick auf das Mikrofon Icon angezeigt.

Bereits das Ausführen des interaktiven Lernprogramms ist nicht möglich.
Es wird nicht ein Wort meiner Sprache verstanden.

Angezeigt wird dies:



Ein ähnlicher Einblender an gleicher Stelle weist mich darauf hin, dass möglicherweise kein Soundsystem vorhanden ist.

Soundkarte – Soundsystem gescheckt. Wird als : Arbeitet einwandfrei angezeigt.

Headset wird in Gerätemanager nicht angezeigt.





Das Headset arbeitet in Lifechats perfekt.

Anzeige im Mixer:



Der trotz nicht absolvierbarem interaktivem Lernprogamm durchgeführte Test im Diktierfenster
zeigt keinen einzigen Buchstaben nur immer wieder diesen Einblender:



Beim Sprechen bewegt sich die grün/gelbe Aufnahmezelle neben dem Mikrofon Icon.

Wo ist der nur der Knick in meinem Kopf?
Was übersehe ich, was habe ich falsch gemacht ?

Vielen Dank für einen Kick in die richtige Richtung.

R.Wilke Offline



Beiträge: 6.115

29.08.2014 00:02
#2 RE: Problem mit Mikrofonerkennung/-einsatz beim Diktat (Dragon Anfänger) Zitat · Antworten

Realtek Soundkarten sind dafür bekannt, nur unregelmäßig mit Dragon zu funktionieren. Schaffen Sie sich einen USB-Soundadapter an, um das Mikro daran anzuschließen, oder besser gleich ein USB-Headset, sicherheitshalber von Sennheiser.

Gruß, RW

_______________________________________

DPG 15.6 (15.60.200.015) auf Windows 10 Pro (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) + SpeechMike II
HP ZBook 17 G2 (Refurbished) - i7-4910qm - 8MB SmartCache - 32 GB RAM - 512 GB SSD - 1 TB HSSD - 2 TB HDD

karin Offline



Beiträge: 175

29.08.2014 09:53
#3 RE: Problem mit Mikrofonerkennung/-einsatz beim Diktat (Dragon Anfänger) Zitat · Antworten

Haben Sie schon den neuesten passenden Treiber von der Realtek-Webseite installiert? Das wäre vielleicht noch einen Versuch wert. Bei meinem Vater war das neulich nach einem Windows-Update nötig, weil der PC plötzlich keinen Mucks mehr von sich gab, obwohl im Gerätemanager alles okay aussah. Zufällig war es da ebenfalls eine Realtek-Soundkarte.

Mit einem guten USB-Mikrofon werden Sie aber wahrscheinlich ohnehin bessere Ergebnisse bekommen.

DNS Professional Individual, Windows 10 Pro 64 Bit
Lenovo Notebook mit i7-4700M QuadCore mit 3,4 GHz, 6 MB L3-Cache, 8 GB RAM, SSD,
Plantronics Savi W445

R.Wilke Offline



Beiträge: 6.115

29.08.2014 18:03
#4 RE: Problem mit Mikrofonerkennung/-einsatz beim Diktat (Dragon Anfänger) Zitat · Antworten

Das ist auch ein brauchbarer Hinweis von Karin. Bei Windows 8.1 habe ich fast regelmäßig nach einem Windows-Update Treibersalat im Gerätemanager aufzuräumen; man bekommt aber Routine darin.

Dennoch, was Dragon betrifft, sollte man früher oder später auf eine USB-Lösung umsteigen, besser früher.

Gruß, RW

_______________________________________

DPG 15.6 (15.60.200.015) auf Windows 10 Pro (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) + SpeechMike II
HP ZBook 17 G2 (Refurbished) - i7-4910qm - 8MB SmartCache - 32 GB RAM - 512 GB SSD - 1 TB HSSD - 2 TB HDD

sweetheartdjab Offline



Beiträge: 4

29.08.2014 18:10
#5 RE: Problem mit Mikrofonerkennung/-einsatz beim Diktat (Dragon Anfänger) Zitat · Antworten

Danke so sehr für die beiden raschen Antworten.

Ein Sennheiser USB Headset ist bestellt und das Realtek-Treiber Update habe ich jetzt auch schon mal
einfach grundsätzlich geladen.

Ich komme in jedem Fall noch einmal zurück, wenn ich mit dem neuen Headset gearbeitet habe.

sweetheartdjab Offline



Beiträge: 4

30.08.2014 21:10
#6 RE: Problem mit Mikrofonerkennung/-einsatz beim Diktat (Dragon Anfänger) Zitat · Antworten

:D !

Ich möchte mich noch einmal aufrichtig bedanken.
Das Headset wurde heute geliefert.
Ohne Probleme einzurichten und losgelegt.
Nun funktioniert es so wunderbar, dass ich offen gestanden hier immer noch staunend und sprachlos (und das ausgerechnet jetzt ) dasitze.

Der Missstand war also eindeutig im mangelhaften Headset begründet.
Es hat sehr viel Freude bereitet diesen Text jetzt nicht mehr tippen zu müssen.

Danke Danke Danke R.Wilke und Karin

R.Wilke Offline



Beiträge: 6.115

30.08.2014 22:09
#7 RE: Problem mit Mikrofonerkennung/-einsatz beim Diktat (Dragon Anfänger) Zitat · Antworten

Danke für die Rückmeldung. Weil es auch für andere interessant sein mag, welches Sennheiser Modell ist es eigentlich?

Gruß, RW

_______________________________________

DPG 15.6 (15.60.200.015) auf Windows 10 Pro (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) + SpeechMike II
HP ZBook 17 G2 (Refurbished) - i7-4910qm - 8MB SmartCache - 32 GB RAM - 512 GB SSD - 1 TB HSSD - 2 TB HDD

sweetheartdjab Offline



Beiträge: 4

02.09.2014 05:35
#8 RE: Problem mit Mikrofonerkennung/-einsatz beim Diktat (Dragon Anfänger) Zitat · Antworten

Oh ja - selbstverständlich, das könnte sicher eine Hilfe sein und eine sehr kostengünstige dazu.
Es ist dies:

Produktbezeichnung
Marke Sennheiser
Modell PC 7
Farbe Schwarz
Herstellernummer 504196
EAN 4044155076097

Design
Passform Kopfbügel

Konnektivität

Anschlüsse USB

Bin wirklich sehr zufrieden. Preis ist ein Witz und es erfüllt zumindest meine Ansprüche mit Sitz und Wirkung
zu 100 %.

abifiz Offline




Beiträge: 31

07.09.2014 02:57
#9 RE: Problem mit Mikrofonerkennung/-einsatz beim Diktat (Dragon Anfänger) Zitat · Antworten

Hallo allseits.


Bisher benutze ich ein Sennheiser-Headset mit Doppelklinker-Steckern auf ein USB-Adapter umgesetzt. Eine Angabe des Modells kann ich darauf nirgendwo lesen, nur eine Seriennummer. Es handelt sich jedoch um gute Qualität. Beim Herstellen des neuen Dreizehner-Profils hat dann Dragon plötzlich und mittenmang das Mikrophon nicht mehr ausfindig machen können. Daraufhin habe ich den PC heruntergefahren und den USB-Adapter von seinem Steckplatz hinter dem Computer herausgenommen und in einen der vorderen Steckplätze eingesteckt, worauf das Headset nach dem Hochfahren erneut erkannt wurde.
Nach der Lektüre des vorliegenden Stranges habe ich mir vorgenommen, meine Realtek-Soundkarte überprüfen zu lassen. Dies wird am 11.09. geschehen.
Darüber hinaus habe ich ein neues Headset bestellt, und zwar, wie hier empfohlen, direkt mit einem USB-Anschluß versehen, ohne Adapter-Umwege, und zwar den Sennheiser SC 260. Für dieses etwas teureres Modell hab' ich mich deswegen speziell entschieden, weil ich mit Akzent spreche. Auch sonst ist meine Aussprache gelegentlich etwas wackelig. Dieses Modell wurde mir von einem Kenner als entsprechend dafür geeignet empfohlen: Das Mikrophon würde meine akustischen Eingaben extrem gekonnt analysieren.

Ich werde berichten, ob künftig die Probleme mit diesen Maßnahmen überwunden sein werden.


abifiz

Meine sehr kluge Signatur befindet sich noch in der Herstellungsphase. Falls keine gravierenden Inkompatibilitätsprobleme auftauchen werden, rechne ich mit ihrer Lieferung für das 1. Quartal 2034. Ich danke Ihnen für Ihr Vertrauen.

R.Wilke Offline



Beiträge: 6.115

07.09.2014 10:50
#10 RE: Problem mit Mikrofonerkennung/-einsatz beim Diktat (Dragon Anfänger) Zitat · Antworten

Zitat von abifiz
und zwar den Sennheiser SC 260. Für dieses etwas teureres Modell hab' ich mich deswegen speziell entschieden, weil ich mit Akzent spreche. Auch sonst ist meine Aussprache gelegentlich etwas wackelig. Dieses Modell wurde mir von einem Kenner als entsprechend dafür geeignet empfohlen: Das Mikrophon würde meine akustischen Eingaben extrem gekonnt analysieren.



Nichts gegen den Kenner, oder dessen Empfehlung, aber auch, um Ihre Erwartung ein wenig zurecht zu rücken: das jeweilige Mikrofon hat nur einen sehr geringen Anteil, was die Sprachqualität, aus Sicht von Dragon, angeht. Zumal bei den Sennheiser-Headsets, bei denen die Mikrofon-Elemente ohnehin alle dieselben sein sollen.

Die objektiven Vorteile von Sennheiser-USB-Headsets sind die folgenden:

- Keine Verbindungsprobleme mit eingebauten Sound-Karten, und immer gleichbleibende Geräteerkennung, auch auf verschiedenen Computern, und damit hohe Portabilität.

- Perfekte Soundqualität bei der Spracheingabe, auch schon beim günstigsten Modell.

- Tragekomfort, wenn auch unterschiedlich je nach Modell - ich wenigstens würde niemals ein Duo-aurales Geräte länger als 5 Minuten tragen wollen.

Andere Marken gehen auch, aber bei Sennheiser wissen wir jedenfalls, dass sie für Dragon sehr brauchbar sind.

Gruß, RW

_______________________________________

DPG 15.6 (15.60.200.015) auf Windows 10 Pro (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) + SpeechMike II
HP ZBook 17 G2 (Refurbished) - i7-4910qm - 8MB SmartCache - 32 GB RAM - 512 GB SSD - 1 TB HSSD - 2 TB HDD

abifiz Offline




Beiträge: 31

07.09.2014 16:05
#11 RE: Problem mit Mikrofonerkennung/-einsatz beim Diktat (Dragon Anfänger) Zitat · Antworten

Danke für Ihre Hinweise, Herr Wilke.

Was Sennheiser angeht, habe ich mir angewöhnt, seit 2007 Kopfhörer und Headsets nur von dieser Firma zu bestellen, da ich damit weiß, woran ich bin. Dies also sogar vom Dragon unabhängig. Lediglich bei meinem Telefon mußte ich eine Ausnahme machen: Es arbeitet nur mit dem Original-Headset des Telefon-Herstellers zufriedenstellend, bzw. gut. Allerdings monoaural, was mir etwas weniger konveniert. Im Gegensatz zu Ihnen habe ich mit dem längeren Tragen eines binauralen Systems keine Schwierigkeiten.

Was die Ergebnisse des neuen Headsets angeht, bin ich gespannt, wie es auf mich wirken wird, wenn es eingetroffen sein wird. Gegebenenfalls kann ich etwas nachträglich berichten, wenn tatsächlich irgendwie erwähnenswert.

abifiz

Meine sehr kluge Signatur befindet sich noch in der Herstellungsphase. Falls keine gravierenden Inkompatibilitätsprobleme auftauchen werden, rechne ich mit ihrer Lieferung für das 1. Quartal 2034. Ich danke Ihnen für Ihr Vertrauen.

Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Dragon schreibt Text, der nicht diktiert wurde
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
2 14.10.2016 10:43
von P. Weber • Zugriffe: 37
Beim Diktat in inaktiven Fenstern scrollen mit [AlwaysMouseWheel]
Erstellt im Forum Skripte und Zusatzprogramme von
4 05.12.2014 16:45
von Sephibox • Zugriffe: 29
Kleines Problem zwischen Acrobat und Dragon
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
1 05.09.2012 21:40
von R.Wilke • Zugriffe: 26
Tipp für Dragon-Einsteiger: Diktat eines Übungsbriefes
Erstellt im Forum Berichte und Tipps von
13 14.01.2020 10:15
von P.Roch • Zugriffe: 298
Dragon erkennt keine Sonderzeichen
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
3 07.12.2011 16:37
von missis • Zugriffe: 33
Fußnote mit erstem Wort groß in Word
Erstellt im Forum Skripte und Zusatzprogramme von
1 19.02.2011 15:18
von R.Wilke • Zugriffe: 31
Beim Diktieren wird Text überschrieben
Erstellt im Forum Fehlermeldungen von
2 15.10.2010 18:39
von Marius Raabe • Zugriffe: 32
Fehler beim Speichern der Sprachdatei (aco.ini)
Erstellt im Forum Fehlermeldungen von
4 29.09.2010 19:05
von Dragon-User • Zugriffe: 30
Frage: Wer hat Erfahrungen beim Diktat mit Bluetooth-Geräten?
Erstellt im Forum Geräte und Hardware von
36 29.10.2011 17:30
von Franz Brandtner • Zugriffe: 93
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz