Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 28 mal aufgerufen
 Berichte und Tipps
Drachenfee Offline



Beiträge: 213

06.10.2010 18:46
RE: Dragon 11 – kleinere und größere Probleme beim Umstieg von Version 10 Zitat · Antworten

Hallo Drachenfreunde,

(A)

mein Vokabular beinhaltet nur ca. 3000 Worte. Dieser habe ich von Version 10 exportiert und in Version 11 bei einem neuen Benutzer importiert. Soweit ich bisher gesehen habe, werden keine benutzerdefinierten Worte von Dragon NaturallySpeaking 11 automatisch richtig erkannt.

Habt Ihr wirklich Euer benutzerdefiniertes Vokabular nach dem Import trainiert (allein bei meinem Wortschatz wird das mehrere Tage in Anspruch nehmen)?

(B)

als kurzer Einwurf – die Euphorie einiger Teilnehmer in diesem Forum kann ich leider nicht teilen. 4 Leute im Alter zwischen 25 und 42 haben die Version getestet und fast in jedem Satz sind Fehler enthalten (in diesem Satz vor der Korrektur: viele Leute anstelle von 4 Leute). Besonders schade ist es natürlich, dass die phonetischen Eigenschaften beim Umstieg von der Version 10 auf die Version 11 nicht erhalten blieben. Aber das nur am Rande.

(C)

unter den Optionen habe ich den Schieberegler zwischen Genauigkeit und Geschwindigkeit einmal nach links und einmal nach rechts an den Anschlag gesetzt und subjektiv erkenne ich keinen Unterschied. Während der Benutzung von Dragon benötige ich sehr häufig einzelne Suchbegriffe wie zum Beispiel "Heute". Während ich nur dieses eine Wort diktiere, benötigt der Drachen dafür gefühlt sehr lange. Ich hatte das Gefühl, dass einzelne Worte bei der Version 10 schneller auf dem Bildschirm erschienen.

(D)

Ein neues Feature der Version 11 soll sein, dass der Drache auch beim Überschreiben eines Wortes lernt. Wie kann ich das überprüfen und hat sich jemand von Euch schon einmal damit auseinandergesetzt?

Wenn ich das benutzerdefinierte Wort "aua" diktiere, dann schreibt Dragon "Auer". Nachdem ich das 14 mal per Hand überschrieben habe, kapitulierte ich und glaube nicht wirklich daran, dass es dieses Feature gibt.

(E)

Das Problem mit den Endungen bleibt bestehen, sofern nur das Wort "Aufsteckbürsten" im Vokabular enthalten ist, kann Dragon das Wort "Aufsteckbürste" nicht fehlerfrei schreiben. Hier hatte ich die Hoffnung, das Dragon mit der Version 11 dazu in der Lage ist

(F)

wenn zum Beispiel in Firefox diktiert wird, erkennt der Drachen nicht, dass nach einem Komma (und einer Leerzeile) klein weiter geschrieben werden muss und nach einem Punkt eine Großschreibung erforderlich ist.

(Z)

…wird fortgesetzt… (ich muss erst einmal 3000 Worte trainieren) Für alle angesprochenen Probleme suche ich einen Workaround.

Besten Dank
Anja

Dragon NaturallySpeaking 11.5; Windows 8 / 64

R.Wilke Offline



Beiträge: 6.101

06.10.2010 19:02
#2 RE: Dragon 11 – kleinere und größere Probleme beim Umstieg von Version 10 Zitat · Antworten

Hallo Drachenfee, und herzlich willkommen in diesem schönen Forum!

Frage vorab, warum hast Du noch SP2 für XP, die sind doch schon bei SP3, und der Support läuft irgendwann aus?

Wenn praktisch kein einziges benutzerdefiniertes Wort auf Anhieb erkannt wird, wenn ich das so richtig verstehe, läuft etwas mächtig schief. Neue (unbekannte) Wörter müssen nur trainiert werden, wenn ihre Aussprache, sagen wir mal, "unorthodox" ist, also den gängigen Regeln des Verhältnisses zwischen Schreibung und Lautung, oder gepflegter ausgedrückt, der Graphem-Phonem-Relatíon oder auch den Letter-To-Sound-Rules für die jeweilige Sprache, widerspricht, oder die Graphem-Kombination für die jeweilige Sprache den Regeln nach nicht "vorgesehen" ist. Dragon generiert selbst Aussprachen für unbekannte Wörter auf der Grundlage dieser Regeln.

Beispiel: "Wirth" wird auch ohne Training erkannt - sehen wir mal von den diversen Verwechselungen in dem Fall ab -, "RecoSan" (das weiß ich aus Erfahrung) muss entweder trainiert oder mit einer lautmalerischen geschriebenen Form versehen werden, z.B. "reko sahn".

Soviel erst mal zur Theorie, interessant wird es erst, wenn wir konkrete Fallbeispiele betrachten. Hättest Du welche? Und, wie genau hast Du die Wörter importiert?

Grüße
Rüdiger Wilke

_______________________________________

DPG 15.5 (15.50.200.007) auf Windows 10 Pro (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) + SpeechMike II
HP ZBook 17 G2 (Refurbished) - i7-4910qm - 8MB SmartCache - 32 GB RAM - 512 GB SSD - 1 TB HSSD - 2 TB HDD

Drachenfee Offline



Beiträge: 213

06.10.2010 19:39
#3 RE: Dragon 11 – kleinere und größere Probleme beim Umstieg von Version 10 Zitat · Antworten

Hallo Rüdiger,

es hat etwas mit der Registrierung gedauert,…, . Übrigens – mit der Version SP 2 komme ich sehr gut zurecht (never change a running system).

Zu (A)

importiert habe ich die Worte aus einer Textdatei über das Menü Vokabular – Liste von Wörtern und Ausdrücken importieren. Darunter waren wenige Worte, die neben der geschriebenen Form auch die gesprochene Form enthielten.

Beispiele für nicht erkannte Worte:

Asksam
ATA A. T. A. (ist es eigentlich richtig, dass man die Buchstaben mit Punkt in der gesprochenen Form schreibt?)
aua
ausgewrungen (erkannt wird: "ausgewogenen")
ausraste (Mausraster wird eingeblendet)
B:B. Doppelpunkt (erkannt wird: "Bild:")
Backdoor (erkannt wird: "Vektor")
Banking (erkannt wird: "Bänke im")
Befehlssender (erkannt wird: "Befehlscenter")

das ist nur ein sehr kurzer Auszug, um das Problem zu verdeutlichen. Es stimmt, viele übernommene Worte werden automatisch erkannt, aber ein sehr großer Anteil nicht

Es sind sowohl deutschsprachiger als auch eingedeutscht Reporter (schreibt der Drache).
Es sind sowohl deutschsprachige als auch eingedeutschte Worte (sollte es heißen).

Besten Dank
Anja

Dragon NaturallySpeaking 11.5; Windows 8 / 64

R.Wilke Offline



Beiträge: 6.101

06.10.2010 20:19
#4 RE: Dragon 11 – kleinere und größere Probleme beim Umstieg von Version 10 Zitat · Antworten

Hallo Anja,

für alle Fälle gibt es eine Erklärung, hoffentlich, aber zunächst: "never change a running system", ..., trifft in dem Fall nicht zu, besser wäre: "even a running system can still be improved", aber lassen wir das mal.

1. Grundsätzlich können (dürfen) in Version 11 geschriebene Formen keine Interpunktionszeichen mehr enthalten. Insbesondere gilt das für die Initialen, die früher sehr prakisch waren, um Einzelbuchstaben zu phonetisieren, aber das geht nicht mehr. Jetzt werden die einzelnen Buchstaben durch einfache Großbuchstaben angegeben, also im Beispiel "ATA / A T A".

2. "Asksam" ist ein typisches Beispiel für den Verstoß gegen die zulässigen Graphem-Verbindungen im Deutschen, einfacher formuliert, das kann kein Mensch aussprechen, so wie es geschrieben wird, es handelt sich wohl auch um ein typisches Kunstwort, wenn ich es richtig sehe. Wenn es dann auch noch halb englisch ausgesprochen wird, geht gar nichts mehr. Da ich selbst nicht weiß oder mir sicher bin, wie es gesprochen wird (ganz klarer Beleg für den o.g. Regelverstoß, wenn ein Muttersprachler darüber im Unkaren ist, wie soll der Drachen es dann wissen? In den Fällen setzt Dragon etwas ein, was aber mit Sicherheit schlichtweg nicht geht), musst Du selbst wissen, was Du als gesprochene Form dafür einträgst, lautmalerisch, oder das Wort halt trainieren.

3. Englische Wörter wie "Banking" oder "Backdoor" werden automatisch wie deutsche Wörter phonetisiert - denk an die Regeln -, weil Dragon nun mal kein Fremdsprachenexperte ist. Also tranieren oder z.B. "benking" als geschriebene Form eintragen.

4. "B:B. Doppelpunkt" wird zu "Bild:", siehe auch oben. Darüber hinaus, wie auch bei "Worte vs. Reporter" hast Du ein Problem generell mit der Erkennung.

Hoffe, das hilft erst mal.

Rüdiger

_______________________________________

DPG 15.5 (15.50.200.007) auf Windows 10 Pro (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) + SpeechMike II
HP ZBook 17 G2 (Refurbished) - i7-4910qm - 8MB SmartCache - 32 GB RAM - 512 GB SSD - 1 TB HSSD - 2 TB HDD

R.Wilke Offline



Beiträge: 6.101

06.10.2010 21:46
#5 RE: Dragon 11 – kleinere und größere Probleme beim Umstieg von Version 10 Zitat · Antworten

Anja,

meine vorangehende Antwort bezog sich auf Deinen Beitrag, bevor Du ihn durch Editierung weitgehend verändert und verlängert hast. Das als Erklärung auch an die Leser, die sich dessen nicht bewusst sind. Wir sind bemüht, auf alle Fragen einzugehen, aus praktischen Gründen ist es aber ratsam, Fragen einzeln, auf jeden Fall aber der Reihe nach zu stellen, sonst verliert jeder den Überblick.

Also, greife ich diese Heransgehensweise mal auf und beantworte, was mir gerade so einfällt. Wenn damit nicht alle Fragen hinlänglich bearbeitet sind, wirst Du leider noch mal nachfragen müssen. So viel zum Procedere.

1. Woran es liegen kann, dass manche so gut mit der neuen Version zu Rande kommen und andere wiederum gar nicht, und auch die Erstgenannten immer wieder mal das Gegenteil erleben, versuchen mein Kollege Marius und ich gerade in einer Art "komparativen Studie" herauszufinden. Wenn dies gelingt, werden wir es hier irgendwie veröffentlichen. Vorab dazu, weil Marius das schon auf eine erste, wie ich finde, treffende Formel gebracht hat: "Präzision ist Trumph!" - so scheint es zu sein.

2. Den Regler empfehle ich vorab mal einfach da zu lassen, wo er steht, in der Mitte.

3. Der Überschreibfunktion würde ich generell nicht so viel Bedeutung zumessen, wenn "aua" als "Auer" erkannt wird, dann deshalb, weil es dasjenige Wort im Vokabular ist, dessen Aussprache dem, was Du sprichst, am nächsten kommt. Wörter, die nur aus einem einzigen oder, wie hier, nur aus zwei Lauten bestehen, werden nun mal nicht so gut erkannt, das war so und wird immer so sein, erst recht, wenn sie nicht im Kontext erscheinen oder erst gar keine haben, wie vermutlich bei "aua". Versuche, "aua" im Vokabular erstens aufzunehmen und zweitens dort zu trainieren, wenn es dann immer noch nicht geht, dann aus o.g. Gründen. Du kannst dann noch versuchen, im Kontext zu korrigieren, aber überschreiben ist sehr wahrscheinlich müßig. - Aber unter uns, vom Wort "aua" mache ich mein Urteil jedenfalls nicht abhängig.

3. Das Problem mit der Unterscheidung der Wortendungen kann man nicht daran festmachen, dass Dragon immer noch keine Wortformen selbsttätig bilden kann. Also entweder ist die Form enthalten oder nicht, nur wenn sie enthalten ist, kann sie auch erkannt werden. Wir haben jetzt schon sehr typische Beispiele dafür gefunden, dass Dragon nun die Endungen auch bei Problemfällen besser unterscheiden kann, allerdings erst nachdem eine fachgerechte Korrektur ausgeführt wurde. Wie sagte Marius noch so treffend, die "Trennschärfe" ist deutlich verbessert worden. - Aber, dafür ist auch Input erforderlich.

4. Firefox ist halt immer noch nicht voll kompatibel - liegt an Firefox - und deshalb für mich ein no no.

Hoffe, Deine Fragen damit gewürdigt zu haben.

Grüße
Rüdiger

_______________________________________

DPG 15.5 (15.50.200.007) auf Windows 10 Pro (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) + SpeechMike II
HP ZBook 17 G2 (Refurbished) - i7-4910qm - 8MB SmartCache - 32 GB RAM - 512 GB SSD - 1 TB HSSD - 2 TB HDD

Marius Raabe Offline



Beiträge: 718

07.10.2010 08:17
#6 RE: Dragon 11 – kleinere und größere Probleme beim Umstieg von Version 10 Zitat · Antworten

Da möchte ich Rüdiger beipflichten und ergänzen:

Zur Verteidigung des Drachens: Wenn „eingedeutschte Worte“ und „eingedeutscht Reporter“ verwechselt werden, ist das – jedenfalls wenn es sich um eine zusammenhängende Äußerung handelt – ein generelles Problem unzureichenden Trainings, eines unzureichenden Mikrofons oder, wahrscheinlicher: undeutlicher Aussprache, sonst kann das schlicht nicht passieren.

Das Wort „Aua“ ist übrigens in meinem Vokabular enthalten (im Gegensatz zum Wort „Trumph“, ha ha), wird aber beim isolierten Diktat aus den von Rüdiger genannten Gründen verständlicherweise nicht sehr gut erkannt, das ändert sich aber nach der ersten Korrektur.

Hier sind genau wie bei den Endungen 2 Dinge zu unterscheiden:
1. Nicht im Vokabular enthaltene Wörter können nicht erkannt werden, und man kann mit oguh bedauern, dass nicht „genug“ Wörter im Vokabular enthalten sind, aber das hat technische Gründe, über die andernorts gerade munter diskutiert wird. Hier hilft aber fleißiges Hinzufügen, das lohnt sich erfahrungsgemäß, ggf. mit gesprochenen Formen. Für „Asksam“, wenn dieses Wort denn unbedingt sein muss und nicht ein Befehl zum Öffnen einer bestimmten Internetseite die bessere Variante wäre, empfhielt sich als gesprochene Form schlicht „ask Sam“.

2. Bei im Vokabular enthaltenen Wörtern, deren Lautung sich nur ganz geringfügig von anderen unterscheidet, kommt es zunächst auf eine präzise Aussprache in ein geeignetes Mikrofon an, damit man von der erhöhten Abtastrate („Trennschärfe“) auch wirklich profitiert. Dann geschehen meines Erachtens auch im Verhältnis zur Vorversion richtige kleine Erkennungswunder, gerade bei den Dativ-Endungen von Adjektiven (ich glaube, von denen gibt es jetzt auch mehr im Vokabular als vorher).
Weiterhin ist nach meiner Beobachtung die Lernkurve (oder: OUFA) des Drachen in der Version 11 deutlich steiler geworden, will sagen, eine einmalige Korrektur führt, wie von Rüdiger schon ausgeführt, zu einem sehr deutlich verbesserten Ergebnis.
Richtig ist auch nach meiner Beobachtung, dass übernommene benutzerdefinierte Wörter mit leicht exotischer Lautung (auch wenn es sich um valide deutsche Wörter wie zum Beispiel Ortsnamen oder Eigennamen handelt), anfänglich nicht durchgängig sehr gut erkannt werden. Aber auch hier bringt die einmalige Korrektur einen echten Fortschritt.

Also, liebe Drachenfee, nicht entmutigen lassen, Fehler korrigieren und es wird bestimmt besser. Vielleicht verraten Sie uns gelegentlich, welches Mikrofon Sie benutzen?

Ein weiterer Tipp noch: Meine Zufriedenheit mit dem neuen Drachen hat sich sehr vergrößert, seit ich zum ersten Mal die akustische und Modell-Optimierung habe durchlaufen lassen, fast möchte man sagen, hinterher ist er ein ganz anderes Tier!

Marius Raabe

Dragon NaturallySpeaking 11.5 Legal
Windows 7 Prof. 64-Bit, Office 2010, Jarte Plus
Philips SpeechMike II Pro Plus, SpeechMike III, SpeechMike Air, PDCC 2.8
Intel Core2 Quad Q9550, 2,83 GHz, 2x6MB L-2, 8 GB RAM

Drachenfee Offline



Beiträge: 213

07.10.2010 09:22
#7 RE: Dragon 11 – kleinere und größere Probleme beim Umstieg von Version 10 Zitat · Antworten

Vielen Dank für die zahlreichen Tipps! Asksam ist der Name einer Software und daher notwendig

Die Modell-Optimierung lasse ich einmal wöchentlich durchlaufen. Auch sonst wird seit der Version 8 fleißig trainiert.

Meine Hoffnung war einfach viel größer als der Stand der Entwicklung der Software. Ich bin davon ausgegangen, dass diese Version inzwischen aus der Grundform eines Wortes alle Ableitungen selbst erstellen kann. Da ich nun weiß, wo die Grenzen der Software liegen, kann ich mich beim Diktat leichter darauf einstellen.

Übrigens – hat jemand bereits herausgefunden, warum einige Worte wie zum Beispiel "auf" mehrfach im Vokabular vorkommen?

Besten Dank
Anja

Dragon NaturallySpeaking 11.5; Windows 8 / 64

oguh Offline



Beiträge: 64

07.10.2010 09:35
#8 RE: Dragon 11 – kleinere und größere Probleme beim Umstieg von Version 10 Zitat · Antworten

Zitat von Drachenfee
Meine Hoffnung war einfach viel größer als der Stand der Entwicklung der Software. Ich bin davon ausgegangen, dass diese Version inzwischen aus der Grundform eines Wortes alle Ableitungen selbst erstellen kann. Da ich nun weiß, wo die Grenzen der Software liegen, kann ich mich beim Diktat leichter darauf einstellen.

Übrigens – hat jemand bereits herausgefunden, warum einige Worte wie zum Beispiel "auf" mehrfach im Vokabular vorkommen?


Weiter so mit der Schnitzeljagd! Und "Anspruchs" ist gleich viermal drin, davon einmal in Kleinschreibung.

DNS 11 Prof - Win7/64 Ultim - Intel Xeon W3520/12 GB - SSD Intel 160 GB

R.Wilke Offline



Beiträge: 6.101

07.10.2010 18:50
#9 RE: Dragon 11 – kleinere und größere Probleme beim Umstieg von Version 10 Zitat · Antworten

Zitat
Weiter so mit der Schnitzeljagd! Und "Anspruchs" ist gleich viermal drin, davon einmal in Kleinschreibung.



DAS bringt mich auf eine Idee!

Es hängt wohl mit der Komposita-Bildung zusammen.

"Früher" waren den Komposita-fähigen Wörtern zusätzliche Eigenschaften zugeordnet, aber irgendwie versteckt, nun aber ist das Vokabular wohl vielerorts dergestalt umgebaut worden (warum eigentlich?), dass die Vermutung zumindest nicht ganz abwegig ist.

Aufgefallen ist es mir jedenfalls beim -s in "Anspruch-s", was einerseits den Genitiv markiert, andererseits das Fugen-S beim Kompositum, und nach meiner Einschätzung sind doch alle bisherigen Fälle typische Komposita-Kandidaten, nicht wahr?

Also, Carsten, nicht löschen, bis der Sachverhalt vollständig und rückhaltlos aufgeklärt ist.

Rüdiger

_______________________________________

DPG 15.5 (15.50.200.007) auf Windows 10 Pro (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) + SpeechMike II
HP ZBook 17 G2 (Refurbished) - i7-4910qm - 8MB SmartCache - 32 GB RAM - 512 GB SSD - 1 TB HSSD - 2 TB HDD

Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
PRobleme beim Diktieren Remote
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
6 09.05.2019 09:05
von lang.ale • Zugriffe: 70
Probleme beim Markieren mehrfach vorkommender Wörter
Erstellt im Forum Fehlermeldungen von
2 02.10.2017 07:11
von Jedlova • Zugriffe: 26
Diverse Probleme beim diktieren
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
3 24.02.2017 16:46
von R.Wilke • Zugriffe: 19
Dragon 13 startet nicht in VirtualBox
Erstellt im Forum Fehlermeldungen von
1 23.11.2016 00:25
von R.Wilke • Zugriffe: 20
Kleine Dragon-Probleme - große Wirkung!
Erstellt im Forum Berichte und Tipps von
4 26.08.2016 17:13
von mbmz • Zugriffe: 24
Probleme beim Sichern oder Speichern des Profils
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
6 21.10.2019 12:28
von Meinhard • Zugriffe: 249
qutlook 2007 macht Probleme beim Senden und der Rechtschreibprüfung.
Erstellt im Forum Fehlermeldungen von
3 14.09.2015 22:02
von R.Wilke • Zugriffe: 26
Probleme beim Importieren einer Liste von Wörtern und Ausdrücken
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
3 14.05.2012 17:59
von R.Wilke • Zugriffe: 21
Probleme mit Dragon im Zusammenspiel mit Word
Erstellt im Forum Fehlermeldungen von
5 01.03.2012 19:07
von R.Wilke • Zugriffe: 42
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz