Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 17 Antworten
und wurde 40 mal aufgerufen
 Fragen zur Anwendung
Seiten 1 | 2
sandra_dragon Offline



Beiträge: 73

13.05.2011 23:23
RE: Abkürzungen und Langversionen/verschiedene Wortdarstellungen etc. Zitat · Antworten

Hallo, ich bin mal wieder da!

Ich habe mittlerweile die 11 Premium Version, die ich wirklich viel besser finde, aber in letzter Zeit ergaben sich wieder einige Probleme bzw. Dinge die ich mal erfragen möchte.

Erstens:

Kann ich es irgendwo einstellen, dass Dragon, wenn ich eine Aufzählung machen möchte, und so etwas sage wie "erstens", die Zahl präferiert und nicht das ausgeschriebene Wort? (Also genau das, was es hier gerade nicht macht)

Zweitens:

Wenn ich "gegebenenfalls" sage, möchte ich natürlich in den allermeisten Fällen gerne die abgekürzte Version haben. Aber selbst, wenn ich das ausgeschriebene Wort anschließend auswähle, schlägt Dragon mir noch nicht mal dann die abgekürzte Version vor. Gibt es dafür einen extra Befehl ('nimm die Abkürzung' oder so)? Komischerweise bzw. natürlich kennt Dragon "ggf." als Repräsentant von "gegebenenfalls", denn wenn ich das ausgeschriebene Wort hin zur Abkürzung korrigiert habe und es später nochmal auswählen will, wobei ich natürlich "markiere gegebenenfalls" sage, werden sowohl die ausgeschriebene als auch die abgekürzte Version mit den kleinen Ziffern versehen.

Drittens:

Ich habe Dragon ein Wort, das sich fachlich häufig verwende, in zwei verschiedenen Versionen beigebracht. Man kann das Wort durchaus komplett klein schreiben, so habe ich es Dragon zuerst beigebracht, sagen wir mal, das Wort wäre abcxyz. Aber irgendwie habe ich dann doch mal die Version gewählt, wie es häufiger auftaucht: AbcXyz. Wenn ich irgendwelche unwichtigen E-Mails diktiere, kann Dragon ruhig die erste Version verwenden, wenn ich allerdings offizielle Schreiben verfasse, hätte ich gern die zweite Version. Das Komische ist aber, dass wenn ich "abcxyz" sage, Dragon es immer klein schreibt, und auch wenn ich "korrigier das" sage, schlägt Dragon mir die zweite Version nicht vor. Ich weiß, ich weiß, ich könnte die Version abcxyz natürlich wieder löschen, aber ich verstehe einfach nicht, warum das Programm so agiert. (Hier mal eine kleine Nebenfrage: ich wollte gerade das "korrigier das" auch diktieren, aber das klappt auch nicht, oder? Ich dachte immer, wenn man bei Befehlen die Umschalttaste drückt, würde Dragon den Befehl ausschreiben…?)

Viertens:

Kann ich ein Wort, das ich zum Beispiel zehnmal in einem Text geschrieben habe, und an jeder dieser zehn Stellen durch ein anderes austauschen möchte, in "einem Rutsch" austauschen, d.h. über "markier ..." auswählen, und dann alle mit den kleinen Ziffern versehenen Vertreter des Wortes auf einmal bearbeiten bzw. ändern?

Fünftens:

In letzter Zeit hat Dragon einen Tick, was das DAS mit Doppel S angeht. Es schreibt eigentlich nur noch das mit Doppel S. Oder sagen wir fast nur noch. Sehr seltsam, das ist mir vorher nicht so aufgefallen. Ich muss das ständig korrigieren. Das nervt ziemlich. Liegt das an meiner Aussprache?

Ich glaube, das war's erstmal wieder… Vielen Dank im Voraus!

Sandra

Marius Raabe Offline



Beiträge: 718

14.05.2011 10:44
#2 RE: Abkürzungen und Langversionen/verschiedene Wortdarstellungen etc. Zitat · Antworten

Hallo Sandra,

alle Ihre Fragen kreisen um die Problematik der Zuordnung gleicher gesprochener Formen zu verschiedenen geschriebenen Formen. Da Dragon den Sinn der Äußerungen bekanntermaßen nicht verstehen kann, sondern nur anhand statistischer Verteilungen Hypothesen über die wahrscheinlichste Variante anstellen kann, liegt es in der Natur der Dinge, dass bei solchen homophonen Ausdrücken immer mal wieder etwas schief geht (z.B., dass „ausdrücken“ eben bei mir klein geschrieben wurde). Zum Glück gibt es einige Hilfsmittel.

1.
Über die Zahlenformatierung ist in diesem Forum schon viel diktiert worden.

http://dragon-spracherkennung.forumprofi...rzungen-co.html

Der gewünschte Effekt lässt sich erreichen, wenn man im Menü „Extras“ in der „Automatischen Formatierung“ den Ausdruck „als Zahlen schreiben, falls gleich oder größer als“ auf „0“ stellt.
Das hat aber in anderen Zusammenhängen unerwünschte Nebenwirkungen. Daher mache ich es in der Regel nicht, sondern habe die gewünschten Ziffern zusätzlich noch mit der gesprochenen Form „Arabisch…“ im Vokabular hinterlegt. Nachahmung auf eigene Gefahr! Außerdem habe ich kleine Skripte geschrieben, welche die Einstellung der Zahlenformatierung per Sprachbefehl umschalten, das klappt aber nur in einer professionellen Programmversion.

2.
Was das Wort „ggf.“ anbetrifft, so wird dieses bei mir richtig erkannt. Ich habe als Alternative Schreibweise im Vokabular die eben ersichtliche hinzugefügt.




Wenn das nicht ausreicht, könnte man als Notlösung noch einen Eintrag "ggf." mit der gesprochenen Form "gegebenenfalls" aufnehmen. Solche Duplikate gleicher gesprochener Formen sind aber problematisch, weil der Drache dann nicht genau weiß, welche er nehmen soll. Je nach dem, welche genommen wurde, erscheint dann die alternative Schreibweise im Korrekturmenü oder eben nicht.
Zur Nebenfrage: "Korrigier das" wird bei mir korrekt wiedergegeben, wenn ich dabei die Umschalttaste gedrückt halte, besser ist es allerdings, einen Ausdruck, der im Text nicht sichtbar ist, im Zusammenhang zu sprechen wie z.B. "Leertaste korrigier das".

3.
Bei händisch erzeugten Duplikaten lässt sich das Verhalten von Dragon hinsichtlich der Alternativen im Korrekturmenü nach meiner Erfahrung nicht präzise vorhersagen. Dem Drachen fehlt vielleicht das Schuldbewusstsein, wenn er doch eine gesprochene Form mit hoher Konfidenz richtig identifiziert hat.
Apropos Schuldbewusstsein: Sie wissen ja schon, was zu tun ist, nämlich die falsch geschriebene Form zu löschen.

4.
Seit der Version 11 gibt es die Multi-Select-Funktion oder auch Text-Matching, dazu gibt es hier im Forum auch schon eine Diskussion:

http://dragon-spracherkennung.forumprofi...-nimm-alle.html

In der Dragon-Hilfe kann man unter dem Begriff „Schnellformatierung auf mehrere Instanzen von Wörtern anwenden“ nachschlagen.

Mit dem Befehl „nimm alle“ lassen sich aber nicht alle Instanzen einfach austauschen, sondern nur formatieren oder – eingeschränkt – korrigieren.

5.
Wie ich neulich schon mal an anderer Stelle hier geschrieben habe, ist Dragon 11 gerade in der Version 11 eigentlich ziemlich gut darin, die beiden Formen „dass“ und „das“ auseinander zu halten, wenn man ordentlich im Kontext diktiert. Bei einzelnen Wörtern kann das naturgemäß nicht zuverlässig klappen. Es kommt insbesondere darauf an, nach dem „das“ diejenigen Wörter im Zusammenhang zu sprechen, die Dragon helfen zu entscheiden, ob es sich um um das Relativpronomen oder die Konjunktion handelte.
Allerdings haben hier im Forum auch schon andere darüber berichtet, dass in der Version 11 unter manchen Umständen die Erkennung von Homophonen mit der Zeit nachlassen kann, so hat Rüdiger z.B. Probleme beim Arbeiten . Ich kann das nicht bestätigen.
Sauberes Diktat ist natürlich auch immer eine gute Sache, der Erkennungsfehler in Ihrem Text unter 3. ("ein Wort, das sich fachlich") spricht Bände, er muss nicht sein. Ein Wort, das ich fachlich häufig verwende, wird bei mir jedenfalls fehlerfrei erkannt.

So, das war's jetzt erstmal.

Gruß, Marius Raabe

Dragon NaturallySpeaking 11.5 Legal
Windows 7 Prof. 64-Bit, Office 2010, Jarte Plus
Philips SpeechMike II Pro Plus, SpeechMike III, SpeechMike Air, PDCC 2.8
Intel Core2 Quad Q9550, 2,83 GHz, 2x6MB L-2, 8 GB RAM

R.Wilke Offline



Beiträge: 6.119

14.05.2011 11:36
#3 RE: Abkürzungen und Langversionen/verschiedene Wortdarstellungen etc. Zitat · Antworten

Danke, Marius, nur zwei minimimale Ergänzungen zu Deiner fundierten Stellungnahme:

Zitat
Daher mache ich es in der Regel nicht, sondern habe die gewünschten Ziffern zusätzlich noch mit der gesprochenen Form „Arabisch…“ im Vokabular hinterlegt. Nachahmung auf eigene Gefahr! Außerdem habe ich kleine Skripte geschrieben, welche die Einstellung der Zahlenformatierung per Sprachbefehl umschalten, das klappt aber nur in einer professionellen Programmversion.



Ich gehöre nicht zu denen, die Zahlen ab 0 als Ziffern schreiben lassen, denn ich möchte die Möglichkeit haben, zwischen "eins zwei drei" und "1 2 3" oder auch zwischen "erstens und zweitens" und "1. und 2." unterscheiden zu können. Da ich es aber zugleich hasse, mir unnötig viel merken zu müssen (das wird sowieso immer mehr, und ich habe immer weniger Zeit dafür), füge ich weder zusätzliche Ausdrücke hinzu noch ändere ich die Einstellungen, sondern sage einfach:

erstens oder eins (wenn es ausgeschrieben werden soll, was bei mir häufiger der Fall ist als umgekehrt)

Ziffer eins Punkt oder Ziffer eins (wenn ich Ziffern bekommen möchte).

Damit bin ich sehr flexibel und muss mir nur eine einzige Regel merken, meinen Diktierfluss aber nicht permanent ummodeln.

Zitat
Zur Nebenfrage: "Korrigier das" wird bei mir korrekt wiedergegeben, wenn ich dabei die Umschalttaste gedrückt halte, besser ist es allerdings, einen Ausdruck, der im Text nicht sichtbar ist, im Zusammenhang zu sprechen wie z.B. "Leertaste korrigier das".



Das mit dem zusätzlich diktierten Wort, was nichts bewirkt, ist natürlich der Trick in der Königsklasse, genaus so geht es auch mit "groß" oder "Kleinbuchstaben", je nach Situation. Aber, wenn man sich im Text auf Befehlsnamen bezieht, was etwa in Forenbeiträgen öfter mal vorkommt, sofern man sie diktiert, oder überhaupt diktiert, kann man auch beides auf einmal erledigen, indem man ohne Pause diktiert:

Anführungszeichen auf korrigier das

Das nur als Ergänzung dazu. Fällt noch jemandem etwas ein?

Gruß, Rüdiger

_______________________________________

DPG 15.6 (15.60.200.015) auf Windows 10 Pro (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) + SpeechMike II
HP ZBook 17 G2 (Refurbished) - i7-4910qm - 8MB SmartCache - 32 GB RAM - 512 GB SSD - 1 TB HSSD - 2 TB HDD

sandra_dragon Offline



Beiträge: 73

14.05.2011 12:16
#4 RE: Abkürzungen und Langversionen/verschiedene Wortdarstellungen etc. Zitat · Antworten

Hallo zusammen,

schon einmal vielen Dank für die hilfreichen Antworten.

Mein ggf. schreibt Dragon jetzt ggf. allerdings ist mir nicht ganz klar, warum er, wenn ich eine dieser Abkürzungen auswähle, mir im Korrekturmenü die ausgeschriebene Version nicht anbietet.

Das mit dem Drücken der Umschalttaste funktioniert bei mir nicht. Er schreibt den Befehl nicht aus. Wenn ich den Tipp mit den Anführungszeichen befolge, kommt folgendes heraus: Anführungszeichen korrigiere das, oder " korrigiere das " mit Leerschritten (diese Version hat er zwischendurch mal produziert, sie lässt sich jetzt aber diktiert nicht wiederholen, ich tippe das gerade manuell).

Wenn Nuance irgendwann ein Ganztages-Seminar für DNS-Nutzer anbieten würde, würde ich dafür wirklich eine lange Reise auf mich nehmen…

Sandra

Marius Raabe Offline



Beiträge: 718

14.05.2011 12:16
#5 RE: Abkürzungen und Langversionen/verschiedene Wortdarstellungen etc. Zitat · Antworten

Zitat

Ziffer eins Punkt oder Ziffer eins (wenn ich Ziffern bekommen möchte).

Damit bin ich sehr flexibel und muss mir nur eine einzige Regel merken, meinen Diktierfluss aber nicht permanent ummodeln.



Lieber Rüdiger,

richtig weist du darauf hin, dass die Ziffernschreibung auch durch das Präfix „Ziff.“ erzwungen werden kann (welches allerdings so seine eigenen Besonderheiten aufweist, z.B., wenn man es mal als Wort sehen möchte…).
Meine Methode habe ich schon so lange, ich glaube, da hieß das entsprechende Präfix noch „Nummerierung“, ich fand „arabisch“ einfach intuitiver. Auch bei mir ist es also Denkfaulheit, gut, dass du auf die Standardmethode hingewiesen hast.

Außerdem: Wie an anderer Stelle schon diskutiert worden ist, wird bei dem Präfix „Ziff.“ und einem anschließenden „.“ vom Drachen das Folgewort nicht als ein solches mit vorangehender Ziff. interpretiert, was insbesondere bei Kombinationen wie „4. Aufl.“ dazu führt, dass „4. Auflage“ geschrieben wird, was in manchen Zusammenhängen nicht den Konventionen entspricht. Interessanterweise ist das kein Problem, wenn man meine arabische Variante wählt (und für das Wort „Auflage“ eine entsprechende Abkürzung als alternative Schreibweise, die nach einer Ziff. gewählt wird, definiert hat).

Die Sache mit dem Anführungszeichen habe ich der Einfachheit halber deshalb nicht gewählt, weil bei mir das Anführungszeichen nicht als Anführungszeichen erkannt wird, ich müsste vielmehr sagen „Anführungszeichen auf“.
Außerdem, aber dies nur nebenbei, verwende ich die hässlichen Standard-Anführungszeichen überhaupt nicht, sondern alternative Ausdrücke, welche typografische Anführungszeichen erzeugen, aber das ist eine andere Geschichte, die an dieser Stelle nicht zu erzählen ist. Ich weiß, dass dir die typografischen Feinheiten egal sind.

Das nur als Verteidigungsrede dazu. Und man weiß ja: Wer sich verteidigt, klagt sich an. Fällt noch jemandem etwas ein?

Gruß, Marius

Dragon NaturallySpeaking 11.5 Legal
Windows 7 Prof. 64-Bit, Office 2010, Jarte Plus
Philips SpeechMike II Pro Plus, SpeechMike III, SpeechMike Air, PDCC 2.8
Intel Core2 Quad Q9550, 2,83 GHz, 2x6MB L-2, 8 GB RAM

Marius Raabe Offline



Beiträge: 718

14.05.2011 12:23
#6 RE: Abkürzungen und Langversionen/verschiedene Wortdarstellungen etc. Zitat · Antworten

Sandra,

das mit dem „ggf.“ kann ich reproduzieren, an der Stelle ist das Korrekturmenü wohl überfordert, siehe meinen Beitrag oben.

Zu der Sache mit den Anführungszeichen verweise ich auf meinen letzten Beitrag, versuchen Sie es mit „Anführungszeichen auf“ bzw. „Anführungszeichen zu“.

Was schließlich das Seminar angeht: Nuance bietet sowas nicht an, das Geschäftsmodell geht dahin, dies den professionellen Zwischenhändlern und Service-Dienstleistern zu überlassen. Davon gibt es eine ganze Reihe, im Internet gibt es bestimmt Angebote zu finden. Sie dürfen allerdings nicht erwarten, nach einer solchen Veranstaltung alles richtig zu wissen. Außerdem kann es sein, dass so mancher Ihnen die Wolldecke, die er im Mund hat, als Rheumadecke verkaufen will, um vermeintliche oder echte Dragon-Probleme zu lösen...

Beste Grüße, Marius Raabe

Dragon NaturallySpeaking 11.5 Legal
Windows 7 Prof. 64-Bit, Office 2010, Jarte Plus
Philips SpeechMike II Pro Plus, SpeechMike III, SpeechMike Air, PDCC 2.8
Intel Core2 Quad Q9550, 2,83 GHz, 2x6MB L-2, 8 GB RAM

sandra_dragon Offline



Beiträge: 73

14.05.2011 12:30
#7 RE: Abkürzungen und Langversionen/verschiedene Wortdarstellungen etc. Zitat · Antworten

Hallo, und vielen Dank!

Mir ist es ganz ehrlich ein Rätsel, wie das Korrekturmenü einen Begriff, für den man manuell einen Alternativbegriff eingegeben hat, nicht vorschlagen kann. Wie kann man da überfordert sein?

"Korrigiere das" "korrigiere das" – hahaha, jetzt klappt es! Mit und ohne Umschalttaste…

Ich glaube, als nächstes muss ich mich mal mit Skripten beschäftigen. Ich habe wirklich überhaupt keine Ahnung, was das ist.

Ein schönes Wochenende!

Sandra

R.Wilke Offline



Beiträge: 6.119

14.05.2011 12:37
#8 RE: Abkürzungen und Langversionen/verschiedene Wortdarstellungen etc. Zitat · Antworten

Zitat von Marius Raabe
Die Sache mit dem Anführungszeichen habe ich der Einfachheit halber deshalb nicht gewählt, weil bei mir das Anführungszeichen nicht als Anführungszeichen erkannt wird, ich müsste vielmehr sagen „Anführungszeichen auf“.



Sorry, my bad. Ich habe es schon "korrigiert".

Rüdiger

_______________________________________

DPG 15.6 (15.60.200.015) auf Windows 10 Pro (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) + SpeechMike II
HP ZBook 17 G2 (Refurbished) - i7-4910qm - 8MB SmartCache - 32 GB RAM - 512 GB SSD - 1 TB HSSD - 2 TB HDD

R.Wilke Offline



Beiträge: 6.119

14.05.2011 12:50
#9 RE: Abkürzungen und Langversionen/verschiedene Wortdarstellungen etc. Zitat · Antworten

Zitat von Marius Raabe
was insbesondere bei Kombinationen wie „4. Aufl.“ dazu führt, dass „4. Auflage“ geschrieben wird, was in manchen Zusammenhängen nicht den Konventionen entspricht. Interessanterweise ist das kein Problem, wenn man meine arabische Variante wählt (und für das Wort „Auflage“ eine entsprechende Abkürzung als alternative Schreibweise, die nach einer Ziff. gewählt wird, definiert hat).



Selbstverständlich stößt meine allgemeine Praxis bei "Zahlen vs. Ziffern" in solchen Fällen an ihre Grenzen, sie ist auch mehr für die spontan auftretenden Verwendungen von Zahlwörtern im fortlaufenden Text gedacht und geeignet.

Wie man es macht, ist unterm Strich egal, Hauptsache, man versteht es und weiß sich zu helfen.

Gruß, Rüdiger

_______________________________________

DPG 15.6 (15.60.200.015) auf Windows 10 Pro (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) + SpeechMike II
HP ZBook 17 G2 (Refurbished) - i7-4910qm - 8MB SmartCache - 32 GB RAM - 512 GB SSD - 1 TB HSSD - 2 TB HDD

R.Wilke Offline



Beiträge: 6.119

14.05.2011 13:05
#10 RE: Abkürzungen und Langversionen/verschiedene Wortdarstellungen etc. Zitat · Antworten

Zitat von sandra_dragon
Mir ist es ganz ehrlich ein Rätsel, wie das Korrekturmenü einen Begriff, für den man manuell einen Alternativbegriff eingegeben hat, nicht vorschlagen kann. Wie kann man da überfordert sein?



Weil kein "Fehler" erkannt wurde, oder besser gesagt, in Betracht gezogen wird. Im Korrekturmenü tauchen nur dann Alternativen auf, wenn konkurrierende Kandidaten vorhanden sind. In der Erkennungsansicht dagegen erscheinen die gesprochenen (erkannten) Formen. Nebenbei bemerkt, auch in einem von mir entwickelten, mäßig bekannt gewordenen Programm zur Bestimmung der Verarbeitungszeiten im Erkennungsprozess mittels Zugriff auf die Schnittstellen, als Nebeneffekt.

Soviel müssen wir dem Programm schon zugestehen, dass es nicht als Fehler identifiziert, zumindest uns anzeigt, wenn es das macht, was wir von ihm wollen. Umgekehrt aber, wenn eine alternative Schreibweise, obwohl definiert, nicht umgesetzt wird, sondern dagegen die geschriebene Form, taucht die alternative Schreibweise im Korrekturmenü auf. Würde man zwischen beiden Varianten mittels Korrektur hin und her wechseln können, würde das nach sehr kurzer Zeit ein komplettes Chaos nach sich ziehen, und wahllos würden beide Varianten abwechselnd in den Ring geworfen, wie bei "Stefan vs. Stephan". Im allgemeinen wollen wir doch, dass Dragon konsequent aus Korrekturen lernt, nicht wahr?

An der Stelle muss man sich halt entscheiden.

Gruß, Rüdiger

_______________________________________

DPG 15.6 (15.60.200.015) auf Windows 10 Pro (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) + SpeechMike II
HP ZBook 17 G2 (Refurbished) - i7-4910qm - 8MB SmartCache - 32 GB RAM - 512 GB SSD - 1 TB HSSD - 2 TB HDD

sandra_dragon Offline



Beiträge: 73

14.05.2011 15:01
#11 RE: Abkürzungen und Langversionen/verschiedene Wortdarstellungen etc. Zitat · Antworten

Zitat von R.Wilke
Umgekehrt aber, wenn eine alternative Schreibweise, obwohl definiert, nicht umgesetzt wird, sondern dagegen die geschriebene Form, taucht die alternative Schreibweise im Korrekturmenü auf.



Sorry, ich bin etwas schwer von Begriff. Wann wäre das denn der Fall? Wann nimmt Dragon NICHT die von mir manuell als Alternative (abgekürzt) eingegebene Form? Liegt das wieder an der Aussprache?

Sandra

R.Wilke Offline



Beiträge: 6.119

14.05.2011 15:28
#12 RE: Abkürzungen und Langversionen/verschiedene Wortdarstellungen etc. Zitat · Antworten

Zitat von sandra_dragon

Zitat von R.Wilke
Umgekehrt aber, wenn eine alternative Schreibweise, obwohl definiert, nicht umgesetzt wird, sondern dagegen die geschriebene Form, taucht die alternative Schreibweise im Korrekturmenü auf.



Sorry, ich bin etwas schwer von Begriff. Wann wäre das denn der Fall? Wann nimmt Dragon NICHT die von mir manuell als Alternative (abgekürzt) eingegebene Form? Liegt das wieder an der Aussprache?

Sandra




Nein, das ist nicht schwer von Begriff, sondern eine Frage der Erfahrung. Es kann immer mal vorkommen, dass Dragon nicht die Alternative (alternative Schreibweise) - sofern definiert -, sondern die "eigentliche", nicht-alternative Schreibweise nimmt, wenngleich das eher selten ist und zumeist dann auftritt, wenn das Wort lange nicht mehr verwendet wurde. Mittels Korrektur kann in solchen Fällen Dragon wieder daran "erinnert" werden, dass man eigentlich die Alternative wünscht. Mit der Aussprache hat das auch nichts zu tun, denn die gibt es nur einmal, und wenn sie richtig erkannt wird, ist nur noch darüber zu entscheiden, welche geschriebene Form dafür eingesetzt wird.

Gruß, Rüdiger

_______________________________________

DPG 15.6 (15.60.200.015) auf Windows 10 Pro (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) + SpeechMike II
HP ZBook 17 G2 (Refurbished) - i7-4910qm - 8MB SmartCache - 32 GB RAM - 512 GB SSD - 1 TB HSSD - 2 TB HDD

Gerhar_ Offline



Beiträge: 45

17.05.2011 19:56
#13 RE: Abkürzungen und Langversionen/verschiedene Wortdarstellungen etc. Zitat · Antworten

Nur noch ein kleiner Hinweis, wie man auch erreichen kann, dass die Ziffer einer Zahl geschrieben wird und sie nicht etwa ausgeschrieben wird: ich verwende immer den Tastaturbefehl: "drück eins" etwa, um "1" dort zu erzeugen, wo ich es haben will. Da ich OpenOffice verwende, brauche ich diesen Befehl auch extrem oft bei der Verwendung der Tabellenkalkulation

viele Grüße
Gerhard

R.Wilke Offline



Beiträge: 6.119

17.05.2011 20:06
#14 RE: Abkürzungen und Langversionen/verschiedene Wortdarstellungen etc. Zitat · Antworten

Zitat von Gerhar_
Nur noch ein kleiner Hinweis, wie man auch erreichen kann, dass die Ziffer einer Zahl geschrieben wird und sie nicht etwa ausgeschrieben wird: ich verwende immer den Tastaturbefehl: "drück eins" etwa, um "1" dort zu erzeugen, wo ich es haben will. Da ich OpenOffice verwende, brauche ich diesen Befehl auch extrem oft bei der Verwendung der Tabellenkalkulation

viele Grüße
Gerhard



Ein sehr wichtiger Hinweis, wie ich finde, und ein Universalmittel, wenn man einmal spontan beliebige Zeichen im Text verwenden möchte, deren Diktat mehr als umständlich ist.

Danke dafür
Rüdiger Wilke

_______________________________________

DPG 15.6 (15.60.200.015) auf Windows 10 Pro (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) + SpeechMike II
HP ZBook 17 G2 (Refurbished) - i7-4910qm - 8MB SmartCache - 32 GB RAM - 512 GB SSD - 1 TB HSSD - 2 TB HDD

Dioskur Offline



Beiträge: 511

17.05.2011 23:23
#15 RE: Abkürzungen und Langversionen/verschiedene Wortdarstellungen etc. Zitat · Antworten

Zitat von R.Wilke
ein Universalmittel, wenn man einmal spontan beliebige Zeichen im Text verwenden möchte

… ohne vorangehendes Leerzeichen.

Hans Löhr

DPI 15 auf Windows 10 Professional (64-bit)
SpeechMike Premium. Intel i7 Core 4x2.67 GHz, 6 GB RAM

Seiten 1 | 2
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Stilanalyse – Alternativen zu PapyrusAutor und vollständige Unterstütz
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
2 02.05.2019 13:46
von Meinhard • Zugriffe: 45
„Kaiser Karl V“ etc.
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
3 10.04.2019 20:05
von Joketowner • Zugriffe: 34
general.svc etc. verschieben?
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
5 06.09.2012 14:45
von R.Wilke • Zugriffe: 16
kleine Frage: et cetera und etc.
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
3 14.04.2012 23:05
von R.Wilke • Zugriffe: 17
Macro scripting with NatLink, Vocola, Dragonfly and/or Unimacro
Erstellt im Forum Skripte und Zusatzprogramme von
0 12.01.2012 23:14
von quintijn • Zugriffe: 37
Spracherkennungs-Test
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
9 16.11.2011 00:42
von R.Wilke • Zugriffe: 32
Dumme Frage: Wie schalte ich Formatierungen wie Fett etc. wieder aus?
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
2 27.06.2011 15:53
von ErwinE • Zugriffe: 38
Spracherkennung und Kanzleisoftware
Erstellt im Forum Berichte und Tipps von
48 03.03.2011 11:36
von a.wagner • Zugriffe: 105
Dargon Randleiste
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
3 02.10.2010 11:53
von Marius Raabe • Zugriffe: 9
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz