Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 35 Antworten
und wurde 27 mal aufgerufen
 Fragen zur Anwendung
Seiten 1 | 2 | 3
Dieter B Offline



Beiträge: 82

01.09.2012 11:57
#16 RE: Erste Erfahrungen mit Version 12? Zitat · Antworten

Ich habe heute das Update auf die Version 12.0 installiert. Der Update-Vorgang hat ca. 1 Stunde gedauert und ist unkompliziert verlaufen. Das alte Profil wurde übernommen.

Sehr angenehm empfinde ich, dass jetzt z.B. beim Diktat des § das dies nicht mehr mit dem Befehl „Paragraphenzeichen“ aufgerufen werden muss. Jetzt genügt es Paragraph zu sagen und § erscheint.

DNS 15 Prof. Individual, Speechmike 3200 mit Philips Device Control Center (4.1.410.19)
Intel Quad-Core i5 3570T, 2.3 GHz, L3 6 MB, 8 GB RAM, Win 10 (64 bit), MS-Office 2010

Harald Offline



Beiträge: 358

01.09.2012 12:45
#17 RE: Erste Erfahrungen mit Version 12? Zitat · Antworten

Übrigens nimmt die Version 12 bei mir mit rund 620 MB doppelt soviel Arbeitsspeicher in Anspruch wie ihr Vorgänger. Ist das bei anderen Membern auch so?

DNS 15.3 Professional Individual auf Windows 10 Home (64-bit)
Plantronics PLT Savi W440
Intel (R) Core (TM) i7-7500 2,7 GHz 8 GB RAM 64 Bit

Lupus Beta Offline



Beiträge: 293

01.09.2012 13:33
#18 RE: Erste Erfahrungen mit Version 12? Zitat · Antworten

Zitat von Harald
Allerdings frage ich mich auch,was sich überhaupt geändert hat. Zu sehen ist jedenfalls nichts. Das Design so archaisch wie bei allen Vorgänger-Versionen und so neige ich dazu die Meinung zu unterstützen, das v12 nicht mehr ist als v11.5.1



Lupus wartet zwar noch sehnsüchtig auf seine Version – und das gerne, weil es eine „professionelle“ ist und bestimmte Quellen auf der anderen Seite des Teichs (die allerdings eher reichlich als zuverlässig sprudeln) behaupteten, dass bei diesen Editionen noch Probleme des Umgangs von BestMatch V mit benutzerdefinierten Befehlen bereinigt werden müssen –, kann sich aber diesen vorlauten Kommentar nicht verkneifen (bestimmt gibt es wieder Ärger dafür):

Nicht alles, was sich ändert, kann man der Benutzeroberfläche ansehen, dafür aber möglicherweise (und hoffentlich) dem besser und schneller erkannten Text, oder „fühlen“, wenn das Programm ohne Abstürze arbeitet (oder arbeiten sollte).
Lupus meint, BestMatch V (also ein linguistisches Modell, welches 5-Wort-Folgen statistisch auswertet statt wie bisher „nur“ 4-Wort-Folgen) und echtes Parallel-Processing sind schon Eigenschaften, welche die Vergabe einer neuen Versionsnummer rechtfertigen. Dass es „gefühlt“ nicht mehr um Quantensprünge zwischen den Versionen geht, sondern um eine langsame Evolution, scheint mir plausibel.

Umso weniger verständlich, wenn der Hersteller wieder mal nicht die Chance ergriffen hat, das altertümliche Design zu re-launchen. Wer sich wie ich mal den Hauptsitz von Nuance (per StreetView) angeguckt hat, ahnt aber schon, dass dort keine Ästheten arbeiten. Vielleicht wird ja die Benutzeroberfläche sogar im Unterauftrag extern programmiert und man scheut die Kosten für die Überarbeitung.
Lupus jedenfalls empfindet das Design der Dragon-Leiste und der Sidebar fast schon als Beleidigung für das Auge und blendet einfach alles aus.

Dragon NaturallySpeaking 13 Legal

R.Wilke Offline



Beiträge: 6.121

01.09.2012 14:01
#19 RE: Erste Erfahrungen mit Version 12? Zitat · Antworten

Zitat von Harald
Übrigens nimmt die Version 12 bei mir mit rund 620 MB doppelt soviel Arbeitsspeicher in Anspruch wie ihr Vorgänger. Ist das bei anderen Membern auch so?



Ja, wobei das vom verwendeten Basismodell und Vokabalur abhängt. Ohne Anspruch auf Vollständigkeit, hier ein paar Zahlen aus meiner Sammlung:

BestMatch V mit General Large Vokabular: ca. 1 GB RAM belegt
BestMatch V mit General Medium Vokabular: ca. 500 MB belegt
BestMatch III mit General Medium Vokabular: ca. 330 MB belegt

Übrigens, die Vokabulare "General Large" und "General Medium" sind vom Umfang und Inhalt her identisch.

Gruß, RW

_______________________________________

DPG 15.6 (15.60.200.015) auf Windows 10 Pro (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) + SpeechMike II
HP ZBook 17 G2 (Refurbished) - i7-4910qm - 8MB SmartCache - 32 GB RAM - 512 GB SSD - 1 TB HSSD - 2 TB HDD

Harald Offline



Beiträge: 358

07.09.2012 14:09
#20 RE: Erste Erfahrungen mit Version 12? Zitat · Antworten

Mal eben so zwischendurch ein weiteres Feedback zur Version 12.

Eines kann ich jetzt schon sagen, DragonPad, nachdem ich es ehrlich versucht habe, werde ich ab sofort auch mit Version 12 nicht mehr verwenden. Noch immer kommt es bei mir zu zwar inzwischen seltenen, aber in jedem einzelnen Fall stets ärgerlichen Pad-Abstürzen (total oder Einfrieren) , gelegentlich erst beim Übertragen, manchmal aber auch mitten im Diktieren, und selbst beim Übertragen, auch wenn ich die Option so eingestellt habe, ist der Text mal und mal nicht in der Zwischenablage gespeichert. Dies alles passiert besonders dann, wenn ich in Word arbeite. Und direkt in Word zu diktieren verbietet sich für mich, da Dragon bei längeren Dokumenten die Texte doch sehr langsam umsetzt.

Als nach wie vor zu langsam empfinde ich den Fokuswechsel. Es dauert objektiv gesehen zwar nur wenige Sekunden, aber subjektiv stets eine halbe Ewigkeit, bis in eine andere Anwendung geschrieben wird.

Was gegenüber 11.5 besser ist: wenn ich einige Stunden am PC arbeite, aber nicht mit Dragon, werden die Dateien nicht mehr ausgelagert - was mir mit der Vorgängerversion regelmäßig geschehen ist. D.h., Dragon steht dann, wenn ich es wieder aufrufe, schneller als die Vorgängerversion zur Verfügung.

Hier im Forum bereits erwähnt, auch von mir beobachtet, wenn auch so selten, dass es mich nicht weiter aufregt, der spontane Versatz des Cursors, ganz plötzlich springt dieser im Text zurück und diktiert direkt in ein Wort hinein.

Und das unmotivierte Öffnen von Programmen geschieht auch noch gelegentlich.

Neu ist auch ein urplötzlicher Dragon-Absturz, Dragon ist dann ganz plötzlich überhaupt nicht mehr da, auch nirgendwo mehr im Speicher, und muss neu gestartet werden. Auch dies ist ein Grund, warum ich das DragonPad nicht mehr benutze, aus Solidarität mit der es aufrufenden Software verschwindet es ebenso spurlos wie diese, also auch mit seinem Inhalt.

Die Erkennungsgenauigkeit, und hier widerspreche ich anders lautenden Meinungen im Forum, hat sich für mein Empfinden hingegen deutlich verbessert. Und damit verzeihe ich Dragon so manchen Schmerz über nicht immer liebenswerte kleine Macken.

DNS 15.3 Professional Individual auf Windows 10 Home (64-bit)
Plantronics PLT Savi W440
Intel (R) Core (TM) i7-7500 2,7 GHz 8 GB RAM 64 Bit

P. Weber Offline



Beiträge: 64

09.09.2012 12:32
#21 RE: Erste Erfahrungen mit Version 12? Zitat · Antworten

Zitat von Harald
Hier im Forum bereits erwähnt, auch von mir beobachtet, wenn auch so selten, dass es mich nicht weiter aufregt, der spontane Versatz des Cursors, ganz plötzlich springt dieser im Text zurück und diktiert direkt in ein Wort hinein.



Ich habe das mit WordPerfect X3 erlebt. Der Cursor ließ sich weder mit Sprachbefehlen noch manuell so an die Stelle plazieren, an der der Text weitergeschrieben werden sollte, daß er dort auch blieb. Der Cursor sprang beim ersten diktierten Wort zurück an die Stelle, von der er meinte, daß der Text dort weitergehen müßte, und zwar mitten im Wort. Ich habe festgestellt, daß diese Erscheinung nur dann auftritt, wenn die automatische Silbentrennung eingeschaltet ist, was bei mir immer der Fall ist. An der Stelle, an der das Wort getrennt wird, schreibt Dragon den folgenden diktierten Text. Wenn ich die Silbentrennung ausschalte, gibt es keinen Versatz des Cursors. Dabei wird WordPerfect X3 laut grüner Anzeige in der Dragon-Leiste von Dragon unterstützt. Jedenfalls in der deutschen Version ist es mit der Unterstützung nicht weit her. Vielleicht könnte die Ursache dieser Erscheinung in anderen Programmen ebenfalls die automatische Silbentrennung sein.

Peter Weber

DLI 15.3 - Windows 10 Professional 64bit - Intel QuadCore i5 4460 - 3.2 GHz - 8 GB RAM - Plantronics CS60

R.Wilke Offline



Beiträge: 6.121

09.09.2012 13:13
#22 RE: Erste Erfahrungen mit Version 12? Zitat · Antworten

Zitat von P. Weber
Ich habe festgestellt, daß diese Erscheinung nur dann auftritt, wenn die automatische Silbentrennung eingeschaltet ist, was bei mir immer der Fall ist. An der Stelle, an der das Wort getrennt wird, schreibt Dragon den folgenden diktierten Text. Wenn ich die Silbentrennung ausschalte, gibt es keinen Versatz des Cursors.



Das wundert mich nicht. Vor dem Hintergrund, wie Dragon mit einer Textbox "kommuniziert" und den Inhalt der Textbox "liest" und intern aktualisiert, um stets "auf dem Laufenden" zu sein, sollte man alle Auto-Formatierungen deaktivieren.

Gruß, RW

_______________________________________

DPG 15.6 (15.60.200.015) auf Windows 10 Pro (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) + SpeechMike II
HP ZBook 17 G2 (Refurbished) - i7-4910qm - 8MB SmartCache - 32 GB RAM - 512 GB SSD - 1 TB HSSD - 2 TB HDD

Keks Dose Offline



Beiträge: 41

10.09.2012 13:27
#23 RE: Erste Erfahrungen mit Version 12? Zitat · Antworten

Zitat von R.Wilke

Zitat von P. Weber
Ich habe festgestellt, daß diese Erscheinung nur dann auftritt, wenn die automatische Silbentrennung eingeschaltet ist, was bei mir immer der Fall ist. An der Stelle, an der das Wort getrennt wird, schreibt Dragon den folgenden diktierten Text. Wenn ich die Silbentrennung ausschalte, gibt es keinen Versatz des Cursors.



Das wundert mich nicht. Vor dem Hintergrund, wie Dragon mit einer Textbox "kommuniziert" und den Inhalt der Textbox "liest" und intern aktualisiert, um stets "auf dem Laufenden" zu sein, sollte man alle Auto-Formatierungen deaktivieren.

Gruß, RW




Hallo Herr Wilke,

dies ist doch wirklich ein wichtiger Hinweis, den Sie da geben. Könnten Sie dem zu etwas mehr Prominenz verhelfen, als hier mitten in diesem Thread?

Gruß,

Alexander

Lupus Beta Offline



Beiträge: 293

10.09.2012 17:36
#24 RE: Erste Erfahrungen mit Version 12? Zitat · Antworten

Zitat von Keks Dose
dies ist doch wirklich ein wichtiger Hinweis, den Sie da geben. Könnten Sie dem zu etwas mehr Prominenz verhelfen, als hier mitten in diesem Thread?



Lupus zweifelt, ob die Deaktivierung der Silbentrennung den hüpfenden Cursor erledigt. Lupus diktiert seit Jahr und Tag mit automatischer Silbentrennung und auch anderen Autoformat-Optionen. Diese können zwar von Dragon bedingt durch die Art der Textübertragung nur eingeschränkt oder gar nicht verwendet werden, stören aber auch nicht.
Lupus wagt die Hypothese, dass Dragon den Zieltext bei jeder Fokussierung des Fenster, vielleicht sogar bei jeder diktierten Äußerung neu "einliest", um Tastatureingaben zu berücksichtigen (anders als DragonDictate für Mac), kann es aber (mangels entsprechender Experimente) bislang nicht beweisen.

Zudem tritt der hüpfende Cursor auch in Outlook auf, wo keine automatische Silbentrennung stattfindet.

Zu WordPerfect kann Lupus nichts sagen.

Dragon NaturallySpeaking 13 Legal

wawo Offline



Beiträge: 21

21.09.2012 19:49
#25 RE: Erste Erfahrungen mit Version 12? Zitat · Antworten

Guten Abend allerseits,

nachdem ich jetzt mehrere Wochen mit Dragon 12 arbeitet, möchte ich zu meinen anfangs sehr positiven Ausführungen noch Einiges hinzufügen.

Diktierfenster: Ich muss die Taste an meinem Mikrofon gedrückt halten, bis der Satz vollständig im Diktierfenster erscheint. Dies auch dann, wenn der Satz bereits gesprochen wurde. Dieses Verhalten kenne ich von Version 11 nicht. Ansonsten finde ich es toll, dass sich das Diktierfenster automatisch eröffnet. Übertragungsprobleme gab es bislang nicht.

Word 2010: Schwer mit Dragon Version 12, in diesem Programm zu arbeiten. Die Antwortzeiten sind sehr lange, dass flüssige Arbeiten wird dadurch deutlich erschwert.

DragonPad: Im Augenblick mein Lieblingsprogramm. Flüssiges Arbeiten, exorbitant gute Spracherkennung, kaum Korrekturen nötig. Allerdings bietet DragonPad natürlich nicht die Formatierungsoptionen, die ich häufig benötige.

Jarte: Ein Arbeiten in diesem Programm ist für mich leider nicht möglich, da ich ständig Cursorversatz habe. Das nervt.

Allgemeines: Wie ich in einem anderen Beitrag schrieb, kann ich unter Dragon Version 12 plötzlich nicht mehr auf die deutsche Tastatur zugreifen. Die original verbaute amerikanische Tastatur wird von Dragon angesprochen, ich hoffe noch auf Hilfe von sachkundigen Experten in diesem Forum, um dieses Verhalten zu ändern.

Allgemeine Bewertung von meiner Seite: Trotz der oben genannten Schwächen, die hoffentlich bald durch den Hersteller beseitigt werden, ist für mich mit der neuen Version ein deutlicher Fortschritt in der Erkennung und Genauigkeit festzustellen. Die Schwächen hemmen den Arbeitsablauf aber doch noch recht deutlich.

Viele Grüße

R.Wilke Offline



Beiträge: 6.121

21.09.2012 20:47
#26 RE: Erste Erfahrungen mit Version 12? Zitat · Antworten

Zitat von wawo
Word 2010: Schwer mit Dragon Version 12, in diesem Programm zu arbeiten. Die Antwortzeiten sind sehr lange, dass flüssige Arbeiten wird dadurch deutlich erschwert.



Fragen:

(1) Welche Dragon-Edition haben Sie, Home, Premium, Professional (eher nicht)?

(2) Welchen Prozessor und wieviel Arbeitsspeicher haben Sie?

(3) Mit welchem Sprachmodell wurde das Profil angelegt: BestMatch V z.B.?

(4) Was passiert, wenn Sie unter "Extras - Optionen - Befehle" sämtliche Zusatzoptionen für Klick-Befehle, Such-Befehle, Shortcuts, Twitter-Befehle usw. deaktivieren?

Gruß, RW

_______________________________________

DPG 15.6 (15.60.200.015) auf Windows 10 Pro (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) + SpeechMike II
HP ZBook 17 G2 (Refurbished) - i7-4910qm - 8MB SmartCache - 32 GB RAM - 512 GB SSD - 1 TB HSSD - 2 TB HDD

Rossbach Offline



Beiträge: 174

21.09.2012 21:44
#27 RE: Erste Erfahrungen mit Version 12? Zitat · Antworten

Bei mir ging die Installation von DNS 12.0 legal recht flott vonstatten. Ich habe allerdings auch keine alten Benutzer umgewandelt bzw. angepasst.

Die alte 11.5 Version habe ich deinstalliert, selbstverständlich vorsorglich vorher Benutzer, Vokabular und vor allem die benutzerdefinierten Wörter jeweils in ein anderes Verzeichnis exportiert.

Anschließend habe ich nach einem Neustart das Dragon 11 Remover-Tool (o.ä. - Download bei Nuance, zu finden über Google-Suche, und hier im Forum, zuletzt aktualisiert: http://dragon-spracherkennung.forumprofi...llerseite.html) ausgeführt und nach einem weiteren Neustart die neue 12.0 Version installiert und einen neuen Benutzer angelegt.

Das anschließende Benutzertraining und Verbessern der Erkennungsgenauigkeit anhand von E-Mails und Dokumenten habe ich übersprungen. Sodann habe ich die benutzerdefinierten Wörter als Wortliste über Voctool (im Menü der Dragon-Werkzeuge) in das Vokabular importiert. Schließlich habe ich ca. 250 typische Word-Dokumente aus meinen Dateien über Voctool untersuchen lassen, noch nicht bekannte Wörter (nach jeweiliger Prüfung der korrekten Rechtschreibung) hinzugefügt und Dragon (über den sog. middleslot) an meinen Diktierstil angepasst. Dauer insgesamt ca. 2 h.

Das Ergebnis ist überzeugend. Zumindest "gefühlt" wirkt Dragon 12.0 legal in dieser Anfangsphase nach 2 Tagen schneller und exakter als die alte 11.5 legal Version. Diktate in Word 2007 und Outlook 2007 funktionieren gut. Korrekturen laufen flüssiger.

Bisher festgestellter Wermutstropfen: Diktate in bestimmte Fenster vom aktuellen Firefoxbrowser, die unter 11.5 keine Probleme bereiteten, scheinen unter 12.0 (zumindest gegenwärtig und trotz des unter Firefox aktiven Dragon-Plugins) nur noch über das sich dann jeweils automatisch öffnende Diktiertextfeld zu funktionieren. Den MS Internetexplorer habe ich wegen derzeitiger aktueller Sicherheitslücken noch nicht näher probiert. Alles in allem aber bin ich bisher zufrieden.


Anmerkung des Moderators: die unterstrichenen Versionsangaben habe ich korrigiert, da hier wohl Verwechselungen im Spiel waren. Den Link zum Forum hier und den Hinweis dazu habe ich auch eingefügt.

Mit freundlichem Gruß aus Hamburg
Malte Rossbach
Dragon legal individual 15.0 Windows 10 Prof. 64 bit, MS Office 2013, Intel Core i7 3770K, 16 GB RAM, Asus Xonar Soundkarte, Sennheiser MD 431 II; sowie Notebook, Core i5-6267U, 6 GB RAM, Windows 10 Home 64 bit, MS Office 2015, Sennheiser USB Headset PC 26.
http://www.rechtsanwalt-rossbach.de

wawo Offline



Beiträge: 21

21.09.2012 22:42
#28 RE: Erste Erfahrungen mit Version 12? Zitat · Antworten

Ich habe die Ergänzungen/Antworten auf die Fragen in das Zitat unter das jeweilige Thema gesetzt.




Zitat von R.Wilke

Zitat von wawo
Word 2010: Schwer mit Dragon Version 12, in diesem Programm zu arbeiten. Die Antwortzeiten sind sehr lange, dass flüssige Arbeiten wird dadurch deutlich erschwert.



Fragen:

(1) Welche Dragon-Edition haben Sie, Home, Premium, Professional (eher nicht)?

Ich besitze Dragon Premium. Da ich mich neben meiner Tätigkeit noch aufgrund eines Aufbaustudiums im Studentenstatus befinde, könnte ich auch preiswert an eine Professional-Version kommen. Nachdem ich aber kaum Makros verwendet und auch keine Diktate aufzeichnen muss, erschließt sich mir der Mehrwert nicht ganz.

(2) Welchen Prozessor und wieviel Arbeitsspeicher haben Sie?

Quadcore 2760, 8 GB Speicher

(3) Mit welchem Sprachmodell wurde das Profil angelegt: BestMatch V z.B.?

Da weiß ich leider nicht so recht, wie man das herausfinden kann. Angezeigt wird BestMatch plus. Ist das BestMatch V?

(4) Was passiert, wenn Sie unter "Extras - Optionen - Befehle" sämtliche Zusatzoptionen für Klick-Befehle, Such-Befehle, Shortcuts, Twitter-Befehle usw. deaktivieren?

Das habe ich bereits. Die Geschwindigkeit in Word hat sich aber nicht wesentlich verändert. Auch den Regler zwischen Geschwindigkeit und Genauigkeit habe ich ihr nach links versetzt, ohne Effekt auch hier.


Gruß, RW


Harald Offline



Beiträge: 358

21.09.2012 22:50
#29 RE: Erste Erfahrungen mit Version 12? Zitat · Antworten

Zitat von wawo
Jarte: Ein Arbeiten in diesem Programm ist für mich leider nicht möglich, da ich ständig Cursorversatz habe. Das nervt.

Das ist leider richtig. Und mit der Version 12 inzwischen bei mir so ausgeprägt, dass ich Jarte in der Tat nicht mehr verwenden kann. Auch ein Update auf Jarte 4.5 brachte keinerlei Fortschritte.

Das Diktierfenster ist für mich allerdings keine Alternative, weil es, solange es aktiv ist, sich nicht in den Hintergrund klicken lässt. Anders ausgedrückt, will man sehen, was "hinter" dem Diktierfenster ist, muss man es hin und her schieben, das ist nicht gerade komfortabel

DNS 15.3 Professional Individual auf Windows 10 Home (64-bit)
Plantronics PLT Savi W440
Intel (R) Core (TM) i7-7500 2,7 GHz 8 GB RAM 64 Bit

R.Wilke Offline



Beiträge: 6.121

21.09.2012 22:57
#30 RE: Erste Erfahrungen mit Version 12? Zitat · Antworten

Merkwürdig, am Computer liegt es jedenfalls nicht. Bei mir macht das Dikat in Word 2010 keinen Unterschied zu DragonPad, allerdings habe ich bislang nur ein neues Dokument geöffnet und dort hinein diktiert, also keine längeren Dokumente bearbeitet. Das Sprachmodell können Sie so heraus finden: Dialog Benutzer öffnen, Profil markieren, Eigenschaften. Wahrscheinlich aber ist es BestMatch V, womit Anwender zur Zeit noch Probleme haben, bedingt aber durch Randerscheinungen, oder weil sie nicht diktieren können ( ), aber bei Ihnen geht es ja grundsätzlich. Alternativ können Sie mal ein Profil mit BestMatch IV anlegen (bei der Anlage unter "Erweitert"), aber ich rate unbedingt dazu, BestMatch V zu verwenden nach allem, was die bisherigen Tests ergeben haben.

Wir bleiben dran, eventuell kann ich Sie auch mal "virtuell" besuchen, um es mir anzuschauen.

Gruß, RW

_______________________________________

DPG 15.6 (15.60.200.015) auf Windows 10 Pro (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) + SpeechMike II
HP ZBook 17 G2 (Refurbished) - i7-4910qm - 8MB SmartCache - 32 GB RAM - 512 GB SSD - 1 TB HSSD - 2 TB HDD

Seiten 1 | 2 | 3
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
To boldly go: Erfahrungen mit Dragon für Mac 6.0.4
Erstellt im Forum Berichte und Tipps von
11 05.04.2017 11:32
von Meinhard • Zugriffe: 57
Erste Erfahrungen mit Dragon NaturallySpeaking Professional 13.0
Erstellt im Forum Berichte und Tipps von
49 16.11.2014 12:54
von R.Wilke • Zugriffe: 89
Erfahrung mit Dragon 13 eines relativen Neulings
Erstellt im Forum Berichte und Tipps von
4 20.09.2014 21:35
von Palzki • Zugriffe: 29
Erste Erfahrungen mit NaturallySpeaking 12 Premium
Erstellt im Forum Berichte und Tipps von
19 23.12.2012 20:14
von JoeBu • Zugriffe: 50
Home Version vs. Premium/Training des Programms
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
13 14.03.2012 21:56
von R.Wilke • Zugriffe: 42
Installation von/Umstieg auf Version 11.5
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
1 05.08.2011 14:43
von R.Wilke • Zugriffe: 33
Neuheiten in Version 11.5, dritter Teil: Macken im Texteditor behoben
Erstellt im Forum Berichte und Tipps von
12 25.07.2011 17:44
von Marius Raabe • Zugriffe: 35
Erster Erfahrungsbericht mit dem Update auf die Version 11.5
Erstellt im Forum Berichte und Tipps von
8 25.07.2011 15:35
von carstue • Zugriffe: 41
als Wiedereinsteiger… ist Version 11 ein Segen
Erstellt im Forum Berichte und Tipps von
3 06.10.2010 22:07
von R.Wilke • Zugriffe: 24
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz