Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 53 Antworten
und wurde 69 mal aufgerufen
 Geräte und Hardware
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Sonja Offline



Beiträge: 69

17.12.2010 18:53
#16 RE: Hinweis auf: Lob des Handmikrofons Zitat · Antworten

Inzwischen habe ich also auch ein SpeechMike und es funktioniert ganz gut, allerdings nur in Microsoft-Software. Zum Beispiel in DragonPad sind die Mikrofontasten einschließlich der Aufnahmetaste tot und einzig der Trackball aktiviert. Bei Aufruf des Diktierfensters stürzt Dragon meistens ab. Ich habe für das neue Mikrofon einen neuen Benutzer angelegt und als Eingang "USB-Mikrofon" gewählt.

Was mache ich falsch?

Win7/64, Intel I7-920, DNS 13 prof, Office 2013

R.Wilke Offline



Beiträge: 6.121

18.12.2010 00:29
#17 RE: Hinweis auf: Lob des Handmikrofons Zitat · Antworten

Vermutlich hast Du die Steuersoftware (von Philips) für das Gerät nicht installiert. War keine CD dabei? Die Software heißt "Philips Device Control Center". Wenn nicht, besorge ich einen Link zum Download.

Gruß, Rüdiger

_______________________________________

DPG 15.6 (15.60.200.015) auf Windows 10 Pro (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) + SpeechMike II
HP ZBook 17 G2 (Refurbished) - i7-4910qm - 8MB SmartCache - 32 GB RAM - 512 GB SSD - 1 TB HSSD - 2 TB HDD

Sonja Offline



Beiträge: 69

18.12.2010 09:09
#18 RE: Hinweis auf: Lob des Handmikrofons Zitat · Antworten

Zitat von R.Wilke
Vermutlich hast Du die Steuersoftware (von Philips) für das Gerät nicht installiert. War keine CD dabei? Die Software heißt "Philips Device Control Center". Wenn nicht, besorge ich einen Link zum Download.

Gruß, Rüdiger


Doch, ich habe die Steuerungssoftware, Version 2.7, installiert und in der Windows-Systemsteuerung das neue Mikrofon als Standardgerät gesetzt.
Wie schon gesagt, funktioniert die Sache in allen Microsoft Produkten, nur in DragonPad und dem Diktierfenster nicht. Aber notfalls sind die verzichtbar Pünktchenpünktchenpünktchen

Win7/64, Intel I7-920, DNS 13 prof, Office 2013

Marius Raabe Offline



Beiträge: 718

18.12.2010 10:40
#19 RE: Hinweis auf: Lob des Handmikrofons Zitat · Antworten

Hi Sonja,

das muss ein spezielles Problem sein, in meiner Konfiguration (siehe unten) funktioniert das SpeechMike auch in den beiden Programmen DragonPad und Diktierfenster problemlos.
Um weiter helfen zu können, wäre es gut, die Tastenbelegung deines SpeechMike im PDCC zu kennen. Vielleicht ist ein Schema aktiv, das nur in bestimmten Anwendungen funktioniert bzw. nicht als Default eingestellt ist?
Am besten wäre es, wenn du Screenshots (Alt+Druck, dann z. B. in MS Paint kopieren und hochladen mit imageshack) sowohl von der Seite "Device" als auch der Seite "Application Control" posten könntest (vergleichbar meinem Post oben). Außerdem wäre es nett, wenn du deine Systemkonfiguration möglichst genau beschreibst (Betriebssystem, Hardware, NatSpeakt usw.) - Anlage einer Signatur wäre gut, dann sieht man es gleich.

Gruß, Marius

Dragon NaturallySpeaking 11.5 Legal
Windows 7 Prof. 64-Bit, Office 2010, Jarte Plus
Philips SpeechMike II Pro Plus, SpeechMike III, SpeechMike Air, PDCC 2.8
Intel Core2 Quad Q9550, 2,83 GHz, 2x6MB L-2, 8 GB RAM

Sonja Offline



Beiträge: 69

18.12.2010 11:23
#20 RE: Hinweis auf: Lob des Handmikrofons Zitat · Antworten






Vielen Dank!

Win7/64, Intel I7-920, DNS 13 prof, Office 2013

Marius Raabe Offline



Beiträge: 718

18.12.2010 12:01
#21 RE: Hinweis auf: Lob des Handmikrofons Zitat · Antworten

Sonja,

ich würde zunächst mal versuchen, das Kontrollkästchen "Mute Windows recording device during ...." zu deaktivieren, das könnte es vielleicht sein.

Erläuterung(sversuch): Durch die Deaktivierung wird die Dragon-interne Funktion zum Ein-/Ausschalten des Mikrofons wieder nutzbar, während bei aktiviertem Kontrollkästchen über die Windows Systemsteuerung alle Mikrofone stumm geschaltet werden, der Drachen aber weiter zuhört, vielleicht verursacht das den Konflikt - obwohl es nicht plausibel erklären würde, wieso alle anderen Funktionstasten auch nicht funktionieren.

Ansonsten schaut alles OK aus, natürlich kann ich nicht sehen, was im Befehl "Buchstabierfenster" hinterlegt ist (der Dragon-Befehl "show correction menu or dialogue"?).

Probier einfach mal versuchsweise die Änderung und berichte...

Gruß, Marius

Dragon NaturallySpeaking 11.5 Legal
Windows 7 Prof. 64-Bit, Office 2010, Jarte Plus
Philips SpeechMike II Pro Plus, SpeechMike III, SpeechMike Air, PDCC 2.8
Intel Core2 Quad Q9550, 2,83 GHz, 2x6MB L-2, 8 GB RAM

R.Wilke Offline



Beiträge: 6.121

18.12.2010 12:36
#22 RE: Hinweis auf: Lob des Handmikrofons Zitat · Antworten

Eine andere Möglichkeit wäre, dass Sonja, wie ich, Ärger mit der Version 2.7 im Zusammenhang mit (seit) DNS 11 hat, im Unterschied zu mindestens Marius, weshalb ich freiwillig zur Version 2.5 zurück gekehrt bin, wenngleich meine Symptomatik anders gelagert ist als bei ihr. Mal sehen, vielleicht eine Gelegenheit, den Fall mal gründlich aufzurollen.

Gruß, Rüdiger

_______________________________________

DPG 15.6 (15.60.200.015) auf Windows 10 Pro (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) + SpeechMike II
HP ZBook 17 G2 (Refurbished) - i7-4910qm - 8MB SmartCache - 32 GB RAM - 512 GB SSD - 1 TB HSSD - 2 TB HDD

Sonja Offline



Beiträge: 69

18.12.2010 14:31
#23 RE: Hinweis auf: Lob des Handmikrofons Zitat · Antworten

Der Haken ist weg und das Problem geblieben, aber ein anderes dazugekommen. Drücken von "Record" führt jetzt manchmal dazu, dass das Mikrofon auch nach dem Loslassen eingeschaltet bleibt und erst durch erneutes Drücken ausgeschaltet wird.

"Buchstabierfenster" habe ich manuell eingefügt und mit "Alt+F4" unterlegt, weil der herstellerseits an sich für diese Taste vorgesehene Aufruf des Korrekturmenüs nicht funktionierte. Stattdessen kam etwas anderes; Bindestriche, wenn ich das richtig erinnere.

Wenn ich mal viel Zeit habe, unternehme ich einen Versuch mit Version 2.5 der Steuerungssoftware. Bis dahin kann ich mit den Fehlfunktionen leben, zumal es momentan eh mehr darum geht, ob ich beim SpeechMike bleibe.

Win7/64, Intel I7-920, DNS 13 prof, Office 2013

R.Wilke Offline



Beiträge: 6.121

18.12.2010 14:35
#24 RE: Hinweis auf: Lob des Handmikrofons Zitat · Antworten

Zitat
Drücken von "Record" führt jetzt manchmal dazu, dass das Mikrofon auch nach dem Loslassen eingeschaltet bleibt und erst durch erneutes Drücken ausgeschaltet wird.



Das ist genau mein Problem mit Ver. 2.7 und der Grund, warum ich weiterhin Ver. 2.5 verwende.

Sonja, ich würde die Entscheidung über den Einsatz des SpeechMike nicht von diesen kleinen Lästigkeiten abhänging machen.

Gruß, Rüdiger

_______________________________________

DPG 15.6 (15.60.200.015) auf Windows 10 Pro (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) + SpeechMike II
HP ZBook 17 G2 (Refurbished) - i7-4910qm - 8MB SmartCache - 32 GB RAM - 512 GB SSD - 1 TB HSSD - 2 TB HDD

Rossbach Offline



Beiträge: 174

18.12.2010 15:02
#25 RE: Hinweis auf: Lob des Handmikrofons Zitat · Antworten

Ich will keineswegs Mikrofone schlecht machen, die ich nicht einmal selbst ausprobiert habe, möchte trotzdem aber einmal auf das von mir seit mehreren Jahren zu meiner vollen Zufriedenheit benutzte Sennheiser MD 431 II hinweisen. Es ist ein Handmikrofon, soweit ich weiß, eigentlich als professionelles Gesangsmikrofon entwickelt. Ich bin vor einigen Jahren über das Knowbrainer-Forum darauf aufmerksam gemacht worden. Es ist kein USB-Mikrofon, man braucht also eine venünftige Soundkarte z.B. von Creative Lab die normale Audigy oder vergleichbare Karten. Das Mikro ist verhältnismäßig groß und schwer, liegt aber gut in der Hand und eignet sich aufgrund seines Gewichts nicht so gut für den mobilen Einsatz. Als Mikro am festen Arbeitsplatz aber hat es seine Vorzüge. Es ist relativ egal, ob es mit 10, 20 oder 30 cm Abstand (ggfs. sogar wechselnd) zum Mund gehalten wird, es verträgt Hintergrundgeräusche wie z.B. Straßenverkehr bei geöffnetem Fenster und liefert eigentlich immer vernünftige Ergebnisse. Ich bin auch nach mehreren Jahren mit unterschiedlichen Computern und Betriebssystemen von XP über Vista bis Windows 7 und wechselnden Dragon Versionen bis heute sehr mit dem Mikrofon zufrieden.

Mit freundlichem Gruß aus Hamburg
Malte Rossbach
Dragon legal individual 15.0 Windows 10 Prof. 64 bit, MS Office 2013, Intel Core i7 3770K, 16 GB RAM, Asus Xonar Soundkarte, Sennheiser MD 431 II; sowie Notebook, Core i5-6267U, 6 GB RAM, Windows 10 Home 64 bit, MS Office 2015, Sennheiser USB Headset PC 26.
http://www.rechtsanwalt-rossbach.de

Marius Raabe Offline



Beiträge: 718

18.12.2010 16:52
#26 RE: Hinweis auf: Lob des Handmikrofons Zitat · Antworten

Zitat von Sonja
Der Haken ist weg und das Problem geblieben, aber ein anderes dazugekommen. Drücken von "Record" führt jetzt manchmal dazu, dass das Mikrofon auch nach dem Loslassen eingeschaltet bleibt und erst durch erneutes Drücken ausgeschaltet wird.

"Buchstabierfenster" habe ich manuell eingefügt und mit "Alt+F4" unterlegt, weil der herstellerseits an sich für diese Taste vorgesehene Aufruf des Korrekturmenüs nicht funktionierte. Stattdessen kam etwas anderes; Bindestriche, wenn ich das richtig erinnere.

Wenn ich mal viel Zeit habe, unternehme ich einen Versuch mit Version 2.5 der Steuerungssoftware. Bis dahin kann ich mit den Fehlfunktionen leben, zumal es momentan eh mehr darum geht, ob ich beim SpeechMike bleibe.




Sonja und Rüdiger,

das „neue Problem“ habe ich in dieser Form nie gehabt. Ich bin mir auch nicht einmal sicher, ob es um ein Problem oder um ein Feature geht. Ich meine nämlich, erst seit Version PDCC 2.7 in Verbindung mit Dragon 11 funktioniert eine ganz wunderbare Eigenschaft, dass nämlich das Mikrofon und der Drachen auch nach dem Ausschalten des Mikrofons noch so lange zuhören, bis die aktuelle Äußerung beendet ist. Ich kann mir vorstellen, dass bei sehr lauten Nebengeräuschen dadurch der Eindruck entsteht, das Mikrofon würde sich einfach gar nicht abschalten.

Angesichts deiner Beschreibung, Sonja, von dem Verhalten beim Aufruf des Korrekturmenüs, habe ich allerdings den sehr starken Verdacht, dass NaturallySpeaking und PDCC in deinem Fall nicht richtig zusammenarbeiten.

Eine Erklärung wäre, dass du vielleicht die Zugriffstaste für das Mikrofon oder/und das Korrekturmenü in den NatSpeak-Optionen geändert hast. Diese sollten unbedingt auf den Standardwerten verbleiben, im Falle der Korrekturtaste also auf "Num-" (also die Minustaste des Ziffernblocks), sonst funktioniert die Übergabe nicht, und es erscheint das Minuszeichen ("Bindestrich") im Text. Entsprechendes gilt für die Mikrofontaste.
Bitte mal prüfen.

Wenn diese Standardwerte in den NatSpeak-Optionen eingestellt ist, sollte es funktionieren, wenn nicht, ist das ein Zeichen dafür, dass PDCC 2.7 nicht auf NatSpeak zugreifen kann. Das passiert mir gelegentlich in ganz ungewöhnlichen Situationen, z.B. bekomme ich das Minuszeichen dann, wenn der NatSpeak-Prozess gar nicht aktiv ist nach einer händischen Beendigung im Taskmanager.

Jedenfalls: Die Unterlegung der für das Buchstabierfenster vorgesehenen Taste mit "Alt+F4" liest sich für mich ziemlich riskant, weil dann die Betätigung zur unmittelbaren Programmbeendigung führt! Das würde ich schnellstens ändern, am besten zu der ursprünglichen Funktion "show correction...." (s. oben).

Beim Sennheiser MD 431, das ich auch noch nie in der Hand gehalten habe, können all diese Probleme natürlich aus dem einfachen Grund nicht auftreten, dass dieses gar keine Tasten für die Steuerung von NaturallySpeaking hat. Gerade Letzteres aber ist der große Vorzug des SpeechMike, damit man nicht ausschließlich vor der Alternative Sprachbefehl oder Weglegen des Mikrofons steht, wenn man sich nicht nach vorn zur Tastatur beugen mag. Ich jedenfalls möchte die Steuerung „aus einer Hand“ nicht mehr missen – auch wenn ich ehrlich gestanden auch neugierig bin, ob das Sennheiser-Mikrofon noch mehr aus dem Drachen herauskitzelt als das wie ich finde sehr gute SpeechMike II. Aber man kann ja nicht alles haben.

Und überhaupt meinte mal ein zwischenzeitlich leider nicht mehr aktives Mitglied, das mit den Mikrofonen sei doch alles Wahn und Aberglaube, wichtiger sei die Mästung des Drachens mit Flexionen und Partizipien ...

Mit lockerer Hand und losem Mundwerk diktierte Grüße, Marius

Dragon NaturallySpeaking 11.5 Legal
Windows 7 Prof. 64-Bit, Office 2010, Jarte Plus
Philips SpeechMike II Pro Plus, SpeechMike III, SpeechMike Air, PDCC 2.8
Intel Core2 Quad Q9550, 2,83 GHz, 2x6MB L-2, 8 GB RAM

R.Wilke Offline



Beiträge: 6.121

18.12.2010 17:03
#27 RE: Hinweis auf: Lob des Handmikrofons Zitat · Antworten

Zitat
Ich meine nämlich, erst seit Version PDCC 2.7 in Verbindung mit Dragon 11 funktioniert eine ganz wunderbare Eigenschaft, dass nämlich das Mikrofon und der Drachen auch nach dem Ausschalten des Mikrofons noch so lange zuhören, bis die aktuelle Äußerung beendet ist.



Ich bin demgegenüber der Meinung, diese wahrhaft phantastische Verhaltensweise ist nicht an Ver. 2.7 gebunden, kann ich sie nämlich auch bei Ver. 2.5 nachvollziehen - man darf es nur nicht übertreiben -, und nehme daher an, es liegt mehr an DNS 11. Aber, keine Rose ohne Dornen, der Effekt kann auch "nach hinten" losgehen, wenn nämlich zu viel "Geräusch" verarbeitet wird, weil zu lange und genau zugehört wird und Dinge geschehen, die gar nicht beabsichtigt waren. Beredte Belege dazu liegen ja in Überfülle vor.

_______________________________________

DPG 15.6 (15.60.200.015) auf Windows 10 Pro (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) + SpeechMike II
HP ZBook 17 G2 (Refurbished) - i7-4910qm - 8MB SmartCache - 32 GB RAM - 512 GB SSD - 1 TB HSSD - 2 TB HDD

Marius Raabe Offline



Beiträge: 718

18.12.2010 17:13
#28 RE: Hinweis auf: Lob des Handmikrofons Zitat · Antworten

Zitat von R.Wilke
Ich bin demgegenüber der Meinung, diese wahrhaft phantastische Verhaltensweise ist nicht an Ver. 2.7 gebunden, kann ich sie nämlich auch bei Ver. 2.5 nachvollziehen - man darf es nur nicht übertreiben -, und nehme daher an, es liegt mehr an DNS 11. Aber, keine Rose ohne Dornen, der Effekt kann auch "nach hinten" losgehen, wenn nämlich zu viel "Geräusch" verarbeitet wird, weil zu lange und genau zugehört wird und Dinge geschehen, die gar nicht beabsichtigt waren. Beredte Belege dazu liegen ja in Überfülle vor.



Lieber Rüdiger,

möcht sein, möcht sein, wie man vielleicht auf ostpreußisch sagen würde (behauptet zumindest eine Kollegin von mir mit entsprechendem familiären Hintergrund).

Aber bevor die Botschaft an Sonja verwässert wird: was hältst du von meiner kleinen Theorie mit den veränderten Tastenbelegungen als Ursache für die Schwierigkeiten bei der Zusammenarbeit? Ich glaube nämlich, hier liegt des philippischen Drachen-Pudels Kern!

Marius

Dragon NaturallySpeaking 11.5 Legal
Windows 7 Prof. 64-Bit, Office 2010, Jarte Plus
Philips SpeechMike II Pro Plus, SpeechMike III, SpeechMike Air, PDCC 2.8
Intel Core2 Quad Q9550, 2,83 GHz, 2x6MB L-2, 8 GB RAM

R.Wilke Offline



Beiträge: 6.121

18.12.2010 17:32
#29 RE: Hinweis auf: Lob des Handmikrofons Zitat · Antworten

Das sehe ich auch so!

_______________________________________

DPG 15.6 (15.60.200.015) auf Windows 10 Pro (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) + SpeechMike II
HP ZBook 17 G2 (Refurbished) - i7-4910qm - 8MB SmartCache - 32 GB RAM - 512 GB SSD - 1 TB HSSD - 2 TB HDD

Sonja Offline



Beiträge: 69

19.12.2010 11:23
#30 RE: Hinweis auf: Lob des Handmikrofons Zitat · Antworten

Hallo Marius,

ich finde es unpraktisch, wenn Dragon sich auf dem numerischen Block der Tastatur breit macht, denn den braucht frau schon mal. Daher habe ich die in der Grundkonfiguration dort angesiedelten Kommandos verlagert auf nicht benötigte Zusatztasten der Tastatur. Auf diesem Umweg führt dann Alt+F4 zum Aufruf der Korrektur und nicht zur Beendigung des Programms. Entsprechend wurde auch das SpeechMike eingestellt. Das funktioniert, aber eben nur in Word, Outlook und allem, was von Microsoft kommt.

Um aber deiner Hypothese nachzugehen, die Tastenumlegungen wären Ursache der in DragonPad und dem Diktierfenster fehlenden Steuerfunktion, habe ich ein Reset der Zugriffstasten von Dragon und der Steuerungssoftware des Mikrofons auf die jeweiligen Herstellervorgaben vorgenommen. Jedoch hat auch das nicht dazu geführt, dass die Mikrofonsteuerung in DragonPad oder dem Diktierfenster verfügbar geworden ist. Durch die Maßnahme wurde lediglich die Funktionalität des numerischen Ziffernblocks beeinträchtigt, ansonsten hat sich nichts geändert. Ich würde es auch als einen echten Nachteil des SpeechMike ansehen, wäre man an die Dragon-Tastaturvorbelegung gebunden.

Auch von mir wurde beobachtet, dass jegliches Geräusch das Abschalten des Mikrofons nach dem Loslassen der Aufnahmetaste verzögern kann. "Wunderbar" ist das nur im ironischen Sinn. Es kommt aber dazu, dass mitunter auch bei völliger Stille das Mikrofon erst dann abschaltet, wenn nochmals auf "Aufnahme" gedrückt wird.

Ansonsten ist das SpeechMike optimal für Texte, bei denen auf Tastatureinsatz überwiegend verzichtet werden kann. Akustisch steht es dem Sennheiser MD 431 II, das mir eine Zeit lang zur Verfügung stand, nicht nach, nur hat es bei halbem Gewicht und halber Länge noch Tasten und kullert nicht vom Schreibtisch.

Ich werde gelegentlich einen Versuch mit Version 2.5 der Steuerungssoftware unternehmen und wieder berichten.

Liebe Grüße sendet Sonja

Win7/64, Intel I7-920, DNS 13 prof, Office 2013

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Auf das Benutzerprofil kann nicht zugegriffen werden
Erstellt im Forum Fehlermeldungen von
3 18.05.2016 16:18
von thali • Zugriffe: 105
Bluetooth Handmikrofon
Erstellt im Forum Geräte und Hardware von
9 06.11.2014 20:51
von R.Wilke • Zugriffe: 32
Diktiergerät als Handmikrofon
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
2 28.09.2014 08:00
von Barbarine • Zugriffe: 19
Update von 12 auf 12.5 bricht ab
Erstellt im Forum Fehlermeldungen von
5 10.12.2013 16:07
von R.Wilke • Zugriffe: 24
Handmikrofon Grundig SonicMic II
Erstellt im Forum Geräte und Hardware von
1 09.05.2013 18:11
von R.Wilke • Zugriffe: 32
Welches Handmikrofon?
Erstellt im Forum Geräte und Hardware von
28 06.05.2013 09:33
von carstue • Zugriffe: 60
Headset oder Handmikrofon?
Erstellt im Forum Geräte und Hardware von
18 19.02.2011 11:38
von R.Wilke • Zugriffe: 41
USB Handmikrofone was könt Ihr empfehlen?
Erstellt im Forum Geräte und Hardware von
6 21.10.2011 11:43
von carstue • Zugriffe: 23
Lob des Handmikrofons
Erstellt im Forum Berichte und Tipps von
9 23.01.2011 11:48
von Marius Raabe • Zugriffe: 31
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz