Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 53 Antworten
und wurde 67 mal aufgerufen
 Geräte und Hardware
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Marius Raabe Offline



Beiträge: 718

06.07.2010 08:06
RE: Hinweis auf: Lob des Handmikrofons Zitat · Antworten

Weil das Thema auch die Hardware-Ausstattung berührt, hier der Hinweis auf meine Eloge:

http://dragon-spracherkennung.forumprofi...dmikrofons.html

Gruß, Marius Raabe

Dragon NaturallySpeaking 11.5 Legal
Windows 7 Prof. 64-Bit, Office 2010, Jarte Plus
Philips SpeechMike II Pro Plus, SpeechMike III, SpeechMike Air, PDCC 2.8
Intel Core2 Quad Q9550, 2,83 GHz, 2x6MB L-2, 8 GB RAM

Dioskur Offline



Beiträge: 511

03.12.2010 22:57
#2 RE: Hinweis auf: Lob des Handmikrofons Zitat · Antworten

Guten Abend,

nicht zuletzt das Lob von Herrn Raabe hat mich dazu bewogen, ein Speech Mike Pro anzuschaffen. der erste Eindruck ist hervorragend, nachdem ich nun schon eine Weile mit dem Kopfbügelmikrofon von Plantronics und zuletzt mit einem Array-Standmikrofon gearbeitet habe. Allerdings gibt es Probleme mit der Mikrofonprüfung, deren ich nicht Herr werde. Während des Prüfungsvorgangs werden externe Programme, wie zum Beispiel mein Mail-Programm Thunderbird, geöffnet und ich kann die Mikrofonprüfung nicht korrekt zu Ende führen. Ich bräuchte zeitnah Hilfe und freue mich über jeden Beitrag, der mich aufmuntert.

Hans Löhr

DPI 15 auf Windows 10 Professional (64-bit)
SpeechMike Premium. Intel i7 Core 4x2.67 GHz, 6 GB RAM

Dioskur Offline



Beiträge: 511

03.12.2010 23:26
#3 RE: Hinweis auf: Lob des Handmikrofons Zitat · Antworten

Zitat von Dioskur
Probleme mit der Mikrofonprüfung



An alle, die mir geholfen hätten:

Ich konnte das Problem gleich selbst lösen , da ich herausgefunden habe, dass man beim Spieech Mike Pro während der Mikrofonprüfung in Dragon NaturallySpeaking 12 Professional nicht die Aufnahmetaste drücken darf (warum auch immer). Jedenfalls funktioniert es jetzt, ohne dass andere Programme aufgerufen werden.

Einen schönen zweiten Advent!

Hans Löhr

DPI 15 auf Windows 10 Professional (64-bit)
SpeechMike Premium. Intel i7 Core 4x2.67 GHz, 6 GB RAM

Marius Raabe Offline



Beiträge: 718

04.12.2010 14:46
#4 RE: Hinweis auf: Lob des Handmikrofons Zitat · Antworten

Lieber Herr Löhr,

herzlichen Glückwunsch zum Erwerb und natürlich hätte ich gern geholfen, voller Neid, dass Sie als einziger unter der Sonne schon Dragon NaturallySpeaking 12 besitzen und mir damit so ca. 2 Jahre voraus sind

Sch(m)erz beiseite: Wenn Sie Lust haben, schreiben Sie doch bitte mal, welche Version des SpeechMike Sie genau besitzen und welche Version der Steuerungssoftware PDCC. Schließlich gibt es mittlerweile auch schon den Nachfolger SpeechMike III, zu dessen Ergonomie es allerdings von den Benutzern, die ich kenne, ziemlich verhaltene bis enttäuschte Reaktionen gibt.
Falls Sie wie ich vermute - und wie ich - noch ein SpeechMike II und Interesse an Beispielen für die Belegung der zur Verfügung stehenden Tasten (z.B. für die Korrekturfunktion) haben, können wir uns darüber auch gern mal austauschen.

Handdiktierte Grüße, Marius Raabe

Dragon NaturallySpeaking 11.5 Legal
Windows 7 Prof. 64-Bit, Office 2010, Jarte Plus
Philips SpeechMike II Pro Plus, SpeechMike III, SpeechMike Air, PDCC 2.8
Intel Core2 Quad Q9550, 2,83 GHz, 2x6MB L-2, 8 GB RAM

R.Wilke Offline



Beiträge: 6.119

05.12.2010 11:44
#5 RE: Hinweis auf: Lob des Handmikrofons Zitat · Antworten

Zitat von Dioskur
Ich konnte das Problem gleich selbst lösen , da ich herausgefunden habe, dass man beim SpeechMike Pro während der Mikrofonprüfung nicht die Aufnahmetaste drücken darf (warum auch immer). Jedenfalls funktioniert es jetzt, ohne dass andere Programme aufgerufen werden.



Lieber Hans,

willkommen in der wunderbaren Welt des SpeechMike! Nur als Ergänzung dazu, derselbe Mechanismus greift auch zum Beispiel beim Training, auch da verhält es sich so, dass das Programm das Mikrofon automatisch einschaltet, und meiner Einschätzung nach müsste es sich auch bei anderen Geräten so verhalten.

Auch mich würde es ganz besonders interessieren, was du vom SpeechMike hältst und ob es sich auf Dauer gegenüber dem CS 60 USB durchsetzt, wie bei mir der Fall.

Einen schönen, und hoffentlich nicht so verregneten (wie im Rheinland) 2. Advent!

Rüdiger

_______________________________________

DPG 15.6 (15.60.200.015) auf Windows 10 Pro (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) + SpeechMike II
HP ZBook 17 G2 (Refurbished) - i7-4910qm - 8MB SmartCache - 32 GB RAM - 512 GB SSD - 1 TB HSSD - 2 TB HDD

Dioskur Offline



Beiträge: 511

07.12.2010 00:12
#6 RE: Hinweis auf: Lob des Handmikrofons Zitat · Antworten

Zitat von Marius Raabe
voller Neid, dass Sie als einziger unter der Sonne schon Dragon NaturallySpeaking 12 besitzen und mir damit so ca. 2 Jahre voraus sind



Hallo Herr Raabe, hallo Rüdiger,

tja, was soll ich dazu sagen? Der Prediger Salomon sagt »Es gibt nichts Neues unter der Sonne". Stimmt natürlich nicht. Aber manchmal bin ich im Hinblick auf unsere menschlichen Befindlichkeiten doch geneigt, ihm recht zu geben. Selbstverständlich, Herr Raabe, bin ich nicht nur meiner Zeit, sondern auch mir selbst voraus und sehe mich im Geiste mit der Version 12 arbeiten, obwohl ich mit der 11 auch recht zufrieden bin besonders seitdem ich "mit der Hand diktierte". Das SpeechMike Pro (5274) mit Philips Device Control Center (2.5) hat mich positiv überrascht. Ich dachte nicht, dass mit diesem Mikrofon noch einmal ein kleiner Quantensprung möglich wäre. Nun ist die Erkennungsrate so, wie ich sie mir vorgestellt habe. Auf Ihr Angebot zur Tastenbelegung gehe ich gern ein und freue mich auf Ihre Tipps. Mangels Zeit ist es mir bis jetzt noch nicht gelungen, eine Taste mit einer anderen Funktion zu belegen. Irgendetwas muss ich in der Eile überlesen haben. Aber leider sind die Instruktionen im sogenannten Handbuch auch nicht besonders informativ.
Und nun zu Dir Rüdiger: Ich werde zum Plantronics Headset CS 60 nicht mehr zurück kehren. Das Speech Mike hat mich in kürzester Zeit überzeugt. Jetzt macht Dragon einfach noch mehr Spaß, obwohl ich das Mikrofon mit seinen verschiedenen Möglichkeiten noch nicht vollständig beherrsche.
Was unsere jeweiligen Fußballvereine angeht, sollten wir mal eine Selbsthilfegruppe gegen Depression gründen. Jetzt kannst Du mitempfinden, wie es einem leidgeprüften Clubfan seit Jahrzehnten geht.

Beste Grüße aus dem nassen Süden

Hans Löhr

DPI 15 auf Windows 10 Professional (64-bit)
SpeechMike Premium. Intel i7 Core 4x2.67 GHz, 6 GB RAM

R.Wilke Offline



Beiträge: 6.119

07.12.2010 01:16
#7 RE: Hinweis auf: Lob des Handmikrofons Zitat · Antworten

Lieber Hans,

dann geht es uns beiden nun mittlerweile ähnlich, nicht nur was das Gefühl "fußballmäßig" ganz unten zu stehen (für uns auch nicht mehr ganz so neu), sondern auch hinsichtlich des CS 60 betrifft, welches mittlerweile ganz grau geworden ist vor Staub.

Mit Freude vernehme ich, dass auch ein "alter Hase" immer wieder mal Sprünge vollbringt, was wie ich gehört habe ich jung halten soll.

Viel Spaß damit weiterhin!

Rüdiger

_______________________________________

DPG 15.6 (15.60.200.015) auf Windows 10 Pro (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) + SpeechMike II
HP ZBook 17 G2 (Refurbished) - i7-4910qm - 8MB SmartCache - 32 GB RAM - 512 GB SSD - 1 TB HSSD - 2 TB HDD

Marius Raabe Offline



Beiträge: 718

07.12.2010 08:46
#8 RE: Hinweis auf: Lob des Handmikrofons Zitat · Antworten

Hier meine Lieblingsbelegung, allerdings bezogen auf das SpeechMike LFH 5276 mit PDCC 2.7. Die Funktionstasten müssen Sie sich wohl leider wegdenken...
Gruß, Marius Raabe


Dragon NaturallySpeaking 11.5 Legal
Windows 7 Prof. 64-Bit, Office 2010, Jarte Plus
Philips SpeechMike II Pro Plus, SpeechMike III, SpeechMike Air, PDCC 2.8
Intel Core2 Quad Q9550, 2,83 GHz, 2x6MB L-2, 8 GB RAM

Sonja Offline



Beiträge: 69

07.12.2010 10:56
#9 RE: Hinweis auf: Lob des Handmikrofons Zitat · Antworten

Ein Headset ist nicht gut für die Frisur und ich überlege einen Umstieg auf ein Handmikrofon, zuvorderst auf das gelobte Philips SpeechMike. Jedoch hat Rüdiger an anderer Stelle am 16.09.2010 geschrieben:

Zitat von R.Wilke

Zitat
Ob es sinnvoll ist, der erhöhten Auflösung der Dragon 11-Version auf 22 kHz mit einem auf 8 kHz kastrierten Bluetooth-Mikro zu begegnen, ist zumindest theoretisch ausgeschlossen.



Meines Erachtens nicht nur theoretisch. Die Verdoppelung der Abtastrate, sampling rate, oder auch "Auflösung" (gefällt mir sehr gut!), die natürlich nicht zu verwechseln ist mit dem Frequenzbereich eines Mikros, obwohl beide in KHz angegeben werden, wenngleich sie dann im Resultat doch wieder miteinander zusammen hängen (Stichwort: Nyquist-Frequenz), erlaubt - wenigstens theoretisch, und nach meiner Beobachtung auch praktisch - einfach eine viel genauere Bestimmung der phonetischen Merkmale, auf Kosten höherer Speichermengen und Rechenkapazitäten (in der Version 11 werden zwei irgendwie miteinander gekoppelte Akustik-Modelle durchkämmt, und die DRA-Dateien sind genau doppelt so groß wie zuvor).

Die damalige Festlegung auf den 11 KHz-Standard war den gängigen Kapazitäten geschuldet, und der seinerzeit verfügbaren Massenware an Mikros und Headsets. Denn, wie schon angedeutet, der "lesbare" Frequenzbereich umfasst die Hälfte der Abtastrate.

Für die Analyse der menschlichen Sprachlaute war dieser Standard deshalb brauchbar, weil die Frequenzen über 5 KHz dafür nicht ausschlaggebend sind, und mengenmäßig abfallen, dies jedoch auch sprecherabhängig.

Mit anderen Worten: eine höhere Abtastrate und ein weiterer Frequenzbereich können genauere Ergebnisse liefern, müssen es aber nicht zwangsläufig.

Zu den Frequenzbereichen von Mikros ein paar Beispiele:

SpeechMike II: 6 KHz
SpeechMike III (kommt demnächst): 10 KHz (ein Fingerzeig?)
Bluetooth: 4 KHz

So, und jetzt kann sich jeder seine eigene Rechnung daraus machen.

Grüße
Rüdiger Wilke



Läuft das darauf hinaus, dass kein SpeechMike die Abtastrate der Version 11 ausschöpft? Bedeutet das Nachteile im Gebrauch?

Lieber als ein schnurgebundenes Handmikrofon wäre mir das SpeechMike Air, aber das wäre doch ein Bluetoothgerät mit einer deswegen nochmals verringerten Erkennungsschärfe?

Win7/64, Intel I7-920, DNS 13 prof, Office 2013

Marius Raabe Offline



Beiträge: 718

07.12.2010 12:38
#10 RE: Hinweis auf: Lob des Handmikrofons Zitat · Antworten

Sonja:
Hast du diesen Thread gelesen?

http://dragon-spracherkennung.forumprofi...st113.html#p113

Wie unten zu sehen, habe ich beide Mikrofone. Ich würde heute vielleicht nicht mehr ganz so harsch über das SpeechMike Air urteilen, was die Geschwindigkeit angeht, sie ist aber meines Erachtens immer noch langsamer als beim SpeechMike II. Außerdem sind die Nachteile zu bedenken, die sich daraus ergeben, dass die Akkus des SpeechMike Air keinen kompletten Arbeitstag durchhalten. Im praktischen Einsatz bevorzuge ich daher auch unter Dragon 11 nach wie vor die kabelgebundene Variante.
Der Frequenzbereich beim SpeechMike Air ist nominell höher als beim SpeechMike II (nämlich bis 7500 Hz). Bei der Mikrofonprüfung erscheint es mir aber so, dass die Balken am rechten Rand des Frequenzspektrums beim SpeechMike Air weniger ansprechen. Subjektiv sehe ich also keinen Nachteil.

Das SpeechMike III haben zumindest zwei Personen, die ich kenne, getestet, sie fanden es ergonomisch nachteilig und konnten einen Vorteil in der Erkennungsgenauigkeit auch unter NaturallySpeaking 11 nicht ausmachen, sie sind dann zum SpeechMike II zurückgekehrt. Das war natürlich auch nur subjektiv. Gründe dafür, dass ein höherer Frequenzbereich zwar theoretisch Vorteile mit sich bringen kann, aber sich praktisch nicht auswirken muss, hat Rüdiger genannt.


Beste Grüße, Marius Raabe

Dragon NaturallySpeaking 11.5 Legal
Windows 7 Prof. 64-Bit, Office 2010, Jarte Plus
Philips SpeechMike II Pro Plus, SpeechMike III, SpeechMike Air, PDCC 2.8
Intel Core2 Quad Q9550, 2,83 GHz, 2x6MB L-2, 8 GB RAM

R.Wilke Offline



Beiträge: 6.119

07.12.2010 15:36
#11 RE: Hinweis auf: Lob des Handmikrofons Zitat · Antworten

Dazu:

Zitat
Lieber als ein schnurgebundenes Handmikrofon wäre mir das SpeechMike Air, aber das wäre doch ein Bluetoothgerät mit einer deswegen nochmals verringerten Erkennungsschärfe?



... passt das (von Lunis):

Zitat
The Philips SpeechMike Air wireless handheld USB microphone is sort of a Bluetooth hybrid. It's actually a 1.9 GHz wireless microphone that utilizes a Bluetooth connection but isn't a pure Bluetooth microphone and therefore isn't limited to the 5000 Hz Bluetooth frequency range.



Insbesondere was das SpeechMike Air angeht, beim dem Preis, wäre ich äußerst verhalten und würde im Testfall unbedingt die Rückgabemodalitäten vorher genauestens klären. Das selbe gilt sinngemäß für das SpeechMike Pro III.

Beiden habe ich eine Chance gegeben, die sie nicht nutzen konnten. Am Ende bin und bleibe ich bis auf weiteres beim SpeechMike II. Eine gewisse Intoleranz in dem Punkt hängt bei mir vielleicht auch damit zusammen, dass ich mich über Jahre zu lange mit Geräten abgemüht habe, die mich letztlich nie so richtig überzeugen konnten.

Aber das ist nur mein persönliches Urteil und muss längst nicht für andere gelten. Bei Geräten allerdings entscheidet der individuelle Geschmack, und der lässt sich nicht in Zahlen und Statistiken fassen. Ein praktisch motiviertes Argument wie "Schutz der Frisur" ist demgegenüber unschlagbar!

Gruß, R. Wilke

_______________________________________

DPG 15.6 (15.60.200.015) auf Windows 10 Pro (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) + SpeechMike II
HP ZBook 17 G2 (Refurbished) - i7-4910qm - 8MB SmartCache - 32 GB RAM - 512 GB SSD - 1 TB HSSD - 2 TB HDD

Sonja Offline



Beiträge: 69

07.12.2010 16:13
#12 RE: Hinweis auf: Lob des Handmikrofons Zitat · Antworten

Ein Danke an Marius und Rüdiger für die tolle Beratung! So nehme ich also das SpeechMike II. Das hat nebenher auch noch den Vorteil als Auslaufmodell erheblich günstiger zu sein. Wie es sich im Vergleich zum bisherigen Headset bewährt, berichte ich zu gegebener Zeit.

Win7/64, Intel I7-920, DNS 13 prof, Office 2013

Dioskur Offline



Beiträge: 511

07.12.2010 18:43
#13 RE: Hinweis auf: Lob des Handmikrofons Zitat · Antworten

Zitat von Marius Raabe
Die Funktionstasten müssen Sie sich wohl leider wegdenken...



Lieber Herr Raabe,

vielen Dank für Ihren Vorschlag. Noch habe ich für mein Speech Mike LFH5274 ein Rückgaberecht. Darum die Frage, wie wichtig sind denn für Sie die Funktionstasten? Wozu benutzen Sie diese?

Noch einen schönen Abend!

Hans Löhr

DPI 15 auf Windows 10 Professional (64-bit)
SpeechMike Premium. Intel i7 Core 4x2.67 GHz, 6 GB RAM

Marius Raabe Offline



Beiträge: 718

07.12.2010 21:29
#14 RE: Hinweis auf: Lob des Handmikrofons Zitat · Antworten

Lieber Herr Löhr,
ich möchte die F-Tasten nicht missen. Ich verwende Backspace und Delete vor allem im Buchstabierfenster zum Editieren "halb richtig" erkannten Ausdrücken. Ferner kommt die Escapetaste zum Abbruch von Dialogfenstern zum Einsatz. Das alles geht "aus der Hand" schneller als per Sprache, ohne dass ich mich im Schreibtischsessel nach vorn zur Tastatur lehnen müsste. Wichtiger noch ist aus meiner Sicht die auch bei Ihnen vorhandene Scrollradtaste, die mit "Enter" belegt ist - sehr praktisch in vielen Situationen (Dialoge, Word-A bsätze usw.). Aber ich weiß schon, Rüdiger jault jetzt leise auf....
Gruß, Marius Raabe

Dragon NaturallySpeaking 11.5 Legal
Windows 7 Prof. 64-Bit, Office 2010, Jarte Plus
Philips SpeechMike II Pro Plus, SpeechMike III, SpeechMike Air, PDCC 2.8
Intel Core2 Quad Q9550, 2,83 GHz, 2x6MB L-2, 8 GB RAM

R.Wilke Offline



Beiträge: 6.119

07.12.2010 21:38
#15 RE: Hinweis auf: Lob des Handmikrofons Zitat · Antworten

Zitat
Aber ich weiß schon, Rüdiger jault jetzt leise auf....



... nein, lauscht mit atemlosen Staunen ...

_______________________________________

DPG 15.6 (15.60.200.015) auf Windows 10 Pro (64-bit)
SpeechMike Premium (LFH3500) + SpeechMike II
HP ZBook 17 G2 (Refurbished) - i7-4910qm - 8MB SmartCache - 32 GB RAM - 512 GB SSD - 1 TB HSSD - 2 TB HDD

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Auf das Benutzerprofil kann nicht zugegriffen werden
Erstellt im Forum Fehlermeldungen von
3 18.05.2016 16:18
von thali • Zugriffe: 103
Bluetooth Handmikrofon
Erstellt im Forum Geräte und Hardware von
9 06.11.2014 20:51
von R.Wilke • Zugriffe: 32
Diktiergerät als Handmikrofon
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von
2 28.09.2014 08:00
von Barbarine • Zugriffe: 19
Update von 12 auf 12.5 bricht ab
Erstellt im Forum Fehlermeldungen von
5 10.12.2013 16:07
von R.Wilke • Zugriffe: 24
Handmikrofon Grundig SonicMic II
Erstellt im Forum Geräte und Hardware von
1 09.05.2013 18:11
von R.Wilke • Zugriffe: 32
Welches Handmikrofon?
Erstellt im Forum Geräte und Hardware von
28 06.05.2013 09:33
von carstue • Zugriffe: 60
Headset oder Handmikrofon?
Erstellt im Forum Geräte und Hardware von
18 19.02.2011 11:38
von R.Wilke • Zugriffe: 36
USB Handmikrofone was könt Ihr empfehlen?
Erstellt im Forum Geräte und Hardware von
6 21.10.2011 11:43
von carstue • Zugriffe: 23
Lob des Handmikrofons
Erstellt im Forum Berichte und Tipps von
9 23.01.2011 11:48
von Marius Raabe • Zugriffe: 30
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz