Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 533 mal aufgerufen
 Fragen zur Anwendung
Marius_ Offline



Beiträge: 1.266

17.07.2021 14:30
Nun auch ich ein Opfer des gefürchteten Jumping Cursors Zitat · Antworten

Seit einiger Zeit (= irgendeinem Update) bin ich beim Diktat in Outlook für Microsoft 365 nun auch Opfer des berüchtigten springenden Cursors (jumping cursor phenomenon) bzw. einer Variante davon:

Wenn ich in ein E-Mail-Fenster diktiere, ist zunächst alles prima. Sobald der Text jedoch länger wird als im E-Mail-Fenster angezeigt werden kann, also der Beginn des Textes allmählich nach oben aus dem Fenster scrollt, kann ich bei der Umsetzung jeder einzelnen Äußerung quasi zusehen, wie die Einfügemarke, die am Ende meines Textes steht (also dort, wo das umgesetzte Diktat hin soll), einige Zeilen senkrecht nach oben springt und dann ganz gemächlich wieder herunterklettert an den ursprünglichen Ort. Dabei "hüpft"/verschiebt sich der gesamte Text im Fenster hin und her, was für das Auge ziemlich anstrengend ist. Eingefügt wird der diktierte Text korrekt an der richtigen Stelle.
Das Ganze passiert auch dann, wenn ich überhaupt nicht mit der Maus oder der Tastatur in dem Fenster zugange war. Es ist auch unabhängig davon, ob die Mail im HTML-Format oder als schlichter Text generiert wird.

Derselbe Effekt ist in Word für Microsoft 365 dann und nur dann zu beobachten, wenn ich dort das sogenannte Weblayout verwende, nicht aber im standardmäßigen „Drucklayout“.

Ich habe keine Ahnung, woran das alles liegt.

Möglicherweise war der Effekt früher bloß nicht sichtbar und die Editoren von Microsoft sind einfach langsamer geworden. Mein Rechner ist zwar schon ein paar Jahre alt, läuft indes eigentlich flott (Specs s.u.). Ich habe allerdings den Eindruck, dass Word für Microsoft 365 mit den Updates allmählich träger wird, was sich etwa beim schnellen Scrollen durch lange Texte zeigt oder beim Bewegen des Cursors mit den Pfeiltasten, etwa beim Markieren von Text.

Irgendwelche Ideen – außer dem allgemeinen Wehklagen, dass die Software von Microsoft immer schlechter und die Anpassungen von Dragon immer seltener werden (was beides selbstverständlich zutrifft, aber nicht weiterhilft)?
Danke!

__________________________________________________
Dragon Legal 16, Win 11 Pro, Microsoft 365 64-bit, SpeechMike Premium Air, i7-11700, 2,5 GHz, 64 GB RAM, 1TB SSD;
+ DLG 15.71, Win 10, unter Parallels Pro auf iMac Retina 5K 4,0 GHz i7-6700K, 32 GB RAM, 1TB SSD; + DLG 15.6, Win 10, Bootcamp auf MBP 2017 i5

R.Wilke Offline



Beiträge: 6.346

17.07.2021 17:09
#2 RE: Nun auch ich ein Opfer des gefürchteten Jumping Cursors Zitat · Antworten

Mein Mitgefühl, Meinhard.

Passiert das unabhängig davon, ob Du direkt im Vorschaufenster, also beim Beantworten einer Mail, oder erst nach dem Öffnen der Mail diktierst?

Ich verwende immer noch Office Professional Plus 2016 (lokale Installation), wo auch gelegentlich Updates installiert werden, kann das Problem aber nicht feststellen, was ich vorhin nochmal vorsorglich und auf die Schnelle überprüft habe.

Ich denke auch nicht, dass es am Rechner liegt, sondern an der Anzeige im Editor.

PS: Wenn Dir viel daran liegt, wovon ich ausgehe, würde ich das Experiment angehen, die letzten Updates rückgängig zu machen, bis das Problem verschwindet, hoffentlich, und dann weiter sehen.

_______________________________________

Dragon Professional 16 auf Windows 10 Pro und Windows 11
SpeechMike Premium (LFH3500); Office 2019 Pro + Office 365 (monatliches Abo)
HP ZBook Fury 17 G8 - i7-11800H - 24 MB SmartCache - 32 GB RAM - 1 TB SSD

Marius_ Offline



Beiträge: 1.266

19.07.2021 08:11
#3 RE: Nun auch ich ein Opfer des gefürchteten Jumping Cursors Zitat · Antworten

Lieber Rüdiger,

vielen Dank für die warmen Worte. In der Tat hatte ich vergessen zu erwähnen: Ich arbeite in Outlook ausschließlich in geöffneten Mail-Fenstern, einfach aus Tradition. Die Funktion, im Vorschau-Fenster zu antworten, habe ich schon sehr lange deaktiviert, sie verwirrt mich irgendwie (alter weißer Mann, der ich bin). Vielleicht probiere ich mal, ob die Arbeit im Vorschaufenster zumindest beim Beantworten einen Vorzug bringt.

Das Rollback über mehrere Updates werde ich wohl nicht angehen, da es nur ein kurzes Vergnügen wäre:. Es steht in ein paar Monaten ein Rechnerwechsel ins Haus, der neue wird firmenseitig sicher mit der dann aktuellen Fassung von 365 ausgeliefert....

Beste Grüße!

__________________________________________________
Dragon Legal 16, Win 11 Pro, Microsoft 365 64-bit, SpeechMike Premium Air, i7-11700, 2,5 GHz, 64 GB RAM, 1TB SSD;
+ DLG 15.71, Win 10, unter Parallels Pro auf iMac Retina 5K 4,0 GHz i7-6700K, 32 GB RAM, 1TB SSD; + DLG 15.6, Win 10, Bootcamp auf MBP 2017 i5

Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Mikrofon nimmt Text auf, auch wenn es „ausgeschaltet“ ist und umgekehrt
Erstellt im Forum Fehlermeldungen von royaltyrant
2 29.03.2023 17:15
von royaltyrant • Zugriffe: 326
Dragon Legal 16 – erste Erfahrungen
Erstellt im Forum Berichte und Tipps von Marius_
4 29.03.2023 17:27
von royaltyrant • Zugriffe: 1131
Dragon Excel Datum
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von Flo_B.
2 29.09.2022 13:19
von Marius_ • Zugriffe: 226
Teile des Diktats in Word "verschluckt"
Erstellt im Forum Fehlermeldungen von HalbMenschHalbKeks
1 16.03.2022 18:20
von HalbMenschHalbKeks • Zugriffe: 299
Dragon Naturallyspeaking 13 und Office 2019, Outlook stürzt ab.
Erstellt im Forum Fragen zur Anwendung von 7D
2 01.12.2021 12:54
von pesa • Zugriffe: 549
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz